Grundknistern im AC3out

  • Nachdem der VDR nun sage und schreibe 2 Monate lief, habe ich nun ein Problem mit meiner DVB-C FF karte (Nexus) und ac3overdvb (J2)


    Aber von vorne:


    Seit Samstag häuften sich zuerst unverständliche restarts des VDR, ohne ersichtlichen Grund, weder im /var/log/messages , dmesg , /tmp/vdr.err noch in der vdr.out gab es irgendeinen Hinweis auf den restart.


    Seit Samstag Abend vermehrten sich dann der altbekannt av7110_fw_send_command error in unregelmässigen Abständen. Dann stellte ich fest, das das Umschalten auf AC3 (bsp: Pro7 oder Aufnahme) für einen Absturz und restart sorgten und der av7110 error tauchte hartnäckig auf, bzw ich konnte auf Pro7 bei aktiviertem AC3 gar nichts mehr hören.


    Ohne aktiviertem AC3 Ton habe ich über meinen Digital Reciever ein Grundknistern das sich soweit verstärkt, das vom eigentlichen Ton nichts mehr oder nur stark verzerrt etwas zu "erahnen" ist, und das auf allen Kanälen (egal ob DVB-T oder -C)


    Zeitweise hilft das Umschalten am DigiReciever auf Stereo Modus, aber auch da taucht das Knistern über kurz oder lang auf.


    Selbst über den Analog Ausgang der DVB-C karte habe ich dieses Knistern irgendwann.


    Generell "hört" sich das nach einen Massefehler an, oder meine Karte verabschiedet sich langsam. ;(


    Testweise habe ich auf einer alternativen Partition das Orig ctVDR von CD ohne Plugins installiert, um einen Fehler der Patches auszuschliessen, aber auch da das gleiche Resultat.


    Am DolbyReciever kann das Problem auch nicht liegen, da ich dort einen DVD-Player via S/pdif angeschlossen habe, sowohl mit meiner VDR-Verkabelung, als auch mit alternativ kabeln


    Meine Frage ist nun, ob das Problem bei jemandem von euch auch schon mal aufgetaucht ist, und wenn ihr der Meinung seit, das die Karte im Ar*** ist, bringt es mir bitte schonend bei ?(


    Gruss


    Mysterix


    -- Debian Kernel 2.6.21.3 -- ctVDR/eTobi -- vdr 1.6.x --
    -- Coolermaster -- ASRock K7S41GX -- AMD K7 1.8GHz -- 512MB RAM --
    -- Nexus 2MB DVB-C (F12623) -- 3.5" CI & Alphacrypt 3.09 -- Nova DVB-T -- AVBoard 1.4 -- Denon AVR 1906 --

    The post was edited 2 times, last by Mysterix ().

  • Hallo Mysterix,


    obs an der Hardware liegt, kann ich nicht beurteilen, weil ich mich da nicht auskenne. Hast Du eventuell Hardwarekomponenten nachgerüstet, mit denen es IRQ-Konflikte geben könnte? (Auch wenn inzwischen eigentlich kein Problem sein sollte!)


    Wenn Du gar nichts Anderes herausfindest kannst Du ja mal dies probieren:
    http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?postid=183022&sid=#183022
    Damit sollte sich ac3overdvb ersetzen lassen, ist aber erst ganz neu und läuft vielleicht noch nicht 100%ig.


    Grüße,
    tbf

  • IRQ: Nachgerüstet habe ich nichts, wie gesagt, es fing Sa aus "heiterem Himmel" an ;( beim Fernsehen.


    Und an der Software kann es eigentlich IMHO nich liegen, hatte ja auf ner eigenen Partition eine CD Version von ct installiert ohne patches und updates, aber auch da das gleiche Problem


    inzwischen läuft der Analogausgang wieder, was doof ist, da das nur halbsoviel spass macht :(


    Ich hab jetzt mal meinen anderen PC (6.1 Spdif) an den Reciever angeschlossen, via optischen kabel, da hab ich komischerweise das gleich Probleme (grundknistern, auch wenn kein Ton kommt), ich kommer mehr zu dem schluss, das es der Reciever ist ;(


    -- Debian Kernel 2.6.21.3 -- ctVDR/eTobi -- vdr 1.6.x --
    -- Coolermaster -- ASRock K7S41GX -- AMD K7 1.8GHz -- 512MB RAM --
    -- Nexus 2MB DVB-C (F12623) -- 3.5" CI & Alphacrypt 3.09 -- Nova DVB-T -- AVBoard 1.4 -- Denon AVR 1906 --

  • Hi Mysterix,


    tja hötte ja sein könne. Seit ich meinen Update Ausflug auf testing/unstable hinter mir habe glaube ich fast alles :rolleyes:
    z.B. ist mein VDR immer nach ca. 2 min hängen geblieben als ich wieder auf C't-vdr 2 gewechselt bin. Das ist wie von Zauberhand verschwunden, als ich die PCMCIA-WLan Karte am laufen hatte. Keine Ahung was das für ein Problem gewesen ist. ;(


    Ich habe jedenfalls mal was ähnliches beim Abspielen einen DVD (kein VDR) erlebt. Allerdings hatte ich das Geräusch nur auf einem Lautsprecher. Ich hoffe mein Receiver gibt nicht auch noch den Geist auf. Ich habe allerdings das Gefühl, dass es bei mir eher ein Problem des Lautsprechers ist. Hast Du das Geräusch auf allen Kanälen? Wie sieht es mit Kopfhörer aus?


    Grüße,
    tbf

  • Also das Geräusch habe ich auf allen Boxen, wenn ich den Digital eingang benutze (Optisch/Koax also beide), auf dem Analog läuft es jetzt wieder stabil, auch der vdr rebootet nicht mehr, und der av7110_send_command error ist auch erstmal verschwunde (hoffe das bleibt so *schwitz* ). Bleibt das Ton Problem. Komisch ist, das ich den vorhin mit dem DVD-Player via optisch nicht hatte, aber via optisch von meinem Suse Rechner, obwohl ich noch nicht mal ne tonausgabe hatte.


    Theoretisch würde ich sagen, nen Massefehler, aber, das würde nicht erklären, warum dieser nur auf dem Digital Kanal ist :rolleyes:


    Naja, heute abend bekomme ich erstmal terstweise nen denon-reciever mal schauen, aber sowie es aussieht bleibt es am meinen Reciever hängen ?(


    -- Debian Kernel 2.6.21.3 -- ctVDR/eTobi -- vdr 1.6.x --
    -- Coolermaster -- ASRock K7S41GX -- AMD K7 1.8GHz -- 512MB RAM --
    -- Nexus 2MB DVB-C (F12623) -- 3.5" CI & Alphacrypt 3.09 -- Nova DVB-T -- AVBoard 1.4 -- Denon AVR 1906 --

  • soderle, ich kann nun ein gesamt resumee ziehen und den AV Reciever in die Tonne hauen *grummel*


    Mal ne Frage an die Techniker hier im lande, kann es sein, das ein defekter AV Reciever über den Coax/Toslink input ein Signal senden kann der die DVB-C Karte stört, evtl sogar abschiessen kann?


    Hab jetz seit gestern nen neuen AV Reciever dran, und die FF Karte, eben besagte dvb-c, macht nun keine Probs mehr :rolleyes:


    -- Debian Kernel 2.6.21.3 -- ctVDR/eTobi -- vdr 1.6.x --
    -- Coolermaster -- ASRock K7S41GX -- AMD K7 1.8GHz -- 512MB RAM --
    -- Nexus 2MB DVB-C (F12623) -- 3.5" CI & Alphacrypt 3.09 -- Nova DVB-T -- AVBoard 1.4 -- Denon AVR 1906 --

  • Hi Mysterix,


    was das angeht:

    Quote

    av7110_send_command error


    habe ich das auch in unregelmäßigen Abständen - so alle 7-10 Tage auch (mein Rechner läuft aber nicht 7x24 sondern meistens nur Abends für ein paar Stunden). Scheint also eher Zufall zu sein bei dir...


    Bei mir ist dann die Folge, dass man dann beim Kanalwechsel ewig warten muss und das Bild (Live + Wiedergabe) u.U. schwarz bleibt bzw. der Bildaufbau nicht hinterherkommt. Am So habe ich deshalb mal einen Neustart durchgeführt, um danach festzustellen, dass die Aufnahme, die im Hintergrund lief einwandfrei aufgenommen wurde :§$% :§$% :§$%


    Viele Grüße,
    Max


    VDRClient [MLD] auf RaspberryPi mit LIRC+IR-Einschalter (mit Arduino Pro Mini)
    Amazon FTV 2 [Kodi 15.x] als VDR-Streaming-Client
    Headless VDR [Ubuntu 14.04LTS mit VDR 2.2.0] mit Digital Devices Octopus mit 2x DVB-S2 DuoFlex-Karten

  • wie gesagt, zumindest bei mir haben sich diese fehlermeldungen seit dem neuen av reciever, ob zufall oder nicht ( ???) erledigt


    Bisher läuft der VDR stabil, und restartet nicht nach wenigen minuten. Am schluss war es ja so schlimm, das ich wenn ich im menu war er auch dann restartet hat, oder wenn ich generell nur umgeschaltet habe, als auch nicht schnell, sonder bei einem klick schon. und der av7110-error war die einzige fehlermeldung die ich überhaupt zu sehen bekam, meistenst hat er auch ohne ersichtlichen grund restartet.


    -- Debian Kernel 2.6.21.3 -- ctVDR/eTobi -- vdr 1.6.x --
    -- Coolermaster -- ASRock K7S41GX -- AMD K7 1.8GHz -- 512MB RAM --
    -- Nexus 2MB DVB-C (F12623) -- 3.5" CI & Alphacrypt 3.09 -- Nova DVB-T -- AVBoard 1.4 -- Denon AVR 1906 --

    The post was edited 1 time, last by Mysterix ().


  • Vielleicht der Lichtwellenleite zu weit nach innen in den Mantel gezogen und dadurch keine zuverlässige Lichtverbindung mehr?


    Das scheint mir am plausibelsten...

  • Hi Bratpfanne,


    Quote

    Original von Bratpfanne
    Vielleicht der Lichtwellenleite zu weit nach innen in den Mantel gezogen und dadurch keine zuverlässige Lichtverbindung mehr?


    ...da Digital würde ich aber eher erwarten, dass es entweder gar nicht funktioniert oder eben doch, oder werden die Fehler bei der Übertragung dann vom Verstärker korrigiert?! Was für ein Knistern bei zu vielen Fehlern natürlich sprechen würde, aber was ist mit dem merkwürdigen av7110_send_command-Fehler?


    Mysterix :

    Quote

    wie gesagt, zumindest bei mir haben sich diese fehlermeldungen seit dem neuen av reciever, ob zufall oder nicht ( ???) erledigt


    ...merkwürdig - nichts sagen, nur wundern...


    Viele Grüße,
    Max


    VDRClient [MLD] auf RaspberryPi mit LIRC+IR-Einschalter (mit Arduino Pro Mini)
    Amazon FTV 2 [Kodi 15.x] als VDR-Streaming-Client
    Headless VDR [Ubuntu 14.04LTS mit VDR 2.2.0] mit Digital Devices Octopus mit 2x DVB-S2 DuoFlex-Karten

  • Bratpfanne


    Ich hatte den Digitalen weg ja nur über Koax genutzt *grübel*



    maxkr


    Eben, ich denke auch, wundern und freuen, das es wieder geht ;D


    -- Debian Kernel 2.6.21.3 -- ctVDR/eTobi -- vdr 1.6.x --
    -- Coolermaster -- ASRock K7S41GX -- AMD K7 1.8GHz -- 512MB RAM --
    -- Nexus 2MB DVB-C (F12623) -- 3.5" CI & Alphacrypt 3.09 -- Nova DVB-T -- AVBoard 1.4 -- Denon AVR 1906 --

  • Bei über Koax kann es auch eine Masseschleife sein. Trennübertrager für Koax-Digitalleitungen scheinen leider out zu sein (kosten sicher fast 20 Cent, die man als Hersteller ja auch einsparen kann)


    Da ja auch eine anderer PC das Knacken verursacht kann es jedenfalls nicht am VDR-PC oder dessen Hardware liegen.