Beiträge von fnu

    Das Haus mit dem VDR Server ist mit einem Upstream von 5 MB an das Internet angebunden. Netto komme ich auf 300 - 400 kb Upload Geschwindigkeit.

    Das passt ja ganz grob, gehe davon das Du 5Mbit/s meintest ...

    Gibt es eine Möglichkeit, die Übertragungsrate am vnsi-plugin für einen Kodi Client einzustellen, so dass dieser seinen Stream in geringerer Datenrate gesendet bekommt?

    Wäre mir nicht bekannt, dazu müsste ja vdr-plugin-vnsiserver den Stream kleiner machen, also in Echtzeit remuxen.


    Diese Möglichkeit gibt es IIRC nur bei vdr-plugin-streamdev-server mittels "externremux.sh". Damit wird das Signal in Echtzeit für den abgreifenden Client auf dem Server remuxed, z.B. VLC. Geht recht einfach für TV Sender, für Aufnahmen bin ich mir gar nicht sicher ...


    Regards

    fnu

    Zum Anderen hat der Tuner ja eine Art Switchmatrix die aus den vier Ebene auf bis zu acht beliebige Empfänger auswählen kann.

    Ja, eben, genau, da liegt m.E. das Problem. Ist vom Prinzip her wie bei einer DigitalDevices MaxS8, die ich in meinem SAT>IP Server Octopus Net habe ...


    Von den Eckdaten erinnert das Kathtrein 418 an diesen: CT 2017-2 Artikel SATIP Megasat SAT to IP Server 3 - Erfahrungen?


    Regards

    fnu

    Das hat aber mit den Problemen nichts zu tun, da ja sehr viele Sender kommen.

    Ich denke schon, der 418 benötigt alle 4 Kabel im Quattro Modus oder eines für SCR um 100% zu funktionieren. Bei SAT>IP gibt es keine Kontrolle über die Einzeltuner ...


    VDR wird auch die 4 definierten Tuner immer sofort für den EIT scan nutzen, und sei es nur für EPG Aktualisierung bei abgeschalteter Sender-/Transponder Erkennung.


    Regards

    fnu

    * Zur Erklärung: ich habe nur 2 der 4 SAT Anschlüsse belegt, kann also wissentlich nicht alle Kanäle auch empfangen. Das ist mir klar,


    geht aber nicht anders. (Muss noch Kabel legen).

    Dabei vordere ich aktuell mit -d 4 bis zu 4 Teilnehmer an (von 8 möglichen).

    Wie soll das funktionieren? Wenn Du vdr-plugin-satip 4 (virtuelle) Tuner definierst, muss es auch 4 verfügbare physische voll funktionierende Empfänger am SAT>IP Server geben ... Du hast aber nur 2 von 4 Kabeln angeschlossen.


    Lt. Bedienungsanleitung kann der 418 entweder SCR aka JESS/Unicable® oder Quattro Modus. Das heißt, es müssen im Quattro Modus alle 4 Kabel für die jeweiligen SAT ZF Ebenen angeschlossen sein um 100% Funktionalität zu gewährleisten. Du kannst dem VDR nicht angewöhnen nur bestimmte SAT ZF Ebenen zu benutzen ... digitale HD Kanäle liegen fast alle auf dem Low Band, SD Kanäle fast alle auf dem High Band ...


    Wie sehen die Start-Parameter für vdr-plugin-satip aus? Wird der SAT>IP Server automatisch gefunden?


    SAT>IP mit VDR ist kein Hexenwerk, läuft i.d.R. unspektakulär einfach, mal von manchen zickigen SAT>IP Server abgesehen ... wobei ich noch nicht weiß ob das Kathrein Gerät dazu gehört ...


    Regards

    fnu

    Über Kodi hab ich aber doch kein OSD vom VDR?

    Ja, aber Du bedienst die VDR Grundfunktionen aus LibreELEC (Kodi) heraus. Also Timer setzen, ändern, löschen, Aufnahmen gucken, löschen ... was nicht geht ist, Aufnahmen schneiden.


    Der "Quell-VDR" muss mit vdr-plugin-vnsiserver laufen und in LibreELEC (Kodi) als VDR Backend definiert sein. EPG wird vom VDR Backend übernommen ...


    Und, ein wenig versteckt hat man Zugriff auf das OSD des definierten VDR, Clientspezifische Einstellungen, sowas wie RemoteOSD, auch ohne Videoausgabe.


    Regards

    fnu

    Also zum einen solltet Ihr schon korrekterweise vdr-plugin-xineliboutput schreiben, weil vdr-plugin-xine ist ein ganz anderes Plugin von rnissl, seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt.


    Zum anderen gibt es m.E. zwei Ausgabefrontends bei xineliboutput, sxfe für die X11 Ausgabe und fbfe für die Ausgabe ohne X11 ... ? Denkbar dass das letztere für mmal nutzbar ist?


    Regards

    fnu


    PS.: Oder einfach LibreELEC auf dem RPi nutzen und mit dem VDR per vdr-plugin-vnsiserver verbinden ...

    1. Mit fmode=[1|2] erwartet die MAX S8, dass ein LNB direkt angeschlossen ist.

    Das kann im fmode=1 irgendein Multiswitch sein. Ein Quad-LNB heißt technisch richtig eigentlich Quattro-Switch-LNB, da ist eben ein kleiner Multiswitch eingebaut. Für den fmode=2 kann es entweder eine Quattro-LNB sein oder eben die Kaskadierungs-Anschlüsse eines Multiswitches.


    Es werden tatsächlich 4 Kabel im fmode=1 benötigt, dieser unterscheidet sich fast gar nicht vom fmode=2, der eine ist mit, der andere ohne Schaltspannung. Jedes Kabel repräsentiert in beiden Modi eine SAT ZF Ebene. Damit ist tatsächlich kein DiSEqC möglich, mein Fehler.


    Das Du nur ein Kabel hast war mir aus den o.a. Posts nicht bewußt.


    Regards

    fnu

    Hmm, da hege ich doch arge Zweifel, das Du da ein vernünftiges Signal erhältst. Angesichts dessen sogar manchmal tieffliegende Flugzeuge eine Störung verursachen können, ist das Geäst doch recht dicht.


    Wenn im Herbst die Blätter abfallen, liegt halt irgendwann Schnee auf den Ästen ... die Bäume kosten Dich vmtl. jede Reserve Deines 85er Spiegels.


    Auch wenn Du gerade so ein Signal abgreifen kannst, bei perfekten Bedingungen, bleibt m.E. keinerlei Reserve auch für nur Kleinigkeiten.


    Ist schon ein Unterschied ob man beim Camping mal mit Störungen leben kann, zu Hause am VDR will man sich doch drauf verlassen können :)

    Bzgl. Tonformate, da hast Du vmtl. schon recht, kann mir aber nicht so recht erklären wie die o.a. EDID Konfiguration Einfluss auf die Ton Ausgabe nehmen sollte ... es wird DRM & Xorg bedient, aber weder alsa noch pulsaudio ...


    Ausserdem wäre in der Mehrheit der Fälle eher "EDID" Infos eines AVR hilfreich :P


    Wegen Deiner Grub Konfiguration, m.E.n. kann grub tatsächlich nur mit einem Display umgehen und das Zweite muss genauso abgeschaltet werden, wie Du es machst.



    fmode=0 ist ein freier Modus und wird vmtl. kaum jemand verwenden, weil damit muß man alles, wirklich alles selbst definieren. D.h. einiges muss auch aus der Anwendung heraus geschehen, was mit VDR u.ä. nicht ohne weiteres möglich ist.


    Es gibt keinen Grund warum fmode=1 nicht mit verschiedenen orbitalen Positionen umgehen können sollte? Eine korrekte DiSEqC Konfiguration im VDR ...


    Regards

    fnu

    Gegen Druckluft aus der Dose kommt das evtl. umwelttechnisch besser, imho.

    Ja, nur Reibung durch Pinsel kann elektrostatische Ladungen erzeugen, was der Elektronik nicht so gut bekommen könnte ... daher gibt es ja solche Dosen für Elektronik, sollst ja auch nicht mit 6 Bar Druckluft dran gehen ...

    @all


    Das o.a. NAS Angebot ist nachwievor gültig, das Gerät gibt es immer noch für den Preis und die Gutscheinaktion von ebay gilt bis Ende Juni ... :P

    [Edit] Nun ist's vorbei, seit heute 08.06.2018 hat das NAS wieder einen regulären Preis und die ebay Gutscheinaktion ist darauf nicht mehr darauf anwendbar ...


    ===


    Für die Bestückung des NAS, und natürlich anderer Server, könnte dieses Angebot eine Option sein:


    - https://www.cyberport.de/pc-un…-3-5zoll-schwarz-new.html


    Gleicher Händler, aber über seine eigene Plattform. Ist wohl die günstigste 8TB Festplatte die man aktuell bekommen kann, Stand heute €169,-, ohne Versandkosten bei den meisten Bezahlarten ...


    Ich habe mir 3 bestellt, 2 entnehme ich dem MyBook Gehäuse, eine als USB Sicherungslaufwerk am NAS. Hierzu bitte selbst die Suchmaschinen bemühen, was da für Platten verbaut sind und wie man die dem Gehäuse beschädigungsfrei entnehmen kann ... :)


    Regards

    fnu

    rdnzl


    Das plymouth Zeigs kannst Du ignorieren, ist m.E. nur ein Schönheitsfehler beim Bootsplash und hat nix mit der Videoausgabe über Deine GT630 zu tun ...


    Jedoch, nach Ausbau und Abpinseln der GT630 (730 war oben falsch), bis jetzt noch toi, toi, toi.

    Du hast den Staub der letzten 10 Jahre nun mal entfernt und läuft jetzt wieder?


    Das nächste Mal gehst in den Baumarkt und holst Dir eine Dose Druckluft zum abblasen ... ;)


    Regards

    fnu

    Ok, das kam nicht so klar rüber, mit der ersten RPi Generation wird es immer Probleme bei SAT>IP geben, wegen der ungenügenden Netzwerkanbindung ...


    Würde aber trotzdem auch hier auf ein Netzwerk Problem tippen, der Fehlermeldung nach kommen Frames fehlerhaft an. Glaube aber nicht an ein generelles Problem, tippe drauf das sehr viel RPi@VDR Nutzer eben vdr-plugin-satip verwenden ...


    Hatte jetzt noch kein nativ VDR auf eine RPi am laufen, aber mit LibreELEC @ VDR backend laufen meine RPi2 astrein mit SAT>IP, ohne Hexenwerk ...


    Gruß

    Frank