Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. März 2005, 15:10

USB QuickCam und MPlayer

Hi,

ich versuche gerade (erfolglos) mplayer zu bewegen, die Videodaten meiner Logitech QuickCam auf der DVB
Karte anzuzeigen. Ich dachte eigentlich an sowas wie

mplayer /dev/video1 -rawvideo on:fps=25:w=320:h=240 -vo mpegpes

oder

mplayer tv:// -tv driver=v4l2:width=320:height=240:outfmt=yv12:device=/dev/video1 -flip -vf scale -vo mpegpes

aber leider ohne Erfolg (kein Bild bzw. mplayer sig 11). Die Kamera funktioniert, "motion" und "ffmpeg" können grabben.
Hat jemand einen Tip? Alternativ kann ich die Ausgabe von ffmpeg irgendwie an mplayer (oder sonstwohin) weitergeben?

Gruß,
Martin
Linux is like a wigwam:
no windows and an apache inside.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SmartFish« (27. März 2005, 15:14)


jha

Profi

Beiträge: 1 335

Wohnort: Berlin/ Germany/ Europe/ Earth

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. März 2005, 15:38

RE: USB QuickCam und MPlayer

Du mußt auf jeden Fall auf eine DVB-kompatible Auflösung skalieren. Für PAL sind das:
[720|704|544|528|480|352] x 576 und 352 x 288.

Gruß,
Juri

3

Montag, 28. März 2005, 15:50

RE: USB QuickCam und MPlayer

Hi Juri,

danke für den Tipp:

Zitat

Du mußt auf jeden Fall auf eine DVB-kompatible Auflösung skalieren. Für PAL sind das:
[720|704|544|528|480|352] x 576 und 352 x 288.


ein mit ffmpeg aufgenommenes avi File bekomme ich jetzt in Vollbild auf den Schirm ( -vop scale...) aber
die direkte Ausgabe aus /dev/video1 liefert nur ein großes grünes Standdbild mit ein paar bunten Pixeln.

Hmm, irgendwelche weiteren Ideen?

Gruß,
Martin
Linux is like a wigwam:
no windows and an apache inside.

jha

Profi

Beiträge: 1 335

Wohnort: Berlin/ Germany/ Europe/ Earth

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. März 2005, 20:58

RE: USB QuickCam und MPlayer

Original von SmartFish

Zitat

[...] aber
die direkte Ausgabe aus /dev/video1 liefert nur ein großes grünes Standdbild mit ein paar bunten Pixeln.

Hmm, irgendwelche weiteren Ideen?

Ja, eine noch. Ich denke, du mußt noch einen MPEG-Encoder in die Reihe der Video-Filter aufnehmen, etwas so:

Quellcode

1
... -vf scale=...,lavc ...
Gruß,
Juri

5

Montag, 28. März 2005, 23:25

RE: USB QuickCam und MPlayer

Hi,

also ich hab natürlich schon kräftig in Deinem mplayer.sh gestöbert :-)
Dabei bin ich momentan bei dieser Zeile gelandet:

Quellcode

1
mplayer /dev/video1 -rawvideo on:fps=25:w=320:h=240 -vo mpegpes -vop lavc=5000:30,expand=352:240:-1:-1:1,scale=352:240 -framedrop -vc ffmpeg12


Mit "-vc ffmpeg12" Option bricht mplayer dann ab mit

Quellcode

1
2
Erzwungener Videocodec: ffmpeg12 
Kann keinen Codec finden, der  zur gewählten -vo-Option und Videoformat 0x30323449 passt!


Sagt mir leider überhaupt nichts, aber ich probier mal weiter...

Gruß,
Martin
Linux is like a wigwam:
no windows and an apache inside.

jha

Profi

Beiträge: 1 335

Wohnort: Berlin/ Germany/ Europe/ Earth

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. März 2005, 06:51

RE: USB QuickCam und MPlayer

IMHO kannst du nicht -vop und -vc zur gleichen Zeit benutzen, da die beide das gleiche machen (-vop ist "deprecated" um -vc den Vorzug zu geben). Wozu willst du denn unbedingt den ffmpeg12 da drin haben? Zum dekodieren des Kameresignals? Das sollte m.E. der mplayer auch selber rausfummeln...

Gruß,
Juri

7

Dienstag, 29. März 2005, 20:17

RE: USB QuickCam und MPlayer

Hi Juri,

Zitat

IMHO kannst du nicht -vop und -vc zur gleichen Zeit benutzen, da die beide das gleiche machen


Aaahh, guter Tipp, dann werd ich mich an -vc halten.

Zitat

Wozu willst du denn unbedingt den ffmpeg12 da drin haben? Zum dekodieren des Kameresignals? Das sollte m.E. der mplayer auch selber rausfummeln...


Hehe, Du bist gut. Das denke ich eigentlich auch, aber Du hast geschrieben:

Zitat

Ich denke, du mußt noch einen MPEG-Encoder in die Reihe der Video-Filter aufnehmen, ...


und das wollte ich dann auch explizit tun. Also, ich mach dann noch ein paar Versuche mit -vc, und
dann lass ich es einfach bleiben. Wär halt ne nette Spielerei gewesen. Falls es klappt geb ich die Parameter durch.

Gruß,
Martin
Linux is like a wigwam:
no windows and an apache inside.

Immortal Romance Spielautomat