X10 Fernbedienung hat aussetzer - immer noch

  • Moin!
    Ich habe eine X10 Funk-Fernbedienung, die mir lirc läuft. Schon immer genehmigt sich diese Kombination aussetzer, das heisst eine Zeitlang reagiert der VDR wie gewünscht und eine Zeitlang passiert gar nichts.
    Dann habe ich hier gelesen, das man das ati-remote modul sperren muss, weil sich die sonst in die Quere kommen. Es waren wirklich beide Module geladen, habe also das eine gesperrt und prima, es ging. Dachte ich, aber dann war doch wieder diese Aussetzer. Vom Gefühl her scheinen die Intervalle etwas größer geworden zu sein, also länger gehts, aber auch länger Aussetzer....


    Hat noch jemand einen Tipp?
    Muss ich updaten (nutze noch c't Vdr 6.2)?
    Ist meine Hardware zu schwach 500MHZ Pentium III ?


    Bin für alles dankbar, schließlich muss auch ich den WAF erhöhen...

    MLD 2.0
    Pentium III 500MHz - 128MB RAM - Fujitsu Siemens Scenic 600
    Technotrend DVB-S rev. 1.6
    TT-Budget/WinTV-NOVA-S

  • Bei mir hatte ich das immer wenn ich eine X10 mit dem Userspace Treiber benutzt hab, mit dem Kerneltreiber schnurren meine. Aber den scheinst du schon zu benutzen. Du kannst auch probieren A die Lage der Antenne zu verändern oder B an der Fernbedienung einen anderen Kanal einzustellen. Das geht je nach X10 Modell etwas unterschiedlich.


    Bei der verbreiteten Pollin X10 geht das zb so: "Welt-Taste" eine Weile gedrückt halten. Nach einem kurzen Moment blinkt das Lämpchen der Fernbedienung. Die Anzahl der Blinks ist der Kanal. Dann neuen Kanal eingeben, geht glaub ich bis 13, abschliessend noch einmal die Welt Taste drücken.


    Auch mal mit irw auf der Konsole zukucken was denn dort kommt wenn nichts kommt.


    Grüz
    Hibbelharry


    EDIT: Es kann sein das du nach einem Kanalwechsel deine Lirc Konfig überarbeiten musst, je nach Konfiguration.

    - HTPC mit zerbasteltem Yavdr 0.6 , Origen ae X15e, MCE Remote, Asus P5N7A-VM, 1x Digibit R1, Kodi und vdr an Pana 46PZ85E
    - Diverse HTPCs im Umfeld bei Familie und Freundenm die sich vor mir fürchten, mit allen möglichen gruseligen Konfigurationen.
    Auch gern Debian, aber wehe jemand kommt mir mit Suse.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hibbelharry ()

  • Moin, Hibbelharry!
    Sorry, das ich mich erst jetzt wieder melde, aber leider kann ich dem VDR nicht soviel Aufmerksamkeit widmen, wie es manchmal nötig ist.


    Die Module, die ich nutze sind:


    Code
    1. vdr:~# lsmod | grep lirc lirc_atiusb
    2. 15904 1 lirc_dev
    3. 13284 1 lirc_atiusb usbcore
    4. 109444 3 lirc_atiusb,uhci_hcd


    Sind das die richtigen?


    Zitat

    Auch mal mit irw auf der Konsole zukucken was denn dort kommt wenn nichts kommt.


    irw zeigt auch nichts an, wenn nichts kommt, das Signal kommt also nicht bis zu dieser Stelle.


    Sonst noch ein Tip?


    gruss
    linneryd

    MLD 2.0
    Pentium III 500MHz - 128MB RAM - Fujitsu Siemens Scenic 600
    Technotrend DVB-S rev. 1.6
    TT-Budget/WinTV-NOVA-S

  • Hallo,


    habe das Problem ebenfalls.

    Zitat

    vdrmb4 ~ # lsmod | grep lirc
    lirc_atiusb 9600 1 l
    irc_dev 6831 3 lirc_atiusb


    Gibt es eine Lösung für das Problem?


    Danke


    kamimkehrer

    VDRMB2 (Wohnzimmer) :
    Gehäuse: Activy 330 FP mit TTL Wandler am Serial
    Intel DH61BE ; Geforce GT630 ; 2x2GB ; CineS2 5.6 ; 128GB SSD ; 1TB HDD
    Harmony 650 ; Samsung UE40C6200
    - Gen2VDR 6.0 -


    VDRMB1 (Schlafzimmer) :
    Gehäuse: Activy 330 FP mit TTL Wandler am Serial
    Zotac ionitx G-E ; 240GB SSD ; CineS2 5.4 ; 2x2 GB RAM
    Harmony 650 ; LG 32LG450
    - Gen2VDR 6.0 -


    VDRMB3 (Test) :
    Gehäuse: Activy 300 FP mit TTL Wandler am Serial
    POV 330-1 ; 240GB SSD ; Mystique SaTiX-S2-PCI ; 2x2 GB RAM
    Harmony 300
    - Gen2VDR 6.0 -


    und weitere ...