Beiträge von fhg

    Selbstverständlich, ich bitte um Entschuldigung.


    Beim schnellen Vorspulen von HD-material gibt es zumindest auf meinem Bildschirm kein Vorspulen sondern lediglich ein Standbild. Das Bild kommt aus der Aufzeichnung irgendwo ein paar Sekunden nach dem Start des schnellen Vorlaufs. Manchmal gibt es auch noch ein(ige) weitere(s) Standbild(er). Im Hintergrund findet der Vorlauf statt. Beim Drücken auf "Play" passiert nichts (oder ich sehe nur nichts außer dem Standbild). Ich stoppe dann die Aufnahme und starte sie wiederund befinde mich irgendwo in der Aufzeichnung nach dem Starten des Vorlaufs.


    Genauer kann ich es z.Zt. nicht beschreiben, ich benutze den Vorlauf eben wegen dieses Vrehaltens kaum noch.


    Ach ja unter Kodi war das Verhalten eingentlich fast genauso. Ich werde das aber nochmal testen.


    Habe ich gerade getestet. Das kann ich nun nicht mehr bestätigen. Unter Kodi funktioniert das Vor- und Zurückspulen. So langsam komme ich mit meinen vielen Tests durcheinander. X( 

    fnu DANKE!


    Ich habe gestern mal eine Stunde Zeit gefunden, um Deine neuesten Änderungen einzuspielen. Ein erster Test mit vdr-sxfe sagt: "Läuft bei mir". Ein paar Stunden fehlerfrei, ohne Abstürze, das ist schon mal gut. Weiter habe ich nicht getestet. Gestartet habe ich vdr-sxfe lediglich mit dem Aufruf vdr-sxfe. Verstehe ich das richtig, daß ich mit "vdr-sxfe -v vaapi" bzw. "vdr-sxfe -v opengl2" unterschiedliche Qualitäten bei der Wiedergabe bekomme? Ich werde es mal testen.


    Jetzt kann ich mich weiteren kleinen Problemen widmen, die aber nichts in diesem Thread zu suchen haben.

    @ fnu: Erstmal Dank für Deine Mühen.


    Vielleicht sollte ich doch auf softhddevice umsteigen, denn das läuft ja wohl relativ stabil. Allerdings ist mir da die Integration in mein Konzept noch nicht ganz klar. Ich möchte, daß der VDR quasi "immer" läuft, wenn der Rechner an ist, Bild und Ton brauche ich dann jedoch nicht immer gleichzeitig, da ich parallel andere Dinge wie Kodi oder Internetbrowser benutzen möchte. Ich habe softhddevice bisher so verstanden, daß es immer mit dem VDR mitläuft also auch immer eine Ausgabe erzeugt.


    Wenn die anderen Baustellen in meinem Leben es zulassen, werde ich mal mehr mit softhddevice beschäftigen.


    Gruß Frank

    Mein Kernel: Ubuntu 4.8.0-51.54~16.04.1-generic 4.8.17


    Ergebnis von: sudo apt-get install --install-recommends linux-generic-hwe-16.04 xserver-xorg-hwe-16.04

    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    »linux-generic-hwe-16.04« ist bereits die neuste Version (4.8.0.51.22).
    »xserver-xorg-hwe-16.04« ist bereits die neuste Version (1:7.7+13ubuntu4~16.04.2).

    Danke trotzdem fürs Lesen.
    Ja, ich nutze ausschließlich dvb-t2.


    vdr-sxfe-Meldungen aus dem Terminal beim 'Start:


    Auch wieder etwas lang aber dafür auch gleich mit "Hänger". Hat diesmal gar nicht lange gedauert. Und nur zur Erinnerung immer noch ohne irgendein Bild.


    Gruß und Dank
    Frank

    So, hier mal ein syslog vom Neustart bis zum Hänger von vdr-sxfe:



    Ist ein wenig lang.

    @ seahawk


    Das Bild per kodi ist in Ordnung, z.Zt. sehe ich über kodi fern. Der Celeron mag schwach sein, aber eine probeweise Installation von MLD 5.4 funktionierte auch mit xineliboutput. Das Board ist sehr neu und der Celeron sollte als Kaby-Lake-Prozessor auch für HEVC reichen. Deine ppas schau ich mir noch mal an......aber erstmal


    fnu


    Meine ppas sind z.Zt.:


    ppa:fnu/main-fnu
    ppa:fnu/main-testing-fnu
    ppa:fnu/unstable-vdr-fnu


    seltsamerweise ergibt: sudo apt-get install xine-lib-1.2
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    E: Paket xine-lib-1.2 kann nicht gefunden werden.
    E: Mittels des Musters »xine-lib-1.2« konnte kein Paket gefunden werden.
    E: Mittels regulärem Ausdruck »xine-lib-1.2« konnte kein Paket gefunden werden.


    Ich hatte ja bereits Deine VDR-Version 2.2 getestet, damit funktionierte auch vdr-sxfe und da ließ sich auch noch xine-lib-1.2 installieren (wenn ich mich recht erinnere)

    fnu


    Ich nutze unstable-vdr-fnu mit vdr version 2.3.4


    @seahawk


    Vorführeffekt, jezt lief vdr-sxfe eine ganze Weile, allerdings ohne Bild (also nur schwarzer Hintergrund).
    Irgendwann reagierte vdr-sxfe nicht mehr auf Tastendrücke. Ich füge mal ein Auszug aus dem log bei. Ist ein wenig groß.



    Das log ist noch deutlich länger immer mit: unknown picture type 5 ...

    Moin zusammen,


    ich habe ein Problem mit vdr-sxfe. Mein VDR ist installiert aus dem repository unstable-vdr-fnu. Neben einigen anderen Problemen habe ich z.Zt. das Problem, daß vdr-sxfe sich ganz schnell verabschiedet. Ich starte vdr-sxfe aus dem Terminal und bekomme folgende Meldung:


    [input-vdr] Control stream disconnected


    Z. Zt. nutze ich zur Wiedergabe kodi 15 mit vnsi-server, fände vdr-sxfe aber deutlich besser. Mein System ist das aus der Signatur (das was noch nicht richtig rund läuft)


    Moin pbg4,


    eigentlich ein guter Tipp. Habe ich mal versucht. Jetzt empfängt der VDR nur das EPG, kein Bild, kein Ton.


    Ist irgendwie zum Haareraufen. Das alles jetzt mit VDR 2.3.4 und allem Zubehör aus fnus Repository. So langsam frage ich mich, ob es stabilere Lösungen gibt, denen ich mich zuwenden könnte und die HEVC beherrschen, möglichst unter xenial, damit ich nicht bald wieder neu ran muß.


    Gruß Frank

    Danke, habe libxine2-x installiert und bekomme nun Verbindung zum VDR. VNSI lag daran, daß sich meine TBS-Karte bei manchen Konfigurationsarbeiten manchmal einfach verabschiedet und neu installiert werden muß. Selbst ein reboot hilft dann nicht.


    Allerdings habe ich jetzt das Problem, daß vdr-sxfe sich zwar verbindet, aber kein Bild und keinen Ton überträgt. Stattdessen "hängt es sich auf".


    Mit VNSI über Kodi funktioniert die Wiedergabe.

    Moin zusammen,


    ich habe mir aus fnus repository den vdr neu aufgesetzt und jetzt irgendetwas übersehen. Ich kann weder über vdr-sxfe noch mittels vnsi und kodi auf den vdr zugreifen. Von vdr-sxfe erhalte ich folgende Fehlermeldung:


    Code
    1. [1854] [vdr-fe] fe_xine_init: xine_open_video_driver("(NULL)") failed
    2. Error initializing xine
    3. Available video drivers: raw none


    Weiß jemand was ich da übersehen habe?


    Im Voraus Dank


    Frank

    Danke für den Tip, leider hilft mir das aber nicht weiter, weil ich mit der neuesten Version von w_scan für die betroffenen Sender (ARD-Mux und ARD 3. Prg-Mux) überhaupt keine Einträge erhalte. Bei den 3. Programmen nutze ich jetzt die channels.conf-Angaben von pbg4, die er mit dvbv5-scan version 1.13 aus dem v4l-utils git gemacht hat.

    pbg4


    nochmals Danke für Deine Mühe, ausschließlich dvb-t2-Kanäle zu scannen. Ich hatte gestern noch mal etwas Zeit, an meinem VDR und der Antenne zu testen. Ich habe dazu Deinen letzen Scan genommen und konnte damit die 3. Programme (wenn auch ohne EPG) empfangen. Beim Test lief es ja nicht, da war ich wohl zu ungeduldig oder unkonzentriert.


    Damit verdichtet sich das Problem doch auf Softwareprobleme bzw. Probleme mit der channels.conf-Datei.


    Mal sehen, ob ich irgendwo rauskriege, welche Einträge für das EPG nötig sind und wo ich diese Informationen herbekomme.


    Dann fehlen mir nur noch die Sender aus dem ARD-Mux, die bei deinem Scan auch ncht dabei waren. Mal sehen, ob ich die händisch anlegen kann.

    OK. Mein Problem ist momentan, daß ich 2 Muxe nicht empfangen kann und den Fehler finden muß. Vom Prinzip habe ich 3 mögliche Fehlerquellen:
    1. antenne, 2. dvb-t-Karte, 3. Software
    Da ich auf einem Windows-Rechner zumindest den Scan mit der Karte und der Antenne durchführen kann (Fernsehen geht leider nicht, da der Rechner nicht HEVC-fähig ist), gehe ich eigentlich von einer Softwareproblematik aus. Um hier jetzt genauer testen zu können, wäre es gut eine channels.conf selbst erzeugen zu können (zumindest mal von einem der Problemmuxe) um dann zu sehen, wo weitere Porbleme sitzen können. Bisher habe ich die channels.conf mit w_scan aus dem seahawk-repositoy und dem neuesten w_scan von wirbel gemacht. Bei beiden Versuchen fehlen mir die 2 Muxe. Von pbg4 habe ich eine vollständige channels.conf für unseren Sendebereich erhalten, mit der habe ich auf den 2 Muxen keinen Empfang. Beim ARD-Mux zeigt femon im oberen Balken etwas an, im unteren nix.


    Also doch wieder die Empfangskarte? Um die zu testen habe ich von TBS den Vorschlag bekommen mittel tzap zu prüfen, ob ich eien Lock auf einen Problemsender erhalte. Das kann ich aber nur testen, wenn ich eine channels.conf für tzap habe und beim scan bekomme ich ja keine mit Problemsendern. Irgndwie drehe ich mich bei dem Problem im Kreis.


    Mir fehlt eine Idee, wie ich schrittweise das Problem angehen kann. Sonst muß ich tatsächlich ein Teil nach dem anderen tauschen. Wär nur doof, wenn es dann doch im Softwarebereich liegt.