Posts by Emma53

    Evtl. mal die Eingangs SAT-Kabel tauschen.

    Nicht das ein Satkabel defekt ist oder sogar das LNC .

    Evtl. gibt ja das plugin femon ( Signalinformation ) etwas aus zum vergleich

    Install mit apt-get install vdr-plugin-femon

    Mit den Cursortasten nach Rechts oder Links zwischen den beiden DVB-S #0 oder #1 Devices wechseln.

    Wenn das Teil einen externen Stromanschluss hat muss der auch angeschlossen sein.

    MfG Helmut

    Hi blau

    Die keymacro.conf könnte evtl so etwas.Vorausgesetzt es gibt eine freie

    Taste auf der Fernbedienung die noch etwas ausgibt (irw).

    Was ich nicht verstehe, normalerweise muss ich erst den Fernseher einschalten

    Um dann auf einen HDMI Eingang umschalten zu können.Es sein denn der Fernseher merkt sich

    die letzte Einstellung.

    Evtl könnte auch eine One for All Fernbedienung für 4 Devices das Problem lösen.

    Die Arbeiten sehr gut mit den STM32 I.R. USB IRMP Empfänger zusammen

    bzw. Raspberry Pico und Zero.

    MfG Helmut

    Hallo

    Nach neusten Update und Upgrade von EasyVDR 5 Kernel 5.4.0-174 - VDR : 1:2.2.0-15easyVDR6~focal

    Erfolgt beim Abspielen einer Orginal Audio CD keine Anzeige mehr von den Titeln und Interpret.

    Es erfolgt keine Datenbank Abfrage mehr sowie es aussieht.

    Folgendes OSD erscheint. Siehe Bild

    Was kann ich tun daß das wieder funktioniert.

    P.S : Mit Kodi 20.2 / 20.5 gibt es keine Probleme beim abspielen, dort werden alle CD Informationen angezeigt !

    Gruß emma53

    Hallo

    Benötige mal eure Hilfe

    Habe eine UEFI Board mit einer 128GB M2 NVMe SSD on Board

    und eine 1 TB 2.5 " SSD.

    Möchte nun bei einer neuinstallation mit EasyVDR 5 beide SSD,s manuell

    mit dem EasyVDR Partitions Menu einbinden. Welches beim Install erscheint.

    Und zwar so das der VDR von der 128GB on Board M2 SSD bootet und auch das Betriebssystem sollte auf der M2 SSD sein. (Swap auch)

    aber die medien auf /media/easyvdr01 der 1TB 2.5" SSD landen bzw alle Aufnahmen.

    Die Onboard 128GB M2 NVMe wird nur beim Install im UEFI Modus als Boot Medium gefunden, bzw kann genutzt werden.

    Frage daher was muss ich beim Install von EA 5 beim erscheinen des Partitions Menu bei einer manueller

    Installation auswählen und in welcher Reihenfolge. Damit die Kiste später auch von der Onboard 128GB M2 SSD bootet

    und die Aufnahmen auf der 1TB SSD landen.

    Das System funktioniert zuverlässig bei der Automatischen Installation im Partitions Menue mit Auswahl vollständige Festplatte verwenden.

    Natürlich fehlt dann die 1TB 2.5" SSD und alles landet auf der 128GB M2 NVMe SSD. Die aber auf dauer etwas zu klein ist.

    Vllt könnt ihr mir da helfen und hat schon so eine Installation gemacht.

    Gruß und Danke emma53

    Hi Jörg

    Test mit einem ZERO Clone aus China ( No Waveshare )

    Auf der Platine steht nur RP2040 Zero .

    Nachtrag: Beim drücken der Powertaste der Fernbedienung leuchtet die

    Onboard RGB LED kurz Rot auf. Aber auch nur beim drücken der Powertaste der FB.

    An Pin GP0 und Masse habe ich noch eine LED angeschlossen.

    Sie leuchtet dauerhaft und zeigt an das der Zero Strom bekommt. ( Power LED )

    An Pin GP4 und Masse habe ich auch eine LED angeschlossen. Sie leuchtet auf

    bei jeden Tastendruck einer Taste der Fernbedienung.

    Verbaut habe ich ein Sharp Tsop mit 36,7 khz. Der funzt mit RC5 und RC6 Fernbedienungen.

    Das Plugin statusleds-plugin und stm32IRstatusled möchte ich nicht installieren.

    Für mich ist das so wie oben beschrieben völlig OK.

    Weil in den meisten Fällen der Zero oder der Pico sowieso intern verbaut wird und man die

    Onboard RGB LED eh nicht sieht.

    Auch die Firmware 2024-01-20_00-51_RP2040_hid_irmp.uf2 reicht für meine Zwecke

    vollkommen aus.

    Danke Jörg für Deine Super Arbeit.

    Gruß Helmut

    Danke Dieter und jrie für die Info.

    Habe einige Zero in China bestellt. Warte noch auf Lieferung.

    Fertige Kits mit dem Zero können dann für ca 10. Euro ohne Fernbedienung erworben werden.

    Da der Zero z. Z. recht günstig angeboten wird.

    Zur Info: Der Zero wie auch der Pico können den VDR auch einschalten ( Wakeup )

    Gruß Helmut

    Hallo Dieter

    Neues Projekt !!

    Habe mir einen Raspberry RP2040 Zero ( Waveshare ) besorgt.

    Grund Anschlüsse wie der Raspbery Pico für den Tsop und Wakeup . Daten und Strom Versorgung über einen Internen Motherboard USB Anschluss

    Tsop an 5 oder 3,3 Volt je nach Tsop Modell , Masse des Tsops an GND und IR_In des Tsops an GPIO 28

    Wakeup Über GPIO 27 zum PWR Button des Motherboards und Gehäuse Einschalttasters

    Was muss ich noch installieren unter EasyVDR 5.x und was hat es auf sich mit der Statusled.py

    Wo bekomme ich die her. Läuft das Überhaupt unter EasyVDR 5

    Möchte auch eine Duo Led Blau / Rot anschließen doch der Zero hat nur einen Masse GND Anschluss.

    Nach dem Flashen mit der Firmware 2024-01-20_00-51RP2040_hid_irmp.uf2

    Funzt der Zero einwandfrei , auch der wakeup funzt zuverlässig . Wie beim Orginal Pico.

    Aber keine Onboard Led leuchtet , weder im Standby noch beim betätigen irgend einer FB Taste.

    Deshalb wäre eine Status Led ganz gut, besser noch mit einer Duo Led , wie bei Dir.

    Deshalb welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, was muss ich nachinstallieren und wo evtl. anschließen.

    Gruß und Danke Helmut

    Hallo wmautner und mauerspecht

    Danke für Eure Hilfe

    Habe es hin bekommen. Hat etwas gedauert weil ich die erste Installation zerschossen habe und ich bei einer Neuinstallation beim

    Install von einem USB Stick Probleme hatte . Es wollte einfach keinen Grub installieren , obwohl ich das Betriebssystem mit Rufus auf dem

    Stick installiert habe und beim Install UEFI install ausgewählt hatte. Erst ein Install vom einem eingebauten DVD Laufwerk aus

    funzte es wieder und der Grub Bootloader wurde installiert und ich konnte den Install und Setup zu Ende führen.

    Braucht nur noch die Raute (#) vor sda5 weg machen und jetzt ein mount /video1 absetzen und die 1TB SSD wird im OSD als video1 gelistet.

    Beim Timer setzen kann ich nun festlegen wo die geplanten Aufnahmen landen sollen. Im OSD unter Aufnahmen wird video1 jetzt auch angezeigt und ich kann die Aufnahmen auswählen zur wiedergabe. Ich lasse das jetzt erstmal so. So kann ich beide Speichermedien befüllen.

    Bis ich mir mal eine größer M2 NVME SSD kaufe als alleinige SSD.

    Gruß Helmut