Posts by fabo

    Quote

    Original von BJ1
    Vor ca. 2 Jahren waren die LGs noch der Geheimtipp (Allesfresser bei perfekter Bildqualität). Schau' Dir mal diverse Testberichte zu den BD370-BD390 an. (W)LAN-Anbindung, DivX und MKV (auch HD) ist wohl kein Problem. Ich selbst habe keinen BD-Player - habe allerdings schon mit dem BD390 geliebäugelt ;)


    BJ1


    Damit habe ich auch geliebäugelt. Bin dann beim Samsung BD-P 3600 gelandet.
    Hat m.E. gleiche Eigenschaften (wlan, divx, mkv, youtube) und war einfach günstiger.
    Bild ist sehr gut, Netzwerkzugriff geht (auch WLAN problemlos), muss aber nach Einschalten immer neu bestätigt werden (etwa 3-4mal ok klicken ...).
    Ansonsten ist die Bedienung gut, sogar die Youtube Auswahl kann man bedienen ...


    Falls du den Netzwerk-Kram nicht brauchst, geht vielleicht auch der 1600er aus der gleichen Reihe.


    Grüsse,


    Frank


    Ah, so ist das also!


    Danke für die Info. Da ich bis heute nachmittag zwangsweise per UMTS (Vodafone) ins Netz musste (Anschluss konnte nicht geschaltet werden), hatte ich die selben Probleme (aber leider keine Lösung, da das Forum nicht erreichbar war ;)). Jetzt, wo's der Anschluß wieder tut, da gibt's dann auch die Lösung ...


    Grüsse,


    Frank

    Hi Nosti!


    Also, ich habe mal für Freunde ein Analog-System mit easyVDR gebaut (auch mit PVR350/150-Kombination). Ging relativ problemlos. Du musst halt nur per tvmovie etc. die EPG-Daten auf den vdr holen.


    Wenn der Server nix anderes machen soll als VDR-Funktionalität, dann kannst du dort einfach easyVDR mit streamdev-server nehmen. Dann solltest du auch relativ schnell ein Ergebnis sehen.


    Grüsse,


    Frank

    Hi Michael!


    Also, du brauchst



    1. "modprobe i810fb" oder "modprobe intelfb"
    2. modprobe intel-agp


    1. evt. mit Parametern.


    s. z.B. hier


    Vielleicht hilft es dir.
    Die Kernel bei easyvdr sind nur für die Installation, danach läuft da ein 2.6.22.15




    Viele Grüsse,


    Frank

    Was hat der netvista denn für eine Grafikeinheit?


    Ich habe das mal auf einem Scenic mit Intel i810 Grafik gemacht, da gibt es standardmäßig kein /dev/fb0. Das kannst du mit modprobe intel-agp etc. (musst mal googlen) nachinstallieren. Dafür spricht auch die Startverzögerung, die du oben anführst, da stimmt der vesa-mode beim grub nicht.


    Viele Grüsse,


    Frank


    <PS> Ich grabe jetzt gerade in meinen Erinnerungen, da gibt es bestimmt Leute, die sich besser damit auskennen! </PS>


    Bin jetzt nicht ganz sicher, aber wird per fbtv nicht das Bild vom framebuffer der FF-Karte abgegriffen? Mangels FF im Rechner kann das dann nicht klappen ...

    Hi Michael!


    Du guckst zusätzlich zum TV noch über den angeschlossenen Monitor per fb?
    Das geht m.E. bei linvdr auch nicht ohne weiteres ...


    Wenn's nicht klappt:
    Vielleicht kannst du mal per live auf den easyvdr gehen (http://easyvdr:6001), user admin, pwd live und dann kannst du bei der Fernbedienung ein bißchen mit dem OSD rumspielen ...


    Viele Grüsse,


    Frank

    Quote

    Original von jensa
    Mal eine Neugierige Frage,
    wo ist der unterschied zwischen dem normalen Quickport & dem Quickport pro?
    Und wie sieht es dort aus mit Lebensdauer der Festplatten da sie ja sozusagen durchs ein & ausstecken meines Verständnisses nach die Lebenszeit deutlich verringert?


    gruß jensa


    Warum verringert sich die Lebensdauer da deutlich?
    Der Unterschied ist (wie Moorviper) schon sagt der eSata-Port sowie diverse Smartcard-Slots.


    Viele Grüsse,


    Frank

    Hi e9hack!


    Ich sehe erst jetzt deine Anfrage.


    Also, hdparm liefert:



    easyVDR:~# hdparm -T /dev/sdc1
    /dev/sdc1:
    Timing cached reads: 378 MB in 2.00 seconds = 188.89 MB/sec


    easyVDR:~# hdparm -t /dev/sdc1
    /dev/sdc1:
    Timing buffered disk reads: 80 MB in 3.06 seconds = 26.15 MB/sec


    Das ist aber noch der (geliehene) Quickport, der Pro steht noch auf meinem Einkaufszettel :)


    Viele Grüsse,


    Frank

    Ich denke, du musst das Umschalten erst dem Streamdev-server erlauben:


    streamdev-server.AllowSuspend = 1
    streamdev-server.SuspendMode = 1


    in der setup.conf einstellen. (Oder per Menü bei Plugin-Konfiguration "immer pausieren" einstellen, je nach Distri).


    Da gibt es ein paar threads dazu.


    Viele Grüsse,


    Frank

    Hi obi!


    Ich habe mir die gleiche Frage gestellt und mich für den Sharkoon Quickport Pro entschieden. Das ist eigentlich mehr ein Adapter, in den man einfach eine SATA-Platte reinsteckt und per USB oder eSATA an den Rechner anschließt.
    Automount und schon kannst du verschiedene Platten wechselweise betreiben.


    Klappt sogar :)


    Viele Grüsse,


    Frank


    PS: Die "Pro"-Version gibt's auch ohne eSATA etwas billiger.

    Bei easyvdr liegt das script easyvdrsetup.sh im root-Verzeichnis.
    Also mal dahinwechseln ("cd /") und dann "./easyvdrsetup.sh" eingeben.
    Bei Groß- und Kleinschreibung bin ich mir jetzt nicht so sicher, gib sicherheitshalter mal "ls" ein, dann siehst du den richtigen Namen des Skripts.


    Viele Grüsse,


    Frank


    PS: Siehst du schon ein Fernsehbild?
    Ansonsten kann es ja auch sein, daß easyvdr noch nicht läuft, daher geht auch mit "m" nix.


    Vielleicht mal das logfile "/var/log/messages" ansehen oder hier posten.
    Ansehen: "mcedit /var/log/messages"

    Quote

    Original von Turell
    Leider habe ich keine Ersatzkomponenten (TV-Karte, CPU, Speicher). Werde es mit dem Logfile mal machen - der Befehl ist logread > /tmp/messages, richtig?


    MfG
    Turell


    Einfach "logread" eingeben.
    Mit "logread > /tmp/messages" schreibst du die Ausgabe in die Datei "/tmp/messages".


    Viele Grüsse,


    Frank

    Keine Ahnung, ohne log wird's schwierig.
    Bau einfach mal eine der Karten wechselweise aus und schau, was passiert.


    Ohen die Nexus kannst du zumindest im Log nachschauen, ob der VDR noch läuft und bedienbar bleibt.


    Kannst du noch auf der Konsole arbeiten (am Monitor)?



    Grüsse,


    Frank

    Dann wird's schwierig.


    Bei linvdr bekommst du das log entweder mit logread angezeigt (oder mit z.B. "logread > /tmp/messages" schreibst du es in eine Datei). Diese müsstest du schon hier einstellen, um etwas dazu sagen zu können. Oder du musst selber analysieren, was da Probleme machen könnte.
    Probiere mal, ob der VDR noch mit der Tastatur zu bedienen ist.


    Hast du einen Monitor angeschlossen?
    Dann mal auf der Konsole top eingeben und schauen, welche Prozesse den vdr auslasten.


    Viele Grüsse,


    Frank