Posts by NormanBates

    Hallo Markus,

    Spiegel fest montiert

    Die F-Stecker muss ich mir ansehen, sind aufgedreht mit Schutztüllen, die natürlich auch schon ihre Jahre auf dem Buckel haben.

    Kabellänge dürfte bis zu 15-20 m, aber halt in den Jahren nie verändert.

    Kabelqualität kann ich nicht mehr sagen, mit Geflecht und Alufolie. Auf den Abschnitten an die ich gerade drankomme ist keine Beschriftung auf dem Mantel.

    Ja da sind natürlich einige Halogenstrahler durch LED ersetzt worden, das WLAN hat eine deutlich stärkere Auslastung bzw. deutlich mehr Geräte und auf dem 868 MHz-Band sind Rolladensteuerungen, bzw. allgemein Homematic-Geräte dazugekommen.


    Gruß,
    Larry

    Hallo Larry,


    mir macht alle Jahre wieder ein hochaufregender Busch Ärger. Kein Scherz.

    Das kann ich ausschließen, die Schüssel hängt in 7 m Höhe an dem Giebel und da ist nichts in der Gegend. Ist aber auch der Grund, warum ich da nicht mal eben ran komme und entspannt die Justierung anpassen kann. Habe ich vor zwei Wochen gemacht so gut es ging, war aber vergebene Liebesmühe. Wurd zwar mal besser aber allein beim Anziehen der Schrauben war ich wieder da wo ich früher auch war. Schräg ist halt, dass das nicht immer gleich schlecht ist. Koax-Kabel sind soeit fest verlegt, dass da keine Bewegung einen Verschleiß bedeuten sollte.


    Viele Grüße,

    Larry

    Hi, ich habe meine Konfiguration (2 Quad-LNB Astra und Hotbird) an einem 8-fach Multiswitch seit >10 Jahren unverändert in Betrieb. Seit 2 Jahren beobachte ich ein schlechter werdendes Signal, was ich anfangs auf das Wetter geschoben habe. Das war auch hauptsächlich mit dem verknüpft, aber je schwächer desto stärker fallen vorübergehende Verschlechterungen auf.


    Hauptsächlich war das Bild vom Transponder der Pro7/Sat1 betroffen, RTL weniger stark und der HD-Empfang der öffentlich Rechtlichen war nicht spürbar betroffen. Am TV war das Bild in der Regel besser. Ich habe dann die Empfangskarten gegen eine gebrauchte Doppelkarte getauscht und der Empfang war deutlich besser. Leider hat die Karte nach 1/2 Jahr keinen Empfang mehr, also wohl defekt. Jetzt habe ich erstmal eine externe DVB-Sky 960 für HD und eine Skystar für den SD-Empfang am laufen. Gestern war der Empfang von Pro7/Sat1 gegen 0 während die anderen Transponder noch normal liefen.


    Meine Frage: Was muss ich als Ursache in Erwägung ziehen?

    - Sollte ich die LNB tauschen? Da ich Hotbird nie wirklich nutze wäre eine OctoLNB ohne Multiswitch auch eine Option. Oder ist ein Quad-LNB + Multiswitch stabiler dank separater Stromversorung des Switches statt über die Receiverß

    - Kann der Multiswitch eine Macke haben, die sich auf verschiedenen Transpondern verschieden auswirkt?

    - Was für Fehlerquellen kommen noch in Frage?


    Viele Grüße,

    Larry

    Moin, jetzt ist das Thema Ersatzkarte bei mir gleich wieder top aktuell geworden. Letzes Jahr habe ich bei meinen beiden S2-3200 beobachtet, dass die SD-Sender ein immer schwächeres Signal haben und es zu nervigen Aussetzern kam. Dachte erst, dass es am Regen lag, die anderen Geräte, TV, Receiver hatten aber stabiles Signal. Also als Ersatz eine gebrauchte S2-4200 gekauft und von November bis vor zwei Wochen wieder zufrieden gewesen. Jetzt hat die Karte kein Signal mehr. Ich tippe auf einen Defekt, da der Rechner mit den S2-3200 (so gut/schlecht wie letztes Jahr) und einer externen DVBSky S960 läuft.


    Die internen Karten sind ja wie oben schon mal zusammengefasst so gut wie nicht mehr neu am Markt.

    Die DD-Boxen als Sat-IP-Server habe ich mir im Herbst schon angesehen und nach Begeisterung kam Ernüchterung. Die Clients sind ja wenig verfügbar. Kathrein Exip 418 - SatIP Clients


    Wobei Roland ist ja wohl mit seinem Setup zufrieden :/

    Erstmal vielen Dank für eure Aufklärung, langsam wird alles klarer, auch die Möglichkeiten.


    Laut dem VU+ Forum ist Stand Oktober 2020 Sat>IP Server noch nicht funktionstüchtig und auch vorerst nicht absehbar. Eine Übernahme aus der Gigablue Firmware läuft nicht. https://www.vuplus-support.org…4e42a08e39bc6dcafec88a526


    Gigablue Geräte können laut Forumsdiskussion von 2019 nicht als wirklicher Sat>IP Server arbeiten, nur für eigene Geräte der selben Marke. Ist wohl nicht Standardkonformen umgesetzt.


    Bei der Dreambox 900 sollen zumindest 4 Sat>IP Clients versorgt werden können Stand 2019.


    Hm, klingt spannend alles in Allem aber auch nach Fallstricken ?

    Ok, schon mal eine gute Aussage. Was ist eigentlich der Unterschied in der Praxis zwischen Max S8X Basic und S8X? Die 110€ sollten ja begründet sein? In der Spezifikationsliste hat der S8X deutlich mehr Modulatiosnmodi, aber was bedeutet das für mich als Nutzer?


    Achja, ein VDR-Server läuft rund um die Uhr, richtig? Wenn er erst nach dem VDR-Client gestartet wird dauert es bis zum Viedeobild ja noch länger. - Sorry für die Anfängerfrage. Ich habe meinen VDR hinter einer Wand im Wohnzimer - Geräuschlos trotz Standardhardware mit Lüfter :):saint:

    Ich war gerade auf der DigitalDevices Homepage - ausser der Rack-Servervariante ist keines der Fertiggeräte verfügbar.

    Alternative ist die Verwendung des Bauskastensystems, also Octopus NET Mini ITX Kit (155 €) + Octopus Max S8 / SX8 / SX8 Basic 350-450 €) --> standalone-Gerät


    Das würde dann bis 8 Clients bedienen, also genug für VDR und andere Geräte parallel und man läuft nicht Gefahr die Treiberunterstützung zu verlieren. Ich habe hier im Forum gelesen, dass es eine Frage der Zeit/Kernelversion ist, das die DD Geräte nicht mehr unterstützt werden.


    Das ist zwar das rundum sorglos Paket (vorausgesetzt es läuft alles glatt und nicht wie hier mit dem EXIP 418 keine VDR-Nutzung mehr möglich), aber die Kosten sind mit >500 € schon eine Hausnummer die meine Verwaltung erstmal absegnen müsste.

    Ich will ja vom VDR gar nicht wirklich weg. Läuft ja hier seit Jahren und wird super von der Familie angenommen :) alle paar Jahre neu aufsetzen, aber sonst nahezu pflegefrei - Darum habe ich auch noch diesen Uraltstand yaVDR 0.6.1 - will ich bei dieser Aktion auch mal wieder neu aufsetzen. Und nein, ich nutze den VDR nicht auch noch zum Surfen mit einer uralt, löchrigen Firefox-Version ;)


    Dreambox - meine Idee war ja klassisch Sat-IP Sender zwischen Multischalter und VDR-Rechner zu hängen und statt der DVB-Karten den Stream für den VDR zu nutzen. Wenn ich jetzt eine Dreambox statt VDR nutze könnte ich eigentlich den VDR ganz ersetzen, oder?


    Eigentlich mag ich den VDR :love: - Kodi habe ich praktisch gar nicht am laufen, ist schick aber VDR macht genau das was wir brauchen ohne zuviel drumherum.


    Gruß,

    Norman

    Hallo Joachim,


    genau der Preisvergleich hat mich ja ernüchtert.

    - MegaSat - nur Twin

    - Humax-Receiver - da scheint laut Handbuch das SAT-IP nur ein Abfallprodukt zu sein, dass mit Einschränkungen läuft

    - Telestar - nur Twin

    - Kathrein EXIP 418 - hier besprochen

    - Telestar R1 - könnte technisch eine Option sein, da der nur noch bei zwei Händlern liegt und die Preise hochgehen, ist das wohl ein Restposten,der jetzt teuer an den Mann gebracht wird.

    - Kathrein EXIP 4124 - auch hier ist das SATIP nur ein Nebenprodukt und für den Preis keine Option


    Alles in allem werde ich wohl eher auf den Tausch meiner Empfangskarten setzen als SAT-IP zu ergänzen,auch wenn es eigentlich eine gute Technik zu sein scheint.


    Gruß,

    Norman

    Sorry, wenn ich den Thread nochmal aufgreife. Kann es sein, dass Sat-IP schon wieder am abflauen ist? Ich finde neben dem Kathrein EXIP 418 nur noch einen Megasat Twin Server bei deutschen Händlern in Angebot. 6 Jahre nach Einführung hätte ich mir mehr erwartet.


    Meine beiden TT-3200 scheinen langsam den Geist aufzugeben, da ich zumindest bei SD, speziell Pro7-Transponder immer schlechtere Signalqualität habe. War noch vor eniem Jahr nicht so. Sat-IP würde sich als Ergänzung anbieten, aber sofern der Kathrein EXIP 418 überhaupt mit meinem Multiswitch mit zwei LNB dran arbeitet kommt dann die hier beschriebene Problematik. Und mit zwei Kanälen für den VDR brauche ich nicht anfangen (Megasat).


    Hat Sat-IP eine Zukunft?


    Gruß,

    Norman

    Oh, sorry für den falschen Thread. Weiß gar nicht wie ich das angestellt habe.


    Bei erneutem Aufruf von upgrade kommen keine Meldungen zu Fehlern. Normalerweise wird das ja sonst gemeldet.


    Hardware - ich hatte doch das LCD-Display erneuert, jetzt mit einem HDMI-Eingang, Stromversorgung über USB-Port. Über den läuft aber auch die Kommunikation des Touch-Treibers. Den habe ich zwar nicht im Einsatz und nicht installiert, aber evtl. verursacht der die Verzögerung. Guter Hinweis, werde ich mal abstecken.


    Gruß,
    Norman

    Neuer Kernel ist drauf.

    Code
    1. Linux 4.4.0-62-generic #83~14.04.1-Ubuntu SMP Wed Jan 18 18:10:30 UTC 2017 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    Aber noch:

    Code
    1. Killing all remaining processes... failed


    Nach

    Code
    1. Will now restart...


    kommen jetzt noch ein paar Meldungen:

    Code
    1. irq 23: nobody cared (try booting with the "irqpoll" option)
    2. handlers:
    3. [<fffffff815f1ed0>] usb_hcd_irq
    4. Disabling IRQ #23
    5. ata5.00: exception Emask 0x0 SAct 0x0 SErr 0x0 action0x6 frozen
    6. ata5.00: cmd a0/00:00:00:08:00/00:00:00:00/a0 tag 22 pio16392 in
    7. ata5.00: status: { DRDY }
    8. ata5.00: revalidation failed (errno=-5)
    9. ata5.00: revalidation failed (errno=-5)
    10. ata5.00: revalidation failed (errno=-5)


    Dann tut sich erstmal 10-15 Minuten nichts bevor er dann wie aufgefordert neu startet.


    ata5.00 ist bei mir das DVD-Laufwerk, dass ja gar nicht in Verwendung. Also ich meine keine Daten liefern muss.


    In Bezug auf die Fehlermeldung habe ich den Hinweis gefunden, acpi=off in als Bootparameter mit anzugeben. Kommt das bei mir überhaupt in Frage, von wegen automatischem Aufwachen für Aufnahmen?


    Nachtrag: Ich habe das DVD-Laufwerk (siehe Signatur) mal abgeklemmt. Jetzt bleiben die Meldungen zu ata5.00 zwar aus, die Verzögerung beim Runterfahren ist nach wie vor da. Anscheinend wird mein altes ATA133-Laufwerk nur nicht mehr vom Kernel unterstützt. Mein ursprüngliches Problem hat damit wohl nichts zu tun.


    Wirklich klarer sehe ich jetzt noch nicht.

    Hallo,


    ich habe eine dist-upgrade durchgeführt, da ich eine Problem mit meinem Zweit-LCD nach "nach Bildschirmen suchen" hatte. War nicht die Ursache, nur der Auslöser.


    Wenn der VDR nun runterfährt gibt er auf der Konsole noch die Meldung, dass er nicht alle Prozesse beenden konnte. Er läuft dann mehrmals die 120 s hung_task_timeout_secs durch.


    Laut Syslog vergehen zwischen Einleitung des Shutdown bis zum letzte Eintrag 27 Sekunden, also ok. Das Warten auf den hängenden Prozess wird nciht mehr protokolliert.


    Ich habe den Nvidia-Treiber in Verdacht, da der beim letzten Update mit aktualisiert wurde und im Kernel-log die Meldung kommt:

    Code
    1. nvidia: module license 'NVIDIA' taints kernel
    2. nvidia: module verification failed: signature and/or required key missing - tainted kernel
    3. NVRM: loading NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module 340.101 Thu Dec 1 15:52:31 PST 2016


    Beim Start und Beenden kommt im syslog auch die Meldung:

    Code
    1. console-kit-daemon[1514]: GLib-CRITICAL: Source ID 23 was not found when attempting to remove it


    Sollte ich zurück zum alten Treiber oder brauche ich einen aktualisierten Kernel?


    Gruß,
    Norman

    sudo ir-keytable

    Quote

    Driver ite-cir, table rc-rc6-mce
    Supported protocols: NEC RC-5 RC-6 JVC SONY SANYO LIRC other
    Enabled protocols: NEC RC-5 RC-6 JVC SONY SANYO LIRC other
    Name: ITE8713 CIR transceiver
    bus: 25, vendor/product: 1283:0000, version: 0x0000
    Repeat delay = 500 ms, repeat period = 125 ms


    Aber der Punkt ist nicht, dass der Receiver nicht erkannt wird, Pfeiltasten und ok arbeiten auch jetzt schon, aber halt nicht alle Tasten. D. h. ich muss dem VDR ja irgendwie mitteilen, welches Profil er verwenden soll. Bei den LIRC-Empfängern geht das über die LIRC.conf.


    Ich habe auch mal LIRC aktiviert und Home-Brew MCE ausgewählt, aber das ist nicht die Lösung.


    Gruß,
    Norman