Posts by andihas

    Hi,


    Ich habe gesehen das die Channelpedia Liste von meinem Kabel Anbieter [C-DVB at_salzburg_ag region saalfelden] nicht mehr ganz aktuell ist. (neu z.B ORF III, und ATV II )
    Ich habe mal einen channelscan mit

    Code
    sudo w_scan -a0 -o7 -A2 -c DE -fc >> channels.conf

    durchgeführt.
    Und wollte diese unsoirtierte channels.conf mal posten .
    Hoffe ich bin hier richtig.
    Finde Channelpedia eine wirklich gute Idee.



    mfg Andi

    Hi,


    also hier ist die Ausgabe von "mount"



    Die externe Festplatte hat als Dateisystem NTFS, Habe über SSH weder mit normalem user noch mit root zugriff.
    Genau so wie du das vorausgesehen hast :)


    wie kann ich diese Festplatte nun per NFS freigeben?



    mfg Andi

    Hi steffen_b,


    Danke für die Info mit den Symlinks in nfs Freigaben ... stimmt, kann so nicht funktionieren. :wand


    Komischerweise habe ich auf den Ordner /media/3250F62C348F672E auch per ssh keinen zugriff, über XBMC funktioniert es.
    Vielleicht kannst du mir einen Tip geben wo und wie in yavdr 0.4 die Festplatten gemountet werden.


    Kann mir die Ausgabe von mount leider erst heute Abend ansehen.


    mfg Andi

    Hallo,


    Die externe USB-Festplatten werden bei yavdr 0.4 automatisch auf /media eingehängt. Das funktioniert auch :)


    Code
    ls -la /media
     ...
    drwx------  1 vdr  vdr  8192 2011-11-03 18:38 3250F62C348F672E
     ...


    Und unter /srv/vdr/vdieo.00 wird ein Link erstellt.


    Code
    ls -la /srv/vdr/video.00
    ...
    lrwxrwxrwx  1 vdr  vdr	23 2011-11-07 21:27 3250F62C348F672E -> /media/3250F62C348F672E
    ...


    Ich habe den gesamten Odner /srv/vdr/video.00 in der /etc/exports (mittels template) per nfs freigegeben.
    Kann allerdings auf die externe Festplatte weder per ssh noch per nfs zugreifen (keine Zugriffsrechte).
    Ich habe versucht die Freigaberechte von /media/3250F62C348F672E zu ändern. Das hat allerdings nicht funktioniert.


    Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?


    mfg Andi

    Servus sturmi,


    Ich habe Kabel TV, bei mir funktioniert es einwandfrei.


    Könnte eventuell an der Tonspur liegen, der Samsung TV kann bei mir nur Videos mit einer Tonspur wiedergeben. Prüfe mal ob die Aufnahme mehrere Tonspuren hat. Könnte eventuell den Fehler "Videocodec nicht unterstützt" verursachen .... bei MKV sind mehrere Tonspuren meistens das Problem.


    wenn das so ist kannst du den vdr sicher dazu bringen nur eine Tonspur aufzunehmen .... wie weiß ich jetzt leider auch nicht ...


    mfg Andi

    Ich verwende Mediatomb für das streamen der VDR aufnahmen. Live-TV funktioniert bei mir nicht bzw. habe ich auch noch nicht probiert da ich LIVE TV über den TV schaue!
    Das Vor-Zurückspulen funktioniert bei Mediatomb bei den meisten TV aufnahmen ... manche Aufnahmen machen Probleme .... habe aber noch keine Ahnung wieso :)


    Anbei meine config.xml


    Hoffe ich konnte helfen
    lg Andi


    Hi,


    Bei mir übernimmt diese Aufgabe mein Router (linux dd-wrt). Da meine beiden TV's im Netzwerk hängen kann der Router mit einem ping abfragen ob ein Tv läuft oder nicht. Läuft ein TV und der VDR nicht wird ein WOL Paket geschickt und der VDR startet. Dieses Skript wird am Router mit corn jede Minute ausgeführt.


    Und so habe ich es gemacht:


    Auf der Admin Seite des Routers -> Administartion -> Diagnose dieses Script einfügen, anpassen (MAC für WOL, und IP für TV1 und TV2, eventuell auch ip für WOL) und mit "Save Custom Script" speichern



    Danach noch das Startskript einfügen und speichern mit "Startup speichern"


    Code
    sleep 10
    echo '* * * * * root /usr/tmp/custom.sh > /tmp/vdr_wol_log.txt' >> /tmp/crontab


    Den Router neu starten. FERTIG
    Der VDR sollte nun immer starten wenn sich ein TV anpingen lässt :)


    Auf dem Router kann man in der Datei /tmp/vdr_wol_log.txt nachsehen ob alles geklappt hat.


    Vielleicht kann das ja der eine oder andere gebrauchen :)
    Ach ja, ist mein erstes Skript das ich poste ... also wenns jemand anders oder besser machen würde... einfach melden.


    lg Andi

    Hi,


    Okay vielleicht nicht gerade der richige Ort für meinen Beitrag. Möchte es nur mal posten damit ich nicht jedem einzeln per mail antworten muss.


    Die Original Samsung Firmware basiert auf Linux, mit dem Samygo-hack sind einige sachen angepasst die Samsung nicht geändert hat. Man bekommt auch einen root Zugriff via ssh auf den TV, desweiteren ist es möglich ein script beim einschalten des Tv's zu starten. Ich habe in diesem Script einfach eine NFS Freigabe von meinem streaming VDR auf einen USB-stick im TV gemountet. Mit der Media-Play funktion auf der Samsung Ferrnbedienung kann man auf den USB-stick zugreifen und die NFS Freigaben durchsuchen. Ähnlich wie bei DLNA nur hald über NFS.


    Wie gesagt mittlerweile funktioniert allerdings das standart DLNA vom TV auch recht gut. Mit Mediatomb funktioniert auch das Spulen über LAN, über WLAN bei mir leider nicht.


    lg Andi

    Hi,


    Ich bekomme des öfteren e-mails in denen ich gefragt werden was sich die Samygo firmware für den Samsung so bringt bzw. was man damit machen kann.


    Ich habe diese Software vor etwas längerer Zeit auf meinem TV LE40B650 aufgespielt weil das Zoomen bzw. der Vollbildmodus beim Abspielen von der Festplatte nicht richtig funktionierte und Samsung dafür kein Update herausgebracht hat.


    Auch DLNA hat vor einiger Zeit noch nicht mit dem Samsung-TV und dem VDR funktioniert, da Samsung einen eigenen DLNA-Header verwendet.
    Die samygo Firmware macht es möglich NFS Freigaben auf dem TV zu mounten. Habe die VDR Aufnahmen einfach auf einen USB-stick im TV gemountet. Funktionierte auch perfekt (Vorspulen - Zurückspulen -HD - MKV). Nur bei Aufnahmen mit mehreren Tonspuren gab es manchmal Probleme.


    Derzeit bin ich gerade mit yavdr0.3 beim testen.
    Auf dem neuen TV LE40C650 brauche ich die Samygo Firmware nicht mehr da DLNA/upnp von VDR/Linux mittlerweile besser unterstützt wird.


    Das vdr-plugin-upnp funktioniert bei mir leider noch nicht, allerdings Mediatomb.
    Kann nun auf beiden TV's die Aufnahmen über DLNA ansehen, vor-zurück-spulen, stoppen und das ganze auch in HD :) (Das vor-zurück-spulen funktioniert mit dem LE40B650 der LE40C650 hat zur Zeit nur eine Wlan Verbindung damit funktioniert das Vorspulen nicht auch HD macht Probleme, mit Wlan, das ist allerdings verständlich, hatte noch keine Zeit und Lust ein Kabel einzuziehen)


    lg Andi

    Danke für die Info


    Habe ein custom template erstellt und abgeändert.
    Dazu habe ich die Datei /usr/share/yavdr/templates/usr/bin/vdr-mounter/10main nach /etc/yavdr/templates_custom/usr/bin/vdr-mounter/10main kopiert und abgeändert



    und mit

    Code
    sudo process-template /usr/bin/vdr-mounter

    die /usr/bin/vdr-mounter neu erstellt.


    Die Festplatte wird nun nicht mehr in den Video Ordner verlinkt :)
    lg andi

    Hallo,


    Wenn ich eine externe Festplatte über USB an den vdr anschließe ist die Festplatte unter media/ zu finden. Sie wird allerdings auch in den Video Ordner verlinkt.


    Wie kann ich das ändern?
    Ich möchte externe Festplatten nicht im Video Ordner.



    lg Andi

    Hi,


    hepi: Habe im Moment nur die oben beschriebene Installation durchgeführt. Noch keinen nfs-share, habe auch nichts mit automount versucht. Würde auch gerne den log durchforsten und auch mit top versuchen den Fehler zu finden ... nur leider geht jetzt nix mehr. Ich habe die Festplatte ausgebaut und versucht über eine externe USB-Dockingstation auszulesen. Bekomme aber keinen Zugriff.
    Glaube die Festplatte ist wirklich hinüber...


    Werde demnächst auf einer anderen Festplatte noch einmal gleich wie oben installieren und testen.
    Weitere Infos folgen. :)


    lg Andi

    Hi,


    Hatte mit meiner alten yavdr Installation einige Probleme darum habe ich neu installiert.


    System: Mainboard: ZOTAC ION ITX D N330 FSB533
    RAM: Corsair 2x2GB CL5 CM2X2048-6400C5
    DVB: 1x Sundtek MediaTV Pro USB DVB-C/T
    Festplatte: 1TB WD10EADS
    TV: SAMSUNG LE40B650 / Samygo-Firmware Verbindung über HDMI


    Software: yavdr0.3.0a.iso


    Partitionen:
    /swap 2 GB
    /boot 250 MB ext2
    /root 10 GB ext4
    /home 980 GB ext4



    WebFrontend:
    Frontend: vdr-sxfe@vdr-plugin-xineliboutput
    VDR-Shutdown: shutdown
    Ton: HDMI Pass Through
    Konfig-Editor: channels.conf hochgeladen


    1.)
    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade


    2.)
    WebFrontend:
    yaVDR-Packet installiert Package: yavdr-hardware-sundtek 0.3.0.2012-4yavdr1
    Sundtek treiber auf DVB-C


    3.)
    ACPI-Wakeup:
    in der /etc/vdr/vdr-addon-acpiwakeup.conf aktiviert


    4.)
    sudo reboot


    5.)
    Testen von Grundinstallation:
    TV:okay
    VDR-Live: okay
    VDR shutdwon: okay
    WOL: okay
    Aufnahme: okay
    ACPI-Wakeup: okay
    Timer: okay


    6.)
    Videoverzeichnis löschen, link auf home Partition :
    sudo stop vdr
    sudo rm -R /srv/vdr/video.00
    sudo ln -s /home/video/ /srv/vdr/video.00
    sudo chown -R vdr:vdr /srv/vdr/video.00
    sudo start vdr

    laut vdr-live: 566h frei :)



    Auf einmal hängt das System ....
    -> Yavdr Frontend nicht mehr erreichbar
    -> VDR-live nicht mehr erreichbar
    -> ssh erreichbar hängt aber nach dem einloggen
    -> die HDD LED leuchtet ständig ... komisch
    -> Neustart durch 4s power
    -> nach Neustart funktioniert die Tastatur nicht
    -> Neustart über web-Frontend
    -> funktioniert wieder



    Habe ich jetzt schon einen Fehler gemacht?
    Werde über Nacht mal einige Timer starten und testen ob der vdr stabil läuft


    lg andi