upgrade von easyvdr 3.0 auf easyvdr 5.0 oder 'never change a running system'

  • Hallo,


    nachdem mein EASYVDR nun schon Jahre (mindestens seit 2013) treu seinen Dienst tut, stelle ich mir die Frage, ob ein Upgrade auf Version 5.0 sinnvoll ist und welche Vorteile es mir bietet.


    Mein Nutzungsverhalten beschränkt sich auf Sendungen aufnehmen und eigene Videos abspielen wobei ich auf die letzteren über den VDR und 'Datei abspielen' zugreife. (Kodi ist nicht so mein Ding)

    Dazu brauche ich aber, wenn mich meine grauen Zellen nicht im Stich lassen, zwingend das Ausgabe Frontend : vdr-sxfe


    Auf der Systemplatte habe ich noch eine Partition mit einer älteren easyvdr Version, die ich für die Installation nehmen könnte.


    Vielen Dank im Voraus für eure Einschätzungen.

    Ein Link zum Nachlesen wäre uch nicht verkehrt.


    Bleibt gesund!

    Easyvdr 3.0,

    ASRock N68C-GS FX, NVIDIA Corporation GT218 [GeForce 210] (rev a2)

    TBS 69xx PCIe,

    FB serielle Schnittstelle

  • Hi Andreas

    Eine Anleitung gibt es hier: Anleitung (v5.6.1) zu EasyVDR 5 alpha(10) - aktualisiert am 05.01.2022

    Es spricht nichts dagegen die 5.0 zu installieren

    Evtl. nach einer erfolgreichen Installation noch ein apt-get update und apt-get upgrade

    Dann bist Du auf den aktuellen Stand.

    Etwas Handarbeit ist noch bei wake up per LAN und der Einbindung eines Scheibenlaufwerks unter Kodi 19.4 nötig, wenn vorhanden. ( DVD wiedergabe )

    Zur INFO: Für Kodi 19.x gibt es die aktuellsten Mediatheken.

    Was noch nicht geht ist die Aufnahmen umzuwandeln in mp4 Files unter Aufnahmen / Befehle

    Das Convertieren in ein platzsparendes Video Format fehlt noch ganz.

    Ich selbst benutze auch zwei ASRock N68C GS FX Boards allerdings mit einem STM32 USB IR Empfänger

    Da es in der Vergangenheit Probleme mit den einbinden von seriellen IR Empfänger gab.

    Das musst Du dann mal ausprobieren ob das jetzt geht.

    Eine Nvidia Geforce GT210 ist etwas schwach für ein perfekt laufendes System ( Full HD in 1920x1080 50hz ).

    Speziell wenn Skindesigner Skins Verwendung finden. Da kann die Bedienung schon mal etwas ruckeln. Besser hier mit einer GT210 den klassischen Skin wählen.

    Optimal wäre hier eine MSI GT710 --> GT730 Grafikkarte für ein Satsystem wie Deines und softhddevice als Ausgabe mit Pulseaudio Ton Ausgabe.

    Die neuen Radiokanäle senden jetzt im AAC Tonformat..

    Eine TBS 6920 S2 PCI-e x1 Satkarte konnte dieses neue Tonformat nicht wiedergeben.

    Mit einer TBS 8922 und TBS 6982 Twin-Satkarte gab es dieses Problem nicht. Andere TBS Satkarten nicht getestet.. weil nicht vorhanden..

    Ein Anwender freundliches Partitionierungs Tool wie noch in EA3.x gibt es nicht mehr.

    Wenn nötig bei der Installation manuell wählen. Dazu solltest Du aber wissen was Du tust.

    Die Systempartition - Bootpartition / mit ext4 und 30GB einrichten

    die Swap Partition mit 4GB und der Rest der Festplatte als /media/easyvdr01 als xfs

    Was wirklich noch etwas bring an Geschwindigkeit ist der Einbau einer SSD , hier reichen 120GB als System/Boot Partition

    Die HDD dann als Datengrab für Aufnahmen etc.

    Gruß Helmut

    Test_VDR: Lintec Senior Gehäuse - MSI G41M P25 MS7592 Board - Intel P4 E8500 / 775 CPU - MSI GT710 PCI-e HDMI LP passiv - DVBSky S2 952 Dual SAT - 120GB W.D. Green SSD + Big HDD - 2x2GB DDR3 RAM - LG GH24NSD1 S-ATA DVD - SMK RC6 MCE 50GB FB. an STM32 USB-Stick - EasyVDR 5 pre Alpha - Softhddevice Frontend mit Pulseaudio - Kodi 19.4 m. Confluence Skin
    Clients: Hauppauge Media MVP Scart - VIP 1903Box - VIP 1910Box - EasyStream 0.6-18 fuer Windows - Raspberry PI B+ mit OpenElec 5.08 Kodi Helix 14.2 und Tsop31238 Lirc mit Conrad Promo8 FB on Code VCR 0104 - Raspi3 m.OpenElec 6.03 und Kodi 15.2 Isengard

    The post was edited 2 times, last by Emma53 ().