Posts by SmartFish

    Hi Gromit,



    was spricht denn dagegen einfach alle % und @ Zeichen zu entfernen? Immerhin könnte ja auch
    statt ./ mal ein Pfad übergeben werden, falls man Verzeichnisse für die Aufnahmen verwendet.


    Ich schlage mal sowas vor:

    Bash
    #!/bin/sh
    #
    # Call this script in your reccmds.conf
    #
    NEWNAME=`echo $1 | sed -e 's:[%@]::g'`
    echo "Aufnahme Alt=$1"
    echo "Aufnahme Neu=$NEWNAME"
    mv $1 $NEWNAME


    Hab den Code etwas umgestellt, Backticks um das echo/sed drumherumgebaut und die RegExp
    entsprechend angepasst. Macht aber jetzt einfach alle % und @ weg, aber das ist mir leiber als
    das Gefummel mit den Dateipfaden.


    Gruß,
    Martin

    Hi Andreas,


    Quote

    Nicht die Umgebung hat die Probleme verursacht ... sondern das Starten des vdr im Daemon-Modus via Option "-d".


    Im daemon Modus _hast_ Du eine andere Umgebung :) Ich weiss übrigens nicht, wozu man den benutzen
    sollte, wenn man ein runvdr Script verwendet. Bringt IMHO keine Vorteile, ausser, dass Du die Kontrolle über
    den vdr Prozess verlierst und den Neustart nicht mehr kontrollieren kannst.


    Auf jeden Fall: Herzlichen Glückwunsch, dass es jetzt läuft!


    Gruß,
    Martin

    Hi Darkside,


    Du schreibst:

    Quote

    Den VDR starte ich immer über ein INIT-Script


    Und Du bist sicher, dass auch im Init Script kein "su" auf einen anderen User durchgeführt wird?


    Alternativ: bau in die mplayer.sh mal ein "set > /irgendwas.log" am Anfang ein. Das sollte Dein komplettes Environment
    in diese Datei ausgeben. Vergleiche mal den Start von Hand und den Start aus VDR heraus. Gibt es Unterschiede?
    Immerhin bekommt die mplayer.sh über vdr keine login shell.


    Nur noch so eine Idee...


    Gruß,
    Martin

    Hi,


    Quote

    welche Version hast Du ? ich habe suse9.2 Prof.


    Hab ich auch, allerdings installiere ich von DVD, da sind manchmal mehr Pakete drauf. Welche Pakete fehlen denn?


    Quote

    Allerdings hatte ich ja geschrieben, daß ich mich bewusst für imlib2 entschieden hatte


    Hmmja, schon, aber wenn es damit nicht funktioniert würde ich halt mal zum Testen die andere Lib verwenden.
    Dann weißt Du wenigstens, woran es liegt.


    Gruß,
    Martin

    Hi Juri,


    Quote

    IMHO kannst du nicht -vop und -vc zur gleichen Zeit benutzen, da die beide das gleiche machen


    Aaahh, guter Tipp, dann werd ich mich an -vc halten.


    Quote

    Wozu willst du denn unbedingt den ffmpeg12 da drin haben? Zum dekodieren des Kameresignals? Das sollte m.E. der mplayer auch selber rausfummeln...


    Hehe, Du bist gut. Das denke ich eigentlich auch, aber Du hast geschrieben:


    Quote

    Ich denke, du mußt noch einen MPEG-Encoder in die Reihe der Video-Filter aufnehmen, ...


    und das wollte ich dann auch explizit tun. Also, ich mach dann noch ein paar Versuche mit -vc, und
    dann lass ich es einfach bleiben. Wär halt ne nette Spielerei gewesen. Falls es klappt geb ich die Parameter durch.


    Gruß,
    Martin

    Hi,


    also auf meiner SuSE CD finden sich:


    ImageMagick-6.0.7-4.4
    ImageMagick-devel-6.0.7-4.4
    ImageMagick-Magick++-devel-6.0.7-4
    ImageMagick-Magick++-6.0.7-4.4
    perl-PerlMagick-6.0.7-4.4


    Installieren und das Plugin neu kompilieren, dann sollte es eigentlich klappen. Ich hab jetzt das README nicht
    im Kopf, aber da steht doch was drin über die Unterschiede zwischen imlib und ImageMagick.


    Also bei mir klappt das prima, schau doch mal in die /var/log/messages, da steht drin, wenn ein
    Logo nicht gefunden werden kann, inklusive dem Namen. Dann weißt Du, was fehlt.


    Gruß,
    Martin

    Hi,


    danke für den (wie immer ;D ) sehr ausführlichen Artikel. Das trifft im wesentlichen auch meinen
    Eindruck von MythTV. Das OSD finde ich allerdings schon sehr gelungen.


    SQL Anbindung haben wir über XXV doch schon. Man müsste das nur komplett umdrehen: nicht XXV fragt den VDR ab,
    sondern VDR füllt direkt die SQL Datenbank von XXV. Dann könnte man sogar eine Access-Installationsroutine basteln :)
    Vielleicht könnte man das ja als Storage-Plugin realisieren: man kann dann auswählen, ob man "-P storage-sql"
    oder "-P storage-txt" in die runvdr schreibt.


    Ausgabe auf die GraKa ist sicherlich die Zukunft. Ich habe derzeit einen Pentium M Prozessor mit 2 GHz auf dem Mainboard,
    sowie einen verwaisten Onboard Grafikchip. Würde mich schonmal interessieren, ob das für HDTV genügt. Wenn nicht:
    bis es wirklich eine HDTV DVB Karte zu kaufen gibt, gibt es bestimmt auch den Pentium M mit 4 GHz, ist preislich
    vermutlich kein Unterschied.


    Bin gespannt, was da noch auf uns zukommt...


    Gruß,
    Martin

    Hi,


    also ich hab natürlich schon kräftig in Deinem mplayer.sh gestöbert :)
    Dabei bin ich momentan bei dieser Zeile gelandet:


    Code
    mplayer /dev/video1 -rawvideo on:fps=25:w=320:h=240 -vo mpegpes -vop lavc=5000:30,expand=352:240:-1:-1:1,scale=352:240 -framedrop -vc ffmpeg12


    Mit "-vc ffmpeg12" Option bricht mplayer dann ab mit

    Code
    Erzwungener Videocodec: ffmpeg12 
    Kann keinen Codec finden, der  zur gewählten -vo-Option und Videoformat 0x30323449 passt!


    Sagt mir leider überhaupt nichts, aber ich probier mal weiter...


    Gruß,
    Martin

    Hi Juri,


    danke für den Tipp:

    Quote

    Du mußt auf jeden Fall auf eine DVB-kompatible Auflösung skalieren. Für PAL sind das:
    [720|704|544|528|480|352] x 576 und 352 x 288.


    ein mit ffmpeg aufgenommenes avi File bekomme ich jetzt in Vollbild auf den Schirm ( -vop scale...) aber
    die direkte Ausgabe aus /dev/video1 liefert nur ein großes grünes Standdbild mit ein paar bunten Pixeln.


    Hmm, irgendwelche weiteren Ideen?


    Gruß,
    Martin

    Hi,


    ich versuche gerade (erfolglos) mplayer zu bewegen, die Videodaten meiner Logitech QuickCam auf der DVB
    Karte anzuzeigen. Ich dachte eigentlich an sowas wie


    mplayer /dev/video1 -rawvideo on:fps=25:w=320:h=240 -vo mpegpes


    oder


    mplayer tv:// -tv driver=v4l2:width=320:height=240:outfmt=yv12:device=/dev/video1 -flip -vf scale -vo mpegpes


    aber leider ohne Erfolg (kein Bild bzw. mplayer sig 11). Die Kamera funktioniert, "motion" und "ffmpeg" können grabben.
    Hat jemand einen Tip? Alternativ kann ich die Ausgabe von ffmpeg irgendwie an mplayer (oder sonstwohin) weitergeben?


    Gruß,
    Martin

    Hi Robsta,


    ich kenne Gentoo nicht, aber der init Mechanismus sieht unter /etc/init.d pro runlevel ein Verzeichnis vor.


    Für runlevel 1 z.B. das Verzeichnis rc1.d. Darin stehen Links auf die zum Starten und Killen benötigten Scripte.
    Diese Links sind durchnumeriert und werden nach der Nummer ausgeführt. Die Startscripte beginnen alle mit S,
    die Killscripte mit S.


    Wenn Du also ein Killscript früher ausführen möchtest (DVB), gib ihm einfach eine kleinere Nummer, als dem VDR Script.


    Gruß,
    Martin

    Quote

    Je mehr Plugins geladen sind, desto häufiger geschieht es. Plugins? lcdproc, autotimeredit im Normalfall.


    lcdproc ist ein guter Hinweis: das Server-Programm benötigt nach dem Starten bei mir gut 3-4 Sekunden um Anfragen
    anzunehmen. Ich starte daher lcrproc innerhalb der Schleife im runvdr und mache denn ein sleep 5, bevor vdr
    gestartet wird.


    Gruß,
    Martin

    Hi xpix,


    hd.brummy:

    Quote

    mir ist aufgefallen, wenn ich einen Timer über denn XXV setze,
    wird der nach der Aufzeichnung im Menue "Aufzeichnungen" sehr eigenartig dargestellt.


    Tritt bei mir auch auf, wenn ich Sendungen per Autotimer programmiere,
    die einen Doppelpunkt im Namen haben.


    Ich setze das Verzeichnis im Autotimer auf "Tatort" und bekomme dann
    /Tatort/Tatort/Episonenname


    Name der Sendung war "Tatort:Episodenname".
    Vielleicht hilft's beim Suchen :)


    Gruß,
    Martin

    Hi,


    Quote

    Folgender Befehl finktioniert nicht:
    echo "echo dd if=$3 of=$1/$2.iso" | at now


    Und wenn Du 'dd' mit vollen Pfadnamen angibst?


    Quote

    Wie kann ich denn alle Jobs anzeigen und wieder löschen ?!?


    atq, wenn mich nicht alles täuscht.


    Gruß,
    Martin

    Quote

    Bestimmt Bug? Andere Skin läuft Problemlos. Habt Ihr schon mal mit Premiere ausprobieren?


    Hi Micky,


    ich habe die gleiche Konfiguration (Alphacrypt, Premiere Abo, SilverGreen) wie Du, bei mir treten keine Störungen
    auf, auch nicht bei den Premiere Kanälen. Ich habe allerdings text2skin noch nicht gepatcht. Vielleicht ist das
    der Unterschied?


    Gruß,
    Martin

    Quote

    Könntest du mal messen wie groß der sichtbare Bereich rund um das Display ist, vielleicht gibt es ja noch andere Displays die dort rein passen und etwas mehr darstellen können.


    Da passt sicher was Größeres rein. Die Aussparung misst 9,5cm * 2cm.


    Gruß,
    Martin

    Hi rexweb,


    Quote

    Wie sieht es mit einem "Power on" per Fernbedienung aus?


    Dabei unterstützt Dich das Gehäuse leider überhaupt nicht, da kein Infrarot Empfänger vorhanden ist.
    Ich verwende einen einfachen selbstgebauten Empfänger an der seriellen Schnittstelle.


    Such mal hier im Board, es gibt genügend Hardware Extensions, die auch Power On unterstützen.
    Sorry, mein Rechner läuft 24/7, alles andere würde den WAF drastisch senken :)


    Gruß,
    Martin