Posts by gandalf

    Hmm,


    Ich dachte dass die Tastenbenennung in der remote.conf auf der linken Seite dem entspricht wie es in der lircd.conf benannt ist, also bspw. UP in Grossbuchstaben und auf der rechten Seite den Konventionen im vdr entspricht, also "Up".


    Allerdings hast du in einem Recht. Die Tasten 0-9 funktionieren!


    Wie also vorgehen. Die Angaben in der lircd.conf und die linke Seite der remote.conf ändern? Oder doch lieber die rechte Seite der remote.conf auf GROSSSCHREIBUNG umstellen? Dein Tip?


    Werde wohl besser beide Varianten probieren!


    Gruss,
    Gandalf

    Hmm,


    Trau dich ruhig. Ich stelle alle Sachen die ich gemacht habe in Frage... ;)


    Meine remote.conf


    Die Lirc-Codes entsprechen der Konfiguration in meiner lircd.conf (Auszug):


    Die Ausgabe von irw gibt auch eben diese Codes auf der console aus.


    Also denke ich dass die remote.conf ok ist.


    Frage: Brauche ich auch bei lirc das remote plugin? Ich habe es spasseshalber installiert und in der /etc/vdr/plugins/plugin.remote.conf Folgendes eingetragen:

    Code
    1. --lirc=/var/run/lirc/lircd

    , also eben jenen "port" der auch per

    Code
    1. irw /var/run/lirc/lircd

    die codes ausspuckt.


    Noch irgendwelche Ideen?


    Gruss,
    Gandalf

    Guten Morgen,


    Ich habe gerade yavdr 0.2 aufgespielt und es lief alles superglatt. Inklusive Sound über HDMI etc. Kompliment!!


    Ein einziges Problem verbleibt mir noch und das ist die leidige Remote. Ich habe lirc soweit dass ich über irw die richtigen Tastendrücke auf die Konsole bekomme. VDR kümmert dass aber nicht die Bohne, obwohl ich in der Konfigurationsseite LIRC eingestellt habe. In den man pages zu irw sehe ich dass der Standardport jetzt /var/run/lirc/lircd heissen soll, was mir komisch vorkommt. Sollten unter /var/run nicht .pid files liegen. irw mit der expliziten device Angabe mit /var/run/lirc/lircd funktioniert aber auch!! Gibt es eine Möglichkeit yavdr zu sagen dass er dieses "device" benutzen soll und wenn ja wo stelle ich dass am besten ein?


    Danke für eure Hilfe,
    Gandalf

    Hi louis,


    Ich schneide meine (HD) Aufnahmen jetzt seid 5 Jahren auf dem vdr. Mir würde dazu jetzt auch einiges einfallen aber bestimmt nicht "umständlich"...


    Egal, das einzige Tool was ich gefunden habe, allerdings keine Freeware, das die Konvertierung plus Schneiden gut hinbekommt ist Turbo.264 HD von elgato.


    Nachteil: Preis ca. 50€


    Und unter Windows läuft es nicht! MacOS ist hier Pflicht. Dafür kannst du auch eine Version bekommen die mit Hilfe eines USB-Hardware-Encoders die Geschichte wesentlich beschleunigt, so dass du HD Material in Echtzeit "kodieren" kannst. Da ich meistens "nur" eine Re-Quantisierung brauche, das Quellmaterial liegt ja meist bereits in h.264 vor, komme ich somit auf noch viel geringere Bearbeitungszeiten...


    Gruß,
    Gandalf

    Quote

    Original von torsten lang
    Wo ich mir immer noch nicht drüber im Klaren bin: Lassen sich mit den neuen VDRs wenigstens SD-Aufnahmen weiterhin als PES tätigen? Das ist für mich ebenfalls ein entscheidendes Kriterium, da ich weder sämtliche VDRs auf einmal aktualisieren kann/werde noch im gesamten Bekanntenkreis für so 'ne Maßnahme Verständnis finde...


    Viele Grüße,
    Torsten


    Der "neue" VDR nimmt nur in TS auf soweit ich dass sehe. Zumindest für SD lässt sich dass aber mittels ProjectX leicht und bequem auf PES, in .vdr Dateien, konvertieren. Abspielen tut der "neue" VDR PES und TS, so dass hier alles abgespielt werden kann was je mit einem "Original-VDR" aufgenommen wurde.


    Und im Übrigen ist das mit dem Aktualisieren absolut problemlos gelaufen wenn man nur von SD zu SD gehen will. Danach kann man immer noch nach Bedarf einige VDRs auf HD Empfang hochrüsten.


    EDIT
    OK, hätte vor dem Antworten vielleicht doch mal auf Aktualisieren drücken sollen :(
    /EDIT


    Gruss,
    Gandalf


    Ich "wandle" meine Aufnahmen mit Handbrake oder turbo.264 HD von Elgato "um". Dann habe ich danach immerhin ein .m4v file was auch z.B. problemlos auf dem ATV (und anderen Streaming Clients) läuft. Die Mkvtoolnix Suite mag leider immer noch keine .ts Container.


    Gruss,
    Gandalf

    Auch von mir DANKE.


    Läuft einwandfrei :respekt, mit den, nur mich betreffenden, bekannten Einschränkungen wie Selbstkompilieren des xineliboutput plugins (korrekterweise sollte es heissen xineliboutput-sxfe, libxineliboutput-sxfe und libxine1-xvdr). Aber da habe ich jetzt auch schon Routine drin.


    Gruss,
    Gandalf

    Quote

    Original von sphere


    Welche VDR Version benutzt ihr eigentlich?


    Im Moment noch 1.7.14, bin aber gerade dabei nach .15 upzugraden. Ich werde dabei auch nochmal die gesamten Einstellungen löschen und mit der Konfiguration von vorne anfangen weil ich immer noch keine Aufnahmen angezeigt bekomme, zumindest nicht über das entsprechende Menu im TV Bereich. Ich kann den Folder nur in den Video Bereich einblenden und mich bis zu den entsprechenen .ts files runterarbeiten, aber das ist ja wohl nicht der Weisheit letzter Schluss.


    Ach ja, bei mir kommt "Kanal nicht verfügbar" eigentlich nur noch ganz selten ohne einen triftigen Grund (Aufnahme läuft auf anderem Transponder, kein Lock für den gewünschten Kanal, etc.)


    Gruss,
    Gandalf

    Quote

    Original von Atechsystem
    Meistens habe ich im "Leerlauf", also wenn ich z.B. im Menü bin und nichts abgespielt wird, eine sehrhohe CPU Last der xbmc.bin - kann das jhemand Bestätigen? Sobald ich ein Video oder Audio Dateien abspiele ist das nicht mehr.


    Hi Atech,


    Das kann ich von meinem System (s. Signatur) nicht bestätigen. Bei mir geht die Last nicht hoch.


    Gruss,
    Gandalf

    OK,


    schau ich mir nachher mal an. Muss jetzt aber erstmal weg. Nur kurz der Output von:

    Soweit bin ich jetzt mal gekommen:


    Wie kann ich ihn nun überreden das Paket, obwohl Beta, doch zu installieren?


    Gandalf