Posts by Steve135

    Hallo,


    habe meine Festnetznummer auch vor geraumer Zeit zu Sipgate übertragen lassen und bisher dort nur gute Erfahrungen gesammelt. Für abgehende Gespräche (ins Festnetz D) benutze ich zusätzlich die 500-Minuten flat (2,99€) von easybell.de. Damit ist der Minutenpreis ca. 0,6 Cent gegenüber 1,8 Cent (im Basic-Tarif) bei Sipgate. Bisher funktioniert diese Kombination so seit fast einem Jahr ohne Probleme...


    Gruss Steve135

    Hallo,


    ich habe die von wbreu angepasste Version hier bei mir als Basis genommen und meine Wünsche noch eingearbeitet. Ber der Version von wbreu sind die für die größeren Senderlogos gemachten Anpassungen eigentlich noch überschaubar. M. W. hatte er nur die Grenzen für die maximalen X,Y-Gößen der Senderlogo-Dateien und die maximale Größe des Logo-Cache erhöht. Ich habe mal kurz davon ein diff gemacht.
    amair :
    Ich denke, es dürfte keinen 'Schaden' anrichten wenn Du die maximalen Grenzen für die Sender-Logos im enigma-Setup etwas nach oben korrigierst. Das spart uns/mir einen Patch-Schritt und hat auch für alle anderen keine negativen Auswirkungen. Die bisher eingestellten Werte (auch der Benutzer der SD-Auflösung) funktionieren damit ja weiterhin unverändert...


    Ich für meinen Teil finde die von wbreu vorbereitete Logogröße von 220x164, Pixel für die 1080'er Auflösung optimal.


    Gruss Steve135

    ich weis nicht, das hatten wir doch im alten Forum und einige Leute konnten damit gar nicht umgehen. Ich kann gut ohne Ranking auskommen, über ein ehrlich geschriebenes Dankeschön würde ich mich da mehr freuen.


    Gruß Fr@nk


    DANKE!


    Genau meine Ansicht. :] Die Sache mit dem 'Berwertomat' bringt nur wieder 'böses Blut', weil manche Leute mit/bei einer Bewertung oft nicht sachlich umgehen und es dann schnell wieder 'persönlich' wird...


    Gruss Steve135

    Hallo,


    habe nochmal einen kleinen Bug im Enigma-Bugtracker eingestellt. Bug-Nr: 649

    amair :
    Könntest Du den Fix bitte wieder in das/den GIT aufnehmen.


    Danke, Gruss Steve135

    powarman :


    Schön wieder von Dir hier zu hören. :tup

    ein weiterer Hinweis: der Modus MSI-X (int_type=2) wird aktuell nicht unterstützt, liefert also das gleiche Ergebnis wie int_type=0.

    das ist mir auch schon aufgefallen. Habe es deswegen auf int_type=1 bei mir gesetzt.


    Die Artefaktprobleme nach dem Cold-Boot sind doch scheinbar Mainboard-abhängig. Mit meinem MSI 785G-E53 kommen sie immer nach jedem Cold-Boot. Mit dem neuen Asus 'M4A88T-V Evo' erst bei ca. jedem 10. Cold-Boot. Natürlich habe ich um reproduzierbare Ergebnisse zu haben, immer mit genau der selben Installation, sprich der selben Festplatte getestet. Wenn ich irgendwie bei der Fehlersuche/Test unterstützen kann, melde dich bitte.


    Danke, Gruss Steve135

    Zitat
    saa716x_ff_demux_worker_test_1.diff --> ist nicht in powarmans Repo, gabs erst heute



    Und wird so auch nicht reinkommen. Scheint ja nur bei mir etwas zu bewirken.

    UFO :
    Die Stelle die du da gefunden hast, ist m.E. schon die Richtige! Nachdem ich deinen Patch eingebaut habe, hat sich das Fehlerbild bei mir entsprechend verändert.
    Bei meinem 'A8N-SLI-Premium' bootete er jetzt mehrfach schon ohne Artefakte! Im Log steht dann allerdings noch eine/die demux_worker-Fehlermeldung.
    Bei meinem MSI 785G-E53 hat sich das Fehlerbild dahingehend geändert, das er das Log mit Unmengen von demux_worker-Fehlermeldungen flutet und die Ausgabe der HD-FF auf einem Kanal/Tuner schwarz bleibt. Das OSD funktioniert weiterhin vollkommen korrekt. Wenn ich dann im Femon zwischen den Tunern umschalte, funktionieren plötzlich beide Tuner wieder korrekt.
    Ich denke, mit dem (jetzt deaktivierten Reset) versucht der Treiber den Sync wieder herzustellen, aber das funktioniert scheinbar (noch) nicht korrekt. Daher bei aktiviertem Reset (nur) die Artefakte. Jetzt wo das Reset auskommentiert ist, schafft er gar keinen Sync mehr auf dem Tuner und das Bild bleibt schwarz. Man müsste es also irgendwie schaffen, im Fehler-Fall den TS-Sync auf dem fehlerhaften Tuner wieder korrekt herzustellen. Dann wären auch die Artefakte Geschichte. Das ist jetzt von mir natürlich so leicht daher gesagt, aber vielleicht hast du mit dem Hardwaretechnischen Hintergrundwissen eine Idee, wie man das im Treiber bewerkstelligen kann... Wie schon geschrieben, ist für die Artefakte m.E. nicht eine Mainboard-Inkompatibilität verantwortlich. Das Problem muss da scheinbar irgendwo im Tuner/TS-Routing (FPGA?) der HD-FFKarte liegen.


    Gruss Steve135

    Hallo,


    ich habe jetzt um die Artefakt-Problematik umfassender testen zu können noch mal mein altes ASUS Sockel 939-Mainboard 'A8N-SLI-Premium' rausgekramt und angeschlossen. Mit der selben Software-Installation (selbe Platte an dieses Mainboard gehängt) bekomme ich auch beim Cold-Boot die selben Artefakt-Probleme wie bei meinem MSI 785G-E53. Daraus kann man schon mal eines ableiten, es ist mit Sicherheit kein Problem das nur bei den Multi-Core-Prozessoren auftritt! Da laut Wiki ja ein ASUS 'M4A88T-V Evo' korrekt funktionieren soll habe ich mir dieses Mainboard jetzt mal bestellt und werde es nochmal mit meiner Installation testen. Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht mehr so richtig daran, dass es wirklich ein Hardwareproblem im Zusammenspiel mit dem Mainboard sein soll. Ich tippe immer noch auf ein Problem im Treiber/Plugin bei der Initialisierung/Signalverarbeitung der Tuner. Die Karte funktioniert ja sonst im Transfermode mit den anderen Tunerkarten völlig Problemlos. Wenn es ein Kompatibilitätsproblem mit dem Mainboard sein sollte, dürfte doch die Karte auch im Transfermode der anderen Tuner nicht korrekt funktionieren! Das Board weiß doch nicht, ob Daten vom Tuner der HD-FF übertragen werden oder von den anderen Tuner-Karten... Wenn ich das ASUS 'M4A88T-V Evo' noch mal getestet habe, poste ich das Ergebnis. Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht mehr an ein erfolgreiches Testergebnis (ohne Artefakte).


    Gruss Steve135

    UFO


    Die Startverzögerung für VDR scheint wirklich einen Unterschied zu machen. Schon 3 Kaltstarts ohne Probleme. Ich starte momentan den VDR mit 30 Sekunden Verzögerung.


    Falk

    Bei mir bringt die 'Startverzögerung' gar nichts. Es ist völlig egal ob der VDR nach dem boot sofort, oder erst nach zwei Minuten gestartet wird. Eine (Rück-)Änderung des Treiber-Interrupts von MSI auf INT-A breingt auch keinerlei Unterschied. Ich kann eigentlich immer noch nicht an ein Kommunikationsproblem der Karte mit dem PC glauben, denn selbst wenn ich massive Artefakte auf einem Tuner habe funktioniert das OSD der HD-FF völlig ohne Probleme und Störungen. Auch wenn ich die internen Tuner deaktiviere und über meine anderen Sat-Karten im Transfermode empfange, gibt es keinerlei Artefakte oder Störungen. Es muss m.E. irgendein Problem mit der Tuner-Initialisierung bzw. Signalweiterleitung der Karte sein...


    Gruss Steve135

    :moin
    Habe gestern noch etwas mit der Karte getestet. Bisher gab es die Artefakte meisst nur nach einem Cold-Boot. Gestern hatte ich den Effekt, dass die Karte nach einem VDR-Neustart erst korrekt funktionierte und anschliessend aber nach einigem Betrieb und verschiedendlichem Umschalten plötzlich wieder auf einem Tuner 'Klötzchen' produzierte. Es war unabhängig ob HD oder SD empfangen wurde. So ist das Teil für einen Produktiv-Einsatz der internen Tuner leider noch nicht fit. Ich werde sie wohl vorerst doch nur als reines Ausgabedevice benutzen und meine bisherigen DVB-S2 Karten als Empfänger. Es wär aber schon prima, wenn sich für das 'Klötzchenproblem' eine funktionierende Lösung finden ließe.


    powarman , UFO:
    Was können wir noch beitragen, um die Problemanalyse/Lösung zu unterstützen. Ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber ich glaube nicht, dass wir 'Normalnutzer' hier tief genug in der Materie stecken um das eigentliche Problem im Treiber etc. finden zu können. Somit wird die Lösung mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl an euch hängen bleiben... :]


    Gruss Steve135

    mal ne Frage an alle mit Kaltstartproblemen. Habt Ihr den LNB mit Speisung direkt an der HD-FF, oder ist Euer LNB fremdgespeist bsw. über einen Switch. Ich persönlich habe einen Switch dran, welcher ständig die LNBs speist, also ist die Karte hier quasi belastungsfrei.

    Läuft bei mir an einem aktiven Spaun-Multischalter, also ohne 'Belastung' der Karte durch das LNB. Kann also kein Spannungsproblem sein. Der betroffene Tuner ist auch nicht immer der selbe, das scheint ein bischen wie beim Roulette zu sein. Bisher ist aber immer ausschliesslich einer der Tuner bei mir betroffen.

    Mensch Leute,


    ich kann das emotionale Problem auf das Posting von swen4 schon nachvollziehen und habe da auch meine eigene Meinung dazu, aber könntet Ihr das bitte in einem eigenen Thread diskutieren!!! Hier geht es ausschiesslich um das Technische Problem/Installation der HD-FF!!! Der Thread heisst: 'TechnoTrend Premium S2-6400 dual HD Technik / Treiber / Installation und bitte nur das'. Am Ende finded man die technischen Infos oder Lösungen nicht mehr, weil man sich durch Seitenweise Pro-/Contra-Postings um das Verbraucher-Rückgaberecht lesen muss.


    Sorry, Gruss Steve135

    Ich hatte doch geschrieben, dass jetzt alles gut wär mit meinen Artefakt-Problemen. Dem ist aber leider doch nicht so. Nach einem Cold-Boot läuft die Karte doch häufig nicht korrekt und produziert auf einem der beiden Tuner 'Klötzchen'. Nach mehrfachem hin und herschalten beruhigt sie sich meisst und funktioniert ab dann ohne Makel. Also irgendwas liegt da wohl doch noch 'im Argen'! Wie auch von mir schon öfter beschrieben, tritt das Problem nach einem erneuten Start des VDR-Programms bei mir derzeit nicht mehr auf. Irgendetwas bei der Initialisierung der Tuner läuft da noch (manchmal) schief! Die Tuner aller meiner anderen DVB-S2-Karten haben da (im Transfermode) im Zusammenspiel mit der HD-FF kein Problem. M.E. liegt das dann damit sicher nicht an meiner Sat-Anlage...


    Gruss Steve135

    :moin
    wie mein Kollege schon immer richtig sagt: "Kaum macht man's richtig, dann geht's auch..." :D Also mein Problem mit den Artefakten hat sich jetzt nach den ersten 5 Cold-Boot-Tests (hoffentlich endgültig) geklärt. Scheinbar hat die Änderung mit dem Frontend-Reset durch den FPGA/Treiber bei mir den Erfolg gebracht. Warum es bei mir bisher nicht mit der 'vermeintlich' geladenen neuen FPGA-Firmware funktioniert hat ist leicht erklärt. Es wurde immer noch die alte FPGA 1.02 Firmware mit den aktuellen Treiber-Änderungen geladen.


    Ursache:
    Auf powarman's website sind ja immer die Download-Links für die Firmwarefiles. Ich hatte in meinen Install-scripten den Link für die FPGA-Firmware 1.02 'http://www.aregel.de/file_download/2/dvb-ttpremium-fpga-01_v1_02.zip' eingetragen. Vor dem wget habe ich die URL auf den neuen Namen *_v1_05.zip abgeändert und heruntergeladen. Der korrekte Link wäre aber gewesen: 'http://www.aregel.de/file_download/10/dvb-ttpremium-fpga-01_v1_05.zip' Blöderweise bringt er da auch keinen Fehler, sondern lädt das alte Firmware-file (Version 1.02) mit dem neuen Namen herunter. Ich dachte also immer, dass ich die Version 1.05 installiert hätte, aber es lief immer noch die alte 1.02! Eine Versionskontrolle im Syslog hätte das Problem sicher schon früher aufgezeigt, aber man ist sich ja immer so sicher was man da tut. :mua
    Auf powarman's website wird das heruntergeladene File also nicht über den Filenamen spezifiziert, sondern über die Zahl nach dem '.../file_download/#?/...'. Der Filename sagt dann nur noch aus, wie das gespeicherte File bei euch nach dem Download heisst.


    Alle die das schon wussten können sich jetzt natürlich glücklich schätzen, ich bin mal wieder voll reingefallen und habe letztendlich dadurch ein Phantom gejagt. Da die von powarman eingepackten FW-Dateien für den selben Typ ja immer die gleichen Namen haben, fällt das auch erst sehr spät auf. Vielleicht sollte man die Version auch im Dateinamen eintragen und dann im firmware-Verzeichnis lieber einen zu aktualisierenden symlink setzen...


    Vielen Dank an powarman, dass mit der neuen Firmware mein Problem (hoffentlich endgültig) der Vergangenheit angehört! :tup


    Gruss Steve135

    Hallo,


    leider hat die Änderung des Treibers inklusive der ST7109-Firmware und der FPGA-Firmware bei mir für mein Problem keine Besserung gebracht. Nach dem Cold-Boot habe ich immer noch Artefakte auf jeweils einem der beiden Tuner. Es wechselt nach dem Cold-Boot scheinbar immer mal zufällig zwischen Tuner 1 und Tuner 2. Wenn ich dann mehrfach zwischen einem (HD)-Sender mit Artefakten und einem Sender ohne Artefakte wechsle, dann fängt sich das System oft irgendwann und beide Tuner funktionieren ab dann korrekt. Wenn ich auf einem Tuner Artefakte habe und auf einem beliebigen Sender dieses Transponder eine Aufnahme starte, so ist diese Aufnahme auch defekt und hat somit auch Artefakte. SD-Sender sind von der Problematik genauso betroffen, zeigen aber eine deutlich geringere Menge von Artefakten als die HD-Sender. Nur um es nochmal klarzustellen, dies ist bei mir kein Problem des 'Bösen'-plugins. Der Fehler lässt sich auch mit nur dem VDR und geladenem Original-dvbhddevice-plugin nachvollziehen. Wie schon erwähnt, funktionieren meine anderen Tunerkarten (S2-1600 und Cine-S2) problemlos an den Sat-Kabeln und die HD-FF als reines Ausgabemedium, ohne Verwendung der beiden Tuner auf der Karte, geht dann mit diesen Karten im Transfermode auch vollkommen problemlos. Eine Veränderung der Frontend-bbgain-Werte bringt auch keinerlei Veränderung, ausser das im Femon dann eine geringere Signalstärke angezeigt wird. Ich habe dabei mit Werten von 8db bis 14db experimentiert. Ich bin mit meinem 'Latein' jetzt langsam am Ende, hat jemand noch eine Idee wo ma hier weiter ansetzen könnte!? Scheinbar haben aber ja auch noch andere User ähnlich gelagerte Probleme mit dem Empfang/Störungen bei der HD-FF.


    Gruss Steve135