Posts by gandalf

    Quote

    Original von Wesie
    Das Paket ist mit den Treibern 1.1.1 . Du erkennst es daran, daß
    a) evtl. das grabben mit VdrAdmin nicht geht :D


    Das würde vielleicht erklären warum ich im vdradmin genau wie im neuen xxv als Fernseh-Live-Bild immer nur ein blaues jpeg bekomme?


    Allerdings gibt es, seltene, Tage an denen ich problemlos grabben kann. Gibt es


    [list=a]
    [*]eine Erklärung dafür
    [*]eine Abhilfe?
    [/list=a]


    Gruß,
    Gandalf

    Buenos Dias:


    da funktioniert doch bei mir seid nunmehr 3 Tagen ganz ohne Makel die neueste Version und dann dies:


    1. Wie schon beim vdradmin erhalte ich auf der Seite mit dem Namen Fernbedienung (im stone skin) als akteulles VDR-Bild lediglich einen blauen Hintergrund. Beim vdradmin hatte ich nie die Energie der Sache nachzugehen und mit dem Einzug dieses neuen Hightechtools sah ich mich in dieser "Vorgehensweise" bestätigt, da sich alle meine Probleme in Luft aufzulösen schienen, jedenfalls hatte ich 3 Tage lang wieder einen funktionierenden Remote"fernseher". Aber nun isses wieder soweit. Es werden nur rein blaue jpegs gegrabbt. Lediglich die Vorschaubildchen der neuen Aufnahmen sind noch 1a. Ich denke mal das ich nicht der einzige bin ich konnte aber trotz intensiver Recherche hier im Forum nichts finden. Hat jemand ne Idee?


    Dann habe ich noch 2 weitere "Bugs/Anregungen"


    2. Wenn ich auf die Seite "Fernbedienung" komme wird automatisch mit dem Grabben begonnen. Auch wenn ich dann eine andere Seite aufrufen werden weiterhin im 5 Sekundenrhytmus Bilder gegrabbt. Wie es scheint kann man das erst beenden wenn man eine Aktion anstösst die einen Aufruf via SVDRP beinhaltet. Ich habe z.B. einen Timer gelöscht.


    2a) Kann man nicht das automatische Grabben wieder durch einen manuellen Startmechanismus ersetzen?
    2b) Ich würde gerne wieder die Grab-Frequenz einstellen können, bspw. von 5 auf 1 Bild/s


    3. Das die Aufnahmen auf der Seite "Aufnahmen/Records" chronologisch geordnet sind ist nett, wenn er auch bei der Sortierung das Jahr nicht berücksichtigt, meine Aufnahmen aus dem Dez letzten Jahres kommen noch vor Januar 2005. Ich brauch aber eigentlilch mehr eine Sortierung nach Titel, da ich viele Serien aufnehme (meine Kinder sind 2 und 4 Jahre alt!) und die einzelnen Kapitel so unnötig umständlich zu finden sind.


    3a) Wenn wir schon dabei sind: Ich vermisse die Zusammenfassung der Inhalte/Aufnahmen eines Unterordners unter einen Punkt auf der Seite Aufnahmen. Hier werden unabhängig von der Organisation auf der Festplatte alle Einzelaufnahmen auf der obersten Ebene angezeigt.


    Das soll keine Entmutigung sein, sind nur Sachen die mir aufgefallen sind und die (mir) das Leben sehr erleichtern würden. Und naja das Problem mit dem blauen Grab-Bild ist langsam lästig. Zumal es ja auch schonmal 3 Tage funktionierte.


    Gruß und Glückwunsch.

    Quote

    Original von xpix
    Um Gottes Willen!!! ;) Schau dir mal die Wiki hier an bitte:


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Xxv#Probleme


    Da stehts haarklein drin. Du hast gerade deine Filme in 25Jpegs/sec umgewandelt :) Vielleicht sollte man doch nicht so einfach eine Option einfach rausnehmen?


    ;( Das ist ja schrecklich. Ich gelobe nie wieder was von eurem heiligen code wegzunehmen ;). Mal im Ernst du schreibst umgewandelt, soll das heissen, die Originale sind weg? Wer lesen kann ist halt echt im Vorteil. Hab jetzt dem WiKi entsprechend geändert und schon ging es glatt.


    Quote

    Original von xpix


    Yop da ist noch ein Bug mit der Pid drin, mach mal folgendes.....


    Das hat gefunzt. Endlich bin ich im Genuss eines vollfunktionstüchtigen Admintools. Kein Vergleich zum vdradmin und damit will ich keineswegs den vdradmin schlecht machen. Ganz im Gegenteil. 8o


    Vielen Dank für die tatkräftige Hilfe auch wenn ich manchen schlimmen Bock geschossen hab.

    Hallo Hulk, Xpix,


    Ich habe jetzt das Problem der nicht erstellten Vorschaubildchen "gelöst".


    Ich habe bei den mplayer-optionen das -jpeg gestrichen weil meiner das als depricated angemeckert hat und danach schien es auch loszugehen. Er rackerte so ziemlich 3 Stunden, dann waren die freien 2,5 Gigabyte meiner Systemplatte voll. unter ./html/Preview/... wurden aber nur leere Unterverzeichniss angelegt. Dafür fanden sich extrem viele jpg's der Form 0001234.jpg unterhalb von /usr/share/vdrdevel-skin-elchi!! Keine Ahnung warum dort. XXV war in der ganzen Zeit nicht ansprechbar.


    Sehr seltsam das Ganze, ich dachte eigentlich es führt nunmehr wirklich kein Pfad mehr aus dem Videoverzeichnis heraus. Es gibt wohl ein paar Verzeichnisse zum Beispiel von VDRConvert /video/film/... in denen keine Aufnahmen liegen sondern umgewandelte mpg's aber symlinks habe ich jetzt keine mehr gefunden.


    Ich hänge dir mal die Log-Datei (xxvd_mplayer.log) an, vielleicht hilft sie dir weiter.


    Viel Glück,
    Thorsten


    P.S.: Kleine Anmerkung: Nach diesem "Zwischenfall" läuft das XXV System gar nicht mehr hoch, sagt aber auch nix im Log. Sehr merkwürdig das.

    [quote]Original von Hulk


    Ist der Richtige VFAT Mode gewählt ?


    y = Sonderzeichen im Dateiname mit #xx. für System mit vfat
    n = bei Paritionen mit ext3,


    jenachdem wie der VDR kompiliert wurde (make VFAT=1/make VFAT=0)


    Code
    1. [RECORDS]
    2. vfat=y


    Alles klar, da ich den VDR nicht selbst kompiliert habe, selber aber ext3 einsetze hatte ich den entsprechenden Schalter auf 'n'. Hab das jetzt mal geändert und siehe da, es bleibt nur noch der Eintrag


    Code
    1. 834 (1456) [14:26:24 02/05/05] couldn't found path for recording : Heidi / at /var/lib/xxv/xxv-0.16b/bin/../lib/XXV/MODULES/RECORDS.pm line 329.


    was mich jetzt niht mehr so recht beunruhigt. Ich werde mich jetzt eher an das Problem mit den fehlenden Vorschaubildern machen.


    Eine Frage aus Neugier.


    [NEUGIER]
    Habe mir eben die Reccmds angesehen die ihr zu einer Aufnahme anbietet. Wie es scheint habt ihr einfach alles aus der entsprechenden .conf Datei entnommen. So steht neben
    VDRConvert - MPEG erzeugen
    auch der String
    "Konvertierung starten?"
    So ist auch die Reihenfolge wenn ich es live am System mache. Wie sieht das über xxv aus. Muss ich die zweite Action blind auswählen oder fragt er zurück? Muss ich nachher gleich mal probieren.
    [/NEUGIER]


    Das war der goldene Tip. Ich hatte noch Kopien meiner /etc, Teile des alten /var sowie /usr dort aufgehoben, weil ich diese Partition bei einer Neuinstallation nich formatiere. Jetzt klappt es. Ich bekomme bei manchen Aufnahmen Meldungen im Log so a la


    Code
    1. 84 (1456) [11:21:14 02/05/05] couldn't found path for recording : Codename: The Boy / at /var/lib/xxv/xxv-0.16b/bin/../lib/XXV/MODULES/RECORDS.pm line 329.


    Der ':' etwa. Dann gibts andere wie


    Code
    1. 96 (1456) [11:21:35 02/05/05] couldn't found path for recording : Die Manns (1/3) / at /var/lib/xxv/xxv-0.16b/bin/../lib/XXV/MODULES/RECORDS.pm line 329.


    Die '()' ?


    oder


    Code
    1. 97 (1456) [11:21:36 02/05/05] couldn't found path for recording : El Comisario - Ángela / at /var/lib/xxv/xxv-0.16b/bin/../lib/XXV/MODULES/RECORDS.pm line 329.


    Vielleicht das 'Á'? Ich wohne in Madrid und kriege hier über DVB-T natürlich auch spanische Sender.


    Doch dann war da noch


    Code
    1. 98 (1456) [11:21:51 02/05/05] couldn't found path for recording : Heidi / at /var/lib/xxv/xxv-0.16b/bin/../lib/XXV/MODULES/RECORDS.pm line 329.


    und dazu fällt mir nichts mehr ein. Ich muss unbedingt mal händisch überprüfen ob alle Einträge vorhanden sind. Eines ist aber schon sicher ich bin noch nicht am Ziel denn als Vorschaubilder erhalte ich nur die hübschen Ausrufezeichen. Dazu gab es glaube ich schon ein paar Einträge hier. Mal schauen.


    Im Aufnahmeverzeichnis liegen keine Logo Dateien, die liegen in /usr/share/vdrdevel-channellogos! Das hat die Distri so eingerichtet, keine Ahnung ob das der Standard ist. Und sie sind auch nicht wirklich doppelt vorhanden, es existieren nur ein "paar" symlinks um eventuell doppeldeutige Schreibweisen sowie die haufenweisen Lokalsendeanstalten (WDR Do, WDR D etc.) abzufangen.


    Irgendwie scheint das den xxv durcheinander zu bringen. Und damit zu meinem Bericht. Es hat nicht wirklich was gebracht


    Code
    1. 1181 (28187) [22:29:07 02/04/05] [Server] Talking on http session 518.
    2. 1182 (28187) [22:29:07 02/04/05] /usr/share/vdrdevel-channellogos/WDR Köln.mng is encountered a second time at /usr/share/perl/5.8/File/Find.pm line 535.
    3. 1183 (28187) [22:29:07 02/04/05] Event: trapped error in `?? HTTPD.pm:170': /usr/share/vdrdevel-channellogos/WDR Köln.mng is encountered a second time at /usr/share/perl/5.8/File/Find.pm line 535.
    4. 1184 (28187) [22:29:07 02/04/05] [Server] Opened new http session 519.
    5. 1185 (28187) [22:29:07 02/04/05] [Server] Talking on http session 519.
    6. 1186 (28187) [22:29:07 02/04/05] [Server] Opened new http session 520.
    7. 1187 (28187) [22:29:07 02/04/05] [Server] Talking on http session 520.
    8. 1188 (28187) [22:29:18 02/04/05] [Server] Talking on http session 518.
    9. 1189 (28187) [22:29:18 02/04/05] Unknown Request: <%s>
    10. 0 at /var/lib/xxv/xxv-0.16b/bin/../lib/XXV/MODULES/HTTPD.pm line 207, <GEN1419> line 13.


    Die letzte Zeile kommt zustande wenn man im Browser auf "STOP" drückt weil ja eh nix mehr kommt.


    Was kann ich noch tun?

    So jetzt geht es wieder.


    Beim Versuch meine RECORDS einzulesen verschluckt sich XXV scheinbar. Hier der entsprechende Auszug aus der Logdatei:



    Allem Anschein nach verschluckt er sich an verlinkten, doppelten Namen für ein und dieselbe Datei, das gibt es bei mir zu Hauf. Zum Beispiel "RTL 2" und "RTL2".
    Wenn du noch weitere Einzelheiten wissen musst, Nachricht genügt.

    OK, alles klar, habs mittlerweile selber geregelt bekommen. Nach einem Blick auf die besagte Stelle war klar dass er da eine Datei nicht gefunden hat. Schwupps den Pfad zur channels.conf in der xxvd.conf angepasst und schon geht es. Wooowww! :rolleyes:


    Bin noch beeindruckt. Wenn ich den Mund wieder zu kriege melde ich mich wieder!!

    Hi xpix,


    angelockt von deinen Screenshots werde ich auch an den Tests teilnehmen. "Trotz" der Voraussetzung DEBIAN System habe ich mich nicht abschrecken lassen und bin auch dank des WiKis sehr einfach und schnell zum Zuge gekommen. MySQL ist installiert und die Perlmodule sind upgegradet. Schnell wurde noch alles DEBIAN-konform gelinkt (/etc und /etc/init.d) und dann ging es los. Dachte ich. Die im WiKi empfohlene Test-Start-Zeile resultierte bei mir in


    Und natürlich ist von einem http server auf 8080 nichts zu sehen. Irgendein Tip was ich da falsch mache.


    Gruß,
    gandalf

    Hi Tom,


    in der von dir gepasteten sources.list fehlt in Zeile 12 das abschliessende '/'. Das mag apt-get gar nicht.


    gandalf


    Quote

    Original von TomG
    Bei mir sieht die sources.list so aus:

    Hi PSCT,


    habe alles nach deiner Anweisung veranlasst, in der Hoffnung dass meine AverMedia DVB-T 771 wie laut deiner Aussage


    Quote


    DVB-Treiber:


    enthalten die neue Firmware für 4-MB-OSD; unterstützen jetzt auch die neue AVer TV DVB-T 771 PCI-Karte (probiert)


    funktioniert, aber Pustekuchen. Zwar wird die Karte und der Hersteller nunmehr korrekt erkannt, aber die Meldung

    Code
    1. Oct 25 16:21:27 vdr-duero100 kernel: bttv: Bt8xx card found (0).
    2. Oct 25 16:21:27 vdr-duero100 kernel: bttv0: Bt878 (rev 17) at 00:0a.0, irq: 5, latency: 32, mmio: 0xef102000
    3. Oct 25 16:21:27 vdr-duero100 kernel: bttv0: detected: AVermedia DVB-T 771 [card=121], PCI subsystem ID is 1461:0771
    4. Oct 25 16:21:27 vdr-duero100 kernel: bttv0: using: AVerMedia AVerTV DVB-T 771 [card=121,autodetected]
    5. Oct 25 16:21:27 vdr-duero100 kernel: bttv0: using tuner=-1


    machte mich dann doch stutzio, zumal weiter unten dann noch

    Code
    1. Oct 25 16:21:34 vdr-duero100 vdr[583]: found 1 video device


    kam, bei dem 1 Device handelt es sich um die nexus. Und in der Tat weist nichts im VDR OSD auf die Existenz einer zweiten Karte hin. Auch das Scan-Plugin findet natürlich nur die DVB-s Karte.


    Was habe ich noch zu tun, damit die Karte auch funkioniert, Firmware, Patch,...?


    Ich hoffe du weisst Rat

    Hi,


    hab exakt dieselben Probleme mit meiner AverMedia DVB-T 771. Ich denke auch dass mit dem neuen Kernel eigentlich die korrekten Treiber vorhanden sein sollten. Voerher wurde die Karte gar nicht erkannt, soll heissen, die Erkennung schloss auf GENERIC. Jetzt bleibt nur noch dass Problem mit dem Tuner = -1.


    Viele der Tips in diesem Thread beziehen sich noch auf den 2.4.24 Kernel, wir bräuchten aber was für den 2.4.26-ctvdrskas-1.

    Hi, ist ja ne Superidee,


    so ganz genau scheint nämlich tatsächlich niemand im professionellen Lager auf die VDR Gemeinde zu hören. Was ich mir vorstelle ist ein


    Desktopgehäuse mikt Platz für
    - ein ATX-Board, (aktive Kühlung da Proz > 1GHz eh nicht einfach passiv kühlbar),
    - 3 PCI Steckplätze (1 FF + 1 normale DBV-s + 1 DVB-t, ist aufgrund meiner Lage in Madrid absolutes Muss, da die lokalen Sender nur über DVB-t reinkommen)
    - 2 HD sollten auch reinpassen, LAN und Grafik habe ich auf dem Board so dass ein AGP Platz nicht zwingend notwendig ist.
    - Vorne hätte ich gerne ein Matrixdisplay sowie 2*USB und unbedingt einen FW.
    - Platz für einen SD und CF Kartenleser sollte auch sein, dass sind wohl die zukunftsträchtigsten Formate (für alle die keine Sonykamera haben ;-)
    - naja und ein DVD-Brenner muss natürlich auch noch untergebracht werden.


    Abmessungen sollten Hifi-gerecht sein, Höhe gerade ausreichend für FF Karte plus ein wenig Platz wegen der Luftzirkulation.


    Farbe ist mir eigentlich wurscht, halt nein bitte kein Neo-Zitronengelb (man weiß ja nie)


    Vom Preis her sollte die 200€ Marke für die Standardvariante (kein Edelfinish oder Goldüberzug o.Ä.) nicht überschritten werden.


    Mann, ich glaub nicht das man das (s.o.) alles so bauen kann, aber du hast ja danach gefragt.

    Hi und danke nochmal,


    habe heute morgen den Rechner eingeschaltet, nachdem ich ihn die ganze Nacht aushatte und siehe da, der Compilerlauf ging durch. Allerdings gab es von gestern noch zu viele defekte .o's und der Linker meckerte. Einen zweiten, kompletten, Compilerlauf hielt er schon wieder nicht durch, also scheint der Bitwizard doch mit seinem Tip richtig zu liegen. Immerhin gibt es im laufenden Betrieb keine Ausfälle zu beklagen. Sollte es mir also gelingen den mplayer zu kompilieren, kann ich mir für die endgültige Problemlösung Zeit lassen.


    Vielen Dank jedenfalls an slime und armageddon!

    @ catweazle:


    Werd mich morgen dranmachen. Muß jetzt los.


    @ slime


    Das wird eine längere Sache wenn ich jetzt den gcc debugge ;-)


    Aber inzwischen habe ich eine nette page mit dem Titel
    "The SIG11 problem"

    [URL]http://www.bitwizard.nl/sig11/

    [/URL]
    gefunden, die die Sache bis ins kleinste Detail erklärt und... meint mein RAM wäre eventuell unstable. Werde morgen also mal einen RAM-Tausch probieren.


    Danke jedenfalls mal für den Beistand bislang.

    @ armageddon


    Hmm, es handelt sich immerhin um einen Athlon XP 1800. Der ist sonst eigentlich nur mit Warten beschäftigt. Und das bißchen kompilieren sollte ihn eigentlich nicht jucken. Der Rechner war bis vor einem halben Jahr mein Bürorechner. Da gab es eigentlich keine Probleme mit Abschmieren und so weiter. Und wie gesagt er schmiert ja auch nicht ab, nach der Fehlermeldung kann ich sofort neu anfangen und es geht ein paar Module weiter, jedenfalls bis zu diesem besagten libswscale.o.


    Hab jetzt aber immerhin nochmal nach dem "signal 11" geforscht und siehe da:


    Code
    1. SIGSEGV | 11 | C | Ungültige Speicherreferenz, wobei
    2. C Normalerweise wird ein "dump core" durchgeführt.


    Es wird immer rätselhafter. Ich meine ich mach ja hier nichts weiter als Brot und Butter Sachen, keine exotischen Experimente. Warum sollte der Compiler einen SEGV produzieren. ;(

    Hi slime,


    ich habe 512 MB in der Kiste, deswegen war ich auch anfangs verblüfft. Da es aber immer nach dem abarbeiten von 5-10 Objekten auftrat lag der Schluss nahe. Free gibt mir aber VOR dem kompilierren:


    total used free
    Mem: 515296 67216 448080


    und danach:


    Mem: 515296 72388 442908


    Also gut, das spricht eigentlich eher gegen die Theorie, zugegeben.


    [RATLOS]
    Aber was dann? Ich meine Pakete zu kompilieren gehört eigentlich zu den Basics! Das läuft immer!

    Hi,
    wollte mich gerade dran machen den mplayer strikt nach c't Anleitung zu kompilieren. Bis zum runterladen aller benötigten Sourcen ging auch alles glatt. Dann aber, nach dem 'debian/rules binary' hagelte es Fehlermeldungen a la:



    Ich denke entscheidend sind die Fehler mit {standard input}, u.U. geht dem compiler das memory aus. Habe versucht das mittels swap-erweiterung zu kompensieren, ohne Erfolg. Zunächst tauchte der Fehler immer erst nach einigen kompilierten Modulen auf. Ein erneuter Aufruf des Prozesses machte dann an der Stelle weiter wo der Fehler vorher auftrat. Nun aber scheiter bereits das erste Modul und ich komme nicht weiter.


    Für Tips bin ich sehr dankbar, wie ihr euch vorstellen könnt, denn ohne mplayer keine DVDs etc.