Info zu TechniSat SkyStar S2

  • Also ich habe mich mal schlau gemacht weil ich selbst 3 dieser Karten habe und probleme beim Tunen von TP 11876 habe. Nur Klötzchenbildung.


    In einem anderen Beitrag wird darauf verwiesen das die Karte nicht 8PSK FEC 3/4 tunen kann.

    Technisat SkyStar S2


    Das ist so nicht ganz Richtig. Denn auf TP 10773 kann er tunen! Ist ebenfalls mit 8PSK FEC 3/4. Haben zwar unterschiedliche Symbolraten aber daran sollte es nicht liegen.


    Ja man könnte den Oszillator tauschen, ein Bauteil auf der Karte und dieses Bauteil dürfte das Problem sein.

    Technisat SkyStar S2


    Ich glaube die Ursache für das Problem gefunden zu haben...


    Im LinuxTv Wiki habe ich den entschiedenen Hinweis gefunden. Dort wird darauf aufmerksam gemacht das es bei Transpondern mit einer Bandbreite von mehr als 45Mbps zu problemen kommt (was wiederum mit dem o.g. Bauteil zutun haben könnte/bin in dieser hinsicht nicht so technisch versiert aber es klingt logisch da dieses Bauteil der Oszillator nur 45Mhz hat)

    "High bandwidth transponders (>45Mbps) are problematic, eg 23.5E 12207 V 27500 5/6" > https://linuxtv.org/wiki/index.php/TechniSat_SkyStar_S2


    Der von mir o.g. Transponder hat laut Kingofsat 59.9 Mbps was damit zuviel für den Oszillator ist. Habe aber selbst keine probleme bis 49.2 Mbps zu tunen, alles wann dann darüber ist verursacht nur noch klötzchenbildung. Da die meisten TP auf 19.2E 33.8 Mbps/42.6 Mbps/47.9 Mbps/46.5 Mbps/49.2 Mbps haben stellen diese kein problem für die Karte dar, alles darüber wird wohl nix.


    Hoffe es hilft dem einem oder anderen, denn ich habe echt viel rumgesucht und probiert und keinen erfolg gehabt, aber damit kann ich mich abfinden.

    Auch wenn ich mich jetzt nach neuer PCI DVB-S2 Hardware umsehen werde .



    Grüße Species81

  • TT 3200

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easyvdr.de

  • Mit dem DVBViewer unter Windows kann man softwareseitig entscheiden, ob man den "ganzen Transponder" empfangen will oder nicht.


    Sage ich ja, verhält die Karte sich die Karte bei mir exakt genauso buggy wie unter Linux mit dem vdr, also auf dem einen Transponder mehr, auf dem anderen weniger Klötzchenbildung.


    Sage ich nein - wohl das Äquivalent zur Verwendung von Hardware PID Filtern, dann läuft die Karte super. Wie gesagt, ich habe noch keinen Weg gefunden, dieses Feature der Karte unter Linux nachzubilden.