Beiträge von gaborf

    ja cool das funktioniert ja richtig gut. Solch eine Funktion kannte ich bislang nur von Xvdr; jetzt klappt das auch mit VNSI; hatte ich bisher noch nicht entdeckt.
    Das einzige was mir noch fehlt ist eine Filterung der Videos welche für die Kinder getrennt abgespeichert worden sind (anderes QuellVerzeichnis). Diese werden beim Einbinden mit in der Bibliothek unter Filme einsortiert.
    Gibt es eine Möglichkeit quasi zwei Bibliotheken zu betreiben, eins für die Kinder und eins für die Erwachsenen?


    gabor

    kommt Kodi mit einem VDRnfoFS besser klar?

    Hierzu kann ich sagen: JA
    damit werden die Videos korrekt erkannt und die Informationen aus der INFO-Datei als Beschreibungstext übernommen. Allerdings geht zumindest bei mir eine vorhandene Unterstruktur verloren und alle Videos erscheinen auf einer gemeinsamen Ebene.
    So 100%ig bin ich damit auch noch nicht zufrieden und hoffe auf weitere hilfreiche Hinweise


    gabor

    Hallo,


    ich habe mir zum Testen eine weitere DVB-T2- USB-Karte gegönnt (Hauppauge Win TV solo-HD
    ). Diese wird auch korrekt vom VDR erkannt und ich kann mir das EPG im Live-Plugin ansehen. Das Programmieren von Aufnahmen bei den Öffentlich-Rechlichen klappt gut.
    Wenn ich nun einen Timer auf z.B. PRO7 HD aktiviere. So wird mir ein Timer-Konflikt angezeigt, obwohl keine parallelen Aufnahmen anstehen.
    Kann es sein das die privaten Kanäle bereits blockiert werden und ich diese erst irgendwie freischalten muss? Funktionieren bei euch die HD-Aufnahmen mittels DVB-T2?


    aus dem Log kann ich aus meiner Sicht nichts hilfreiches beisteuern:

    Code
    1. Aug 16 20:19:48 server vdr: [7368] timer 1 (60 2012-2053 'Die Simpsons') set to event Di. 16.08.2016 20:14-20:43 'Die Simpsons'
    2. Aug 16 20:20:00 server vdr: [7325] switching device 3 to channel 60 (Pro7 HD)
    3. Aug 16 20:20:00 server vdr: [7352] frontend 2/0 lost lock on channel 60 (Pro7 HD), tp 626
    4. Aug 16 20:20:01 server vdr: [7352] frontend 2/0 regained lock on channel 60 (Pro7 HD), tp 626



    gabor

    jetzt habe ich endlich einen Hinweis gefunden, warum Boblight als Service nicht startet.


    vdr:BOBLIGHT: Can't find softhddevice.


    klar das dieses nicht gefunden werden kann. Ich benutze einen Raspberry mit MLD und hier wird rpihddevice genutzt. Aufgrund von Was erkennt das Plugin das Vorhandensein von softhddevice?
    Kann ich einen Link setzen zwischen rpidhdevice und softhddevice?
    oder kann ich in den Einstellungen irgendwo hinterlegen wo softhddevice zu finden ist?


    gabor

    meine neue Hue-Lampe ist gerade angekommen und ich konnte diese erfolgreich an der Bridge anmelden. Das Rumspielen per App funktioniert bereits. Nun wollte ich diese auch an meinen VDR anbinden. Bislang allerdings erfolglos.


    die Log-Datei gibt es keinen Fehler, aber in MESSAGES steht connection refused auf 127.0.0.1:19333


    was muss in die boblight.conf?
    [global]
    interface 127.0.0.1
    port 19333
    ...


    muss hier die IP der Hue-Bridge rein? Welcher Port muss hier verwendet werden? Was mache ich mit den Einstellungen für das Ambilight? Rauswerfen?


    danke Gabor

    Ich wollte mal wieder den VDR aktualisieren oder irgendein Plugin dazufügen und danach lief gar nichts mehr. Und das natürlich zu der Zeit wo gerade für den Chef im Haus etwas aufgenommen werden sollte.
    Auf die Dauer wollte ich vom selber zusammenstellen und kompilieren wegkommen und mich auf eine fast-fertig Distribution stürzen. Leider war es bei meinen schnellen Test nicht gelungen die DVB-Karte zum Laufen zu bekommen, obwohl diese auf meinem Ubuntu läuft.
    Am Besten/schnellsten gefiel mir das niedlich kleine MLD.
    Da mein Server aber auch noch weitere Dienste bereitstellt und ich nicht alles unter MLD eingebunden bekomme, dachte ich mir im Sinne eines schnellen Fallbacks auf ein lauffähige Version plus die einfache Möglichkeit eine neue Version erst ausprobieren zu können, wäre die Virtualisierung das Beste.
    Ich habe MLD auch innerhalb der VM zum Laufen gebracht nur halt ohne DVB-Karte.
    Eine Möglichkeit wären noch die Sundtek-DVB-Karte. Da habe ich dann aber nur einen Tuner.
    Vielleicht muss ich mir auch nochmal Docker anschauen was man hier so alles machen kann.


    gabor

    zunächst erstmal vielen Dank für die Antworten. Da bin ich wohl einer Fehlinformation aufgesessen. Also VT-D geht nicht. Welche Möglichkeit habe ich nun eine DVB-Karte innerhalb der VM zum Laufen zu bekommen? geht es überhaupt mit PCI-Karten oder würde es mit einer USB-Karte klappen?
    Welche Möglichkeiten habe ich oder muss ich mich von meiner Idee komplett verabchieden?


    Gabor

    so langsam bin ich mit meinem Latein am Ende und benötige eure Hilfe.


    Ich habe einen lauffähigen Server mit VDR auf Basis von Ubuntu 14.04 -Server. Nun möchte ich meinen lauffähigen VDR umbauen auf Virtualisierung. Installiert habe ich qemu-kvm. Bisher ist es mir gelungen eine VM aufzubauen welche auch startet. Nun fehlt mir nur noch das Durchreichen der DVB-Karte. Hier habe ich eine PCIe Terratec Cinergy 2400i DT.
    auf dem Server habe ich bereits das Mdul ngene auf die Blacklist gesetzt und das Modul wird auch nicht geladen. Somit sollte die Pci-Karte der VM übergeben werden können.
    Achja als Motherboard habe ich ein Asrock Q1900-ITX verbaut. Dieses sollte nach meinen Analysen auch VT-D unterstützen. Das Feature ist im Bios auch aktiviert.
    Wenn ich jedoch nun meiner VM die PCI-Karte als zusätzliches Gerät im Virt-manager hinzufüge startet die VM nicht mehr mit dem Hinweis:

    Code
    1. host doesn't support passthrough of host PCI devices


    bei meiner Such eim Internet bin ich darauf gestossen das im grub noch etwas eingestellt werden muss "intel_iommu=on pcie_aspm=force". Dieses brachte aber auch kein lauffähiges Ergebnis zustande.
    Was muss ich tun um meine PCIe-Karte an die VM übergeben zu können?
    Welche Informationen werden noch benötigt?


    danke Gabor

    Ich habe nun die folgenden Versionen von https://github.com/FernetMenta/vdr-plugin-vnsiserver/ durchprobiert_
    - 1.2.0
    - 1.2.1
    - 1.3.0


    keine der Versionen bringt ein passendes Ergebnis. In Kodi selber kann ich das Addon starten und auch Live-Tv aktivieren. Es werden kurz irgednwelche Daten abgeglichen, aber es erscheint kein neuer "Reiter" mit LiveTv im Hauptmenü.


    Das Log auf dem Server gibt auch nicht viel heraus:

    Code
    1. Mar 17 20:19:10 debian vdr: [12350] loading plugin: /usr/lib/vdr/plugins/libvdr-vnsiserver.so.2.0.0
    2. Mar 17 20:19:10 debian vdr: [12350] initializing plugin: vnsiserver (1.2.0): VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server
    3. Mar 17 20:19:10 debian vdr: [12350] starting plugin: vnsiserver
    4. Mar 17 20:19:11 debian vdr: [12373] loading /var/lib/vdr/plugins/vnsiserver/allowed_hosts.conf


    In der allowed_hosts.conf habe ich auch mal 0.0.0.0 aktiviert. Daher sollte hier der Fehler auch nicht zu suchen sein.
    Was mich wundert woher du eine Version 1.9 von VNSI-Server herbekommen hast.


    Gibt es noch irgendwelche Ideen?


    gabor

    Hallo Jan,



    vielen Dank für deine Antwort. Auch bei mir ist auf dem Client die Version 1.9.22 installiert. Wenn ich auf den Server schaue kann ich aber keine konkrete Versionsnummer finden. Ich habe den VDR komplett von Hand installiert.


    Als VNSI-Server habe ich direkt aus dem GIT gezogen. Wie finde ich nun die richtige passende Version des VNSI-Server-Plugins? Kannst du mir einfach deine zur Verfügung stellen?



    gabor

    ich habe heute noch ein wenig rumgespielt. Das Ergebnis sieht wie folgt aus:
    - wenn ich Gotham installiere, so kann ich das Xvdr-Plugin installieren und nutzen
    - installiere ich aber Helix klappt die Aktivierung von Xvdr nicht mehr; egal welche Version 14.0; 14.1; 14.2
    - die aktuelle GIT-Version von VNSI bekomme ich unter keiner Variante zum Laufen.


    Welchen Weg habe ich um nun den FireTV zusammen mit meinem VDR-Server zu verheiraten. Am liebsten hätte ich Helix zusammen mit XVDR.


    Oder gibt es bereits eine Native VDR*.apk-Datei womit ich LiveTv und auch Aufnahmen anschauen kann; sprich einen VDR-Client?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    gabor

    Ich habe gerade VNSI aus dem git nachinstalliert, aber leider scheint auch dieses nicht zu funktionieren. Die allowed_hosts.conf habe ich angepasst. Es werden aber keine Sender/epg syncronisiert. Es gibt auch keinerlei hilfreiche Meldungen im Log.
    Was kann ich tun?


    gabor

    Hallo,


    ich habe nun auch eine FireTV hier vor mir stehen. Die Installation von Kodi verlief problemlos. Was mir allerdings nicht gelingt ist die Installation von XVDR. Die App lässt sich auf den FireTV laden. Wenn ich diese nun anstarte erscheint auch ein Haken, bei XBMC ist installiert. Gehe ich jedoch auf den Registriere-Button, so ist der Haken wieder weg und es geschieht gar nichts beim Klicken.
    Hatte jemand das selbe Problem und hat eine Lösung für mich?


    danke Gabor

    Hallo Franz, oder all die anderen,


    so ganz komme ich nicht klar mit dem Addon. Es liess sich installieren, jedoch erscheint nach dem Start nur ein schwarzer Bildschirm. Kein Tastendruck führt mich in ein Menü. Mit bleibt fast du ein harter Ausstieg. Ich mutmasse das meine Kanale nicht passen wg. DVB-T.
    Daher die Frage wo muss/kann ich die channels.conf ändern?
    Welche Tasten auf der Tastatur bringen mich ins VDR-Menü?
    Meine Streams kommen von einem VDR-Server mittels XVDR. Das klappt auch soweit mit den "normalen Addon". Es aber für mich nicht so richtig rund. Daher hoffe ich das mich dein Addon weiterbringt.
    Sollten Fragen offen sein, so werde ich diese nach besten Gewissen beantworten.
    Vorab vielen Dank.


    gabor

    meinen Dank an alle Unterstützer.


    so ich habe mir vorerst damit geholfen meiner Fritzbox ein kleines Skript unterzujubeln, welche den Server nach dem Einschalten des Fernsehers startet:


    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=92539&s=2e47f0851c7fbdcf03fbd758b66bec0a&p=510043&viewfull=1#post510043


    Mit Hilfe des lifeguard-addons bleibt dann der Server auch angeschaltet bis der Fernseher wieder aus ist.
    Ich denke mal mit der Lösung kann ich leben. Mal schauen was der WAF dazu sagt.


    danke
    gabor

    Hallo,



    ich habe hier eine komische Idee und weiss nicht wie ich es lösen kann. Zur Zeit fährt mein VDR-Server bei Inaktivität herunter und wacht bei ggf. anstehenden Aufnahmen automatisch wieder auf. Soweit so gut.


    In meinem Fernseher ist ein Upnp-client eingebaut mit welchem ich die Aufnahmen per twonky/minidlna anschauen kann. Was mein Fernseher leider nicht kann ist das Aufwecken der WOL. (von anderen Rechnern aus funktioniert es).


    Da es eigentlich relativ feste Uhrzeiten sind an denen der Fernseher genutzt wird viel mir die folgende Idee ein. Kann ich nicht einfach anstehende Aufnahmen zu den Hauptzeiten definieren das zwischen diesen Uhrzeiten der VDR-Server gestartet wird und auch anbleibt. Es sollen natuerlich keine sinnlosen Aufnahmen auf der Festplatte abgespeichert werden. Gibt es hierfür bereits eine "fertige" Lösung?


    Als zweite Idee könnte ich mir vorstellen das die vorhandene Fritzbox ein WOL-Signal sendet wenn z.B. der Fernseher im Netzwerk erkannt wird. Dieses scheint bislang innerhalb des LAN nicht zu funktionieren, sondern nur aus dem Internet heraus. vielleicht gibt es ja eine Art-Skript in der fritzbox was ich aktivieren kann.


    Alternativ habt ihr bestimmt noch jede Menge anderer Ideen.



    danke Gabor

    Juhu , ich habe den Fehler gefunden. Der sass natuerlich mal wieder vor dem Monitor.


    Ich habe TLP installiert um zu versuchen etwas Strom zu sparen. Hier steht in den Settings (/etc/default/tlp) irgendeine Einstellung das WOL deaktiviert werden soll. Legt man hier den Schalter richtig um, dann funktioniert auch wieder das Aufwachen. Juhu. Jetzt kann ich mich endlich an die Detail-Konfiguration wagen.


    Mein Dank gilt allen die mich so tapfer unterstützt haben.


    gabor