Posts by Hein Blöd

    Hein Blöd


    Es ist aber auch ein leichter Unterschied ob man 8 Mio Einwohner oder 83 Mio eine Infrastruktur aufbauen, erhalten und erweitern muss.


    Regards
    fnu


    Es ist eine Frage wie man es aufzieht. Der Staat gibt vor wieviel % der Bevölkerung mit mindestens X MBit angeschlossen werden müssen. Das wird alle x Jahre vom Bund in der Schweiz neu ausgeschrieben. Dabei werden die Anforderungen jedes Mal neu definiert. Natürlich kann das nur die Swisscom stemmen und bekommt wieder den Zuschlag, aber der Bund sorgt dafür, dass über 90% der Schweizer eine akzeptable Grundversorgung haben. Die Berge machen es hier auch nicht ganz günstig. Für eine Industrienation wie Deutschland ist die Infrastruktur für den Internetzugang lächerlich. Der 6 MBit (best effort) Anschluss meiner Eltern schwankt zwischen 2 und 4 MBit. Abends in der Prime Time eher Rihtung 2 MBit.

    Deutschland ist bezüglich Internet her schon digital randständig (digitales 3te Weltland). Meine Eltern haben im Frankfurter Einzugsgebiet DSL mit 6 MBit best effort, ein Freund im Giessener Raum Dorf DSL mit 380-400k. Da habe ich hier im 4G Netz mehr Geschwindigkeit.
    Hier bei mir hier im lokalen CH Kabelnetz der Quickline 100 MBit down/ 10 MBit up im Standardangebot. Auch nur so wenig, weil wir noch Koaxkabel in der Strasse haben und noch kein Fibre to the home (200 MBit) haben.
    Ich lache mich jedes Mal kaputt, wenn man in Foren liest, wie lange deutsche DSL Kunden für iOS Updates / Downloads zur PrimeTime (am Tag der Veröffentlichung und am Tag danach) benötigen. Was nützt die Geschwindigkeit zum DSLAM im Ort wenn das Netz dahinter die Performance nicht liefern kann!


    Grüsse vom Exildeutschen aus der Schweiz.

    Für den VDR sind die neuen Innereien heute angekommen (Mainboard, Grafikkarte, CPU, RAM und SSD) und sollte dann 4k ready sein, wenn dann alle Softwarekomponenten dies auch mal sind. Die ersten Erfolge sehen aber nicht schlecht aus, wenn ich in anderen Threads so mitlese. HW Umbau erfolgt erst nach den Festtagen wegen der vielen Aufnahmen, da ich da ein stabiles System benötige.
    Bleibt die Frage nach einem neuen TV und AV Receiver:


    o TV
    Aktuell ist ein alter HDTV Philips aus der 9000 Serie mit Ambilight im Einsatz. Auf Ambilight möchte ich ungern verzichten, die generellen Features der aktuellen Philips sind nicht ganz aktuell (ausser im 901 mit OLED). OLED sieht aber unnatürlich von den Farben aus.
    Aktuell gefällt mir der Sony 55XD9305 ganz gut. Sehr schönes Bild, knackig, leuchtstark, aber nicht übertrieben/ unnatürlich wie ein Samsung. Leider kommt von Haus aus nur ein Philips mit Ambilight. Ja, ich kenne Atmolight, Insanelight und wie die ganzen Derivate heissen. Ein Ambilight-Effekt muss aber bei allen Geräten vorhanden sein, egal von welchem HDMI Device. Somit bin ich dann also bei einer Armada an Boxen (Raspberry, USB Frame Grab, einem HDMI Splitter), vielen Kabeln und hinten angeklebten LED Streifen. Was ich nicht gebrauchen kann ist ein Ein-/ Ausschalter für die Ambilight Funktion, das soll einfach laufen, wenn ein Signal anliegt. Der berüchtigte WAF muss schon erreicht werden (einfach nicht auffallen und funktionieren). Die meisten DIY/ After Sales Lösungen sind nicht 4k fähig?


    Wie verhalten sich eigentlich diese HDMI Splitter? Sind das passive Geräte oder ändert sich bezüglich Xorg.conf etwas zwischen VDR und TV etwas? Habe ich irgendwelche Signaleinbussen oder Featurelimitierungen (HDMI CEC,..)? Gleiches gilt für den AV Receiver.


    o AV Receiver
    Dann wäre noch der AV Receiver. Der gute Onkyo war gerade dieses Jahr noch zur Garantiereparatur, da er nicht mehr wollte. Er kann aber nicht 4K mit allen Finessen. Was ist da aktuell zu empfehlen? Der AV Receiver ist in einem Lowboard aus Holz verbaut, die XBox direkt oben drauf. Ein Verstärker sollte nicht wahnsinnig ineffizient sein (Abwärme). HDMI Anschlüsse sollte er 5-6 haben (Aktuell VDR, XBox, Apple TV, Raspberry Pi). Die Bedienung sollte einfach und übersichtlich sein. DTS/ THX ist mir ans Herz gewachsen.
    Der AV Receiver darf den TC nicht beeintrchtigen/ limitieren.
    Der AV Receiver ist die Schaltzentrale. Alle HDMI Geräte hängen hier dran und das Signal geht an den TV.

    Nächste Woche habe ich Ferien und werde irgendwie noch zum Basteln kommen. Gerade bestellt:

    Code
    1. 1 x ASUS H110M-K (LGA 1151, Intel H110, mATX)
    2. 1 x Intel Core I3-6100 (LGA 1151, 3.70GHz)
    3. 1 x HyperX Fury (2x, 4GB, DDR4-2133, DIMM 288)
    4. 1 x ZOTAC GeForce GTX 1050 TI Mini (4GB, Einsteiger)
    5. 1 x Samsung 850 Pro (256GB, 2.5")


    Das sollte wohl mal wieder für die nächsten Jahre ausreichen und für 4K per GPU reichen.

    Nach den dokumentierten Problemen eines Asrock Apollo Lake Boards hier, plane ich gerade um.
    Mich hat am J34455M schon die Slotanordnung gestört. Ich kann nicht abschätzen wie dicht Grafikkarte und Octopus Karte beieinander sind.
    In einer älteren C't war ein Testbericht eines Asrock mit Apollo Lake im ITX Format. Dort war die Rede von Betrieb oberhalb der TDP Spezifikation.
    Andere Chipsätze bringen teilweise noch einen internen seriellen Anschluss mit => Weiterverwendung Atric
    Andere Chipsätze haben eine bessere Anordnung 1x und 16x PCIe Slots und sind 4x/ 16x kompatibel auf den PCIe 2.0/3.0 Slots.
    Letzter Grund: Ich bin unsicher wegen Anforderungen von UHD und möchte nicht in 6 Monaten das Mainboard wieder tauschen. Deshalb gehe ich wohl lieber auf ein H110 Board (Asus H110M-K) mit G4400/ G6100 oder höher, zu Gunsten des Apollo Lake Boards mit on Board CPU.


    Gestern noch abgeklärt: Testkanal ist bei uns im Kabel TV Netz vorhanden und wird vom Kabelbetreiber zu Bandbreitentests verwendet.

    Habe mir gerade einen Raspberry 3 besorgt. Der Rspi kommt ohne Kühlelemente. Im Internet findet man immer wieder Bilder mit 3 Kühlelementen. Muss ich das für VDR/ libreelec mit Kodi nachrüsten oder ist er dauerlastfest?

    Eine reine Verständnisfrage:
    Der Patch hier reicht momentan "nur" für DVB-T2, da hier hevc mit 8 bit genutzt wird?
    Für DVB-C/S benötigt es 10 Bit (was der Nvidia Treiber 375.20 noch nicht kann) und alle layer müssen auch 10 bit unterstützen (hier ist auch nicht nicht alles unterstützt)?
    In Hardware wird hevc 10 bit bei NVidia nur 950+ und 1050+ Serie unterstützt?

    Es gibt Netzdosen, die bestimmte Frequenzen blocken.


    In den Einstellungen unter DVB habe ich bei Sender aktualisieren "neue Kanäle hinzufügen". Die anderen Optionen haben mir die channels.conf zerstört.

    Bin gerade unterwegs. Poste nachher meine Einstellungen und schaue nach wie ich den Initialscan damals gemacht habe. Hatte bisher ein paar Mal Sender, die umgestellt wurden. Musste nur die neu gefundenen (One HD und Co.) neu einsortieren und die alten löschen.

    Habt ihr den VDR richtig eingestellt (DVB Konfiguration)? Ich bin im Quickline Netz und die beziehen zumindest das Signal von UPC. Neue Sender findet der VDR bei mir automatisch. Initialscan hatte ich damals, glaube ich, mit w_scan durchgeführt.

    Apollo Lake wird grafikseitig wohl an den Treibern hängen. Unter Linux gibt es nach meinem Wissenstand keine Treiber für 10/12 Bit Main Profile. H.265/ HEVC wird wohl noch eine Zeit lang ein Traum für Intel Onboard sein (GPU unterstützt).
    HEVC/ H.265 muss in allen Schnittstellen eh erst mal umgesetzt werden (10 bit, UHD). Deshalb setze ich erst einmal auf für GTX 1050 und hoffe, dass in 2017 sich etwas bezüglich UHD/ HEVC tut.

    Ok. Danke. Dann guck ich heute ob ich die im mein Gehäuse bekomme und werde mir morgen eine nicht "ti " gtx-1050 holen. Werde berichten.


    Warum hast du dich für eine GTX 1050 ohne TI entschieden? Möchte jetzt langsam auch die Teile für den neuen VDR bestellen und keine falschen Teile bestellen.


    Danke für deinen Input. Er ergänzt sich mit Überlegungen der letzten Tage: Ich habe in den letzten Tagen mich mit Kodi, VNSI beschäftigt/ eingelesen, zudem am Sa das erste Mal bewusst einen 4K TV angeschaut und hatte dieses dumme Gefühl: "Möchte das haben".
    Eine GTX1050 scheint momentan state of the art zu sein, gerüstet für 4k. Wenn ich es richtig verstanden habe ist momentan nur 8bit HEVC/ H.265 unter Linux in der gesamten Kette unterstützt. Also noch kein 10 und 12 bit. Eine GTX1050 ist so gut wie gesetzt.
    Umwandlung für Unterwegs TV oder iPad im WLAN wäre toll.
    Das Asrock J3455M (4 core Apollo Lake) ist wohl besser geeignet als das Q1900M? SATA3, internes & externes USB-3.Hatte irgendwo gelesen, dass unter Linux HEVC/ H.265 als Hybrid aus CPU und GPU erfolgt. Reicht das Mainboard?


    Spiele sind definitiv kein Thema für den VDR Computer.


    Der aktuelle VDR mit dem P5N7A Mainboard hat den Wandel von full feature Sat Karte (alte Mietwohnung) hin zu HD mit Kabeltunern (Kabelanschluss bei uns im Haus) eingeläutet. Dann ist es doch mehr als Recht, jetzt die Weichen für 4k/ 8k zu stellen und zumindest in der Theorie die richtige Hardware zu verwenden. 4K TV ist noch nicht vorhanden, der AV Receiver (Onkyo) als Schaltzentrale kann es wohl auch noch nicht. Im Kabelnetz bei uns hatten sie schon einmal zur Fussball EM UHD das Eröffnungsspiel via SRF ausgesendet. Von der Seite ist hier UHD absehbar im Basis-Einsatz im Netz (in 1-2 Jahren), zumindest kann es das Kabelnetz schon.

    War heute in Deutschland einkaufen und habe beim Medimax auch diese UHD Ungetümer gesehen. Die Auflösung ist der helle Wahnsinn. Da ich auch gerade VDR HW Uprade plane, folge ich dem Thread hier mal mit grossem Interesse.
    Die Grafikengines der neuen Intel CPUs (Apollo Lake) könnten wohl 4K mit den notwendigen Dekodiermethoden - wenn der Linux Treiber das unterstützt...
    Es gab da mal einen Thread (Transkodieren mit Nvidia Kepler Graka unter Linux mit ffmpeg... Es geht) zu den GTX 950/970 Grafikkarten von Nvidia.

    Ich hatte mich unklar ausgedrückt. Ich meinte 1x Bauform, die es z.B in der 07er Variante von Zotac gab. Wenn ich die passiven Kühlkörper anschaue, dann wird der äusserste Mini PCIe (1x) vom Kühlkörper mit belegt. Die Abwärme wäre dort auch nicht gut für die DD Octopus Bridge. Auf der Rückseite der Grafikkarte im PCIe 16x Slot sieht es mir mit Kabeln der DD Octopus knapp aus. Ein paar Bilder würden mich beruhigen, damit ich bestellen kann.
    Im Fokus sind die zwei:
    Zotac GT 730 Zone Edition 2GB ( ZT-71113-20l)
    Asus GT730-SL-2GD3-BRK passiv


    Mod.: Bitte keine Vollzitate auf direkte Antworten, jeder kann lesen worauf Du antwortest ... Richtig zitieren, URLs posten und Spoiler verwenden ...