kodi startet, aber der vdr Ton läuft weiter

  • Hallo,


    ich versuche jetzt schon seit Stunden herauszubekommen, warum der Ton des vdr weiterläuft wenn ich kodi starte.

    Ich habe kodi 17 probiert und 18, egal, der Ton des vdr läuft, auch wenn ich einen Film in kodi starte.

    Was muß ich tun um dieses Verhalten abzustellen?


    massi

  • Wie startest du KODI? Geht es um yaVDR 0,6 oder yaVDR-ansible?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Was steht dabei im syslog?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Da steht leider nicht viel, kann man da irgendwie den Loglevel erhöhen?

    Code
    1. Oct 31 21:11:04 vdr vdr: [2051] read incomplete section - len = 3734, r = 2347
    2. Oct 31 21:11:07 vdr vdr: [1372] executing command 'echo /usr/share/vdr/menuorg-appswitcher standalone=yes app=kodi display=1 | at now > /dev/null '
    3. Oct 31 21:11:07 vdr kernel: [ 4389.186837] nvidia-modeset: WARNING: GPU:0: Unable to read EDID for display device DVI-I-0
    4. Oct 31 21:11:07 vdr vdr: [4043] EnigmaNG effects thread ended (pid=1372, tid=4043)
    5. Oct 31 21:11:08 vdr kernel: [ 4389.504078] nvidia-modeset: WARNING: GPU:0: Unable to read EDID for display device DVI-I-0
    6. Oct 31 21:11:08 vdr kernel: [ 4389.514925] nvidia-modeset: WARNING: GPU:0: Unable to read EDID for display device DVI-I-0
  • kann man da irgendwie den Loglevel erhöhen?

    Der VDR sollte standardmäßig mit dem höchsten Loglevel 3 laufen, in der /etc/vdr/conf.d/00-vdr.conf kannst du den Loglevel auch explizit mit -l 3 angeben.

    Hast du im Webfrontend oder direkt in der /var/log/syslog geschaut?


    Was sagt vdr --showargs?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich habe direkt die /var/log/syslog mittels tail -f mitlaufen lassen.


    Loglevel habe ich jetzt auf 3 stehen, es kommt aber nicht mehr im syslog, als das was ich oben geschrieben habe.:-/


    vdr --showargs


    Ich bin ab morgen bis Montag unterwegs, kann also was dauern bis ich mich wieder melde, danke schonmal für Deine Hilfe!

  • Probier mal, ob das detachen des VDR beim Stoppen der Upstart-Unit für das Frontend klappt:

    sudo stop vdr-frontend

    In /var/log/upstart/vdr-frontend.log kann man eventuell Fehler sehen, wenn dabei etwas nicht so läuft wie gehofft.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • War zu dem Zeitpunkt das VDR-Frontend noch aktiv oder war das erst nach dem Umschaltversuch zu KODI?

    Wie sehen die /etc/init/vdr-frontend.conf und die /etc/init/vdr-frontend.override aus (falls die Datei existiert)?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zitat

    War zu dem Zeitpunkt das VDR-Frontend noch aktiv oder war das erst nach dem Umschaltversuch zu KODI?

    Ich verstehe die Frage nicht ganz, ich starte kodi aus vdr heraus, dann ist das vdr-frontend doch aktiv, oder?



    Code
    1. /etc/init/vdr-frontend.override
    2. manual
  • Ich verstehe die Frage nicht ganz, ich starte kodi aus vdr heraus, dann ist das vdr-frontend doch aktiv, oder?

    Der Inhalt der /etc/init/vdr-frontend.override verhindert, dass der Upstart-Job für das vdr-frontend automatisch gestartet wird (was normalerweise nur der Fall sein sollte, wenn man im Webfrontend als Ausgabe "headless" oder eines der Plugins für TV-Karten mit Hardwaredecoder eingestellt hat) - damit kannst du eigentlich nur ein Bild haben, wenn du in der Konfiguration von softhddevice das -D herausgenommen hast. Und bei verbastelter Konfiguration braucht man sich nicht wundern, wenn der Rest nicht mehr geht...


    Wenn du KODI über menuorg startest, wird der Befehl /usr/share/vdr/menuorg-appswitcher standalone=yes app=kodi display=1 ausgeführt (vgl. https://github.com/yavdr/yavdr…ns/menuorg.xml/30_10_xbmc). Und das Skript stoppt dann den Dienst vdr-frontend (vgl. https://github.com/yavdr/yavdr…g-appswitcher/10_main#L46) bevor es den Dienst für KODI startet.

    Und wenn der Dienst vdr-frontend nicht läuft, dann wird das pre-stop Skript, das dafür sorgt, dass softhddevice detached wird (vgl. https://github.com/yavdr/yavdr…30_softhddevice-03-end#L3) nicht ausgeführt.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zitat

    Der Inhalt der /etc/init/vdr-frontend.override verhindert, dass der Upstart-Job für das vdr-frontend automatisch gestartet wird (was normalerweise nur der Fall sein sollte, wenn man im Webfrontend als Ausgabe "headless" oder eines der Plugins für TV-Karten mit Hardwaredecoder eingestellt hat) - damit kannst du eigentlich nur ein Bild haben, wenn du in der Konfiguration von softhddevice das -D herausgenommen hast. Und bei verbastelter Konfiguration braucht man sich nicht wundern, wenn der Rest nicht mehr geht...

    Ich habe aber an der Konfiguration nix händisch geändert und die /etc/vdr/conf.d/50-softhddevice.conf sieht so aus:

    Also -D ist drin und ich habe trotzdem ein Bild.


    Was müsste denn in der vdr-frontend.override drin stehen, wenn es kein Headless ist?

  • Was müsste denn in der vdr-frontend.override drin stehen, wenn es kein Headless ist?

    Ich habe mir das Template für die vdr-frontend.conf und die Actions gerade noch mal angesehen, auch wenn headless eingestellt ist, sollte die Datei eigentlich nicht existieren, die vdr-frontend.conf selbst wird in dem Fall so angepasst, dass kein Frontend gestartet wird - und wenn die yaVDR-Skripte das nicht machen, muss die jemand gezielt angelegt haben...


    Was sagt denn initctl list nach dem Booten zum Zustand der Dienste auf dem System, wenn du Bild und Ton vom VDR bekommst?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Mal ne doofe Frage zwischendurch, sollte sich auf dem System nicht irgendwo eine vdr-frontend Datei finden lassen? Die gibt's bei mir aber gar nicht, nur eine yavdr-frontend.


    Code
    1. und wenn die yaVDR-Skripte das nicht machen, muss die jemand gezielt angelegt haben...

    Ich war's nicht, ich kannte die Datei bisher überhaupt nicht.:-/

    Ich hatte noch verschiedene ppas installiert(inzwischen nicht mehr), möglicherweise haben die da rumgefummelt, aber ich habe wirklich keine Ahnung.


    Zitat

    Was sagt denn initctl list nach dem Booten zum Zustand der Dienste auf dem System, wenn du Bild und Ton vom VDR bekommst?


    Das hier:

  • Gibt es eventuell Einträge in der /etc/rc.local? Was sagt service --status-all?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • In rc.local steht nur "exit 0"