dvbhddevice: Automatische Videomode-Umschaltung hinterlässt OSD-Rest

  • Guten morgen,


    ich betreibe den VDR mit der S2-6400 über einen DD-Receiver an einem FullHD-Plasma-TV. Das dvbhddevice ist so konfiguriert, dass es entweder 720p oder 1080i, je nach TV-Kanal, ausgibt. Dieses Format wird dann im DD-Receiver auf 1080p umgerechnet und an den Plasma weitergereicht.
    Wenn ich nun mit dem VDR einen Kanal mit 720p anschaue (z.B. ZDF HD) und dann über das OSD eine Aufzeichnung mit 1080i abspiele, so wird das OSD geschlossen, das Ausgabeformat umgeschaltet und die Aufzeichnung abgespielt. Sobald ein Bild ausgegeben wird (durch die Formatumschaltung dauert das einen Moment), bleibt am unteren und rechten Rand ein Rest des ursprünglichen OSD dargestellt (siehe angehängtes Foto). Dies lässt sich nur beseitigen in dem man 2x die Menütaste drückt (also einmal Menü aufrufen und wieder schließen)


    Die Konfiguration fürs dvbhddevice-Plugin ist wie folgt:



    Hat hier jemand eine Idee?


    Schöne Grüße,
    Mario

  • Ich habe gerade mal in den Code geschaut. Der Patch scheint so ähnlich schon ins aktuelle Plugin eingeflossen zu sein. Löst also bei mir das Problem nicht.


    Trotzdem danke für den Hinweis.


    Gruß,
    Mario

    Hardware: Asus E45M1-M Pro, 4 GB RAM, TT S2-6400 + 2x S2-1600
    Software: Debian testing mit Kernel 3.2.5 (64Bit), VDR 1.7.42, Plugins: dvbhddevice, eepg, epgsearch, femon, osdteletext, skinsoppalusikka