Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 7. März 2009, 14:43

Unterschiede der VGA2SCART-Lösungen? - Probleme beim Bau

Hallo,

ich bin gerade dabei mir ein VGA2SCART Kabel (für NVIDIA) zu bauen, ähnlich wie es hier angeboten wird.

Allerdings gibt es hierzu mehrere Versionen des Kabels (einfache Versionen).

Mich würde vor allem der Unterschied zwischen der Version:
1. hier im Board
2. im MyHTPC-Forum bzw. hier

interessieren. Welche der Versionen ist ggf. besser geeignet (wer hat Praxiserfahrungen damit) bzw. warum bestehen hier leichte Unterschiede im Aufbau.

Version 2 habe ich inzwischen aufgebaut, habe aber wohl noch irgendwo einen Fehler drin (Bild läuft von unten nach oben durch mit einem scharzen Balken dazwischen) - ebenso Bildänderungen beim mechanischen Belasten (wackeln etc.) des Kabels.

Weiterhin wäre ich für einen Tipp dankbar, woher man ein VOLL-beschaltetes (DDV-Fähig) SVGA-Kabel günstig herbekommt - keiner der mir bekannten Shops bietet so eines an :-(


Gruss
Marcus
VDR 1.7.26 und Plugins selbst kompiliert:
1: AMD X2 4850e, Asus M3N78-VM, Acer FullHD-Monitor, DVB-S2 TT-3200, NV 310.19, Debian/wheezy
2: C2D E7500, Zotac GF9300-I-E, Antec Fusion V2, Sony LCD-TV, TBS DVB-S2 6981, NV 295.59, Debian/squeeze
VDR 2.0.1 aus yaVDR-Repository:
3: Atom N330, Zotac IonTX-F-E , SilverStone SUGO SG05, Megtron LCD 240x128, Samsung LCD-TV, DVB-S2 CINE S2 V5.5, Ubuntu 12.04

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dad401« (14. März 2009, 17:32)


2

Samstag, 14. März 2009, 17:30

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Inzwischen habe ich ein SVGA-Kabel mit Pin 9. Nach dem Bau des Kabel nach der Anleitung hier im Board, geht es leider immer noch nicht :-(

Anfänglich ging es schon einmal besser als meine erster Versuch (Bild war vorhanden, aber mit größerem Overscan) - folgende Modeline habe ich verwendet:

Modeline "768x576pali" 14.76 768 789 858 944 576 580 583 625 -hsync -vsync interlace

Nachdem ich aber das ganze mit einem anderen Rechner und derselben xorg.conf getauscht habe geht gar nichts mehr - auch nach einem Rücktausch. Das Bild enthält nur noch schwarze, sich bewegende Streifen. Auch der Rücktausch zum Rechner der vorher halbwegs ein Bild lieferte, brachte dasselbe Ergebnis.

Getestet mit folgenden Grakas:
- GeForce2 MX/MX 400
- siehe Signatur Nummer 2

Kann es ggf. sein, dass der Fernseher das Problem darstellt, oder hab ich doch irgendein Problem am Kabel, d.h. wenn das Kabel i.O. ist, sollte es 100% gehen?

Ein verzweifelter
Marcus

EDIT: Alle guten Dinge sind 3 - ich habe das Kabel nochmal neu und leicht abgeändert (im SCART-Stecker die Kabel des VGA-Kabels mit Litze verlängert und dann erst angelötet - evtl. gab es da vorher ein Problem) aufgebaut und siehe da - es funktioniert auf Anhieb :-)
VDR 1.7.26 und Plugins selbst kompiliert:
1: AMD X2 4850e, Asus M3N78-VM, Acer FullHD-Monitor, DVB-S2 TT-3200, NV 310.19, Debian/wheezy
2: C2D E7500, Zotac GF9300-I-E, Antec Fusion V2, Sony LCD-TV, TBS DVB-S2 6981, NV 295.59, Debian/squeeze
VDR 2.0.1 aus yaVDR-Repository:
3: Atom N330, Zotac IonTX-F-E , SilverStone SUGO SG05, Megtron LCD 240x128, Samsung LCD-TV, DVB-S2 CINE S2 V5.5, Ubuntu 12.04

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dad401« (14. März 2009, 23:17)


3

Sonntag, 15. März 2009, 00:19

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Wichtig zum EDIT des letzten Beitrages:

Die ersten beiden Kabel(bau)versuche waren insoweit korrekt. Der Unterschied im 3. Kabel lag an der Beschaltung von Pin 8 (AV-Switch) mit vorerst nur 5V (d.h. 16:9). Anscheinend muss an meinem TV überhaupt eine Spannung (auf Masse legen bringt auch nichts) an Pin 8 anliegen, damit dieser korrekt synchronisiert. Als ich die 5V an Pin 8 entfernt habe (mit meinem funktionierenden Kabel), war keine Anzeige mehr möglich.

Evtl. hat ja jemand ein ähnliches Problem und kann es hiermit lösen, denn Pin 8 wird in der Anleitung überhaupt nicht belegt.

Problem sind also nur noch die 5V (16:9) - ich benötige mindestens 9V für 4:3. Mal sehen wie ich das hinbekomme...

Marcus
VDR 1.7.26 und Plugins selbst kompiliert:
1: AMD X2 4850e, Asus M3N78-VM, Acer FullHD-Monitor, DVB-S2 TT-3200, NV 310.19, Debian/wheezy
2: C2D E7500, Zotac GF9300-I-E, Antec Fusion V2, Sony LCD-TV, TBS DVB-S2 6981, NV 295.59, Debian/squeeze
VDR 2.0.1 aus yaVDR-Repository:
3: Atom N330, Zotac IonTX-F-E , SilverStone SUGO SG05, Megtron LCD 240x128, Samsung LCD-TV, DVB-S2 CINE S2 V5.5, Ubuntu 12.04

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dad401« (15. März 2009, 13:17)


sparkie

Erleuchteter

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. März 2009, 06:50

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Hi dad401

Zitat

Originally posted by dad401
Als ich die 5V an Pin 8 entfernt habe (mit meinem funktionierenden Kabel), war keine Anzeige mehr möglich.

Evtl. hat ja jemand ein ähnliches Problem und kann es hiermit lösen, denn Pin 8 wird in der Anleitung überhaupt nicht belegt.


Zitat

Nachdem ich aber das ganze mit einem anderen Rechner und derselben xorg.conf getauscht habe geht gar nichts mehr - auch nach einem Rücktausch. Das Bild enthält nur noch schwarze, sich bewegende Streifen. Auch der Rücktausch zum Rechner der vorher halbwegs ein Bild lieferte, brachte dasselbe Ergebnis.


vielen Dank fuer deinen Fehlerbericht! Damit man die Symptome in Zukunft besser einordnen kann, vielleicht noch ein paar Fragen:

Wann genau gab es eigentlich die 'Streifen'?
Wenn Pin 8 nicht belegt ist?
Oder wie wirkt es sich bei deinem TV aus wenn Pin 8 unbeschaltet bleibt?

Hintergrund der Frage:
auf dem easy-vdr Portal schreibt jemand:
http://www.easy-vdr.de/forum/index.php?t…g52996#msg52996
(Fehlerbild habe ich hierher kopiert, sonst sieht man es ohne log-in nicht)

Hat er vielleicht das gleiche Problem bei seinem TV1? Beim TV2 funktioniert naemlich alles wie gewuenscht.

- sparkie
»sparkie« hat folgende Datei angehängt:
  • indexi.jpeg (49,17 kB - 2 241 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Juni 2013, 12:59)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sparkie« (16. März 2009, 06:54)


5

Montag, 16. März 2009, 07:56

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Hallo,

Zitat

Original von sparkie
Wann genau gab es eigentlich die 'Streifen'?
Wenn Pin 8 nicht belegt ist?
Oder wie wirkt es sich bei deinem TV aus wenn Pin 8 unbeschaltet bleibt?

Hintergrund der Frage:
auf dem easy-vdr Portal schreibt jemand:
http://www.easy-vdr.de/forum/index.php?t…g52996#msg52996
(Fehlerbild habe ich hierher kopiert, sonst sieht man es ohne log-in nicht)

Hat er vielleicht das gleiche Problem bei seinem TV1? Beim TV2 funktioniert naemlich alles wie gewuenscht.

- sparkie


Die Streifen sind da, wenn der Pin 8 NICHT belegt ist. Da ich den Pin mit 2 Drähten nach aussen geführt habe, kann ich das sehr gut testen:

unbelegt oder auf Masse: Streifen
an 5V gelegt (Pin 9 der Graka): Bild (16:9)
mit externem Netzteil und 9/12V: Bild (4:3 wie es bei mir sein soll)

Habe jetzt nur noch das Deinterlacing/leichtes Ruckelnproblem, was aber (bisher?) mit nvidia leider nicht oder nur in SW? zu lösen ist (Thema: Deine Patches für ATI/Intel).

Dein angehangenes Bild war in etwa so wie meines ohne Pin 8, ggf. nicht ganz so "schwarz".

Marcus
VDR 1.7.26 und Plugins selbst kompiliert:
1: AMD X2 4850e, Asus M3N78-VM, Acer FullHD-Monitor, DVB-S2 TT-3200, NV 310.19, Debian/wheezy
2: C2D E7500, Zotac GF9300-I-E, Antec Fusion V2, Sony LCD-TV, TBS DVB-S2 6981, NV 295.59, Debian/squeeze
VDR 2.0.1 aus yaVDR-Repository:
3: Atom N330, Zotac IonTX-F-E , SilverStone SUGO SG05, Megtron LCD 240x128, Samsung LCD-TV, DVB-S2 CINE S2 V5.5, Ubuntu 12.04

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dad401« (16. März 2009, 07:57)


sparkie

Erleuchteter

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. März 2009, 08:18

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Hi Marcus

Zitat

Originally posted by dad401

Die Streifen sind da, wenn der Pin 8 NICHT belegt ist. Da ich den Pin mit 2 Drähten nach aussen geführt habe, kann ich das sehr gut testen:

unbelegt oder auf Masse: Streifen


super! Eine wichtige Erkenntnis. Die sollte man beim Bau weiterer Kabel evtl. beruecksichtigen.
Wurde hier schon mal diskutiert:
http://www.easy-vdr.de/forum/index.php?t…g51006#msg51006

Zitat

Habe jetzt nur noch das Deinterlacing/leichtes Ruckelnproblem, was aber (bisher?) mit nvidia leider nicht oder nur in SW? zu lösen ist (Thema: Deine Patches für ATI/Intel).

richtig. fuer nvidia ist hier wegen fehlender Doku nichts zu erwarten. Siehe auch
http://www.easy-vdr.de/forum/index.php?t…g51996#msg51996
Aber das Ruckeln laesst sich mit entsprechenden SW-Deinterlacern komplett eliminieren, da unser SCART ja 50Hz spielt.

Zitat

Dein angehangenes Bild war in etwa so wie meines ohne Pin 8, ggf. nicht ganz so

vielen Dank fuer die Info!

was mir noch dazu einfaellt:
witzigerweise wird selbst mit der Standardschaltung am J2 der FF Pin 8 nicht beschaltet:
http://www.vdr-portal.de/board/portal_vdrinfo.php?infonr=4
naja, wahrscheinlich haben die eh alle das AV Board:D...

- sparkie

lola

Erleuchteter

Beiträge: 7 144

Wohnort: ʃtʁaːlzʊnt

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. März 2009, 08:45

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Zitat

Original von sparkie
naja, wahrscheinlich haben die eh alle das AV Board:D...
- sparkie


die Beschaltung des Pin 8 ist ja auch nicht in jedem Fall zwingend erforderlich. Einige meiner TVs verhalten sich so, das sie ohne Pegel auf TV-Modus schalten. Dabei kann ich dann per Fernbedienung in den AV Modus wechseln ohne Schaltspannung. Beim Acer-TV ist es so, das ich dort die Signalquelle, die nach dem Einschalten gewählt wird, abspeichern kann. Dort brauche ich auch keine 12Volt am Pin 8 , lediglich ohne die Spannung am Pin 16 geht der nicht freiwillig auf RGB

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

sparkie

Erleuchteter

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. März 2009, 09:09

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Hi Fr@nk

Zitat

Originally posted by lola
die Beschaltung des Pin 8 ist ja auch nicht in jedem Fall zwingend erforderlich. Einige meiner TVs verhalten sich so, das sie ohne Pegel auf TV-Modus schalten. Dabei kann ich dann per Fernbedienung in den AV Modus wechseln ohne Schaltspannung. Beim Acer-TV ist es so, das ich dort die Signalquelle, die nach dem Einschalten gewählt wird, abspeichern kann. Dort brauche ich auch keine 12Volt am Pin 8 , lediglich ohne die Spannung am Pin 16 geht der nicht freiwillig auf RGB


genau so kenne ich es von allen getesteten TVs auch.

Aber dennoch gibt es offenbar einen kleinen Prozentsatz an TVs, die an Pin 8 eine Spannung sehen *muessen*. Was fuer ein absolut universelles VGA2SCART Kabel evtl. beruecksichtigt werden sollte.

- sparkie

9

Montag, 16. März 2009, 12:38

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Zitat

Original von sparkie

Aber dennoch gibt es offenbar einen kleinen Prozentsatz an TVs, die an Pin 8 eine Spannung sehen *muessen*. Was fuer ein absolut universelles VGA2SCART Kabel evtl. beruecksichtigt werden sollte.

- sparkie



Tja, das dürfte schwierig werden. In dem beschriebenen Fall bräuchtest Du eine Spannung von 9 Volt um auf einem 4:3 TV auf das Vormat 4:3 zu schalten. Und genau diese Spannung haben wir nicht im Kabel. Da gibt es nur 5 Volt.

Mir ist auch noch kein TV untergekommen, der diese Spannung benötigte.


Grüße
Dr Jones

sparkie

Erleuchteter

Beiträge: 3 046

Wohnort: a child of the universe

Beruf: duct tape programmer

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. März 2009, 12:49

RE: Unterschiede VGA2SCART-Lösungen

Hi Dr Jones

Zitat

Originally posted by Dr Jones
Tja, das dürfte schwierig werden. In dem beschriebenen Fall bräuchtest Du eine Spannung von 9 Volt um auf einem 4:3 TV auf das Vormat 4:3 zu schalten. Und genau diese Spannung haben wir nicht im Kabel. Da gibt es nur 5 Volt.

richtig. Die Frage ist halt, was man mit den wenigen TVs macht, die die Spannung unbedingt brauchen.

Rimini hat im folgenden Beitrag eine nette Schaltung (Charge Pump Circuit) zum Thema gepostet.
Die 11V werden dabei mit Hilfe der Synchronsignale generiert.
http://www.hardwareluxx.de/community/sho…56#post10703656
(ist leider nur sichtbar wenn man dort einen Login hat. Ich kann es deswegen nicht einfach hier rein kopieren)

diese VGA2SCART Schaltung sollte absolut alle EInsatzfaelle abdecken....
... ist aber fuer den Normalfall natuerlich etwas overblown:)

- sparkie

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sparkie« (16. März 2009, 13:00)


11

Montag, 16. März 2009, 13:46

Die Schaltung sprengt mein Verständnis. Vor allem, weil da noch der S-VHS Kram dabei ist.

Ist jemand in Lage eine vereinfachte Schaltung zu posten. Ich stelle mir dabei Sparkies Bauplan + 11 Volt Gewinnung vor!

Grüße
Dr Jones

lola

Erleuchteter

Beiträge: 7 144

Wohnort: ʃtʁaːlzʊnt

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. März 2009, 13:57

Zitat

Original von Dr Jones
Die Schaltung sprengt mein Verständnis. Vor allem, weil da noch der S-VHS Kram dabei ist.

Ist jemand in Lage eine vereinfachte Schaltung zu posten. Ich stelle mir dabei Sparkies Bauplan + 11 Volt Gewinnung vor!

Grüße
Dr Jones


dad401 ist doch schon dicht dran, schau doch mal hier --> 12V aus 5V für SCART-AV-Switch generieren (so einfach wie möglich)

Anzumerken wäre vielleicht noch, das alle Schaltregler Varianten, wenn sie praktisch mit in den SCART Stecker sollen, das Analogsignal stören könnten. Von daher sind Ladungspumpen ruhiger.

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

13

Montag, 16. März 2009, 19:33

Es war rein Zufall, dass ich beim 3.! Bau des Kabels mir so dachte - ok, letzter Versuch, dann bau gleich den Switch mit ein - das ich damit die Lösung meiner 2 anderen Kabel"fehl"bauten hatte, war also richtig Glück.

Übrigens reicht wie gesagt 0V (Masse) nicht für den TV-Modus (falls es den hier bei meinem TV gibt) - er mag wohl nur 16:9 oder 4:3-Spannungen.

Für meinen Fall habe ich die 5V aus dem SCART-Stecker, sowie die Verbindung zu Pin 8 per Kabel nach aussen gelegt, so dass ich da noch irgendwas anbauen kann (oder per Steckernetzteil testen). Masse fehlt noch, aber nochmal mach ich den Stecker nicht auf - die Masse kommt nun von noch am SCART-Stecker abgreifbaren Schirm des Kabels - die liegt ja letztendlich am Schirm der Graka und damit des Rechners.
Somit sollte auch nicht soviel stören, als wenn man es in den Stecker einbaut - dann braucht man den aber schon eine Nummer größer denk ich ;)

Ein "Eigenbau"-AV-Board für meine FF funktioniert tadellos - ich sollte mal schauen, was ich da an Spannung eingestellt habe. Wäre interessant...

Marcus
VDR 1.7.26 und Plugins selbst kompiliert:
1: AMD X2 4850e, Asus M3N78-VM, Acer FullHD-Monitor, DVB-S2 TT-3200, NV 310.19, Debian/wheezy
2: C2D E7500, Zotac GF9300-I-E, Antec Fusion V2, Sony LCD-TV, TBS DVB-S2 6981, NV 295.59, Debian/squeeze
VDR 2.0.1 aus yaVDR-Repository:
3: Atom N330, Zotac IonTX-F-E , SilverStone SUGO SG05, Megtron LCD 240x128, Samsung LCD-TV, DVB-S2 CINE S2 V5.5, Ubuntu 12.04

14

Mittwoch, 6. Januar 2010, 19:17

RE: Unterschiede der VGA2SCART-Lösungen? - Probleme beim Bau

Hi,

ich habe mir auch ein VGA2SCART Kabel gebastelt. Man sieht sogar "was"

Das Bild "bewegt" sich von oben nach unten und von links nach rechts.
Ich habe mal zwei Fotos gemacht.

Wo sollte ich nach dem Fehler suchen?





Gruß
Mucki
VDR: AMD X2 5200+ GeForce 210 vdr-2.2.0 Ubuntu 14.04

Immortal Romance Spielautomat