Posts by hste

    Quote

    Original von smt7020ssieht fast so aus, als würde die interne directory /storage/local fehlen. Hast Du die alten Config-files gelöscht (Werkszustand). Kannst Du mal zen2mms-1.3 nochmal neu flaschen und nachprüfen, ob nach dem ersten Aufruf die Datei /storage/local existiert.


    Das war's tatsächlich - neu flashen war die Lösung. Seltsam, ich hatte extra ein "jungfräuliches" 1GB-DOM geflasht, damit keine alten configs stören.


    Die 1.3b läuft bis jetzt super, danke für deine tolle Arbeit und deine unermüdliche Unterstützung hier im Board!


    hste

    Quote

    Original von smt7020s
    schau dir mal die Datei /tmp/mount.log an. Falls der Mount nicht funktioniert, steht dort die Fehlermeldung. Stimmt auch das Format (vfat) ?


    Zustand nach hochfahren:


    > cat /tmp/mount.log:
    mount: mounting /dev/sda1 on /storage/local failed: No such file or directory


    > ls -l /storage
    total 19
    drwxr-xr-x 4 root root 33 Dec 13 17:10 .
    drwxr-xr-x 19 root root 229 Dec 13 17:10 ..
    drwxr-xr-x 9 root root 16384 Jan 1 1970 local
    drwxrwxrwx 2 root root 3 Dec 13 17:10 server


    > fdisk -l
    Disk /dev/hda: 1031 MB, 1031675904 bytes
    4 heads, 32 sectors/track, 15742 cylinders
    Units = cylinders of 128 * 512 = 65536 bytes


    Device Boot Start End Blocks Id System
    /dev/hda1 * 1 124 7920 83 Linux
    /dev/hda2 125 496 23808 83 Linux
    /dev/hda3 497 15742 975744 83 Linux


    Disk /dev/sda: 160.0 GB, 160041885696 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes


    Device Boot Start End Blocks Id System
    /dev/sda1 1 19457 156288321 83 Linux


    > mount -t vfat /dev/sda1 /storage/local


    > mount
    [...]
    /dev/sda1 on /storage/local type vfat (0)


    > ls -l /storage/local
    total 689
    drwxr-xr-x 9 root root 16384 Jan 1 1970 .
    drwxr-xr-x 4 root root 33 Dec 13 17:10 ..
    drwxr-xr-x 3 root root 16384 Apr 4 2009 audio
    drwxr-xr-x 4 root root 16384 Jul 27 22:46 cache
    -rwxr-xr-x 1 root root 560924 Dec 2 20:05 epg.data.bz2
    drwxr-xr-x 2 root root 16384 Apr 4 2009 movie
    drwxr-xr-x 4 root root 16384 Feb 8 2009 picture
    drwxr-xr-x 4 root root 16384 Aug 28 22:54 save
    drwxr-xr-x 13 root root 16384 Nov 9 00:43 video


    Die Aufnahmen aus ./video sind allerdings nicht da, ich denke, weil der autom. mount nicht geklappt hat...


    system steht auf disk(hda3)
    hda3 wird einwandfrei eingebunden, die plugins etc. sind aktiv.
    storage steht auf usbdisk/sda1/vfat


    In /var/log/messages steht auch nichts verdächtiges.


    Wie gesagt, die USB-Disk lief 1:1 an der zen2mms 1.2, problemlos. Hab sie auch mal an meinem Linux-PC angeschlossen und ein fsck gemacht - alles ok.


    hste <ratlos>

    Quote

    Original von smt7020s
    Statt des mountpoints /storage nutze ich jetzt die beiden Mountpoints /storage/local (für usb/disk) und /storage/server (für Netzdevices). In Mount müsse deshalb ein:


    /dev/sda1 on /storage/local type vfat (0)


    stehen.


    Ok, soweit habe ich es bereits selbst herausgefunden. Die disk wird aber überhaupt nicht gemountet. Bis zur 1.2 ging sie einwandfrei - allerdings sind die Aufnahmen auf der disk auch 1.2-gemäß noch unter /dev/sda1/video. Vielleicht ist da ja der Haken.


    Hmm...muß mal sehen, ob ich noch einen leeren Stick habe...


    hste


    Gerade mal mit einem leeren USB-Stick getestet - same procedure. Lt. dmesg & fdisk als /dev/sda1 da,
    im admin unter Storage usbstick/sda1 eingetragen, aber kein mount.

    Quote

    Original von smt7020s
    Da ich die interne Storage-Struktur geändert habe, sollte auch das neueste systeminfo-Plugin runtergeladen werden.


    Könntest du die neue Struktur bitte irgendwo (wiki?) erklären?


    Ich habe jetzt auch mal die 1.3 final installiert, aber leider wird die usbdisk nicht gemountet. Lt. dmesg wird sie zwar erkannt und wird auch als sda1 in fdisk gelistet, sie läßt sich auch problemlos mounten, aber zen2mms interessiert sich nicht dafür. Die Verzeichnisstruktur der usbdisk stammt allerdings auch noch von der 1.2 - incl. Aufnahmen, mms-Verzeichnisse, etc.


    hste

    Quote


    ja, genau. die mms-plugins werden nicht geladen. aber wieso? die vdr-plugins im gleichen update verzeichnis funktionieren, mit gleichen zugriffsrechten...


    Nur zur Sicherheit: hast du sie auch im admin-plugin unter mms aktiviert?


    hste


    PS: ich hatte bei der 1.2, nachdem smt7020 das mit den mms-plugins umgestellt hatte, auch erst gekämpft (wegen dem Teil zwischen den Ohren, das nicht folgen wollte :-))

    Quote

    Original von smt7020s
    Du bringst mich aber auf die Idee, dass ich eventuell noch einen speziellen Storage-Modus "manuell" einführe, d.h. die gewünschten Mounts werden in der fstab eingetragen und die Voreinstellungen im admin-plugin übergangen. Mit den neuen internen Mount-Struktur (storage/local, storage/server, /var/lib/video.x) ist dies nun grundsätzlich möglich. Wäre das ein gangbarer Weg?


    fstab?! Nicht mehr S99local? Wird die fstab denn jetzt mitgesichert (komme leider erst jetzt am WoE zur 1.3er-Installation)?


    Das "manuell" wäre super, ich z.B. habe auch mehrere nfs-mounts. Und ich denke, da gibt's bestimmt noch mehr Leute, die ihre Media-Dateien auf verschiedene Resourcen im Netz verteilt haben...


    hste

    Quote

    Original von dm666
    Aber ich bekomme bei Version 1.3 einfach kein mms hin. mms zeigt immer nur den Startbildschirm, ohne die Einträge Musik, Bilder und Filme. Bei Version 1.2 gings.
    Die nötigen plugins (audio, mplayer...) sind da, auch im admin-plugin aktiviert.
    Hat jemand eine Idee?
    DM


    Sieht aus, als ob die mms-plugins fehlen oder nicht gefunden werden.


    hste

    Quote

    Original von dreamar
    Bei meiner SMT ist es so das nach jedem Boot die Uhrzeit falsch eingestellt ist.
    Jetzt habe ich mir eine neue Batterie ( CR2032) zugelegt und diese gewechselt. Und siehe da die Box startet garnicht mehr, sie bleibt immer beim Samsungbild am Anfang stehen. Setze ich wieder die alte rein läuft die BOx.
    Woran kann das denn wohl liegen?


    Versuch mal, die Batterie im laufenden Betrieb zu wecheln. Ich vermute mal, daß die SMT, wenn die Batterie leer ist, default-Einstellungen lädt, bei voller Batterie aber meint, es wäre alles ok und dann über nicht gesetze BIOS-Einstellungen stolpert.
    Alternativ könntest du auch eine Tastur anschließen und beim Start über das BIOS die Werkseinstellungen laden.


    hste

    Quote

    Am bestern wäre natuerlich wenn alle bunten Lämpchen einfach über ein Menu Punkt ausgeschlatet werden und die SMT in einen "Stealth Mode" geht.


    Jemand einen Vorschlag?


    Im admin-Menü gibt es einen Punkt "Standby ausschalten" oder so ähnlich (hab gerade keine greifbar). Damit gehen der SMT nach einem Power-off von der FB die Lichter aus.
    Die Tasten sind allerdings trotzdem aktiv...

    Quote

    Original von smt7020sGibt es noch irgendwelche gravierenden Probleme oder könnte ich ich zen2mms-1.1. freigeben?


    Aus meiner Sicht gibt's keine gravierenden Probleme mehr, meine SMT läuft inzwischen im "Echzeitbetrieb".

    Quote

    Original von obelix
    Ich habe sehr oft nach einem Neustart ein permanent zuckendes Bild. Nach ein paar reboots geht es dann wieder.


    Hast du etwas im xineliboutput geändert? Ich habe gestern mal das Seitenverhältnis von "Automatik" auf "anamorph" und "Schneide Letterbox" auf "ja" geändert, weil ich etwas ausprobieren wollte. Seitdem habe ich auch zeitweise ein zuckendes Bild (das nicht vom schneiden kommt, dieses "Geflatter" sieht anders aus).


    Ansonsten habe ich im TV-Betrieb nur Probleme, wenn ich aufs Erste schalte, da muß ich immer 2mal drücken, bis er sich fängt...


    hste

    Quote

    Original von smt7020s
    asterix_1 hat recht, das Problem mit deinem Testfilm "Onkel Otto" ist das Leerzeichen im Filmtitel!!!


    Arghh! ***x und Leerzeichen - ich dachte eigentlich, daß inzwischen jeder Entwickler ein paar Hochkomma in Reserve hat, die er bei Bedarf um die Dateinamen wirft... :unsch


    hste

    Quote

    Original von veni32
    Bei neu version hab ich selbe problem wie bei letzten, bei ersten bootvorgang,bootet nur wenn ich netzwerk kabel ziehe.


    Das liegt daran, daß smt7020s seine Warnung im Wiki nicht befolgt und storage auf "network" eingestellt hat. ;-)


    Quote

    [i]Original von veni32
    Gänderte einstellungen werden bei mir gespeichert,kann ich nicht bestätigen"hste"


    Nur die Änderungen in mms, die in admin sind kein Problem.


    hste

    Hab jetzt mal etwas rumgespielt...


    Grundsätzlich sieht's schon recht gut aus.


    Probleme in mms (player: mplayer):
    - 'Beenden' ergibt nur einen schwarzen Bildschirm, kein ausschalten der SMT.
    - Geänderte Einstellungen werden nicht gespeichert.
    - die Verarbeitung der Internet-Senderliste im Radio ist äußerst träge (liegt wohl an mms selbst)
    - wenn der Bildschirm dunkelschaltet, läßt sich mms nicht mehr reaktivieren - nur ein Umschalten auf TV und zurück hilft. In Music/Radio mehrfach passiert.
    - Blättern im (etwas umfangreicheren) Bilderverzeichnis verursacht manchmal einen reboot.
    - einige flv und divx werden erkannt, aber beim Versuch, sie abzuspielen, startet mms direkt wieder ( smt7020s : Beispiele sind unterwegs)


    Das war's erstmal wieder.


    Ach, eines habe ich doch noch vergessen: ein dickes Lob und Dankeschön für die viele Mühe an smt7020s!


    hste

    [nfs mount via fstab]

    Quote

    Original von smt7020s
    solltest Du über vdr99local-script mounten


    Ok, funktioniert. Wird die auch beim Ausschalten mitgesichert?


    [Filme klappen schlechter]

    Quote

    Original von smt7020s
    könnte an der Einstellung des Deinterlacers im xineliboutput-plugin liegen. Nutze mal tvtime oder Bob (siehe zen2vdr-wik)i.


    Ich meinte damit, es werden weniger erkannt (z.B. konnte die Camp noch flv spielen). Liegt wohl an fehlenden codecs.


    Gibt's was neues testbares?


    Heinz

    So, habe nun auch mal endlich etwas Zeit zum Testen gefunden.


    Probleme:
    - ext. USB-Disk wird beim booten als /dev/sda1 eingebunden, im admin-plugin kann aber nur sda2 oder sdb1 ausgewählt werden. Nach manuellem Ändern der adminbase.conf und hartem ausschalten sind die Aufnahmen aus /storage/video unter "Aufnahmen" sichtbar, das admin-plugin zeigt allerdings unter Storage Device sda2 an. Und beim normalen Ausschalten schreibt's das falsche device weg. Beim nächsten booten ist dann /storage wieder auf /tmpfs gemountet (logisch).


    - nfs-mount (via Eintrag in die fstab, da mehrere Verzeichnisse, mount innerhalb von /storage): mount wird beim booten aufgerufen, aber gemountete Verzeichnisse sind leer. Ein manuelles mount mit dem Eintrag aus fstab funktioniert ohne Probleme.


    Das hat mit der Camp-Version alles noch problemlos geklappt (nur DOM ausgewechselt).


    MMS (Zugriff auf server via nfs)
    - Bilder klappt jetzt gut, auch Verzeichnisse mit vielen Bildern (dauert allerdings seine Zeit, bis die Vorschaubilder generiert sind).
    - Filme klappen imho schlechter als bei der Camp-Version - zumindest habe ich den Eindruck. Welche genau nicht klappen, muß ich noch untersuchen, da hat mir die Zeit leider noch nicht gereicht...
    Unvorteilhaft finde ich, daß man, egal ob das Video nicht abspielbar ist oder ob man die Wiedergabe stoppt, immer im TV landet. Schöner wäre, man würde wieder in der mms-Auswahl landen.


    Anregungen:
    - es wäre schön, wenn der hostname (admin.conf) zen2mms heißen würde - zur Unterscheidung, wenn man auch noch einen zen2vdr parallel laufen hat...
    - hat mich schon immer gestört: wäre toll, wenn ssh per default eingeschaltet wäre.


    Soweit erstmal...


    hste

    Quote

    Original von Bazillus
    Wenn das Problem an der Kombination DVB-S / Treiber / Kernel liegt, sollten es doch mehr user haben, oder?


    Hat es auch. Such nur mal im c't Forum nach "Artefakte". Allerdings habe ich bisher noch keine wirklich Ursache geschweige denn eine Lösung gefunden.
    Irgendwo hatte ich mal einen Thread gefunden, wo angeblich der DVB-Treiber die Ursache war und wo stand, wie man eine ältere Version mit dem Kernel zum Laufen bringt. Darauf hatte ich aber keinen Bock.
    Ich bin - was den VDR angeht, "dummer User". Will sagen, keine Lust auf Experimente - das Teil ist für mich das, was der Name sagt: "Video-Disk-Recorder". Und bis zur 5er Version war er das auch anstandslos...


    Heinz