Posts by Ello

    Ich frag nur wegen der Einheitlichkeit. C# ansich is ned schwer zu erlernen.
    Die dahinterstehende Klassenbibliothek bleibt ja gleich. Die Einarbeitung sollte daher nicht schwer sein.

    hmm. momentan gibt es noch keinen brauchbaren Compiler von Mono. D.h. wenn Teile in VB geschrieben währen, dann könnte man die nur unter Windows kompilieren. Das Kompilat davon lässt sich aber problemlos auch unter Linux verwenden.


    Meine Sprache der Wahl ist C#. Dafür gibts auch nen compiler unter linux.

    Hallo, da draussen


    ich hab mich mal wieder hingesetzt um ein einer Alternative zu VDRAdmin und XXV zu arbeiten.
    Ich nutze hier VDRAdmin schon seit langem unzufrieden damit. Er ist sehr träge, frisst unmengen von Speicher.
    XXV, zugegeben kenn ich nicht. Aber was schadet ein wenig Vielfalt?


    Entwickelt wird das ganze als asp.net-anwendung und wird dann innerhalb des Apache oder auch xsp (kleiner webserver für asp.net) laufen.
    Auch wenn viele hier wieder "Hilfe .NET, Hilfe Microsoft" schreien werden. Dieser Punkt steht _nicht_ zur Diskussion.


    Das Projekt befindet sich gerade erst in der Entstehung. Es gibt also noch genug Möglichkeiten falls Jemand eigene Vorstellungen bei so einem Projekt verwirklichen will.
    Mitentwickler sind gerne gesehen.


    Projekteseite gibts hier:
    http://developer.novell.com/wiki/index.php/Vdrfrontend


    (steht noch nicht viel, da noch nicht wirklich was vorzeigbares vorhanden ist)


    MfG
    Ello

    Quote

    Original von hjt4vdr
    und nicht
    http://www.dd-wrt.com
    vergessen, mit linksys wrt54gl (<- l darum weil der hat wieder 4MB cache)


    oh ja natürlich.


    btw die 4MB Varianten gehen auch. Kann man eben nicht mehr so viele extra packete installieren. Aber achtung beim Ram. Ich hab zu haus einen Siemens SE505 mit nur 8Mib Ram. Ok, es läuft, aber nicht besonders gut und stabil. Die shell hängt beim installieren manchmal. Obwohl nur das nötigste läuft hat die Kiste grad mal 250 kb freien ram. Also 16 Mib sollten es schon sein. Gut wenn man ein Gerät mit 32 Mib erwischt (z.B. die alten Linksys oder n Asus wl500g-deluxe, wie ich ihn mir neulich bestellt hab...)

    Falls du eine große Flexibilität haben möchtest dann hol dir n Gerät auf dem OpenWrt läuft kompatible Geräte.


    OpenWrt ist eine Linux-Distri für viele verschiedene Router (die alle auf einem ähnlichen Design aufsetzen).


    Damit hast du vernüftige Filterregeln per iptables. Du kannst traffic shapen. Kannst zur Not auch einige kleine Dienste drauf laufen lassen (z.b. openvpn um von überall zu dir nach haus in Netz zu tunneln).


    Es gibt geräte mit USB. Damit kannst du einen kleine printserver oder fileserver aufbaun, und und und


    MfG
    Ello

    So hab die optischen Veränderungen vorgenommen. Datei heißt jetzt auch anders. Die anderen Dateien ziehen dann nach, wenn es neue Versionen gibt.


    Das der Server ne Minute hängt, kann daran liegen, dass die SVDRP Verbindung vom VDRAdmin z.B. noch aufrechterhalten wird, oder der VDR nicht gemerkt hat, dass einen vorige Verbindung abgebrochen wurde.
    Das SVDRP Plugin sollte jedenfalls immer sauber die Verbindung beenden.


    Aber die 5 Minuten bei dir sind schon recht seltsam.


    evtl das timeout für eine SVDRP Verbindung im VDR runtersetzen. Ich glaub default ist da ne Minute. Wenn man nicht händisch über SVDRP was macht reicht auch weniger.

    Quote

    Original von elmicha
    Hallo Ello,


    ich fänd's praktisch, wenn die Pakete auch einen Paketnamen hätten, nicht nur eine Nummer.


    wie ist das gemeint? Meinst du jetzt die ZIPs zum download? ja das kann ich machen...


    Quote


    Der Server braucht (hier) manchmal ein bisschen lang, bis er telnet anbietet:


    ja das is normal, der initialisiert die plugins der reihe nach. Er wartet immer bis das Plugin richtig initalisiert ist und geht dann erst zum nächsten. Das initialisieren vom svdrp plugin braucht 1 bis 2 sekunden, da es sich erstmal zum VDR verbindet um zu guggen ob der da is. Erst wenn das geklappt hat gibt es sein ok zurück an den Pluginmanager und der macht dann mit dem nächsten weiter.
    Das ist also By Design so.


    Quote


    Beim Client wär's praktisch, wenn er sich nicht nur IP-Adresse und Port merken würde, sondern auch dieses "Socket" (oder natürlich diese Auswahlbox ganz weg, solange es nur eine Möglichkeit gibt).


    Hab ich auch schon überlegt, da es manchmal nervt immer den Kram auszuwählen.


    Quote


    Beim VDR-Plugin vermisse ich auf der Main-Seite noch den Back-Button, den brauche ich schon recht häufig. Evtl. passt der OK-Button ja zwischen Up und Down, und an die Stelle des OK-Buttons könnte dann der Back-Button hin.


    Ok das könnt ich ändern. Ich navigier ned so viel im Menü, und wenn dann drück ich eben 2x auf Menü. Ich versuch mal ob Platz ist.


    Quote


    Ich weiss nicht, welche Teile der Channels-Seite schon gehen sollen; ich schreib's einfach mal auf:


    Bei List Timer bekomme ich reproduzierbar:


    Code
    1. PPCControl.exe
    2. MissingMethodException
    3. Application::Run+0xf
    4. Form1::Main+0xa


    Upps, das sollte nich sein. Bei mir ging alles. Ich hab allerdings noch den 1.3.20. Da hat sich inzwischen wohl ein bisschen was getan im Ausgabeformat. Aber die obige Exception deutet wohl auf was anderes hin.
    Ich versuch rauszufinden was das ist.


    Quote


    List Recordings zeigt schonmal die Aufnahmen mit den Zeiten an, aber nach dem letzten Zeichen in jeder Zeile wird ein Quadrat angezeigt (ich benutze VDR 1.3.34 mit aio und bigpatch, evtl. hat sich das Format der SVDRP- Antworten geändert?). Abspielen (auf dem TV!) gibt's noch nicht.


    das Quadrat wird irgendein Sonderzeichen/Steuerzeichen sein, was so als Text nicht angezeigt werden kann. Weis jetzt nich, ob das an der neuen Version liegt.


    Quote


    List Channels braucht hier ziemlich lang (vielleicht solange eine "Sanduhr" einblenden?) und zeigt hier nur einen Teil der Kanäle an (anscheinend jedes Mal einen anderen Teil). Das Umschalten klappt aber. Bei "WDR Köln" fehlt das "ö".


    ja sind ne Menge sender. Ein Cache währe wohl auch nicht die schlechteste Idee. Das da welche fehlen, und vorallem immer andere ist seltsam. Da läuft wohl was beim Parsen der Antworten schief. Wird wohl an der neuen VDR Version liegen.


    Quote


    Die Numpad-Seite funktioniert einwandfrei - auch mit zusammengesetzten Kanalnummern gibt's kein Problem.


    fein


    Quote


    Wie kann ich rauskriegen, ob mein Kistchen BNEP kann? Bei der Ausgabe
    von "sdptool records ..." ist es nicht dabei.


    Dann kanns er wohl auch nich. Also machstes genauso wie ich mit dem DialUp.


    Quote


    Um .NET 2.0 zu installieren, müsste ich wohl eine ganze Menge RAM opfern (.NET 1.x ist wohl bei Windows Mobile 2003 SE schon im ROM). Geht das irgendwie, dass der Client dann auch noch mit .NET 1.x läuft?


    Viele Grüsse...
    Michael


    Hmm ja eigentlich sollte es im Rom sein, aber imho musste ich das aber auf meinem MDA Compact noch installieren. Ich glaub im Rom ist nur die 1.0 und installiert ist dann die 1.1. Muss ich nochmal genau nachschauen.
    Die .cab ist beim 1.1er 2 MB gross also viel wird da nich geopfert.


    Unter 1.x wird es auch weiterhin laufen, so lange man keine 2.x spezifischen Dinge einbaut (Steuerelemente usw). Es muss nur explizit für 1.x oder 2.x kompiliert werden. Das native Bluetooth müsste man dann für die 1.x Version rausnehmen. Dann halt weiterhin über die Methode mit DialUp


    Ich versuchs mal so weit wie möglich zu fixen. Hab leider nur keinen VDR, bzw keine DVB Karte. Ich nehm mal an, dass der VDR ohne nicht starten mag.

    So ich werf gleich nochwas hinterher.


    auf Basis der epg.data und dem SQLServer CE hab ich für den PocketPC n EPGBrowser gebastelt.


    zu finden ist das ganze unter
    http://static-void-main.de/home/projects/projects.aspx


    Am Anfang wird die epg.data in eine SQL Datenbank geparst, was leider noch recht lange dauert. Wenn möglich wird das noch auf den PC verlagert, weils da sehr viel schneller geht.


    Wenn das aber erstmal überstanden ist, gehts recht schnell.


    auf dem PocketPC über
    bearbeiten -> Kanäle
    nach neuen Kanälen suchen (oder gleich alle neuen hinzufügen) (lange in den unteren Kasten klicken) und je nach belieben Flags für Favourit und ignore setzen (auch wieder Kontextmenüs). Die ingnorierten Sender kann man dann später wieder aus der Datenbank löschen und die Favoriten Sender stehen in der Auswahlliste ganz oben.


    Geplant ist auf alle Fälle noch eine Suchfunktion und eine Funktion Termie für Sendungen zu setzen. Anbindung an den VDR (Timer unterwegs planen und dann zu hause synce währe auch noch ne Idee).
    Hoch oben auf der Liste steht auch noch ein Erstellen der Datenbank auf dem PC, weil das auf dem PocketPC doch recht lang dauert.


    Viel Spass
    Ello

    elmicha
    danke für das howto.
    Ja der PocketPC möchte die IPAdresse haben.


    Bitte mal Feedback geben, was noch so verbessert werden kann. (oder was es noch für Plugins geben könnte)


    Den Client fürn PocketPC könnte man auch noch etwas kleiner machen, in dem ich die einzelnen Clients (Mplayer, VDR, ...) auch als Plugins einbinde.
    Viel brings aber nicht, wird evtl etwas übersichtlicher, wenn man nicht alles braucht.


    Ich nutz z.B. momentan nur das MPlayer Plugin, weil ich keinen VDR hier hab.
    Hab auch zu Hause noch n einfaches Plugin, um Systemkommandos auszuführen (kann momentan nur "halt", ich nehm das um den Rechner runterzufahren).




    Für Symbian hab ich die schnelle das gefunden:
    http://www.symbian.com/developer/development/vb.html


    ist aber Bezahlware.



    und die Lösung über TCP/IP ist momentan eine Notlösung, weil .NET noch kein Bluetooth kann, bzw .NET 2.0 (das dann auch Bluetooth kann ist noch Beta).


    Sobal .NET 2.0 final ist kommt auch ne Unterstützung für natives Bluetooth. Schon die Sache mit dem DialUp ist mit etwas nervig.
    Kann dein PDA BNEP, elmicha?


    MfG
    Ello

    sry, dass ich jetzt erst antworte. Ich hab nur Netz im Büro.


    hmm ich hätts noch etwas besser beschreiben sollen.
    Für die Kommunikation mit "außen" brauchst du noch das Telnet Plugin.
    Das lauscht standardmäßig auf Port 8888. Es legt auch beim start eine telnet.xml an, in der du den Port und auch das Interface (default: 0.0.0.0) ändern kannst.


    Wenn du das ganze als daemon laufen lassen willst empfehle ich screen.


    ich habs zumindest nicht ander hinbekommen.


    screen -d -m ./MultiPlugger.exe


    MfG
    Ello

    1. kann ich kein c(++)


    und


    2. soll(te) das teil auch noch mehr können.


    (kann es ja prinzipiell auch. Braucht nur n Plugin)


    möglich ist zwar prinzipiell alles, aber mir hats so erstma gereicht, weil OSD hab ich ja am TV. Und um die restlichen Funktionen (Timer erstellen...) kann man auch n Windows Form packen.

    ist zwar nicht wirklich ein Plugin aber denk das passt hier recht gut.
    (wenn die mods anderer Meinung sind, dann bitte verschieben)


    Was das Programm kann:


    Es läuft auf einem PocketPC und kommuniziert über eine TCP Verbindung mit einem Server auf dem PC. Ob das nun Bluetooth oder WLAN oder was auch immer ist ist im Grunde egal. Hauptsache Netzwerk. Wenn der PDA Bluetooth Network encapsulation unterstützt isses ganz einfach, wenn nicht, dann kann man mit der Linux Butze ne Dial Up Verbindung herstellen


    Eine Unterstützung für natives Bluetooth ist geplant, aber mangels unterstützung durch .NET nocht nicht verfügbar.


    Die eigentlichen Funktionen erhält der Server durch Plugins. Um den VDR zu steuern gibts also ein SVDRP Plugin, dass wie der Name sagt über SVDRP den VDR steuert.


    Der Client auf dem PocketPC enthält die grundlegenden Funktionen einer Fernbedienung. Dazu gibts noch n viewer für timer und Aufnahmen (mit löschfunktion).


    Als weiteres Plugin gibts ein MPlayer Plugin. Es erlaubt das abspielen von Videos und Musikdateien. Organisiert in einer virtuellen Verzeichnisstruktur und mit Playlist unterstützung.
    Aufgrund des momentanen Mangels an DVB hab ich dem MPlayer Plugin noch analoges TV begebracht.


    Bis auf das analoge TV sollte das MPlayer Plugin auch unter Windows funktionieren.



    Sowohl Client als auch Server brauchen eine .NET Runtime... (im Falle des Servers also Mono)


    falls nun das ganze noch jemanden interessiert gibts hier
    die sourcen und binaries


    http://static-void-main.de/home/projects/projects.aspx
    -> MultiPlugin Tool (ich weis blöder Name)

    Quote

    Original von mhunstig
    Ich find's garnicht mal schlecht. Ist doch besser, die Medienindustrie fällt mit ihrer Restriktionstechnik auf die Nase, vielleicht lernen sie ja etwas daraus.


    das tut sie aber nich, wenns noch genug Deppen gibt, die den beschnittenen Mist kaufen (aus Unwissenheit oder noch schlimmer, weil es sie nicht stört vorgeschrieben zu bekommen, was sie wie zu nutzen haben). Und solche gibt es immer. Vorallem die letzteren werden warscheinlich immer mehr...

    Quote

    Original von hjs
    die Betrachtung geht von theoretischen Maximalwerten aus - die bekanntlich von der Praxis ein wenig abweichen ;)


    stimmt natürlich. Erspart warscheinlich doch viel ärger wenn es bei 4 Karten bleibt.

    Quote

    Original von hjs


    Leider müssen diese 40 MB den PCI Bus nich nur einmal passieren , sondern zweimal - von der Karte auf den Bus und von da wieder auf die Platte oder auch raus über LAN - ergibt bereits zarte 80 MB/s.


    naja LAN am PCI-Bus is eh n bissl blöd wenn dann schon n board wo GBit Lan in diw Northbridge integriert ist.


    Wo stehtn das mit den 50 Mbit pro Transponder. Ich hatte immer 36 im Kopf?


    MfG
    Ello

    So ich gugg grad per Streamdev 4 Sender von 4 verschiedenen Transpondern.
    Keine Ruckler, keine Aussetzer. Sieht recht gut aus. Das sich 2 Karten einen IRQ teilen scheint denen nicht viel auszumachen.

    Klar sind mehrere Rechner möglich. Nur in dem Schrank in dem der hängt ist erstens nur begrenzt platz und 2. währe es doch nich schlecht noch mehr Karten pro Rechner zu haben.
    Der Server, der das alles koordiniert muss nur von Anfang an drauf ausgelegt sein...


    Ich probier erstmal obs mit den 4 Karten da drin, Probleme gibt.
    Gibts eigentlich Server Boards, die eine günstigere Verteilung der IRQs auf die Slots haben?

    I30R6 :
    Das die Beschränkung nur für FF-Karten gilt, hab ich nich gelesen.
    Du hast aber auch nich komplett meine Frage gelesen, weil ich auf der Maschine gar keinen VDR drauf haben möchte. Desweiteren is die Begrenzung ja auch im Treiber verankert.


    AT24106 :
    Is ein Testrechner für Streaming. Wolln soviele Sender wie möglich. Wir empfangen ASTRA und auch EUTELSAT. Das wolln wir auch ausnutzen....
    Über die IRQs hab ich auch schon nachgedacht. Momentan sind 4 Karten drinne und es teilen 2 Karten einen IRQ obwohl eigentlich noch genug frei sein sollten. Nicht benötigte Onboardkomponenten sind aus. Warscheinlich gehn nur bestimme IRQs pro Steckplatz. Wenn halt so Probleme auftreten und es ein Board gibt, das eine flexiblere Aufteilung zulässt dann nehm ich das.
    Muss man nur rausfinden welches Board tauglich ist dafür.


    Chello :
    Momentan laufden die Karten mit IRQ über 20 aber trotzdem sharen sich 2 einen.


    marvel :
    genau das hab ich vorgehabt. Das #define hab ich auch schon gesehn. Ich weis halt nich, ob das das einzigste is was geändert werden muss.
    Ich such mal in der Liste.