Posts by rhars

    Moin moin,


    ich habe mir gerade einen neuen HD-fähigen VDR (2.0.3) aufgebaut (nachdem mein alter VDR auf einem uralten P3-500 mit einem ct-VDR nun doch langsam auf's Altenteil geschoben werden soll).


    In dem neuen Rechner habe ich eine NVidia-GraKa mit HDMI-Ausgang verbaut. Das läuft soweit auch ganz gut - nur habe ich ein Problem mit Timer-Aufnahmen.


    Wenn das TV-Gerät nicht eingeschaltet ist, kann sich der X-Client (xinelibout) nicht beim X-Server connecten und reißt dann den ganzen VDR runter, so dass der nicht aufnehmen kann.


    Ich habe im Forum schon ausgiebig gesucht und keine Lösung dafür gefunden. Ich kann doch nicht der einzige sein, der sich mit diesem Problem rumschlägt. Schließlich kann doch in Ermangelung von FF-Karten der Weg über VDPAU keine Seltenheit sein.


    Ich habe schon an den x-conf Dateien herum gedoktert - aber seit dem Suse mit 12.2 die xorg.conf aufge-splited hat, reagiert das X-System unter Suse auf manuelle Eingriffe schon ein wenig allergisch.


    Gruß + Danke für evtl. Hilfe
    Rüdiger

    Hallo,


    ich habe mal eine bescheidene Frage, weil ich langsam den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.


    Ich habe in einem meiner Rechner eine AverMedia DVB-T 771 verbaut. Die Karte läuft unter OpenSuse 11.2 und VDR. Der VDR funktioniert soweit auch - nun möchte ich natürlich auch die Fernbedienung noch zum laufen bringen. Alle Module sind geladen - nur es zuckt nicht. Ich benutze zwar die Avermedia habe aber nur eine Haupauge Fernbedienung.


    Meine Frage : Kann das überhaupt funktionieren, oder muss es unbedingt die originale AverMedia Fernbedienung sein ?


    Die Fernbedienung und die IR-Diode funktionieren - das habe ich an meinem Wohnzimmer VDR ausprobiert, in dem allerdings nur Haupauge Karten verbaut sind.


    Gruß
    Rüdiger

    Moin,


    ich habe anhand der Step by Step Anleitung
    [http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…ep_Installationsanleitung]
    versucht den VDR auf meinen OpenSuSE 10.3 zum laufen zu bringen. Wenn ich jetzt den VDR starte kommt immer folgende Meldung :


    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] VDR version 1.5.12 started
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] codeset is 'ISO-8859-1' - known
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] found 22 locales in /usr/local/src/vdr/locale
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-burn.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-dvd.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-femon.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-live.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-mp3.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-mplayer.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-skinsoppalusikka.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-tvonscreen.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-vcd.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading plugin: /usr/local/src/vdr/PLUGINS/lib/libvdr-xineliboutput.so.1.5.12
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] loading /etc/vdr/setup.conf
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] ERROR: unknown config parameter: MenuButtonCloses = 0
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] unknown locale: '0'
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: xineliboutput
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: vcd
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: tvonscreen
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: skinsoppalusikka
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: mplayer
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: mp3
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: live
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: femon
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: dvd
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] deleting plugin: burn
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] max. latency time 0 seconds
    Jan 9 07:58:42 worknux vdr: [4855] exiting, exit code 2


    Ich vermute 'exit code 2' heißt, dass er das DVB- Device nicht gefunden hat. Ich habe eine WinTV-Nova im System und möchte den VDR dazu bringen die Ausgabe über xinelibout-plugin auszugeben. Mit Kaffeine funktioniert der DVB-T Empfang übrigens.


    Hat irgend jemand einen Tipp, wo ich weiter suchen sollte ?


    Danke und Gruß
    Ruediger

    Hurra,


    ich seh' das erstemal was über DVB unter SuSE. Ich hab' schon gar nicht mehr gewagt daran zu glauben. Nur die Dritten funktionieren noch nicht - da hab' ich wohl noch nicht die richtigen Parameter für die Sendersuche...


    Danke
    Gruß
    Rüdiger

    Moin,moin,


    ich bin mittlerweile soweit, dass die Module geladen werden und kann tzap aus den linux-dvb-apps dazu bringen einen Sender zu tunen - sprich Signalstärke usw. werden als Ok und das Frontend (Tuner) als gelockt angezeigt.


    Nur sehen kann ich noch nichts - Xine hängt sich immer auf, wenn ich DVB als Quelle angebe und mit den anderen Programmen komme ich auch nicht weiter.


    In dem ReadMe zu tzap bzw szap wird noch beschrieben, wie man über die Kommandozeile den Stream vom dvb-device in eine Datei schreiben lassen kann. Anschliessen soll man sich den Stream dann ganz einfach angucken können. Das funktioniert bei mir aber auch nicht. Die Datei wird zwar angelegt - nur wird sie niemals größer als 0 Byte ;(


    Ich habe übrigens die Try-And-Error-Schleife aus dem /etc/init.d/dvb script herausgenommen und lade jetzt an der Stelle nur noch das Module mt352. Eines Module der in der Schleife probierten Module ist immer mit einem Seg-Fault ausgestiegen- sehr wahrscheinlich, weil ich die dazu passende Karte gar nicht habe.


    Probleme gibt es jetzt nur noch beim entladen. Es kracht grundsätzlich, wenn das Module dvb-bt8xx entladen wird. Was dann dazu führt, dass der Rechner nicht richtig runter fährt. Deshalb entlade ich die Module z.Z. beim herunter fahren nicht.


    Aber wundern muss ich mich schon - Entweder mache ich da noch immer etwas falsch oder die QA - wenn sie den existiert - bei Suse scheint den Bereich TV-Karten bzgl. DVB-Karten noch nicht wirklich vor der Produktfreigabe entdeckt zu haben. Ansonsten finde ich schon sehr seltsam, dass Yast sich die Mühe macht mich zu fragen, welches Modul ich den gerne nutzen möchte, um dann anschliesend so eine bekloppte Try-Error-Schleife zu benutzen. Ob ich da dann heil durch komme oder nicht ist dann schliesslich davon abhängig, ob die Module damit klar kommen, wenn ihre Hardware gar nicht vorhanden ist.


    Im übrigen dürfte der geneigte Laie - an den sich Yast ja eigentlich wendet - völlig damit überforder sein das richtige Modul auszuwählen.


    ... aber was zerbrech' ich mir darüber den Kopf ?;)


    Wenn sonst noch jemand einen Tipp hat - ich wäre für jede Hilfe dankbar. Ich denk' dann in der Zwischenzeit mal wieder darüber nach, ob's nicht endlich doch mal an der Zeit ist SuSE den Rücken zu kehren.



    So sieht übrigens der Start-Abschnitt in meinem DVB-Script z.Z. aus :
    ...
    modprobe -q dvb-core
    checkhotplug
    modprobe bttv


    # XXX this one could be PCI probed !!!
    modprobe -q dvb-ttpci


    # this one too (#36969)
    # grep -q bttv /proc/modules && modprobe -q dvb-bt8xx
    modprobe -q dvb-bt8xx


    # Frontends are behind an I2C bus, hard to probe.
    # insert all drivers and see which one finds a device.
    # for m in `frontend_modules`; do
    # echo -n $m
    # modprobe -q $m
    # done


    modprobe mt352 debug=1
    ...



    Gruß
    Rüdiger

    Moin, moin,


    hat das irgend jemand hin bekommen ?


    Ich bin kurz davor zu kapitulieren - nach einer Woche nichts als Frust.


    Nach ausgiebiger Suche im Netz komme ich langsam mal wieder zu dem Schluss, dass ich der einzige Trottel bin, bei dem es nicht funktioniert.


    Eigentlich möchte ich auf meiner Entwicklungsbüchse am Ende den VDR laufen lassen. Aber soweit komme ich gar nicht. Ich hab es mit kdetv, dvbtune & dvbscan und xine versucht - über all das gleiche Ergeniss = NIX.


    Am fehlenden Signal kann es nicht liegen. Ich habe die Büchse an die Antenne von meinem Wohnzimmer VDR angeschlossen und der funktioniert mit einer Lorenz-DVB-T tadellos.


    Die Module werden geladen. Dazu habe ich aber das dvb-script verändert. Vorher kam es immer zu einem Seg-Fault. Das passiert jetzt nur noch beim entladen von dvb-bt8xx.


    Muss die Firmware unter 9.2 bei der 771 überhaupt noch auf die Karte geladen werden ? Ich habe mir die Modul-Sourcen angeschaut und bin zu dem Schluss gekommen, dass der es im Gegensatz zu dem Alps-Modul nicht tut.


    Wenn ja, kann ich dann irgendwie kontrolieren, ob das auch passiert ist ?


    Hier noch ein Auszug aus meiner messages. Ist da irgend ein Fehler zu erkennen ?


    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: Linux video capture interface: v1.00
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv: driver version 0.9.15 loaded
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv: using 8 buffers with 2080k (520 pages) each for capture
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv: Bt8xx card found (0).
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: ACPI: PCI interrupt 0000:00:0a.0[A] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv0: Bt878 (rev 17) at 0000:00:0a.0, irq: 10, latency: 32, mmio: 0xe5100000
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv0: detected: AVermedia DVB-T 771 [card=123], PCI subsystem ID is 1461:0771
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv0: using: AVerMedia AVerTV DVB-T 771 [card=123,autodetected]
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv0: gpio: en=00000000, out=00000000 in=009f00df [init]
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv0: using tuner=4
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: tuner: Ignoring new-style parameters in presence of obsolete ones
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv0: registered device video0
    Mar 5 10:51:54 work-nux kernel: bttv0: registered device vbi0
    Mar 5 10:51:55 work-nux kernel: bttv0: PLL: 28636363 => 35468950 .. ok
    Mar 5 10:51:55 work-nux kernel: bttv0: add subdevice "dvb0"
    Mar 5 10:51:55 work-nux kernel: drivers/usb/input/hid-input.c: event field not found
    Mar 5 10:52:10 work-nux kdm: :0[4648]: pam_unix2: session started for user ruedi, service xdm
    Mar 5 10:52:25 work-nux kernel: ACPI: PCI interrupt 0000:00:11.5[C] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
    Mar 5 10:52:25 work-nux kernel: PCI: Setting latency timer of device 0000:00:11.5 to 64
    Mar 5 10:54:04 work-nux kernel: saa7146: register extension 'dvb'.
    Mar 5 10:54:04 work-nux kernel: evdev_connect: evdev c19d0980 handle c19d099c name event4
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: bt878: AUDIO driver version 0.0.0 loaded
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: bt878: Bt878 AUDIO function found (0).
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: ACPI: PCI interrupt 0000:00:0a.1[A] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: bt878(0): Bt878 (rev 17) at 00:0a.1, irq: 10, latency: 32, memory: 0xe5101000
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: DVB: registering new adapter (bttv0).
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: dvbfe_mt352: Trying to attach to adapter 0x10005:bt878 #0 [hw].
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: dvbfe_mt352: Setup for Avermedia 771.
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: xxx attach
    Mar 5 10:54:05 work-nux kernel: DVB: registering frontend 0 (DVB-T Zarlink MT352 demodulator driver)...


    Ich wäre für jede Hilfe dankbar


    Gruß
    Rüdiger

    Moin,


    hast Du schon was rausgefunden ?


    Ich ärgere mich damit nun auch schon die ganze Woche ab.


    Die Module werden zwar geladen - danach habe ich aber trotzdem kein Bild. Das dvb-script musste ich bei mir übrigens leicht anpassen, da in einer Schleife - trotzdem man in yast angeben muss welche Module benutzt werden sollen - munter alle mal durchprobiert werden. Dabei kommt es dann immer zu einer Schutzverletzung. Die habe ich jetzt nur noch beim entladen - was ohne Zweifel auch kein gutes Zeichen ist.


    Ansonsten habe ich bisher auch keine Hilfe gefunden.


    Gruß
    Rüdiger

    Moin,moin,


    ich habe zwar keine AverMedia, aber wenn ich's richtig sehe dann teilt sich die AverMedia den Interupt mit 'ner anderen Karte. Das ist schon mal nicht gut. Steck' die Karte - wenn möglich - mal in enen anderen Slot.


    Gruß
    Rüdiger

    Mag so von deren Autor gemeint sein aber unter Lieferumfang steht unter anderem folgendes :


    Lieferumfang


    * Technotrend DVB-T PCI Steckkarte in Antistatikverpackung



    Aus dem Angebot ist ansonsten nicht weiter ersichtlich, dass sie zwei Karten liefern.


    Außerdem : Wenn man in der Lage ist zwei Karten zu liefern, warum dann nicht auch nur eine ?



    Gruß
    Rüdiger

    Dort habe ich bereits geschaut.


    - TA1000 für ca. 90 Euro -> Wird laut Wiki vom VDR nicht unterstützt.
    - TT 1300 Budget für ca. 90 Euro -> nicht mehr lieferbar.
    - Twinpack TT 1300 Budget für ca. 160 Euro -> was zum Teufel soll das Twinpack sein ?



    Gruß
    Ruediger

    Moin,moin,


    kann mir jemand verraten welche Budjet-DVB-T Karte man z.Z. ohne Bedenken kaufen kann ?


    Bei Reichelt wird eine von AverMedia verkauft. Ist im CtVdr das notwendige Modul enthalten oder muß ich dazu den vdr selbst compilieren ?



    Danke für evtl. Auskünfte


    Ruediger


    PS: Wiki hat mir in dieser Frage auch nicht wirklich weitergeholfen :(

    Ich hab' die 250er nun seit ca. 2 Monaten im Gespann mit einer Nexus DVB-S und dem ct-Vdr laufen und bin soweit sehr zufrieden. Gelegentlich verschluckt sich die PVR mal, was aber nur selten vorkommt. Die betroffene Aufnahme ist dann zwar nicht völlig unbrauchbar aber auch nicht mehr wirklich sehenswert. Ein Restart der VDR-Software behebt das Problem immer binnen Sekunden.


    Das Life-Bild des VDR ruckelt auf meinem System mal mehr mal weniger stark. In den Aufnahmen ist davon aber nicht zu sehen - daher Sche... drauf - wer benutzt den VDR schon um das Lifebild zu sehen.


    Alles in allem hat sich die Mühe so ein System zusammen zu basteln gelohnt. Wobei man anerkennen muss, dass die Mühe so ein System aufzubauen verschwinden gering ist zu der Arbeit, die in den VDR-Sourcen steckt !


    Gruß
    Rüdiger

    Sowas hat er bei mir mal gemacht, als in der channels.conf ein Kanal doppelt eingetragen war.


    Gruß
    Rüdiger

    Moin,moin


    Ich habe immer noch Probleme mit dem analogTV-Plugin.


    Im vdr-board habe ich zwar 'ne ganze Menke Postings über das Probleme gelesen - aber nirgendwo etwas , dass mich der Lösung näher brachte. Trotzdem schliesse ich aus den Postings, dass es gehen muss.


    Das analog-Plugin liefert bei mir inzwischen ein ganz passables Bild - nur leider keinen Ton. Alles was ich hören kann ist gelegentliches Knacken. Die Win-Tv-Karte liefert aber den Ton und die Soundblaster verrichtet auch ihre arbeit. Nur über die Nexus DVB-S kommt am TV nichts an.


    Übrigens - Wenn ich über das vcd-plugin eine vcd abspiele, hab ich Ton am TV.


    Ein Umstieg auf eine PVR ist für mich keine Alternative, da wir im Herbst DVB-T bekommen und ich dann sowieso darauf umsteigen werde.


    In der Hoffnung, dass sich irgendjemand meiner erbarmt und mir bei der Lösung des Problems helfen kann ...


    Gruß
    Rüdiger