vdrconvert-Install-IMAGE für LinVDR

  • Hoi Leutz ,


    ----------Hier immer die aktuellen Links----------


    VDRCONVERT-0.0.12i
    Installscripte für 0.0.12i
    Installations Image-0.0.12i
    Install Scripte und Image-0.0.12i


    letzte Änderung 29.09.04 - Image Version 1


    VDRCONVERT-0.1.1
    Install Scripte für Image-0.1.1 und Update 0.0.12i->0.1.1
    Install Scripte für Image-0.1.1 und Update 0.0.12i->0.1.1


    Installationsimage-0.1.1
    Installations Image für 0.1.1


    Update von 0.0.12i auf 0.1.1
    Installations Image für Update von 0.0.12i-> 0.1.1
    letzte Änderung 01.10.04 - Image Version 1
    nur Script Fehler beseitigt :rolleyes:
    ----------Hier immer die aktuellen Links----------



    Dann :
    1. README lesen
    2. Machen was da steht
    3. ./install
    4. reboot macht das Script
    5. freuen




    wollte eigentlich schon n HowTo zur Installation von vdrconvert unter LinVDR fertig haben , allerdings gestaltet sich das schwieriger als erwartet .
    Da ich mit der Try&Error Variante vorgegangen bin , hab ich jetzt leichte Probs , das Ganze möglichst allgemein , verständlich und funktionierend! zu erstellen .


    Da die Try&Error Variante funktioniert , für die , dies nicht erwarten können und gerne mal ne Runde am VDR configurieren :


    Wesentliche Tips sind schon in diesem Thread zu finden .


    Generell : Mittels apt-get Package von DarkAngel , Inet-Verbindung des VDRs , einer Erweiterung der sources.list durch die des ctvdr


    lassen sich mittels

    Code
    1. apt-get install vdr-addon-vdrconvert


    die wesentlichen Packages für vdrconvert in der Version 0.0.12 ziehen ( ca 26 MB )


    Ich bin halt hingegangen und habe ne Vorauswahl getroffen , da diverse Packages gezogen werden , die bereits installiert sind ( libc6 z.B. ) , was apt-get natürlich nicht erkennen kann .


    Wichtig , für die , dies ausprobieren wollen , nach dem Motto "selbst ist der mann" :
    Packt die .deb in einem separaten , temporären Verzeichnis aus

    Code
    1. dpkg-deb -x [I]packagename /temporäres-Verzeichnis[/I]


    Leider bricht dpkg-deb ab , sobald ne Datei bereits vorhanden ist . Daher werden benötigte Dateien nicht installiert , weil zumindest eine Datei des Packages unter LinVDR bereits existiert .
    Durch das Auspacken in ein temporäres Verzeichnis kann man sicher sein , daß alle Dateien ausgepackt werden .
    Nu darf man die allerdings nicht einfach rüberkopieren . Dateien wie ´wc´ ´sed´ und andere sind unter LinVDR bereits als links auf die busybox vorhanden und werden nicht immer anstandslos überschrieben .
    Also erst Link löschen , dann kopieren .


    Nicht alle Dateien werden benötigt , ggf sagt das log von vdrconvert , was nich geklappt hat .
    Wer keinen Wert auf ne weiterhin schlanke Installation legt , kann natürlich alle kopieren .
    Aus dem entstandenen /sbin wird nur der start-stop-daemon benötigt ( link dadurch ersetzen ) .


    Also nochmal generell :
    vdrconvert-0.0.12 löppt unter LinVDR (0.5) - die 0.6 sollte auch funzen
    vdrconvert-0.1.0 und Folgende laufen ersma NICHT - also laßt besser die Finger davon .
    Wenn ich n Script zur Installation fertig habe , werd ichs reinstellen .
    Danach ist dann die 0.1.1 er dran ( da muß der Compiler noch n bitsgen arbeiten ) und wenn das löppt gehts zur 0.2.0 .


    Viel Spaß den Mutigen :gap


    HJS


    PS : Das dpkg aus dem Package von DarkAngel installiert euch leider nicht automatisch alles , aber wer unbedingt die Fehlermeldung sehen will , kanns ja ausprobieren :mua

  • Quote

    Original von tarandor
    Prima, ich hab schon drauf gewartet. ;D


    Na immerhin einer :D


    Nimm das dpkg-deb von LinVDR , wie gehabt .


    Ich teste gerade , obs sinnvoll ist , dpkg direkt auf / loszulassen oder besser in ein Temporäres - wie oben erwähnt , hört das Teil mit den weiteren Dateien des Packages auf , wenn schon eine Datei existiert - womöglich fehlt dann die Datei , dies gebraucht hätte ( Bestes Beispiel ist das dpkg-package selbst , gebraucht wird der start-stop-daemon , der Rest ist ( für uns ) Müll - aber der Kruscht wird kopiert und der daemon nicht ... )


    Ich schätze , ich werde n Script erstellen , welches das ganze Geraffel in ein temporöres Verzeichnis legt und Datei für Datei das rauskopiert , was gebraucht wird .


    Vielleicht leg ich direkt das Ergebnis als tgz irgendwo ins Netz , wenn ich
    Platz finde ... aber bis dahin is noch n Stück Arbeit ...


    HJS

  • Quote

    Na immerhin einer


    Gewartet hab ich auch schon drauf. Aber ich glaube ich warte noch ein paar Tage, bis das ausgereifter ist :D

    ... that light at the end of the tunnel is the front of an oncoming train.


    System1:
    Reelbox Avantgarde


    System2 (Backup/Spielerei)
    Software: Windows XP mit DVBViewer, Hardware: Asus Pundit, tevii s660, Nova-T USB, Tevii S660

    The post was edited 1 time, last by Galaga ().

  • Falls jemand übrigens LinVDrR 0.6.1 von Luzifer benutzen sollte, empfielt es sich die BasisLibs von ihm nochmal drüber zu installieren!!!


    Bei mir hatte es beim ersten Versuch das MP3-Plugin zerhauen! :(


    http://www.conserte.ch/Mirrors/linvdr/LuZifer/
    Dort mal ein bisschen stöbern


    P.S.: Nachdem ich das Script aus dem anderen Thread nochmal RICHTIG probiert habe, klappts auch mit dem Nachbarn. 8) :]

  • Quote

    Original von tarandor
    hjs : Hab den Kram jetzt im Temp-Verzeichnis liegen. Reicht einfach ein tar cvfz dateiname.tar.gz zum packen? Hab bisher immer nur entpackt. *lol*


    ich nehm immer cjf - für compress mit bzip2


    Quote


    P.S.: Nachdem ich das Script aus dem anderen Thread nochmal RICHTIG probiert habe, klappts auch mit dem Nachbarn. 8) :]


    Eieiei - naja aus Fehlern wird man kluch :gap


    HJS

  • Könnte man so sagen. :)


    So, fertisch und löppt perfekt!!!!


    Ich stell den ganzen Kram morgen zum Download fertig zur Verfügung!
    Muss dann nur noch installiert werden und die configs nach eigenem Ermessen angepasst werden!


    Großes dickes Danke an hjs.
    Ohne dich... usw. *schleim* ;D


    Link folgt.


    Gruß
    Tarandor

  • Quote

    Original von tarandor
    So, fertisch und löppt perfekt!!!!


    Na biddascheen - goht doch :D


    Quote


    Ich stell den ganzen Kram morgen zum Download fertig zur Verfügung!
    Muss dann nur noch installiert werden und die configs nach eigenem Ermessen angepasst werden!


    Huch - soll ich mich direkt an die 0.1.1er machen ? Wenn du den Kladderradatsch schon fertig hast , muß ich mir die Arbeit ja nich auch noch machen ?!


    Quote


    Großes dickes Danke an hjs.
    Ohne dich... usw. *schleim* ;D


    :schleim wäre 8) gewesen :P


    HJS

  • Auf die Version kommts gar nicht an , aber die verwendet den gleichen dvdauthor wie die kommende 0.2.0 und die kann dann doch etwas mehr ... schau halt hier nach .


    Wenn ich also die 0.1.1er zum Laufen bring , wird die 0.2.0er aller Wahrscheinlichkeit nach auch laufen .
    Das Handicap sind natürlich n paar Bibliotheken , die unter LinVDR nu mal ne andere Version haben ( daher löppt dvdauthor-0.6.10 nich unter LinVDR , außerdem die libxml-2.6.13 auch nich )


    Hab mir sogar den Luxus gegönnt die 3.3.4er Compiler Version zu bauen , da alles unter 3 ( und sogar der 3.0-4 aus der woody nich mit den Sourcen der libxml klar kommen )


    Soweit ich das überblicken kann ( noch nich ausgiebig getestet ) löppt der Compiler auch unter LinVDR :mua ( wieso eigentlich auch nich :rolleyes: )


    HJS


    PS: WAS willste denn zum Download stellen ? Installscript , oder nur das tar.bz2 ?
    Da kann man noch ne Menge verkehrt machen - is nich "LinVDR-User-Sicher"
    :haehaehae

  • Hab das alles in tarball gepackt.


    Mit -C / kannste das dann einfach installieren.


    Weißt doch, dass ich's mit Scripten nicht so hab. ;D


    Der mencoder war übrigens bei mir nicht mit dabei. Hab mir den aus dem Ac3_vdrrip-Paket von Luzifer geklaut.
    Ich schmeiß dass dann alles zusammen ausser die BasisLibs.
    Werden dann ca. 25 MB. 8o


    Bin jetzt erstmal froh, dass diese Version läuft. Brauche ja eigentlich nur MP3 und DivX.

  • Jo , den mencoder muß man sich einzeln von nerim.net holen ( hattte ich das nicht erwähnt ? ) der wird nicht als Abhängigkeit mit vdrconvert aufgelöst .


    Was ist in dem tbz2 denn drinne ? Einfach der ge-dpkg-te .deb Kram ? Oder haste bereits entsprechend angepasst ? ( aus dpkg-1.19... NUR start-stop-daemon ... )


    HJS

  • Also ehrlichgesagt ist da der ganze Kram drin! :)
    Warum nur der start-stop-deamon ?


    Das mit dem mencoder haste in dem anderen Thread mal geschrieben!


    Bin so vorgegangen:
    1. ls > vdrc-ins


    2. Dein Script von drüben, diesmal richtig:


    Anschließend die Datei ausgeführt. (Die debs stehen natürlich alle in einer Reihe)


    3. Als nächstes bin ich dann in /vdrc-tmp gegangen und hab dann einfach:
    tar cjf vdrconvert.tar.bz2 bin etc lib sbin usr var
    asugeführt. (Also wirklich alles)
    4. Dann hab ich das ganze einfach wieder mit tar xvjf vdrconvert.tar.bz2 -C / entpackt und machen lassen. :)
    5. Dann hab ich noch den mencoder nachgejagt und
    6. nochmal die BasisLibs von Luzifer installiert.


    Fertisch.


    Allerdings ist mein System wirklich nicht mehr schlank. Hab aus 30 MB Basis Installation mal locker 80 MB mehr gemacht. :)

  • Quote

    Original von tarandor
    Also ehrlichgesagt ist da der ganze Kram drin! :)
    Warum nur der start-stop-deamon ?


    Weil nicht viel mehr aus dem Package erforderlich ist . Nimmste alles und überschreibst die Links auf die busybox , wird das Sys fett .



    Soweit , so gut :D



    Jo - durch 6. haste die Kinken von 4. wohl wieder ausgebügelt , auf Kosten des Volumens :mua


    Quote


    Allerdings ist mein System wirklich nicht mehr schlank. Hab aus 30 MB Basis Installation mal locker 80 MB mehr gemacht. :)


    Ebent - na das brauchste eher nicht ins Netz stellen . Wers so handlen will , kann ja nach dieser Beschreibung selbst vorgehen . Die Packages sind mit obigen sources.list locker zu holen und der Rest ist ja auch easy - nimmt allerdings auch keine Rücksicht auf Verluste .


    Werde also doch ne "saubere" Variante erstellen - macht schlanker .
    Außerdem würds mich wundern , wenn die User der Orig-LinVDR mit deiner Methode nicht aufn Bauch fallen - die können 6. nicht durchführen :P


    HJS


    Aber Dank für deine Ausführungen :mua


  • Stimmt, das könnte gut sein. :]


    Das das System nicht mehr sooo schlank ist, ist ja nicht so schlimm.
    An der Geschwindigkeit merk ich auf jedenfall keinen Unterschied.
    Und ob auf 120 GB nu 80 MB mehr belegt sind oder nicht, bleibt sich ja auch egal. :D :D


    Hauptsache es löppt. Hab gestern DivX und MP3 getestet, das läuft.
    Heute muss ich mal einen Aufnahme mit DVD machen. Da bin ich mir noch nicht so sicher. :)


    P.S.: Holzhammer find ich gut. :mua :mua :mua

  • Quote

    Original von tarandor
    Das das System nicht mehr sooo schlank ist, ist ja nicht so schlimm.
    An der Geschwindigkeit merk ich auf jedenfall keinen Unterschied.
    Und ob auf 120 GB nu 80 MB mehr belegt sind oder nicht, bleibt sich ja auch egal. :D :D


    Auf nem 128er CF is das aber äquivalent zu dieser braunen , übelriechenden Masse ;)


    Quote


    Heute muss ich mal einen Aufnahme mit DVD machen. Da bin ich mir noch nicht so sicher. :)


    Wunder dich nicht , wenn du die im log die errmes erhältst "no Audio found" 8)


    HJS

  • Ach ja:
    Automatisch starten tut es aber noch nicht.


    Hab in /etc/init.d/ ein Script wie du gesagt hast

    Quote

    #!/bin/bash
    cd /etc/init.d
    ./vdr-addon-vdrconvert


    Muss ich das noch in die rcStart einbauen? In die commands.conf hab ich's auch eingebaut und läuft.

  • Das Ding will mit dem Parameter "start" aufgerufen werden .
    Ich hab das Teil um die .conf Schreibroutine "erleichtert" und in vdrconvert umbenannt .
    So kann ich das Teil aus der command.conf aktivieren .


    HJS