Posts by beachboy

    Hallo Zusammen,


    sorry, für die lange Stille, ich hatte privat und geschäftlich so viel um die Ohren,

    dass ich bei dem Thema nicht weiter machen konnte.


    Luwex , Du scheinst es ja entzwischen geschafft zu haben, mal sehen, muss mich da

    jetzt auch mal durcharbeiten.


    Gruss,


    Günter

    Hallo S:oren,


    wie würde denn die Vorgehensweise aussehen, direkt Deinen Kernel zu nehmen?

    Könnte ich dann in das jeweilige Kernel Verzeichnis des Repo-Clones

    gehe und dort den make anstossen?


    Direkt Deinen Kernel zu nehmen hört sich einfacher an,

    was dann zu mir besser passt.


    Gruss,


    Günter

    PS: Danke für Eure Hilfe und die Diskussion.

    Hallo Zusammen,


    bin immer wieder begeistert vom VDRPortal und den Leuten hier.

    Danke Euch, auch bzgl. der berechtigten Frage zur 6400, da bin ich auch gerade

    am Grübeln.


    Daher vielleicht doch ein paar Worte, wie es zu meinem Setu kam:
    Als ich mir damals die verschiedenen Optionen

    angeschaut und getestet hatte, war die FF Version klar die stabilste.

    Der WAF der Software-Client Lösungen waren damals! bei mir eine Katastrophe,

    (Black-Screen, Störungen der C/S Verbindung, Software Hänger, HD-Artefakte)

    inkl. Drohung selbst in den Mediamarkt zu gehen um einen Receiver von der

    Stange zu kaufen.... (Panic_Mode=ON)


    Dass ich beides strikt getrennt halte, also auf der einen Seite einen einfachen Standard-VDR

    und auf der anderen Seite ein Standard-Ubuntu Desktop hat sich sehr bewährt im Laufe der Jahre.

    Pflegeaufwand sehr überschaubar. Software-Hänger gab es eigentlich nur in Kodi ab und zu.


    So habe ich beides:

    - Die sagenhaft stabile, dafür etwas eingeschränkte (mplayer) HD-Fernseher Option

    - und auf dem anderem HDMI trotzdem das komplette Dekstop.


    Soweit mal die Erklärung meiner damaligen Analyse.


    Würde ich das heute neu aufbauen würde ich das ganze vermutlich sogar
    noch weiter trennen und zwei virtuelle Maschinen machen. Das wäre evtl. eine Option,
    wie MLD rein kommen könnte.


    Gruss,


    Günter


    Also, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe....

    1. Kernalsourcen laden - Klar gegen die/mit denen wird ja gebaut

    2. Mit Hilfe der Inhalte des GIts die kompletten Kernelsourcen patchen

    3. mit make localyesconfig auf das eine zu bauende Modul einschränken

    4. make menuconfig auswählen was man braucht und was nicht

    5. mit make dann das kernalmodul bauen

    6. Installieren / umkopieren und depmod -a


    Dann müsste das gehen...

    Oder habe ich da was falsch verstanden?

    Stimmt das so?


    Im Prinzip habe ich an jedem einzelnen Schritt tausend Fragen...

    Fängt schon damit an, dass ich einen Patch als diff auf einzelne Files
    angewendet habe, aber auf einen ganzen Verzeichnisbaum? Noch nie gemacht...


    Weiter geht es dann wo, in welchen Verzeichnissen welcher make läuft.


    Sorry, das soll keine Kritik sein, ich bewundere Eure Arbeit,

    aber ich fühle mich da momentan leicht überfordert.

    Heißt nicht, dass ich es nicht versuchen werde.


    Gruss,


    Günter

    Hallo,


    also die eigentliche Ursache ist natürlich mein Unwissen, sorry

    und dass ich keine Dokumentation gefunden habe, die mir das erklärt.


    Das Git Repository https://github.com/s-moch/linux-saa716x/branches

    ist so groß, dass ich nicht weiß, was ich davon jetzt genau brauch bzw.

    an welcher Stelle ich den Make in meinem Clone auf der lokalen Festplatte

    anstoßen muss.


    Bisher versuche ich das direkt im ersten Verzeichnis und das geht eben schief.


    Ein Tipp wäre klasse.


    Gruss,


    Günter


    PS: Den Fedora-Thread schau ich mir mal an, danke.

    Hallo Zusammen,


    eigentlich will ich "nur" die TT6400 zum Laufen bekommen,

    das auf dem Einfachsten weg.

    Ich hatte gehofft, dass ich dafür den Treiber compilieren und installieren kann.

    Daher ist Deine Einschätzung richtig.

    Wenn ich aber das obige Repository clone und dann darin Make ausführe

    meckert er, dass keine .config da ist und ich doch bitte menuconfig oder

    ähnliches anwenden soll.

    insmod kenne ich, ich brauche genau das passende Modul für die TT-SS6400


    Einen ganzen Kernel brauche ich "eigentlich" nicht.


    SurfaceCleanerZ : Dein Post verwirrt mich ;-)

    Die DVB-T Karte funktioniert, die wird vom Kernel unterstützt.

    Ich will das DKMS garnicht nutzen, wie Du sagst bringt es mir nichts.
    Ich will "nur" den Treiber für die Technotrend Premium SS 6400

    in mein System bekommen.


    Sorry, wenn das manchmal etwas wirr klingt, ist doch einige Jahre

    her, dass ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe.

    In der Zeit hat sich an den Modulen und der Kernel-Welt alles verändert.


    Gruss und Danke für Eure Antworten/Eure Hilfe.


    Günter

    Hallo Zusammen,


    aus meiner ersten Frage Ubuntu Zielrelease für Upgrade?

    kam 18.04 als Zielrelease für einen Update meines laufende Systems heraus.


    Ich habe jetzt auf separater Disk ein 18.04 System installiert, parallel zu meiner
    bisherigen 14.04 Umgebung.

    Die Installation lief etwas holprig, da es immer wieder

    Probleme mit grub/bootloader gab.

    Egal, ich glaube jetzt läuft der Parallelbetrieb.


    Die WinTV Nova Dual DVB-T Karte wurde automatisch vom Kernel erkannt,

    die TT6400 natürlich nicht.


    Daher, als erstes will ich den saa7160x Treiber bauen.

    https://github.com/s-moch/linux-saa716x/branches


    Git ist installiert

    Dazu noch die Packete:
    build-essential libjpeg62-dev libcap-dev libfontconfig1-dev gettext libncursesw5-dev libncurses5-dev

    Im ersten Make wurde flex und bison vermisst, als auch das installiert.


    Jetzt hänge ich am Make. Ich kenne mich mit der menuconfig nicht aus,

    wird da wirklich der ganze Kernel neu gebaut?


    Wäre Euch für Eure Hilfe echt dankbar.

    Ich verspreche auch danach eine step-by-step Anleitung zu machen,

    dass es nicht jeder wieder neu zusammen suchen muss.


    Gruss und Danke,


    Günter

    Hallo Zusammen,


    uii, da hab ich ja in ein Wespennest gefasst, sorry.

    Als Anwender kommt es mir nur darauf an, dass es einfach geht,

    d.h. auch ein selbst bauen ist OK, wenn man eine Anleitung hat.

    Schöner und einfacher ist es natürlich per Kernel oder per DKMS, klar.

    Wenn man wie ich jetzt gerade alles selbst erforschen muss ist das echt mühsam.


    Gruss,


    Günter


    PS:

    Also, wenn mir jemand beim kompilieren helfen kann erstelle ich gerne

    eine Step-für-Step Anleitung daraus.

    Hallo Roland,


    genau, die Beschreibung hatte ich gesehen, mich daher gewundert,
    dass kein Desktop vorgesehen sein soll.

    Nachdem ich da gestern recht lange gestöbert habe und mir die

    verschiedenen Pakete angeschaut hatte, bin ich ich an der netinstall

    hängen geblieben. Dein Tip hört sich natürlich auch gut an.


    Mal sehen, muss das echt mal testen.


    Gruss und Danke für die geduldige Beantwortung.


    Günter

    Hallo Jan,


    ok, schade.

    Auf der Webseite kann man unter "angepasste Images"
    sowohl ff-hd, aber auch Desktop auswählen.
    (steht sogar direkt übereinander)

    Was verbirgt sich denn dann hinter dem Image "desktop"?


    Daher hatte ich vermutet, dass das schon gehen würde,

    nur noch niemand so kombiniert hat.


    Aber, das scheint falsch gewesen zu sein.


    Gruß,


    Günter

    Hallo Zusammen,


    nachdem mein VDR, der bisher auf einem normalen Ubuntu mit Desktop
    und den YaVDR Packeten basiert bis April einen Update braucht, schaue ich mir

    auch mal wieder die verschiedenen Distributionen an.
    Und bei MLD hat sich echt einiges getan !

    Mein Setup ist jedoch eher ungewöhnlich, ich finde es jedoch bestechend einfach:

    Der Rechner hat zwei HDMi Ausgänge:

    - HDMI1 ist die TT 6400 Premium Karte über die der VDR läuft (plus Nova DVBT DualKarte)

    - HDMI2 ist eine Nvidia GT520 Grafikkarte, über die der Ubuntu Desktop
    mit zig Tools laufen, unter anderm mit Kodi, Mozilla, etc.
    - Lirc über Serial-IR

    Beides hat im Prinzip keine Abhängigkeit und ist dadurch
    dank der Harmony Umschaltung des Eingangs am Fernseher vom WAF sehr gut.
    Die Stabilität ist bisher einfach toll gewesen daher will ich Trennung auch bei behalten.


    Wäre so ein Setup mit MLD möglich?
    auf der Webseite lässt sich das zumindest nicht konfigurieren,

    zumindest finde ich es nicht.

    Bin gespannt, ob das gehen würde.


    Gruss,

    Günter

    Hallo Jasmin,


    danke für die Erklärung UND DANKE für Eure tolle Arbeit,

    sowohl Sorens als Deiner.


    Ich werde jetzt mal versuchen den Treiber selbst zu bauen.

    Da ich das seit Jahren nicht mehr gemacht habe muss ich da

    zuerst mal etwas suchen, wie das geht.

    Wenn jemand einen Link hat, wie man das sauber aufsetzt gerade bei den neuen

    Kernel Versionen wäre das klasse.


    Gruss,


    Günter


    PS: Ich werde das parallel zum produktiven VDR aufbauen,

    dass ich dann auch weiterhin eine Testumgebung habe,

    falls es was zu testen gibt...

    Hallo Wolfgang,


    danke für die Info, ich dachte das DKMS Packet beinhaltet den Treiber?!

    Dann habe ich das falsch verstanden.

    Hast Du mir evtl. einen Tipp, wo das Compilen des Treibers beschrieben ist?

    Normalerweise versuche ich das zu vermeiden, daher fehlt es auch noch

    am Know-How was für die Build-Umgebung brauche.


    Gruss und Danke,


    Günter