Posts by Andy.2k

    Hi UFO


    ich wollte nie auf Hacking oder sowas raus....ich sagte ja das ich etwas eingerostet bin;)


    Ich war mir allerdings nicht sicher ob in Verbindung mit einem CAM die Entschlüsselung im Descrambler des Cam's oder auf eventuell integrieten der CineS2 stattfindet.


    Worauf ich aber hinaus wollte....das von mir angesproche Plugin macht grundsätzlich das gleiche, vieleicht ließe sich hierüber ein Plugin für das CI Interface ableiten.


    Andy

    Hi,


    ich bin ziemlich eingerostet was die ganze CI Materie angeht, aber vieleicht ergeben sich ein paar Ansatzpunkte um das CI-Interface für alle Tuner gängig zu machen.


    Zuerstmal, die eigentliche Entschlüsselung eines verschlüsselten Kanals findet in einer Komponente "Common Descrambler" statt. Und dieser muss nicht zwingend im CI-Modul sitzen, vielmehr besitzt nahezu jeder DVB Chip der letzten 15 Jahre diese Komponente (selbst die alte TT FF oder viele FTA Receiver). Wird der Descrambler mit den richtigen Control Words (even/odd) gefüttert, "entschlüsselt" er den DVB Datenstrom. Die Control Words selbst werden über das CI in Verbindung mit der Karte berechnet. Das CI filtert im Grunde erstmal nur die zur Karte/System passenden Daten aus dem TS und versucht über den Algo des Cryptsystems mit dem angeforderten Key auf der Karte diese Control Words zu berechnen. Um dann damit einen (irgendeinen) im System befindlichen Common Descrambler zu füttern.


    Da die (neueren) CineS2 in Verbindung mit dem CI Interface ja Multitransponder Decoding können sollen, nehme ich stark an das auch hier das CI nur die CW's berechnet und diese an einen Common Descrambler auf der CineS2 weiterreicht. Das Reduziert den Datenstrom zum/vom CI erheblich. Vieleicht wäre es auch hilfreich, etwas über den Tellerrand zu schauen und ein hier nicht erlaubtes Plugin anzusehen, um das CI Interface der CineS2 richtig zum laufen zu bringen. Falls jemand einen guten Draht zu den CineS2 Devs hat wäre es auch interessant zu erfahren, ob die Karte (multi) common Descrambler besitzt und diese unter Windows auch genutzt werden.


    Andy

    Hi,



    erstmal sorry, ich wollte in keinster Weise "unken".


    Ja, der Empfänger in deinem Link entspricht dem der bei mir nicht funktioniert.


    Zudem muss ich sagen, das das eigentliche Problem schon wieder da ist, also auch nichts mit den Eventmaps zu tun hatte.


    Sieht wohl eher so aus als ob diese Art Empfänger etwas empfindlicher auf den USB Strom im S3 reagiert, zumindest an meinem Zotac.


    Ich denke ich werd mich wohl nach einem neuen Empfänger umsehen.



    Andy

    Hallo,


    mir ist aufgefallen, das mit der Yavdr 0.5 mein S3 Wakeup über meine Fernbedienung nicht mehr funktioniert. Unter Yavdr 0.4 lief es noch.


    Ich benutzte einen Philips "Philips (or NXP) Consumer Infrared Transceiver (HP)" Receiver (0471:060c), keine der im Web oder hier beschriebenen Lösungsansätze halfen.


    Ein Gegentest mit einem original Microsoft Empfänger (auch von Philips, 0471:0815) liefen dagegen ohne Probleme.


    Nach langem Probieren ist mir aufgefallen das sich die event map's für beide Empfänger deutlich unterscheiden. Und siehe da: Nach dem ersetzen der 03_0471_060c.evmap durch die der 0471:0815 klappts auch wieder mit dem Wakeup aus dem S3.


    Das ganze läuft übringes auf einem Zotac ID41, mit aktuellen Updates.


    Gruss



    Andy

    Hi,


    warum die HDD´s denn als Raid laufen lassen? Auch als eine Partition ist nicht nötig, wenn du drarauf mit VDR aufnehmen willst.


    Wenn du:


    Auf der 2.5" HDD ein Verzeichniss video0 anlegst (das du dann auch als video-Verzeichniss für deinen VDR nutzt), und die beiden großen HDD´s parallel zu video0 als video1 und video2 mountest, werden die Aufnahmen sowieso auf alle 3 HDD´s verteilt. Da sowohl im Raid0 bei dir (nehm ich jetzt einfach mal an), als JBO oder wie von mir vorgeschlagen die Aufnahmen leiden wenn eine der HDD´s ausfällt, wäre dies der einfachste Weg. Zudem ist diese config sehr einfach um weitere HDD´s erweiterbar (bin selbst nu auf 7 HDD´s bei denen nur die System-HDD ständig läuft;))


    Dann kannst du beide 500er Platten bequem schlafen legen, da alles wesentliche eh auf der kleinen HDD passiert


    Einziger Nachteil: Guckste nen Film der über die schlafenden HDD´s geht hast du nen Aussetzer von 1-2sec. beim abspielen.



    Andy

    Hi,


    das P5B hat (wie alle i965 Boards) keinen P-ATA Controller mehr im Chipsatz selbst integriert. Der P-ATA Port wird über einen PCI to IDE Controller rausgeführt, bei diesem Board über einen JMicron Controller...und selbiger wird leider von den meisten Distris derzeit nicht unterstützt.


    Abhilfe würde da derzeit nur ein neuer Kernel mit topaktuellen Treibern oder ein optisches S-ATA Laufwerk schaffen.


    Andy

    I30R6



    In premiereepg.c Zeile 402

    Code
    1. void CIT::Parse(void) {
    2. - unsigned int offset=0;
    3. + int offset=0;
    4. data.setPointerAndOffset<const cit>(s, offset);
    5. eventDescriptors.setData(data+offset,HILO(s->descriptors_loop_length));
    6. }


    Andy

    Hi,


    ich denke so ne Karte sollte erstmal alles derzeit aktuelle an Anschlüssen abdecken. Also:


    CVBS
    S-Video
    RGB
    Component
    und wenn möglich HDMI


    erstere ließen sich sicher wie bisher über einen *extern* zugänglichen Anschluss auf Kabelpeitschen sowie eine Umschaltmöglichkeit per Treiber realisieren.....


    Dann natürlich Stereo Out sowie einen Digital-Out, letzterer wie schon vorher gewünscht regelbar...


    Genügend Speicher für ein dem Jahre 2006 würdiges OSD.


    Firmware Open-Source oder zumindest per NDA, dann aber vernünftig dokumentiert....


    CI-Interface, gegebenenfalls für 2 CI´s gleichzeitig.....


    Die Möglichkeit mehr als eine Karte zu betreiben!!!!


    Up(Down)scaler wie es bei derzeitigen HDTV-Receivern üblich ist...




    Andy

    Hi,


    man kann die eitscan.c soweit manipulieren das man den EPG-Scan auf ner bestimmten laufen lassen kann.


    Code
    1. ....
    2. bool AnyDeviceSwitched = false;
    3. for (int i = 0; i < cDevice::NumDevices(); i++) {
    4. cDevice *Device = cDevice::GetDevice(i);
    5. if (Device) {
    6. ....


    Ich hab zB die for-schleife so geändert das der Scan nur auf meiner Nova (3. Karte läuft), also "int i = 2...."



    Andy

    Quote

    Original von marius
    ... Der VDR ist übrigens mit Composite (ein Cinch-Kabel) über einen Scart-Adpapter an den Fernseher angeschlossen. Scheint also kein RGB zu sein...?


    Hi,


    nee, das ist definitiv kein RGB;) Das ist nach wie vor ein reines Composit (CVBS) Signal.


    RGB haben die TT Karten nur intern an einem pfostenstecker (J2) anliegen, hierfür gibts Zusatz-Hardware, um das RGB-Signal nach "aussen" zu bekommen.


    Was die Schlieren in dunklen Szenen angeht: Das kann durchaus ein typisches Digital-Problem sein, wenn der Sender mit geringer Datenrate sendet.


    Andy

    LordJaxom


    Hi, ich bin bei "nicht (wesentlich) besser" von einem direkten Vergleich, also ohne Konvertierung ausgegangen;)


    marius


    Hin und wieder braucht man sowas einfach, da ein Zielgerät vieleicht nicht den besten passenden Anschluss im vergleich zum Quellgerät bietet. Beispiel: Gerät mit RGB out an einen Beamer mit Komponent In, oder das schleifen über einen AV-Receiver, ich kenne zumindest keinen der Scart-Buchsen hat oder RGB verarbeiten könnte.


    Ob die Qualität der Teile gut ist kann ich leider erst sagen wenn mein neuer TV endlich mal geliefert wird.


    Andy

    Hi,


    Komponente können die FF Karten nicht, und in der Richtung ist auch nix im Treiber selbst vorhanden.....


    Da hilft nur ein RGB -> YUV Konverter......


    Kannst ja mal bei www.normwandler.de schauen, die bieten einen recht "preisgünstig" an.


    Im übrigen sollte aber ein YUV-Signal nicht (wesentlich) besser sein als RGB, i.d.R wird das Signal gleichwertig sein. Einziger Vorteil ist das man das dann über zB nen AV-Receiver zum Fernseher "schleifen" kann.


    Andy

    hi,


    es gibt inzwischen kommerzielle Transmitter/Receiver, die ein Video Signal über Cat5 leiten können, bis max. 100m.


    Leider sind die Dinger nicht ganz billig, aber funktionieren dafür recht gut, ich hab selbst sowas gekauft und nun im Einsatz.


    Zu bekommen sind diese Teile für CVBS+Ton, SVideo+Ton, YUV+Ton, meistens auch statt analog Ton mit nem Coax Digital-Anschluss.


    Kosten: ca. 400-600,- für einen Satz.


    Gruss


    Andy

    Hi,



    Quote

    Original von Lord PSI
    .... Für die Datenmengen bei HDTV benötigt man ein Karte mit PCI-Express-Bus....


    das wage ich mal zu bezweifeln, denn wenn das so wäre, würde keine heute verfügbare Karte in der Lage sein die derzeitigen HDTV-"Versuche" zu empfangen. Zumal in AVC H264 die Datenmengen kleiner sein werden wie derzeit in MPEG2. Dafür nimmt der Aufwand der decodierung stark zu, so das es schon mit einem 3Ghz PIV recht eng wird ohne zusätzliche Unterstützung durch zB eine Grafikkarte...


    Ich persönlich hoffe ja immer noch das sich die Content Provider dem Druck der Kunden beugen und eine Ausgabe von 720p/1080i zusätzlich über YUV erlauben ohne es auf Pal zu kastrieren.....



    Andy

    Hi,


    ich hatte das gleiche Problem seitens meines VDR, mit Realtek 8169 onBoard. Geschwindigkeit von nem Windows PC auf den Samba mit gBit Lan jenseits von gut und böse, über nen 100mBit Switsch so wie es sein sollte, ebenso bei FTP Transfers.


    Gelöst hat sich das Problem mit einem Update des Kernels, irgendwo um den 2.6.8.


    Seit dem ist der Durchsatz zum Samba Server hin in etwa so wie er sein sollte.


    Gruss


    Andy

    Hi,


    ich hab auch mal die Firmware vom 26.05. und 10.06. getestet (ohne AC3).


    Mit der Firm vom 10.06. hab ich das Problem das mplayer nicht mehr mag, in diesem Fall Divx. Mplayer startet zwar, aber spielt nicht ab, und nach dem beenden der Wiedergabe hängt sich vdr weg...mit der Firm vom 26.06. passiert das nicht.


    CVS Treiber vom 23.06.05


    Gepatched hab ich am Treiber nichts, und an vdr nur einige eigene Sachen.


    Andy

    Hi,


    ich melde mich auch mal zu Worte, da ich Axel noch aus einer Zeit lange vor dvbshop.tv kenne. Ich bedauere heute noch das es die damalige Geschäftsbeziehung nicht mehr gibt, aber ich kann dazu nur sagen: kleine aber überaus feine Firma!!! Immer Kullant, immer freundlich!


    Was die Schäden selbst angeht: Ich bin auch im Einzelhandel tätig und muss sagen, ich würde NIE eine Karte direkt tauschen, die einen Leiterbahn-Schaden aufweist, denn diese Schäden entstehen zu 99.9% nicht durch Herstellungsfehler, sondern durch....ich sags mal so...äussere Einflüsse. Insofern kann ich da TT auch verstehen wenn solche "Fehler" nicht getauscht werden. Leider ist es wirklich meist so wie Axel geschrieben hat: "Ich weiß von nix", "Ich hab nix gemacht" ect sind die Kommentare die kommen....


    Ich persönlich finde es schade, das der Händler heutzutage eigentlich immer den schwarzen Peter zugeschoben bekommt, denn die 2 Jahre *Gewährleistung* werden mehr als reichlich ausgereitz von Seiten der Kunden , auch in Bezug auf reine Verschleißteile leider sehr oft zu sehen!


    Im übrigen habe ich mir selbst auch schon eine FF aus eigener Dummheit abgeschossen....das tat mir im Herz weh, und ebenso im Geldbeutel, aber dennoch liegt die immer hoch hier rum, und ist nicht zum Händler mit dem Kommentar "Garantie" gewandert.



    Andy