VDR 2.6.3. no keyboard on raspi?

  • Hallo,


    Nach Einstellung von easyvdr und Tests alternativer Distris bin ich nun an dem Punkt, mir einen VDR.Client (wieder) selbst aufzusatteln.

    Einen älteren Raspi 1B+ rausgekramt, Staub abgewischt, ein "frisches" Debian Stretch auf eine SD gemalt, per git mir die Quellen von VDR, Rpihddevice und Streamdev

    nebst einigen anderen Libs, Debs und Plugis geholt und vor einigen Tagen
    "make REMOTE=LIRC && sudo make install"

    angestubst...

    Heraus kam ein Startbarer VDR, der per rpihddevice auch ein bild auf dem TV wirft, und mit einem per setup.conf (+Co) konfigurierten Streamdev-client auch tatsächlich ein Fersehprogramm wiedergibt.

    Es kommt auch kurz das LCARS OSD, aber der VDR lässt sich nich tper Tastatur steuern.

    Okay, Haube auf:

    1.der vdr wird zur Zeit manuell per runvdr gestartet:

    der relevandte Teil:

    Code
    export LANG=de_DE.utf8
    export LC_COLLATE=de_DE.utf8
    export VDR_CHARSET_OVERRIDE=ISO-8859-9
    setterm -clear -cursor off > /dev/tty7; chvt 7;
    VDRKONSOLE="< /dev/tty7"
    VDRPRG="/usr/local/bin/vdr"
    VDROPTIONS="-w 60  -l 3 -u vdr -c /var/lib/vdr -s /usr/local/bin/vdrpoweroff.sh"
    # For other options see manpage vdr.1
    VDRPLUGINS="-P rpihddevice -P streamdev-client"

    also ziemlich standard.

    ein remote.conf habe ich auch mit den üblichen:                                               

    Code
    KBD.Down       00000000001B5B42
    KBD.Menu       000000000000006D   
    KBD.Ok         000000000000000D
    KBD.Back       000000000000007F
    ....

    Wenn ich die Datei aus den Config-Verzeichnis lösche, kommt auch die Anfrage nach dem Anlernen der Fernbedienung KBD, also wird die Datei erkannt

    Auch das syslog ist trotz level 3 nicht wirklich erhellend. (siehe Anhang)

    Hat jemand noch eine Idee, welche Schraube ich übersehen haben könnte?

    Gruß

    Bakaroo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!