Beiträge von Wh1sper

    Ich habe YaVDR Ansible.

    Netflix lief rund, bis gestern.

    Es kommt zu einem Fehler.

    Das Logfile sagt.

    Code

    1. 20:24:01.272 T:139970999117568 ERROR: EXCEPTION Thrown (PythonToCppException) : -->Python callback/script returned the following error<--
    2. - NOTE: IGNORING THIS CAN LEAD TO MEMORY LEAKS!
    3. Error Type: <type 'exceptions.UnboundLocalError'>
    4. Error Contents: local variable 'preselected_list_item' referenced before assignment
    5. Traceback (most recent call last):
    6. File "/var/lib/vdr/.kodi/addons/plugin.video.netflix/addon.py", line 33, in <module>
    7. NAVIGATION.router(paramstring=REQUEST_PARAMS)
    8. File "/var/lib/vdr/.kodi/addons/plugin.video.netflix/resources/lib/utils.py", line 60, in wrapped
    9. result = func(*args, **kwargs)
    10. File "/var/lib/vdr/.kodi/addons/plugin.video.netflix/resources/lib/Navigation.py", line 158, in router
    11. return self.show_video_lists(widget_display=widget_display)
    12. File "/var/lib/vdr/.kodi/addons/plugin.video.netflix/resources/lib/Navigation.py", line 565, in show_video_lists
    13. widget_display=widget_display)
    14. File "/var/lib/vdr/.kodi/addons/plugin.video.netflix/resources/lib/KodiHelper.py", line 393, in build_main_menu_listing
    15. preselected_list_item = idx + 1 if self.get_main_menu_selection() == 'search' else preselected_list_item
    16. UnboundLocalError: local variable 'preselected_list_item' referenced before assignment
    17. -->End of Python script error report<--
    18. 20:24:01.363 T:139970999117568 WARNING: CPythonInvoker(7, /var/lib/vdr/.kodi/addons/plugin.video.netflix/addon.py): the python script "/var/lib/vdr/.kodi/addons/plugin.video.netflix/addon.py" has left several classes in memory that we couldn't clean up. The classes include: N9XBMCAddon9xbmcaddon5AddonE


    Die Geschichte mit dem Memory Leak war schon immer, aber

    Code

    1. Error Type: <type 'exceptions.UnboundLocalError'> Error Contents: local variable 'preselected_list_item' referenced before assignment

    ist neu und scheint die Ursache sein.

    Ist das ein typisches Symptom?

    Wh1sper


    Bzgl. der ID (Unique Enumeration), welche ja das Feld für die Frequenz nutzt, möchte gerne auf einen Abschnitt aus dem README des vdr-plugin-iptv hinweisen:

    Code
    1. - Multiple channels with identical service id should have frequency
    2. difference of 4 or greater. It's recommended to use frequencies in decades
    3. (10, 20, 30, 40, ...) for all IPTV channel entries.

    Regards

    fnu

    Aha. Eine Begründung für den Faktor 4 oder 10 ist es aber nicht. Na gut, kein Ding, passe ich an

    Ich habe mir gedacht, es wäre schon, wenn man eine Sammlung von Internet Radio Streams hätte. Damit nicht jeder von 0 anfangen muss.

    Meine Liste:

    Beim kopieren darauf achten, dass die fortlaufenden Nummern angepasst werden. Die dürfen nicht doppelt vergeben werden, im Zweifel immer hochzählen.

    Beispiel bei BobRadioSL:

    IPTV:3 A:3

    Mal eine blöde Frage, ich wurschtele mich durch die Menüs und suche die Möglichkeit die Subtitle Anzeige in Kodi abzuschalten.

    Im Netflix Plugin stören die deutschen Untertitel.

    Ist das generell abschaltbar?

    Was jetzt aufgefallen ist, dass die Hochspannungserzeugung ein deutliches Piepen von sich gibt. Es muss > 12Khz sein, weil nicht ich es höre, sondern ein deutlich jüngeres Familienmitglied.

    Wenn es nach dem einbauen noch hörbar ist, müsste ich mich darum kümmern, auch wenn es nur der Hund hört.

    Ja, bereits im plugin Menu durchprobiert. Ich habe nun einen schlanken Font 1-Zeilig, damit kann ich vom Sessel aus den Text gut lesen. Muss nachher mal beim Baumarkt vorbei und etwas Rauchglas, also Acryl getpnt holen und fest einbauen.

    Ja, es sind 4 definiert, nur 1 ist in benutzung.

    Allerdings:

    Code
    1. ps -efa|grep iptv
    2. vdr 3168 842 0 12:30 ? 00:00:00 /bin/sh /usr/share/vdr/plugins/iptv/vlc2iptv 3 4321
    3. vdr 3208 842 0 12:32 ? 00:00:00 /bin/sh /usr/share/vdr/plugins/iptv/vlc2iptv 1 4323
    4. vdr 3209 842 0 12:32 ? 00:00:00 /bin/sh /usr/share/vdr/plugins/iptv/vlc2iptv 5 4325

    Hier zähle ich 3 ... hhm

    Mit meinem früheren DVB-S basierenden YaVDR System war es so, dass eine unbenutzte DVB-s Karte die Transponder bzw. die Sender durchging und die EPG Daten einsammelte.

    Jetzt mit dem reinen IPtv System scheinen immer nur die aktuellen Einträge der letzten gewählten Sender vorhanden zu sein.

    Wie richte ich es ein, dass einer meiner IPTV Instanzen (ich habe 4 eingestellt) im Idle Mode mal die EPG Daten einsammeln geht?

    Ja, ich weiß, es gibt eh nur die momentanen und nächsten Sendungen, aber genau die hätte ich gerne permanent.

    Mit Oled Displays habe ich bereits Erfahrungen. Allerdings mit den ganz kleinen.

    Da ich aktiv mit Great Cow BASIC programmiere, einem Basic Compiler, der PIC und AVR unterstützt, habe ich Zugang zu den Libraries, das benutzen der OLed Displays ist richtig einfach (i2C).

    Allerdings ist das integrieren via USB nur via serial Interface möglich, wenn ich das richtig auf dem Schirm habe.

    Für den VDR würde ich was fertiges bevorzugen, weil sonst andere Projekte wieder arg verzögert werden, die alte Leier mit der Freizeit, die zu kanpp ist :-(

    Werde das VFD Display verwenden

    Dann gibt es osd2web, dafür reicht ein Browser mit Websocket-Unterstützung (ist bei yavdr-ansible vorinstalliert und auf Port 4444 erreichbar) - ein ausreichend ausgestattetes Smartphone oder Tablet wäre eine Möglichkeit, ansonsten kann man auch einen zweiten Bildschirm an die Grafikkarte hängen - das yavdr-ansible Playbook richtet in dem Fall automatisch eine Dual-Screen Konfiguration ein, wenn es mehrere Displays erkennt und nutzt den "schlechteren" Bildschirm für osd2web im kiosk-browser.

    Das ist immer wieder verblüffend, welche Gimmicks out of the Box drin sind!

    osd2web habe ich ja bereits entdeckt, aber gar nicht jetzt daran gedacht. Werde mal damit experimentieren

    Wenn man den VDR tagsüber als Radio Streamer nutzt, wäre eine Anzeige des Kanals und evtl. Titel nett.


    Moderne Mainbords habe selten noch einen Parallelport, klar, kann man für 10.-€ nachrüsten, wenn ein PCI Steckplatzfrei ist und dann ein Standard 20x4 LCD Display für ein paar Euro damit betreiben.

    Chick ist das heutzutage nicht mehr, aber preiswert.

    Nachteil, meist sehr hohe Blickwinkelabhängigkeit und recht klein, also nicht gut aus der Entfernung ablesbar.


    Grafische LCD Displays sind da schon besser, aber preiswert nur selten zu bekommen.


    Mini Displays aus ausgedienten Navis, könnte das was sein?


    Oder ausgediente Smartphones mit einer App dazu benutzen?

    Die hat sowieso fast jeder im Schrank.

    So eine App, könnte man wahrscheinlich zusammenklicken, Kommunikation mit dem VDR via, ja wie, gibt es das bereits?

    Möglichkeiten gäbe es ja ein paar.