Trekstor TV oder Xtreamer als vdr HDTV client

  • Der Xtreamer oder auch der Trekstor TV eignen sich ja wunderbar als Streaming client für vdr Inhalte, da sie folgende Vorzüge aufweisen :


    - klein
    - lüfterlos (Trekstor)
    - ruckelfreies Abspielen von HD Inhalten
    - mit ca. 100-130 EUR (Stand Juni/Juli 2011) wesentlich günstiger als ein PC


    Die Nachteile waren jedoch bisher :


    - kein direktes Abspielen von unicast streams (d.h. z.B. vdr über streamdev-server), hierzu war entweder ein gepatchtes ushare auf dem xtreamer erforderlich oder Einbindung von mediatomb oder einem anderen UPNP Server.
    - durch die daraus resultierende komplexe Menüstruktur überhaupt nicht Ehefrauen-/Freundinnen-tauglich.


    Jetzt habe ich mich, inspiriert durch armelle's post hier : Xtreamer SideWinder Media Player alias Trekstor TV doch mal dieses Wochenende hingesetzt um zu sehen, was möglich ist.


    Das Resultat ist - wie ich finde - recht vielversprechend. Durch eine einfache Modifikation der Xtreamering-RSS-Feeds läßt sich ein einfaches vdr Menü einbinden, das von einem vdr Server mit streamdev-server plugin die Kanalliste abfrägt (http://server:3000/channels.m3u), diese dann in einen RSS Feed umwandelt und auf dem Xtreamer/Trekstor anzeigt.


    [Blocked Image: http://vdr.ahlgrim.net/bild1.jpg]


    [Blocked Image: http://vdr.ahlgrim.net/bild2.jpg]


    [Blocked Image: http://vdr.ahlgrim.net/bild3.jpg]


    [Blocked Image: http://vdr.ahlgrim.net/bild4.jpg]


    Hierzu benötigen wir folgendes :


    1. Einen Xtreamer oder Trekstor TV mit Firmware mindestens 2.5.2 (wegen Xtreamering)
    2. einen FAT32-formatierten USB Stick
    3. mavvy's fakeshell http://www.mavvy.net/reviews/xtreamer/hands-on/telnet um Telnet-Zugriff auf die Box zu kriegen
    4. einen Telnet-client, z.B. putty
    5. einen vdr Server mit streamdev-server plugin


    Das Xtreamering ruft eine Datei index.php auf im Verzeichnis /scripts/Xtreamering auf dem USB-Stick (oder auf der Festplatte, mein xtreamer hat keine Platte). Also einfach die folgende Datei auf einen USB Stick kopieren in /scripts/Xtreamering , USB stick einstecken und den xtreamer einschalten.



    Wählt man nun den Menüpunkt "Fernsehen" aus, wird das Script live-tv.php ausgeführt. Es muß im gleichen Verzeichnis liegen :


    Das script lädt die Playliste vom streamdev-server, wandelt sie in einen RSS Feed um und zeigt sie als einfache Liste auf dem Bildschirm an.


    Soweit, so gut.


    Falls wir nun den Xtreamer ohne USB-Stick oder Festplatte betreiben möchten, geht das natürlich auch - nur daß wir dann direkt mit einer RSS Datei einsteigen müssen und die php Datei über einen Link auf dem lokalen Webserver ablegen müssen. Der Webserver auf dem xtreamer muß also aktiviert sein !


    Folgende Schritte sind nun nötig :
    1. mavvy's fakeshell (siehe link oben) auf den USB Stick kopieren
    2. USB Stick in den Xtreamer stecken
    3. mit einem Webbrowser http://<xstreamer-ip>/media/sda1/fakeshell.php aufrufen. Es erscheint eine Webseite, die an eine Shell erinnert.
    4. Den Menüpunkt TELNETD auswählen und Enter drücken.


    Die fakeshell.php ruft nun busybox mit dem telnetd Parameter auf und startet einen telnet daemon auf dem xtreamer


    5. Mit Telnet auf den xtreamer verbinden und folgende Befehle eingeben (Annahme : die Scripts von oben befinden sich in /mnt/usbmounts/sda1/scripts/Xtreamering/index.php und live-tv.php)


    Code
    1. cd /usr/local/bin/scripts
    2. mv home_off.rss home_off.rss.original
    3. cp /mnt/usbmounts/sda1/scripts/Xtreamering/index.php home_off.rss
    4. cp /mnt/usbmounts/sda1/scripts/Xtreamering/live-tv.php /sbin/www/
    5. vi home_off.rss


    Im vi müssen wir nun noch zwei kleine Änderungen vornehmen, um


    1. PHP code aus dem rss feed entfernen
    2. die live-tv.php vom lokalen Webserver aufrufen


    Hierzu die ersten Zeilen wie folgt ändern.


    aus

    Code
    1. <?
    2. echo "<?xml version='1.0' ?>\n";
    3. ?>
    4. <rss version="2.0" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/">


    machen wir

    XML
    1. <?xml version='1.0' ?>
    2. <rss version="2.0" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/">


    und aus

    Code
    1. <item>
    2. <title>Fernsehen</title>
    3. <link>live-tv.php</link>
    4. <description>Live TV Signal</description>
    5. </item>


    wird

    Code
    1. <item>
    2. <title>Fernsehen</title>
    3. <link>http://127.0.0.1/live-tv.php</link>
    4. <description>Live TV Signal</description>
    5. </item>


    Das war's - jetzt kann einfach durch klicken auf das "Xtreamering" Menü ferngesehen werden. Natürlich muß in der live-tv.php noch der Servername und ggf. der port angepaßt werden. Da ich eine lange channels.conf habe, habe ich die Länge auf 100 Kanäle begrenzt. Läßt sich aber auch einfach ändern (Zeilen 37-40)

    vdr server : 2 nodes vdr 1.7.14 active-active cluster (OpenSuse 11.3, drbd, heartbeat) streamdev-server, athlon 64, verschiedene DVB-S2 Budget
    vdr-clients : xtreamer / trekstor
    Videoschnitt über projectx / xming

    The post was edited 2 times, last by frenchie ().

  • Sehr interessant!


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Die anderen Menüpunkte ("Was läuft jetzt", "Timer", "Aufnahmen") gehen noch nicht, ist fake. Aber mir schwebt hier eine Lösung vor mit PHP skripten auf dem VDR Server, der sich an den SVDRP port connected und die entsprechenden Daten für den client aufbereitet. Damit ließen sich dann folgende Anforderungen bedienen :


    - Abfragen der EPG Informationen


    - Aufnehmen einer Sendung (Erstellen eines Timers)


    - Bearbeiten / löschen von Timern


    - Browsen und ansehen von Aufnahmen - momentan müssen die 0001.ts.... manuell ausgewählt werden. Mithilfe eines PHP backends ließen sich die Verzeichnisse besser aufbereiten.



    Vielleicht hat ja jemand Lust mitzumachen und ein bischen was zu coden ?

    vdr server : 2 nodes vdr 1.7.14 active-active cluster (OpenSuse 11.3, drbd, heartbeat) streamdev-server, athlon 64, verschiedene DVB-S2 Budget
    vdr-clients : xtreamer / trekstor
    Videoschnitt über projectx / xming

  • Die anderen Menüpunkte ("Was läuft jetzt", "Timer", "Aufnahmen") gehen noch nicht, ist fake. Aber mir schwebt hier eine Lösung vor mit PHP skripten auf dem VDR Server, der sich an den SVDRP port connected und die entsprechenden Daten für den client aufbereitet. Damit ließen sich dann folgende Anforderungen bedienen :


    Ich gebe dir da einen Tipp. Sieh dir mal das restfulapi-plugin aus unserem Repository an. Das kann alles was du brauchst. Wenn du dazu Fragen hast, dann sprich aelo an.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Das klappt schon sehr gut, wenn das vdrnfofs-script auf dem Server (oder *.ts geht auch so) laeuft, koennte man fuer den dritten Menuepunkt "Aufnahmen" nicht einfach in die xtreamer "Mediathek" verlinken ? Dort koennen die Aufnahmen eines Shares doch schon abgerufen werden.


    Gruss


    Armelle.

    Server: GA-M720-US3, Athlon X2 235e, Ubuntu 10.04server 64bit+yavdr-ppa, VDR 1.7.17, 3xTT-1600, 4Gb Ram,5x 2Tb WD green,
    Client1: GA-D525-TUD(Atom), Linux Mint 9 Xfce(Ubuntu 10.04) 32bit, VDR 1.7.17, FF 1.3, 2Gb Ram, 250Gb WD blue NB-HD,
    Client2: MSI WindBox DC200 PC, Linux Mint 9 Xfce(Ubuntu 10.04) 32bit, VDR 1.7.17, TT-S2400usb,
    Testclient:Trekstor Tv(xtreamer sidewinder),ASR N68PV-GS,AMD Sempron LE-1150, 2GB Ram, 500Gb WD green,FF Rev 1.3, SkyStar 2.6.

  • Das klingt tatsächlich ziemlich cool. Weißt du eventuell was der Xtreamer so alles kann? Was mich auch interessieren würde ist, wie sich der Client als Browser identifiziert. Dann könnte man zwei Webfrontend-Lösungen mit jeweils unterschiedlichem Style anbieten. Ginge das?


    Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
    Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
    TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

  • So, und hier noch ein schmankerl: Wenn man dieses modpack auf einem USB-Stick nachschiebt, kann man ein ssh pack und sogar midnightcommander nachinstallieren. Somit ist der zugriff aufs gesammte Dateisystem moeglich und dann anscheinend alles(cron,mpd und vieles andere). Laesst sich wie damals beim zaurus ueber *.ipk pakete nachinstallieren.


    Aktuell ist im moment wohl die Firmware 2.7 mit modpack r1.83


    Da kann man nur sagen, wow.


    Gruss


    Armelle

    Server: GA-M720-US3, Athlon X2 235e, Ubuntu 10.04server 64bit+yavdr-ppa, VDR 1.7.17, 3xTT-1600, 4Gb Ram,5x 2Tb WD green,
    Client1: GA-D525-TUD(Atom), Linux Mint 9 Xfce(Ubuntu 10.04) 32bit, VDR 1.7.17, FF 1.3, 2Gb Ram, 250Gb WD blue NB-HD,
    Client2: MSI WindBox DC200 PC, Linux Mint 9 Xfce(Ubuntu 10.04) 32bit, VDR 1.7.17, TT-S2400usb,
    Testclient:Trekstor Tv(xtreamer sidewinder),ASR N68PV-GS,AMD Sempron LE-1150, 2GB Ram, 500Gb WD green,FF Rev 1.3, SkyStar 2.6.

  • frenchie & armelle


    Danke für eure Arbeit und Infos zu dieser Box. Ich habe mir auch so eine zugelegt (Trekstor TV), nachdem ich erst die Hitzeprobleme (ständiges Aufhängen der Box) der CPU beseitigen mußte (Wärmeleitfolie entfernt und durch Leitpaste ersetzt), läuft die hier einwandfrei. NFS-Shares werden sauber abgespielt sowie das streamen von HD Sendern läuft ruckelfrei. In dieser Box steckt sehr viel Potential und könnte ein würdiger Nachfolger der MVP werden.


    Grüße

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Ok ich habe jetzt malk die Firmware 2.6 mit Modpack 1.83 installiert, somit hat man die Möglichkeit per SSH auf die Box zu kommen. das erste was ich gemacht habe ist WOL nachzuziehen:


    Code
    1. Wakelan installieren:
    2. Login as "root" and type:
    3. /opt/bin/ipkg update
    4. /opt/bin/ipkg install wakelan


    Auch hier nachzulesen: http://www.mavvy.net/reviews/e…hands-on/ipkg/wake-on-lan


    Dann unter /etc/init.d/ eine S55wakelan (755) erstellen mit folgendem Inhalt:


    Code
    1. #! /bin/sh
    2. # /etc/init.d/S55wakelan
    3. #
    4. /opt/bin/wakelan -m XX:XX:XX:XX:XX:XX #(hier natürlich die von euch zu weckende Macadresse)


    Das war es schon nun wird der Server/VDR, soweit im Bios aktiviert, geweckt sobald der Xtreamer bootet. Man könnte das natürlich auch per Ping vorher testen oder sogar evtl. einen eigenen Menupunkt einfügen der den Befehl auslöst (damit kenne ich mich aber nicht aus)?


    Grüße

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

    The post was edited 1 time, last by zwick der agent ().

  • Hallo,




    ich habe mir den Trekstore TV auch mal zugelegt.


    Das Einbinden der scripte hat funktioniert und funktionieren auch. Nur bekomme ich kein Liste der Sender bzw. auch kein TV Signal auf dem Trekstore hin.


    Über den Browser bekomme ich zwar die Senderliste aber nur über http://<server>:3000 , aber nicht über channels.m3u diese kann nicht gefunden werden.


    Muss die extra angelegt werden? Bzw. wo finde ich die im System?


    Gruß




    Nighthawk

    A nighthawk is more dangerous than a duck; it is a bird of prey.
    VDR user since: 10/2001

  • Ist denn dein USB Stick auch wirklich sda1? Hatte hier auch so meine Probleme mit manchen Sticks.

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Hallo,


    ja, der USB Stick ist sda1. Die beiden Skripte unter /scripts/Xtreamering auf dem Stick werden auch gefunden.
    Nur wenn ich auf "Fernsehn" schalte, bekomme ich die live-tv.php mit Überschrift aber ohne Senderliste.


    Gruß


    Nighthawk

    A nighthawk is more dangerous than a duck; it is a bird of prey.
    VDR user since: 10/2001

  • Stimmt denn die Zeile 44 bei Dir?


    Code
    1. $vdrserver="miraculix";

    hier deine IP vom Server?


    Und die streamdevhosts.conf ist für dein Netzwerk freigegeben?

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Ok ich denke Deine scripte sind ja auch ausführbar gemacht? Somit kannste mal testen ob der Server denn ein Zugriff zulässt mit http://IP:3000, die m3u holt sich doch der Trekstor und wandelt diese dann um. Wenn Du das eingibtst kannste ja auch die m3u speichern. Geht das denn? Statt dem hostname würde ich mal die IP probieren, vielleicht hängt es ja hier?

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Nochmal: Es ist keine channels.m3u vorhanden.
    Wenn ich http://vdr:3000/channels.m3u eingebe, erhalte ich nichts (IE9: Die Webseite kann nicht angezeigt werden). Also kann ich sie auch nicht speichern
    Nur wenn ich http://vdr:3000 eingebe, erhalte ich eine Senderliste, klicke ich auf einen Link, öffent sich der MediaPlayer von W7 und spielt den Sender ab.


    Die Namesauflösung ist ok. Auch habe ich die gleichen Ergebnisse wenn ich die IP eingebe.


    Gruß


    Nighthawk

    A nighthawk is more dangerous than a duck; it is a bird of prey.
    VDR user since: 10/2001

  • Ok dann liegt es ja schonmal ganz klar am Server. Aber warum und wieso? Außer die streamdevhosts.conf und die svdrphosts.conf habe ich am Server nichts gemacht.

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.

  • Welches System nutzt Du denn? VDR Version usw

    NFS+DVB_Server: Ubuntu 12.04 Server LTS // Intel dn2800mt mit 1xWD Red (2TB), 1xWD Green (2TB), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2
    VDR: Gen2VDRV4 (VDR-2.1.6) // Asus C8HM70-I/HDMI , 64GB Sandisk SSD (System), 4GB Ram (Dualchannel), Zotac GT630, 4TB über NFS (Video0+Mediadaten), 5xSundtek SkyTV DVB-S/S2 über Lan, PS3 FB // softhddevice_GIT, NV-Treiber_340.58, FFMPEG_1.2.6, Kernel_3.16.5, Alsa_1.0.28 // KODI_15.0_ALPHA
    CLIENT: (Debian) Banana Pi (VDR-2.1.7) // streamdevclient // softhddevice // PS3 FB
    TEST: Grundig GSS 400 mit Vtunerc // Satip-Plugin // TVheadend


    Je mehr man gelernt hat, desto mehr weiß man, wie wenig man weiß.