Träges Verhalten oder bzw. "fransig/stufiges" Aussehen von Schriften

  • Hallo,


    ich habe den VDR auf Debian Squeeze mit den e-tobi Paketen aufgesetzt.


    Soweit so gut, aber ich habe entweder "fransige/stufige" Schriften, oder aber ein träges Verhalten vom VDR wenn ich in den OSD-Einstellungen des Xineliboutput-Plugins der Blending-Mode auf "Hardware" stelle.


    Belasse ich die Einstellung bei Software, dann wirken die Schriften in den Menüs eben fransig bzw. stufig.


    Träges Verhalten äußert sich z.B. so, dass beim durchklicken der Menüeinträge (Timer, Aufzeichnungen, ...) das TV-Bild im Hintergrund immer wieder so ein kleines Ruckeln hat beim klicken.
    Das alleine würde nicht stören, aber z.B. wenn ich eine TV-Aufzeichnung schaue und vor- oder zurück spule, dann kommt diese Funktion nur sehr träge und verzögert.


    Dieses Verhalten habe ich bei der Softwareeinstellung nicht.


    Hat einer von Euch eine Idee was ich gegen das eine oder andere Problem tun kann ?


    Ich benutze für meine Nvidia Karte die freien Treiber. Unter Lenny ist das kein Problem gewesen.

  • GeForce6200


    Ich hatte unter Lenny eine 5200, aber damit hatte ich thermische Probleme.
    Auch mit den freien Treibern (sind ja die gleichen) ist das kein Problem gewesen.


    Davon abgesehen ist der VDR doch sehr genügsam und daher sollte die GraKa gar nicht das Problem sein, oder ?

  • Das ganze baut doch auf VDPAU auf oder? Und VDPAU wird erst ab Geforce 8400 unterstützt? Sorry, aber hab da weniger erfahrung da ich immer ne FF hatte...

    Website 


    Software: Ubuntu 11.04 64Bit, VDR 1.7.18 und diverse Plugins 
    Hardware: Modded Fanless HUSH Gehäuse, ZOTAC ION ITX-F, S2-6400, 2x 1GB RAM, 1TB WD GreenPower, 90W PicoPSU, Alphacool LCD, Atric

  • Wofür benötigt der VDR VDPAU ?


    Das ist ein kann, aber nicht muss.
    Bei DVB-T kommt das ohne hin nicht zum tragen (zumindest nicht für den TV-Teil).


    Gerade der VDR ist eigentlich sehr Ressourcenschonend und kann auch mit sparsamer Hardware betrieben werden.


    Was mir noch aufgefallen ist: Beim Abspielen von DVB-T Aufzeichnungen sind immer wieder mal wie so eine Art Wellen durch das Bild, also etwas unflüssig so zusagen.
    Bei dem Abspielen von DVD`s ist das nicht der Fall.


    Könnte das am Ende auch mit der Empfangskarte zu tun haben ?

  • Bedeudet die Auswahl "Hardware" nicht das dies alles vom Grafikchip erledigt wird und "Software" von der CPU? So wie z.b. OpenGL/CPU und Direct3D/GPU?

    Website 


    Software: Ubuntu 11.04 64Bit, VDR 1.7.18 und diverse Plugins 
    Hardware: Modded Fanless HUSH Gehäuse, ZOTAC ION ITX-F, S2-6400, 2x 1GB RAM, 1TB WD GreenPower, 90W PicoPSU, Alphacool LCD, Atric

  • Das würde ich jetzt auch denken.


    Auf Grund der freien Treiber ist das möglicherweise auch eine Erklärung für die leichte breiige Verzögerung in den Menüs.
    Aber das Breiige/Wellige während des Abspielens hat weder mit Software noch Hardware Einstellung etwas zu tun.
    Das habe ich bei beiden Einstellungen.


    Wenn ich eine DVD anschaue, dann ist dieses Verhalten nicht zu bemerken, jedoch bei TV Aufzeichnungen.
    Dafür habe ich diese Verzögerung der Bedientasten (Schneller Vor-/Rücklauf, Play, Pause, ...).
    Das geht soweit, dass die Tastenbedienung keine Reaktion mehr erfährt (z.B.: Schneller Vorlauf und geht nicht wieder auf Play trotz drücken der Tasten).


    Das nervt total !


    Hier habe ich sogar den Eindruck das eine Abhängigkeit zwischen den Videoformaten (MPEG, AVI, ...) besteht.


    Als ob sich die Funktion in dem Datenstrom verliert.
    Die CPU Auslastung ist aber in allen Fällen minimal.


    Was die GPU in dem Augenblick macht, kann ich nicht sagen.
    Aber da dies auch wieder weder von die Soft- noch Hardware Einstellung betrifft, denke ich mir mal das die GPU keinen Einfluss darauf hat.


    Ohne hin ist der interne VDR Player für meinen Geschmack nicht der allerbeste (soll nicht die Arbeit der Entwickler schmälern).
    Nicht um sonst benutzen wohl einige XBMC und Co. !


    Das würde ich auch noch tun um dem zu entgehen, aber XMBC fordert leider 3D-Unterstützung und dafür müsste ich die proprietären Treiber benutzen.
    Das wollte ich vermeiden.


    Überhaupt sollte der VDR mit "schmaler" Hardware auskommen.
    Von daher verstehe ich meine Probleme ehrlich gesagt nicht wirklich.


    Von allem ist eigentlich reichlich vorhanden (RAM könnte vielleicht ein bisserl größer sein, aber auch der sollte ausreichen mit 512MB).


    Da sind auch keine Prozesse die irgendetwas im Hintergrund lahm legen.


    Ich bin ein wenig Ahnungslos.

  • Kannste mal log's vom vdr posten wenn er läuft und der Fehler auftritt? Oder ist da nix zu sehen?


    XBMC ist halt ein komplettes Mediacenter, VDR "nur" als Empfangs-/Recordingteil gedacht...

    Website 


    Software: Ubuntu 11.04 64Bit, VDR 1.7.18 und diverse Plugins 
    Hardware: Modded Fanless HUSH Gehäuse, ZOTAC ION ITX-F, S2-6400, 2x 1GB RAM, 1TB WD GreenPower, 90W PicoPSU, Alphacool LCD, Atric

  • OK, log`s werde ich posten.


    Ich will aber noch einer anderen Quelle nachgehen. Habe da einen Verdacht.


    Klar, XBMC ist ein hübsches Gesamtpaket aber auch Ressourcenhungrig.
    VDR ist eher für den schmalen Hardwareeinsatz möglich, außer Du möchtest HD haben. Dann sieht das wieder ganz anders aus.


    Für mich mit DVB-T lohnt sich das einfach nicht den Aufwand zu betreiben.
    Blu-Ray ist nicht in Sicht, ... also reicht das so aus.


    Der VDR mit xineliboutput und vdr-sxfe ist schon ganz gut. Da lässt sich ja auch mit diversen Skins etwas aufhübschen.
    Vielleicht erweitere ich das irgendwann auch mal um etwas Medialeres :-)

  • Hallo,


    ich habe das Problem gefunden.


    Da ich eine Funktastatur verwende (noch), habe ich eine Kabelgebundene getestet.
    Die ist es aber auch nicht gewesen.


    Nächste Idee ist das Skin gewesen und genau da lag auch das Problem was die Trägheit verursacht hat.


    Nun benutze ich das Enigma Skin und damit funktioniert das wunderbar.
    Das Verhalten bzgl. fransiger Schrift kann ich nach wie vor nur über die Software/Hardwareeinstellung lösen.


    Ich bin mir ganz sicher das unter meiner Lenny Installation ich das Problem mit der Softwareeinstellung so nicht gewesen ist.


    Was könnte mir den noch fehlen (Schriften, ...) ?


    Da das Skin nicht so ganz mein Geschmack ist, würde ich gerne die xml Skins für das text2text plugin testen.
    Diese habe ich aber nicht als Debian Paket vorliegen.
    Habe noch nicht ganz verstanden wie das funktioniert mit den xml Skins.


    Ist bestimmt ganz einfach.
    Gibt es da eine einfache Beschreibung zu wie diese eingebunden werden (habe im Wiki auf Anhieb nichts finden können, auch nicht auf der Plugin Seite).


    Habt Ihr da einen Tip für mich ?