Beiträge von hgfs

    Hallo Moritz,


    bisher habe ich noch keinen Test über längere Zeit gemacht, da das ohne die Möglichkeit Kanäle zu wechseln oder Aufnahmen abzuspielen ziemlich langweilig ist. Zusätzlich läuft mein SAT>IP-Server nur unzuverlässig. Den werde ich jetzt ersteinmal einschicken zur Reparatur / zum Umtausch. Es wird also einige Tage dauern, bis ich wieder testen kann.


    Grüße


    hgfs

    Hallo,


    ich versuche gerade, einen Client-VDR auf Raspian Stretch mit den Komponenten aus dem aktuellen eTobi-Repository aufzusetzen.

    Leider funktioniert der Kanalwechsel nicht. Im user.log erscheint:

    Code
    1. May  1 12:31:44 raspberrypi vdr: [1165] switching to channel 2 S19.2E-1-1107-17500 (SAT.1)
    2. May  1 12:31:45 raspberrypi vdr: [1166] i/o throttle activated, count = 1 (tid=1166)
    3. May  1 12:31:45 raspberrypi vdr: [1166] buffer usage: 70% (tid=1164)
    4. May  1 12:31:45 raspberrypi vdr: [1166] buffer usage: 80% (tid=1164)
    5. May  1 12:31:45 raspberrypi vdr: [1166] buffer usage: 90% (tid=1164)
    6. May  1 12:31:45 raspberrypi vdr: [1166] buffer usage: 100% (tid=1164)
    7. May  1 12:32:44 raspberrypi vdr: [1141] PANIC: watchdog timer expired - exiting!

    Der Kanal 2 ist durchaus empfangbar: wenn ich vor dem VDR-Start in setup.conf CurrentChannel = 2 setze, wird auch der richtige Kanal empfangen.

    Auch wenn ich den VDR stoppe, kommen die gleichen Meldungen außer der letzten. Das Stoppen dauert ca. eine Minute.

    Es sind bisher nur die nötigsten Komponenten installiert, also vdr, rpihddevice und streamdev-client.

    Hat jemand eine Idee, wieso ein Puffer überläuft und was man dagegen tun kann?


    Gruß


    hgfs

    Hallo,


    auf einer frischen Installation von MLD 5.3 stable (und auch MLD 5.4 testing) auf einem Raspberry Pi 3 habe ich das Problem, daß restfulapi bei der Abfrage von info.json einen Segmentation fault erzeugt. Abfrage von timers.json, channels.json und anderen klappt. Der Raspi ist als Client mit einem yaVDR 0.6.1 Server verbunden.


    Hat jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte? Und was zu tun ist?


    Gruß


    hgfs

    Hallo,


    Server würde ich nicht ohne ECC-RAM bauen und da bietet sich dann ein Stromspar-Athlon an. Ich habe einen 4850e auf einem ASUS M3A-irgendwas-Mainboard mit 80plus-Netzteil bei etwa 35 W laufen. Um Strom zu sparen sind da allerdings zwei 2,5"-Laufwerke mit je 320 GB in RAID1-Konfiguration drin. Mit 3,5"-Laufwerken dürften es wohl etwa 10 W mehr sein.


    Gruß


    Hartmut

    Hallo,


    bei meiner FF-Karte scheint der Dekoder nach einigen Jahren Betrieb ein Problem zu haben:
    Aufnahmen scheinen noch zu funktionieren (es werden Dateien angelegt).
    Aber es gibt keine Bild, nichteinmal OSD.
    VDRAdmin-Fernseher liefert auch nur ein (wohl simuliertes) "Schneebild", also gehe ich davon aus, daß es kein Fehler in Ausgangsstufe oder Kabel ist.
    Das Problem trat in der Vergangenheit schon ein paar Mal auf, war aber nach vollständigen Ausschalten und Neustart meistens wieder weg - seit gestern hilft auch das nicht mehr.


    Hat jemand eine Idee oder einen Vorschlag?


    Hartmut

    Nachdem options dvb-ttpci vidmode=2 an /etc/modutils/linuxtv-dvb.2.4.24-ctvdr-2 (oder so ähnlich) angehängt wurde, sollte wohl auch noch das Kommando update-modules ausgeführt werden. Bei mir hat ein reiner Neustart zumindest nicht ausgereicht.


    Gruß
    hgfs

    STB : Ich hatte zwar auf einen Tip gehofft, wie ich es selbst machen kann... allerdings sind die Augen nicht mehr so gut und die Hände nicht mehr so ruhig - feine Lötarbeiten also etwas heikel. Daher vielen Dank für das Angebot, die Huckepackplatine umzubauen. Ich werde Dir dann wohl demnächst die Platine zuschicken.



    Jetzt die nächste Frage:


    Gibt es eigentlich sichtbare Qualitätsunterschiede zwischen S-Video und RGB? RGB sollte ja theoretisch wegen der getrennten Signale besser sein, aber wenn ich einige Posts hier richtig verstanden habe, ein zu starkes und in Spitzen gesättigtes Signal abgeben.


    Oder anders gefragt: Ich habe jetzt eine S-Video-Verbindung. Macht es für mich Sinn, auf das SCART-Adapterboard aufzurüsten, wenn es verfügbar ist?

    Leider habe ich mit meinem AV-Board 1.1 auch das Problem mit dem Einschalter: Im Betrieb leuchtet die LED auf, wenn ich die Power-Taste drücke, im Standby-Zustand nicht und der Rechner schaltet natürlich auch nicht ein. Gibt es eine gute Methode, nach der ich das selbst in Ordnung bringen kann? Leiterbahn durchkratzen oder Flachbandkabel aufdröseln möchte ich nicht so gerne, oder wenn's nicht anders geht, dann nur nach zuverlässiger Anleitung.