Posts by warhammer

    Hallo,


    nachdem mein Recher gerade so ziemlich sämtliche yavdr Pakete aktualisiert hat, geht aktuell so ziemlich nichts mehr mit dem vdr.
    Er findet keine DVB Karten mehr, die Fernbedienung geht nicht etc.

    Das ich der Terratec jedesmal neue Treiber kompilieren muss, wenn sich der Kernel geändert hat ok.

    Aber die DVBSky hat eigentlich OOTB funktioniert...

    ir-keytable meldet auch "No device found".



    Ist das normal oder was ist da falsch gelaufen?

    Nachtrag: Das automatische Update von Ubuntu schafft es leider gelegentlich die Treiber wegzuwerfen.

    Als Workaround habe ich unter

    /etc/apt/apt.conf.d/10periodic

    APT::Periodic::Update-Package-Lists "0"; gesetzt. Mit 0 sollte er nun eigentlich keine automatischen Updates mehr durchführen

    Ok,

    per Fernbedienung kann ich weiter auf das Menü zugreifen.


    Das Problem ist nun, das ich einen Eintrag "Pip-an" und "Pip-aus" im Menü habe.


    Lieber hätte ich natürlich ein Menüeintrag der Pip an oder ausschaltet je nach aktuellen Status.

    Leider habe ich keine Idee wie ich den aktuellen Status abfragen kann.

    Hallo,


    ich habe zwei SAT Karten mit jeweils zwei Eingängen aber nur 3 SAT Kabel vom LNB.

    Funktioniert das angeben welche Tuner genutzt werden sollen immer noch mit dem -D Parameter?

    Falls ja, wo muss ich den aktuell angeben?
    Falls nein, wie bekomme ich das Problem sonst gelöst?



    Danke!

    ... so, ich habe nun eine eigene Mapping Tabelle angelegt:


    cat /lib/udev/rc_keymaps/own_remote

    # table rc-rc6-mce, type: jvc

    0x4319 KEY_UP

    0x4318 KEY_DOWN

    0x4337 KEY_MENU

    ...


    in die /etc/rc_keymap.cfg habe ich die Tabelle entsprechend verlinkt:

    * * /lib/udev/rc_keymaps/own_remote



    Damit funktioniert nun die Fernbedienung soweit und das Thema dürfte beendet sein.




    Danke an alle fürs Helfen!

    Nein, das Bios bietet da keine Möglichkeit und das Hilfsprogramm was bei der Karte mal dabei war funktioniert wohl unter neueren Versionen nicht mehr.


    Ja, das Board hat einen COM1 Anschluss auf dem Board, wie in einem anderen Beitrag geschrieben hat, gibts da einen Wackelkontakt.

    Ok, gab es. Da ich keine Lust mehr hatte, hab ich da mal nachgelötet.


    ... und schon erkennt der Empfänger auch Fernbedienungen.



    Wenn ich jetzt noch einen Weg finden würde die lircd.conf Codes in rc_keymaps codes zu wandeln wäre ich völlig zufrieden.

    ... ich hab mir mal die playbook einträge angesehen.



    Setserial ist bereits installiert.

    Den Eintrag unter modules-load.d/serial_ir.conf gibt es auch.


    Nach Einbau eine alten seriellen Karte sehen die dmesg Einträge so aus:


    Entsprechend hab ich /etc/modprobe.d/serial_ir.conf angepasst


    Und auch /etc/serial.conf


    Allerdings bekomme ich nach dem booten keinen entsprechenden Eintrag unter ir-keytable.



    ... ist auch nicht verwunderlich, denn im syslog findet sich:



    lspci sagt aber das der IRQ17 stimmt


    In der Tat gibt es aber auch andere Geräte auf IRQ-17



    ... irgendwelche Ideen?

    Sorry, aber so richtig ist mir nicht klar wie ich das ganze in den integrieren soll.


    Ich kann zwar per execute="systemctl --user start vdr-pip@default.service" ein PiP Fenster aufmachen.

    Das bekomme ich aber nicht mehr zu, und selbst wenn ich den vdr neustarte bleibt das Fenster erhalten.


    Ausserdem komme ich nicht mehr ins VDR Menü wenn ich damit ein PiP Fenster gestartet habe.

    Hallo,


    ich habe das yavdr-addon-pip installiert.

    Leider finde ich nirgends im Menü irgendwelche Einträge um das PiP auch nutzen zu können.


    Wo sollten diese Einträge zu finden sein?



    Danke!

    Hallo,


    ich habe in meinem Menü die Einträge

    Clock

    VIdeotext


    Diese würde ich gern an anderen Stellen anzeigen.


    Leider habe ich die entsprechenden Stellen in der xml Datei nicht gefunden.



    Wo kann ich das anpassen?



    Danke!

    Sooooo, nach längerem basteln ein eher unerfreulicher Zwischenstand.


    Problem B) ist in der Tat ein Hardwareproblem. Irgendwo hat der 10 polige Pfostenstecker nicht wirklich durchgehend Kontakt zum Mainboard. Ein mal schnell zusammengeflicktes Nullmodemkabel lieferte keine stabile Verbindung und wenn ich die Verbindung zwischen Leiterbahnrückseite und Stift durchmesse hat es da einen ziemlich hohen Widerstand der sich mit wackeln am Stecker verändert. Mal sehen ob ich mich da selbst am löten versuche oder eine serielle Karte einbaue.


    Problem A) ist eine Kombination aus Folgefehler von B) und einem eher merkwürdigen Verhalten von ir-keytable. Wie an der Ausgabe zu sehen findet er drei Geräte. Zweimal den IR-Empfänger von der SAT Karte und der parametrierte serielle Empfänger. Nun steht der serielle Empfänger ganz oben, rc0 (Der als Standard genommen wird) steht ganz unten und verweist auf die SAT Karte, wobei rc2 hier als Empfänger funktioniert und nicht rc0.

    Ein -t liefert keine Ausgabe, weil rc0 nicht funktioniert (Ist ja auch nur ein IR Empfänger auf der Karte).

    Ein -s rc1 -t liefert auch keine Ausgabe, siehe Problem B)

    EIn -s rc2 -t funktioniert.

    Ein -p (egal welcher Parameter ausser nec) liefert eine Fehlermeldung.

    Der Grund dafür ist eigentlich relativ einfach. Standardmässig wird rc0 verwendet. Nun ist irgendwo hinterlegt das der SAT IR Empfänger nichts anderes als NEC kann. Die Ausgabe "Protocols for device can not be changed" meint hier nicht das es aufgrund eines Fehlers nicht möglich war, sondern das einfach nicht vorgesehen ist das Protokoll zu wechseln.


    ... in beiden Fällen wird Ausgegeben das das Protokoll nicht gewechselt werden kann, bei der Verwendung von nec wird aber dennoch nec als Protokoll angenommen.


    ... der richtige Aufruf für meine Zwecke wäre also:

    Das es trotzdem keine Ausgabe liefert hat mich hier halt auf den falschen Weg gebracht.


    Spannend bleibt aber eine restliche Unstimmigkeit:

    ... das das Problem nicht bei der zweiten Installation aufgetreten ist, lag schlicht daran das die Terratec nicht automatisch erkannt wird und ich ja nur den seriellen Empfänger testen wollte und deswegen nicht extra die Treiber übersetzt und eingebunden habe. Damit fehlten dann halt auch die Einträge für den IR-Empfänger von Terratec die zu den Meldungen führten.

    Nen Asrock. Natürlich ist die Chance das auf dem Board was kaputt ist, der Pfostenstecker keinen Kontakt gibt oder das Kabel zum Stecker defekt ist nahe 0.


    Nur weiss ich halt absolut nicht mehr wieso das Mistding einfach keine Tastencodes ausgeben will.

    Naja, solange Fehler B in beiden vorhanden ist, mag ich mir nicht die ansonsten fertige Installation zerschiessen. ;)


    Aber gerade ausprobiert: Die Einträge in input/devices kommen erst mit dem ausführen der Rolle serial-ir hinzu und sind unabhängig von irgendwelchen physischen Gegebenheiten.


    Damit ist die Frage wie man technische Probleme ausschliessen kann.

    Ich weiss das der Empfänger funktioniert (Tut es an meinem alten vdr0.6 ohne Probleme).

    Ich weiss das die serielle Schnittstelle auf dem Board eingeschalten ist (Ist die ausgeschalten, gibt es keine tty0 Meldungen in dmesg).

    Aber ob die restliche Verkabelung passt?