Posts by Andi011

    Was sagt denn vdr --showargs? Wenn da eine Zeile mit --lirc auftaucht, würde ich mal in den Dateien in /etc/vdr/conf.d/ schauen, wo das definiert wurde (vermutlich in der 00-vdr.conf).

    Ahh, vielen Dank für den Hinweis. vdr wurde noch mit lirc aufgerufen - habe dort --lirc auskommentiert und damit 1/3 gelöst.

    :)

    Die Änderungen bei der VDR-Konfiguration sollte man eigentlich auch der dem Paket beiliegende NEWS Datei (https://salsa.debian.org/vdr-t…ob/master/debian/vdr.NEWS - die sollte über das vdr-Paket in einer /usr/share/doc/vdr/NEWS.Debian.gz landen) entnehmen können - gerade wenn man 10 Jahre lang nichts an seinem VDR-Server gemacht hat, lohnt es sich zu lesen, was einem die freundlichen Paketmaintainer, die https://www.debian.org/doc/man…6.en.html#bpp-news-debian berücksichtigen so mitteilen wollen

    Nachtrag: yupp - das stimmt.

    Moin zusammen,


    Ich habe meinem headless vdr-server nach 10+ Jahren Dauerbetrieb ein umfängliches upgrade verpasst bzw. verpassen müssen. Sowohl HW als auch SW sind neu (siehe sig). Server läuft soweit - streaming von Kanälen mittels vlc ist erfolgreich, Aufnahmen teste ich derzeit.


    Probleme bestehen mit SVDRP, dem Kartentreiber (?) und lirc. Ersteres verhindert wahrscheinlich den gewünschten shutdown nach Inaktivität (MinUserInactivity = 180).


    1) SVDRP:

    Dies zu lösen wäre mir wichtig, da der server nicht den ganzen Tag Strom ziehen soll/muß.


    Zudem scheint die Karte bzw. der Treiber Fehler zu verursachen:


    Weiterhin bereitet mir lirc Probleme: Hatte ich deinstalliert und rufe vdr in der Konfiguration ohne lirc auf, bekomme jedoch weiterhin Fehler:

    Code
    1. #/etc/default/vdr:
    2. mv /etc/default/vdr /etc/default/vdr.bak && echo 'OPTIONS="-w 480 --lirc=/dev/null"' >> /etc/default/vdr
    3. #Auskommentierung der LIRC Option in der /usr/lib/vdr/config-loader.sh:
    4. sed -i 's/LIRC=\/var\/run\/lirc\/lircd/\#LIRC=\/var\/run\/lirc\/lircd/' /usr/lib/vdr/config-loader.sh

    Suchen hier im Forum haben mich zwar auf vergleichbare Probleme bei älteren Installationen (SVDRP bei vdr 2.3.9, lirc bei Debian) - aber auf noch keinen Lösungsweg geführt ;(.


    Hat jemand ähnliche Probleme bzw. einen Tipp für die Ursachenforschung?


    Danke,


    Gruß

    Andreas

    Quote

    Originally posted by andipiel
    Nach meiner Erfahrung ist es SKY völlig egal was du für einen Receiver verwendest.
    Man erhällt mittlerweile sogar ein Neuabo mit einem Alphacrypt.
    Wenn er nicht zertifiziert ist, erhhältst Du allerdings keinen Support wenn etwas nicht funktioniert.


    Grüße


    Wow, da scheint sich ja wirklich was von Premiere zu Sky verändert zu haben. Wenns dann irgendwann auch noch mit HDTV klappt würde ich mir echt überlegen mir nen Abo zuzulegen.... Mich hat immer der extra Receiver für Sky abgeschreckt - passt halt nicht ins Haus-Konzept.

    Quote

    Original von CafeDelMar
    Ist zwar nichts für Bastler, aber ein ziemlich perfektes Multi-Room-System soll Sonos sein. Ist sogar mit dem iPhone steuerbar.


    CafeDelMar


    Beitrag sehe ich jetzt erst. Kann sagen: es ist aus meiner Sicht beinahe perfekt (keine Linux-client software - wird durch iphone/ipod-controller app gemildert; habe noch nicht herausgefunden wie ich die sonos-playlists als m3u exportiere - vlt kommt das als zukünftiges controller-software update?). "Beinahe"kommt zugegeben aber dicht an die 100% ;)


    Gruss
    Andi

    Hi,


    bei mir liegen alle mp3 auf dem vdr-server. Als Musik-clients verwende ich auch Sonos (wurde mal in einem ct-Artikel vorgestellt), der bindet die samba-Freigaben des servers problemlos ein. m3u-Playlists lassen sich ebenfalls integrieren, man kann sie von jedem Controller aus auch abspielen. Über ipod touch/iphone lässt sich das Ganze per kostenlosem app fernbedienen (man braucht dann diesen Controller nicht). Grösstes Plus aus meiner Sicht: die einzelnen Player lassen sich zu (beliebigen) synchronen Zonen zusammenfügen. Es gibt ausserdem unterschiedliche Player die entweder standalone (mit integrierter Box), mit extra Boxen (integrierter Verstärker) oder aber an der vorhandenen Anlage anschliessen lassen (kein integrierter Verstärker). Die ganze Sache ist zudem innerhalb von Minuten eingerichtet! Läuft bei mir im Zusammenhang mit dem server (mp3) und Internetradio ganz, ganz hervorragend. Seh4r hoher WAF nicht zu vergessen. Die gleichen Sonos-Playlists wie auch die m3us sind natürlich gleichzeitig auf allen Playern vorhanden.


    Nachteil: Die Player sind keine low-cost-Lösung.



    http://www.sonos.com/
    http://www.hifi-forum.de/viewthread-181-2539.html


    Gruss
    Andi


    P.S.: Die Sonos-Software ist leider nur für Win-PCs und MAC erhältlich. Zumindest diese lassen sich dann als zusätzliche Controller einrichten.

    Quote

    Original von wauwau
    Die Fehlermeldung kann ich allerdings auch nicht mehr nachvollziehen - habe die Installation platt gemacht und bei der neuen (diesmal mit Debian/Squeeze 2.6.30) gibts das Problem wohl ned.


    Naja, ist doch auch ok - wenigstens ist es nutzbar.


    Gruß
    Andi

    Quote

    Original von boonkerz
    Hallo,


    Oh :) Wie gehts ihm den?


    Quote

    Original von Django
    Ruben erfreut sich bester Gesundheit, geht seit September in die Schule und freut sich wie 'n Schnitzel auf seinen 7ten Geburtstag in 'ner Woche! :applaus


    Quote

    Original von Django
    Kuck mal auf die Dati der Postings. :)


    ...;)

    Hallo,

    Quote

    Original von Schmattek
    Es handelt sich übrigens um die Fernbedienung von meinem Onkyo A/V Receiver. Kann mir jemand villeicht noch Hilfestellung geben? Kann es sein, dass die Fernbedienung vielleicht kein RC5 aussendet?


    nein eigentlich nicht. Habe auch einen Onkyo (TX DS-595), läuft super. Allerdings ist bei mir die FB anlernbar, also habe ich einfach die Codes der Hauppauge auf eine Station angelernt. Sind m.E. RC5-Codes...


    Gruß


    Andi

    Hallo,

    Quote

    Original von california-ev
    Ich habe auch gelesen man kann in /etc/vdr/setup.conf die Variablen:


    streamdev-server.AllowSuspend = 1
    streamdev-server.SuspendMode = 1


    setzen. Die finde ich leider auch nicht.


    zunächst auf dem Server vdr stoppen mit

    Code
    1. /etc/init.d/vdr stop

    und danach einfach in die /etc/vdr/setup.conf die Werte einfügen. Danach vdr wieder starten:

    Code
    1. /etc/init.d/vdr start

    - sollte dann den gewünschten Effekt bringen.

    Quote

    Original von california-ev
    Einstellen kann man das wohl im OSD-Menue. Ich finde ich das aber nicht.

    Das ist mir glaube ich auch mal so gegangen, einfach in der setup.conf entsprechend setzen!


    Gruß


    Andi

    Hallo,

    Quote

    Original von george
    Live-TV ist problemlos möglich, sobald aber eine Aufnahme gestartet wird, ruckelt das Bild und der Ton ist abgehackt. Dabei ist allerdings nur etwa 100 MB des Rams in Gebrauch. Die Swap (512 MB) ist aktiviert, kommt aber auch nicht währenddessen zum Einsatz. Spielt man eine so aufgenommene Aufnahme ab, kommt es zu denselben Aussetzern. Alte Aufnahmen (die aber vor Monaten mit derselben TV-Karte aufgenommen wurden) werden problemlos abgespielt. Getestete Kanäle: EinsExtra, arte. Woran könnte dieses Problem liegen?


    Habe ähnliche Aussetzer bei Aufnahmen von DVB-T, jedoch abhängig vom Sender bzw. der Empfangsqualität. Würde daher in diese Richtung tendieren, auch wenn Live-TV ok ist. Prüf mal die Empfangsqualität über femon. Mit dem anderen Problem scheint mir das nicht verknüpft.


    Gruß


    Andi

    Hallo,

    Quote

    Original von Mreimer
    Als Einsteiger kann ich nur raten, eine Full-Featured DVB-Karte zu besorgen (habe mir vor kurzem erst eine zweite für einen separaten Entwicklungs-VDR gebraucht gekauft und habe dafür gerade mal 50 EUR gezahlt). Jede der VDR-Distributionen läuft mit dieser Karte sofort ohne viel zusätzlichen Aufwand.


    würde ich auch so unterschreiben. Gerade als Anfänger gibt es wohl nichts frustrierenderes als fehlende Erfolgserlebnisse. Gebrauchte FF-Karte kaufen (siehe wiki, bei Satelliten-Anlage: DVB-S FF-Karte), in den PCI-Slot stecken und vdr mit einer fertigen Distribution ausprobieren. Sowas:

    Quote

    Original von Mreimer
    Distribution für den kompletten Anfänger? Vielleicht EasyVDR?


    oder aber beispielsweise ctvdr (Download über heise.de). Lirc-Empfänger z.B. über atric.de (als fertiges Teil nach Anleitung einbauen), damit lässt sich der Rechner nicht nur fernbedienen, sondern auch noch per Fernbedienung einschalten. FB gibt es normalerweise bei der FF-Karte dazu, lässt sich bei ctvdr auch ohne den Lirc-Empfänger (Anschluss über die FF-Karte) nutzen.


    Wie hier schon beschrieben: ein gaaaanz alter PC tut es dabei auch. Der Rechner ist danach nach dieser Vorgehensweise Receiver und Recorder gleichzeitig. Später das Ganze verfeinern (z.B. Gehäuse fürs Wohnzimmer, Geräuschpegel). Oder aber du hast baulich die Chance den Rechner in einem Nebenraum abzustellen und die Kabel (Lirc-Empfänger, Audio, Video) durch die Wand an den TV zu ziehen, hatte diese Konfiguration bis vor Kurzem noch...


    Gruß


    Andi

    Hallo,

    Quote

    Original von wauwau
    Aufzeichnen tut der VDR nichts, zumindest nichts, dass ich ihm in Auftrag gegeben hätte - aber vielleicht sind da irgendwelche internas am werkeln?


    Scannt ggf. eine Karte Kanäle ?


    Quote

    Original von wauwau
    streamdev-parameter übrigens sind:


    streamdev-server.AllowSuspend = 1
    streamdev-server.MaxClients = 20
    streamdev-server.SuspendMode = 1


    Sieht soweit gut aus, Hinweise zu Umschaltproblemen hast du alle durch?


    Gruß


    Andi

    Hallo,


    Welche Powerpoint-Version nutzt du denn? Ich habe dich richtig verstanden: Dollar-Zeichen werden immer in anderer Schriftart dargestellt als eingestellt und lassen sich auch anschließend nicht formatieren? Also so wie im angehängten Bild ist das bei Dir nicht möglich?


    Gruß


    Andi

    Images

    • dollar.jpg

    Hallo,


    Hinweise zu Umschaltproblemen kennt ihr?


    Gruß


    Andi

    Quote

    Original von Dr. Seltsam

    Code
    1. -D num, --device=num
    2. Use only the given DVB device (num = 0, 1, 2...). There may be several -D options (by default all DVB devices will be used).


    starte vdr also mit der Option -d 1 oder --device=1


    Achtung: Meint dann aber -D 1 oder --device=1 (?)...


    Gruß


    Andi

    Quote

    Original von sindbad6
    Du hast recht, frontend0 ist für DVB-S/S2 und frontend1 für DVB-T. Habe auch schon nach einer passenden Lösung gesucht, wie ich dem vdr miteilen kann, das er frontend1 benutzen soll.


    Also eigentlich sollte vdr das anhand der Kanal-Liste selbst machen (?). Bin mir da aber nicht sicher. Vielleicht hilft das.


    Gruß


    Andi

    Quote

    Original von tommyderzweite
    Also VDR startet bei mir, aber ein Fernsehbild bekomme ich noch nicht hin.
    Es steht "No Signal" riesengroß im Hintergrund ab und zu popt mal eine grüne zeile unten auf, dass der "Kanal nicht verfügbar" sei und manchmal kam auch eine rote Zeile mit "Initialisierung des Frontends Fehlgeschlagen".


    Das erscheint mir schon mehr als die halbe Miete. Das deine Probleme mit dem Frontend ggf. auf die Mehr-Tuner-Karte zurückzuführen sind kann ich mir vorstellen. Hast du mal rein die channels.conf aus dem wiki genommen für DVB-T Leipzig? Teile der Sender sind zwar auch in deiner conf, nur WDR Köln macht mich da stutzig... Wenn du es ausprobierst, denk dran vorher den vdr zu stoppen (/etc/init.d/vdr stop) und erst danach die conf zu ändern. Vielleicht "steht" vdr auf einem Kanal deiner conf, die derzeit "wirklich nicht verfügbar" ist. Daher wärs auch clever, die FB zum Laufen zu bringen...


    Gruß


    Andi