Posts by iagm

    Quote

    Original von stev


    und das fällt erst nach 2 Wochen auf? :schiel


    So dämlich es klingt: Ja.


    Ich hatte schon das Werkzeug rausgeschleppt, um die Schüssel neu auszurichten. Dann habe ich mich nochmal in Blickrichtung der Schüssel umgedreht und den Flieder gesehen ==> :wand

    So, das Problem ist behoben. Aber nicht mit Schüssel-Ausrichten, sondern mit der Gartenschere :evil:


    Ein Fliederbusch/-strauch ist zu groß geworden (fast 5 m) und hat fast den kompletten Blick der Schüssel auf den Himmel verdeckt.

    Danke schonmal für die vielen Ideen und Hinweise.


    Heute bin ich endlich mal wieder Zeit gehabt, mich drum zu kümmern: Ich habe heute nen analogen Sat-Receiver angeschlossen. Der Empfang ist miserabel. Auch hier massive Bild- und Tonstörungen. Das Problem scheint also beim LNB oder bei der Ausrichtung der Schüssel zu liegen.


    Also ist als nächstes Schüssel-Ausrichten angesagt. Mit dem analogen Receiver ist das ja halbwegs gut machbar.

    So, ich habe jetzt mal weiter getestet:


    Ich habe den VDR mal in ein anderes Zimmer geschleppt und dort angeschlossen: Keine Verbesserung.


    Jetzt bleiben eigentlich nur noch drei Fehlerquellen:
    - die Ausrichtung der Schüssel
    - der LNB (--> defekt?)
    - Der VDR bzw. die DVB-S-Karte.


    Mal schauen, ob ich ein geeignetes "Opfer" finde, dem ich mit dem VDR einen Besuch abstatten oder von dem ich alternativ einen DVB-S-Receiver ausleihen kann...

    Quote

    Original von wirbel
    Ne DOSE ? Du meinst jetzt keine Klemmdose oder so?


    So ne Unterputz-Antennendose mit Sat-Anschluss. Sowas wie die hier: http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=24591


    Quote

    Original von Ahnungslos
    Ich hatte auch nichts verändert, der Ausfall kam einfach so - heftigste Bild und Tonstörungen. Die anderen Ausgänge des Multiswitch sind ganz tadelos.


    Nen anderen Anschluss am LNB kann ich morgen auch mal ausprobieren..

    Quote

    Original von heinzelrumpel
    hast Du dir schonmal die Schüssel angeschaut? Evtl. liegt es am LNB oder den Kabeln. Nutzt Du nen Multiswitch?


    Da hat sich auch nichts offensichtliches verändert.


    Mal schaun, ob ich die Tag irgendwo nen analogen Receiver herbekomme. Dann kann ich vielleicht halbwegs testen, ob die Ausrichtung der Schüssel noch stimmt.


    Wobei mich das auf ne weitere Idee bringt: Das Kabel geht vom LNB auf ne Dose. Die sollte ich mir vielleicht auch mal ansehen.

    Hi,


    mein VDR lief bisher recht lange fehlerfrei. Seit einigen Tagen habe ich jedoch Bild- und Tonstörungen auf vielen Sendern.


    Betroffen sind die RTL- (RTL, RTL2, Vox...) und ZDF-Sender (ZDF, 3Sat).


    Die Störungen treten sowohl beim normalen fernsehen als auch bei Aufnahmen auf.


    Hardware ist folgende: Siemens Scovery Xs mit einer 1.6er FF-DVB-S-Karte. Weder an der Hardware noch an der Software (Debian Etch + e-tobi) hat sich etwas geändert. Aber auch eine Aktualisierung der Software und ein Austausch der channels.conf bringt nichts.


    Leider habe ich keine andere DVB-S-Hardware, um den Empfang damit zu testen.


    Hat jemand von Euch eine Idee, was mit meinem VDR los sein könnte?

    @geisi: Äh, welcher Pentium D hat 2x1,6 GHz? Meist Du etwa den Pentium DualCore E2140? Der E2140 sollte bei der Abwärme ok sein, wenn Dir die Leistung reicht (65W TDP (siehe hier) sollte eigentlich auf Core2Duo-Niveau sein).


    Wenn Dir die Leistung eines Celeron 420 ausreicht: Der hat nur einen Kern und soll (siehe Link oben) nur 35W (TDP) brauchen.


    Soulreaver : Wenn wirklich der Pentium DualCore E2140 gemeint sein sollte: Das ist AFAIK keine NetBurst-CPU mehr sondern ein abgespeckter Core2Duo (ohne VT, evtl. weniger Cache...).

    Aber mal im Ernst: So eine Dose, wie sie Georgius sucht hab ich vor Jahren (muss so um 2000 rum gewesen sein) mal in dem Katalog eines Großhändlers gesehen. Das war ein komplettes System aus Netzwerkkomponenten (Dosen, Patchpanels...), die "innen" und "außen" RJ45-Buchsen hatten, so dass man einfach Patchkabel verlegt hat und an jedem Ende in so ne Dose bzw. Patchpanel gesteckt hat, also im Grunde so ne Kupplung zum Verbinden von Patchkabeln in ner Dose.


    EDIT: Artikelnummer 261676 bei ARP DATACON (http://www.arp.com/) ist mal die Patchpanel-Variante


    EDIT2: Artikelnummer E540913 bei http://www.inmac.de ist der Doseneinsatz (man benötigt noch einen Rahmen dafür, z.B. Nr. DCA6154B oder sowas in der Art...). Die haben auch das Patchpanel (siehe oben). Einfach mal bei denen nach "werkzeuglos" suchen.

    Quote

    Original von PeterD
    ... das ist die bartwickelmaschine bei mir im keller.
    :unsch


    Hab schon gedacht das ich hier für die olle kamelle ausgebuht werden.
    :lol2


    Der war doch bestimmt hier schon mal vor JAAAAHREN gepostet ?


    Ach, was gut ist, kommt wieder...

    Das sollte eigentlich alles kein Thema sein. Auf den wenigsten VDR-Rechnern braucht man X. Zumindest, wenn das Bild über den Ausgang einer FF-DVB-Karte oder einer DXR3 ausgeben wird. Für Steaming gilt vermutlich das gleiche. So mancher hier verzichtet sogar komplett auf eine Grafikkarte...

    Freu Dich nicht zu früh. Du wirst wahrscheinlich dennoch ne zusätzliche Budget-Karte brauchen, da die DVB-T-FF-Karten nicht den kompletten Frequenzbereich abdecken und Dir dann Sender fehlen:


    Quote

    Original von hjs
    Yep .
    Wenn ich mich recht erinnere , haben die DVB-T FF n Manko - die decken nicht den ganzen Frequenzbereich ab - daher der Tip .


    HJS


    Aber was soll's. Mehr Karten sind mehr, aber früher oder später immer noch nicht genug...

    henfri : Hmm, ich glaube, in dem Thread geht's eher um die Ausgabe von AC3/DolbyDigital über den Digital-Ausgang der Soundkarte (bitstreamout) bzw. der DVB-Karte (AC3overDVB) und nicht um das Decoding und die analoge 5.1-Ausgabe.


    Oder reden wir hier irgendwie aneinander vorbei und Du willst das gar nicht analog ausgeben sondern digital per SPDIF?

    Die analoge Ausgabe eines Signals (vom digitalen Eingang) habe ich damals nicht versucht. Ich wollte damals (noch unter Windows) einfach MP3s abspielen und fernsehen (Hifi-Anlage war per Toslink angeschlossen) ohne immer im Mixer umschalten zu müssen. Das ging halt nicht.


    Die Nightingale und andere Karten mit gleichem Chip scheinen in der Richtung einige Einschränkungen zu haben.


    Es kann also schon sein, dass die Karten auch mit dem, was Du machen willst ("einfach" nur digital rein und analog wieder raus), nicht klar kommen.

    Also 5V sollte die Nightingale abkönnen. Ich hab ne Zeit lang den SP-DIF vom meiner !.6er (am J2) an ner baugleichen Karte betrieben, aber nur um auf Toslink zu wandeln (also nur durchgeschleift).


    Aber es kann sein, dass die Karte das mit der Analog-Wandlung nicht hinbekommt. Digital kann sie z.B. nur durchleiten, aber nicht noch ein anderes Signal reinmischen und dann das gemischte wieder digital ausgeben, so dass man am Mixer immer umschalten muss, wenn man mal was anderes hören möchte.

    Eine Antenne wirst Du wohl brauchen. Bei manchen Karten (vor bei allem USB-Sticks) sind schon einfache Antennen dabei.


    Was Du für eine Antenne (Zimmerantenne, Außenantenne, Dachantenne...) brauchst, hängt davon ab, wie weit Du vom jeweiligen Sender entfernt bist. Ich hab z.B. direkte Sicht zum Feldberg (einer der Sender im Rhein-Main-Gebiet) und da reicht die kleine Zimmerantenne, die bei meinem USB-Stick dabei war.


    Mehr zu dem Thema gibt's unter www.ueberalltv.de.


    Edit: Da war wohl wieder jemand schneller... ;-)


    Gruß


    iagm