LinVDR Alternative auf Slax Basis

  • Hallo leute.


    ich bin begeistertet LinVDR Benutzer und warte vergebens auf 0.8.
    Daher habe ich mich mal selbst schlau gemacht, was es für alternativen gibt...


    Für mich waren folgende Kriterien wichtig:
    - Schlanke Basis (die ich nicht selbst entwickeln und warten muss)
    - Einfache Entwicklung (ist relativ zu betrachten)
    - Einfache Erweiterung mit VDR
    - Wenn möglich USB Boot (als Notfallstick falls Platte abkackt)
    - Installierbar auf Festplatte
    - Bootbar komplett in den Ram


    ich bin nach 2 wöchigem Try & Error auf Slax gestossen und begeistert.


    Das neue Slax 6rc5 bassiert auf Slackware 12 und ist somit sehr aktuell. Slax ist eine Livedisk und erfüllt von Haus aus alle meine Punkte -> außer VDR ;)


    Mein momentaner Stand ist folgender (auf USB Stick Basis, da LINVDR noch produktiv läuft)
    - VDR 1.5.11 läuft
    - Funktionierende Plugins: Skinenigma, vomp, streamdev, epgsearch, extrecmenu, femon, noepgmenu, menuorg, tvmovie2vdrund, nvram-wakeup einige mehr
    - Noch nicht ganz fertige Plugins: burn (muss mjeg-tools für mein EPIA neu kompilieren)


    Für mich selbst sehe ich ein Licht am Ende des Tunnels. Nun möchte ich euch auch daran teilhaben lassen und suche Leute, die
    - interesse an so einem System haben
    - mitwirken wollen... ich bin kein linux programmieren und es fehlen noch einige sachen, wie boot optimierung bzw. setup tool (wie setup unter linux)
    - ich kann auch nicht alle plugins kompilieren und vorparametrieren, da mir einfach die zeit fehlt


    mir fehlt leider die zeit eine richtige distribution daraus zu machen und ich denke slax mit erweiterungen wäre eine super sistribution als linvdr alternative, da man die basis nicht entwickeln braucht und VDR als Addon mit üebrschaubaren Aufwand zu implementieren ist.


    Bitte sehr dies hier als Ideenthema und psotet was euch einfällt.
    Ich halte euch über meine fortschritte am laufenden.


    MfG,
    Thomas

  • Interesse hätte ich schon.
    Da Linvdr bei mir eigentlich sehr sauber lief.
    Mit den neueren Distris habe ich irgendwie das Gefühl das es nicht so stabil läuft bei mir teilweise.


    Kanotix oder andere mit KDE/... ist mir ein bisschen "to much"


    CT´VDR hab ich noch nie zur sauberen Mitarbeit überreden können,
    wobei ich die neuere Version noch nicht ausprobiert habe.


    Easyvdr ist ganz nett wobei ich dieses auch noch nicht mit meiner Grafikkarte überreden konnte.. allerdings sehr gut mit FF... einzig was mich stört das meine X10 ab und zu aussetzter hat/hängt (oder Lirc hängt sich auf).


    Mahlzeit ISO (verbessertes Linvdr) finde ich auch gut gelungen, sogar Softdevice/Xine bereits integriert.


    SLAX noch nicht ausprobiert aber man ist ja lernfähig.


    Wobei es damit momentan glaube ein Problem gibt zum testen.
    Zitat:
    "Slax site offline, blog remains
    November 13th, 2007
    Slax website is now offline for few days or weeks. I am finishing the whole thing and I hope to release Slax 6 soon. Thank you for your understanding and patience."


    Somit bleibt mein Interesse bestehen allerdings werde ich es nicht testen können ohne dieses zu haben.


    Funktioniert bei dir die Ausgabe über Monitor oder ist dort zwingend eine FF nötig?


    Gruß fireangel

    2x System: SMT-7020s, angepasstes Zenslack, 160 GB Samsung Festplatte,
    1x S100 als streamclient

  • Hi,


    hört sich interessant an.


    Eine Updatefunktion wäre auch nett. z.B. Konni_ hat sowas in sein ISO füd die SMT7020 gepackt, da wird zum Updaten einfach der USB-Stick mit dem Update angesteckt, neu gebootet und ein MINI-Linux startet auf ner 2. partition und updatet den "Hauptteil", danach wird ein reboot ausgeführt und das update steht zur Verfügung.
    z.B. für Channels.conf update oder kernel-update, wenn man duie Kiste nicht am Netz hat ganz nett.


    Mitmachen würde ich schon gerne, aber die Zeit........ :grinzs :grinzs




    Grüße


    Magicdragon67

  • Hallo,


    danke für euren input. freut mich, dass es interesse gibt.


    - slax 6 ist als basis "relativ" groß -> KDE -> gesamt ca. 200Mb als CD
    - ich habe alles abgemagert und nur die core und netwerk module übrig gelassen -> in ramdisk mit vdr & tvmovie2vdr & burn -> 120Mb
    - Die Ausgabe erfolgt bei mir über FF, da ich nichts anderes zum Testen habe und auch nciht mehr brauche. wobei jeder eingeladen ist mitzumachen
    - eine update funktion könnte ich mir einfach vorstellen. wenn ich das system beim starten in den ram schreibe, dann kann ich die module auf der disk oder usb stick updaten ;) es wäre auch denkbar -> vdr zu beenden -> update module in ram entpacken -> testen -> wenn ok auf disk sichern


    wie gesagt, damit diese projekt etwas werden kann benötige ich mitwirkenden, die ev. auch etwas erfahrung in diesem bereich mitbringen.
    mir fehlt leider die zeit und das knowhow -> und ich denke das diese basis sehr ausbaufähig wäre....


    mfg,
    thomas

  • Hallo freunde,


    neue ergebnisse:


    - Änderungen in den wichtigen verzeichnissen /etc und /var werden nun bei system shutdown auf die platte slax konform weggesichert


    das system läuft nun produktiv auf meinem rechner komplett in ner ramdisk.
    es werden ink. burn momentan 135Mb ram belegt -> das ist besser als bei meinem linver vorher (300Mb). Startzeit ist ungefähr gleich wie bei linver.


    komplett mir Ramboot liege ich 1min 20.


    Reaktionszeiten sind superschnell ;)

  • Hi,


    hab Interesse, lasss mal hören wies geht / ISO??


    Frage:
    kann amn die Platten im normalen Betrieb schlafen legen ?? oder laufen die weiter ??


    Grüße magicdragon67

  • hallo,


    schön für das interesse.


    hdparm funktioniert und die platte legt sich nach ca. 3 min schlafen und vdr ist damit stumm.


    ich werde meine version bald veröffentlichen. Sie setzt leider vorraus, dass die platte auf hda1 hängt, da ich scriptmässig noch keinen weg sehe, dass sinnvoll zu automatisieren.


    aber slax sollte ohne weiteres von cd oder usb booten und ein bild zu sehen zu sein.


    bin momentan nur mit dem menuorg plugin und den plugins namen noch am basteln...


    mfg,
    thomas

  • Hi,


    bin ich mal gespannt!!


    Grüße Magicdragon67

  • BeTuX


    So downloade gerade, werde das dann mal ausprobieren. Bin auch sehr gespannt.


    Grüße

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.