Posts by hjs

    zu früh gefreut - zumindest debian in Version 11alpha3 ist als Host ungeeignet ( für binutils2.36 und folgende).


    Ein früherer hjslfs-Build baut alles, ausser dem Kernel, was auch immer die Ursache sein mag.


    Buildscripts für Version 10 (LFS&BLFS) sind online.


    HJS

    Grmpf - da frag ich mich verzweifelt, wo ich denn dieses mal den Bock geschossen habe, dass mit binutils-2.36 genau diese konstant ne Bauchlandung hinlegen und der Fehler ist ausnahmsweise nicht zwischen meinen Ohren zu finden (zumindest nicht direkt :gap )


    Man nehme einen vollständigen hjslfs-build als Host ... und schon klappts auch mit dem Nachbarn :)


    Nu kommt ne erste pre und ein erster aktueller Host doch langsam näher :)


    HJS

    Wenn man wie ich gerade LFS auf einem RPi-4 mit 8GB für eine neue NAS mit 16TB HDD Space baut, dann braucht man weder noch. :)


    Bauste die Version v. 1.2. mit binutils-2.36 ?

    Hab derzeit auf SVN-160121 fixiert, da pass2 der binutils in die Büx ging - kann aber an meinne Spielereien am "Ersatzmann" intel liegen ...


    HJS

    USB devices und CD/DVD brauchen immer einen delay beim Start.



    Musste ich mich bei den CDs nie drum kümmern und USB[-Stick] als Boot-Medium fasse ich erst an, seit die Installations Isos typischerweise Hybride sind.


    Aktuell ist eine CD/DVD zu brennen bzw ein Iso zu kreieren eigentlich nur bei Virtuellen Maschinen wie VirtualBox sinnig.


    Zumindest Letztere will nicht von USB Booten.


    GNU GRUB version 0.96 (640K lower / 3072K upper memory)

    [...]

    Der gute alte Onkel Grub - darfs auch die 0.97 sein? :)


    Ich hätte gerne ein <wie-auch-immer>.efi auf der EFI Partition und nutze den efibootmgr um mein <wie-auch-immer> einzutragen oder im Falle eben jenes Host-Systems halt ein bootx64.efi in /efi/boot, ohne init-irgendwas.


    Auch das dümmste UEFI wird den Stick als bootfähig erkennen ... und booten :)


    HJS

    Grmpf ...


    Mittlerweile bootet mein Kernel sogar von nem USB-Stick - hätte nicht gedacht, dass das so "kantig" wird.


    Ist schon doof, wenn man alles an USB und SCSI im Kernel hat und dennoch direkt vor dem Beginn der Kernelpanic sieht, dass er den Stick einwandfrei erkennt, aber trotzdem alles als verfügbares root ausweist, ausser dem Stick :(


    Vermutlich wäre das Problem mit init[rd,ramfs] nicht aufgetreten, weil einfach Zeit während der Abarbeitung der linuxrc vergeht, aber ich will das halt monolithisch.


    Naja, man lerne was über den Kernelbootparameter "rootwait" ... und alles wird gut :)


    So ist die Grundlage für die nächste Host-CD bzw Host-Image geschaffen.


    Mittlerweile bauen die Scripte über die xlibs hinaus, die Bremse für den Server (und damit auch die x7driver) sind erkannt, demnächst.


    HJS

    Kliis Päckli unterm Bäumli :) :)


    Die 1.7.30 ist online mit Buildscripts v. 25.12.


    Die alten Buildscripts sind vom Index, da ich mittlerweile im Script für efivar den Build des 2.34er AS implementiert habe.

    Nach efivar tauschen der 2.34er und der 2.35.1er (oder der aktuelle) wieder die Plätze.


    HJS

    Nein, tu es nicht (Falls es nicht zu spät ist), hatte eine solche Karte drin und nach 3 Monate fing die Karte an regelmässig Klötzchen zu fabrizieren und nun ist sie ganz hin.

    Keine Sorge, hatte ja schon ne Starburst.


    Da Private HD sehen mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist, frag ich mich grad eh, ob's weniger Aufwand ist, die SW meiner alten Kiste kurzerhand neu zu compilieren, immerhin hab ich 3*FF, können ja nich alle kurz vor platt sein.


    HJS

    Mein Lieferant hat sich entschieden, mir die Kohle wieder zu geben. :)


    Nu frag ich mich ernsthaft, ob ich mir son Teil nochmal antun soll, Immerhin wurden die Adapter mit Kernel 5.9 erkannt und die Non-Funktion _KANN_ einzig auf der defekten Karte beruhen ... _KANN_


    Hat tatsächlich keiner ungeschickterweise ne Karte neueren Baudatums ?


    HJS

    Samsung 870 QVO 2TB -> 183,69 (Amazon) bzw. EUR 167,90 (ebay) - beide kostenloser Versand.


    Muss man da wirklich noch feilschen?

    Generell stimme ich dir zu, aber sfr 60 für ne 2tb toshiba t200 ist halt nur n drittel.


    Doc: Wäre es ein gangbarer Kompromiss, nur 1tb SSD und Zukauf, wenn fast voll?


    Teurer werden die sicher nicht. So bist du zumindest sicher, dass keine Vibrationen auftreten


    HJS

    So, Karte hat den RMA Weg angetreten.

    Um endlich ne Alternative zum immer instabiler werdenden Uralt-VDR zu haben, habe ich einer Starburst den Weg zu mir gewiesen :)


    So soll das sein: Karte reinstecken, keinen Adapter finden, vor die Stirn klatschen, Module für PCI[e] Karten bauen, löppt :)


    Nu warte ich mal ab, was die Jungs über meine Karte sagen.


    Hab zwischenzeitlich versucht, neue Firmware vom Terratec Support zu erhalten, aber die Jungs meinten, sowas hätten sie nicht, da die in der WinDoof Version in einem .sys eingebettet wäre.


    Ich hab mir weiteren Mailverkehr erspart, allerdings sollte es doch möglich sein, die Firmware aus eben dieser .sys zu extrahieren.


    Die Ergebnisse von Disassemblern sind zwar i.d.R. ziemlich unbrauchbar, aber der kein Compiler/Assembler was mit der Firmware anfangen kann, da es sich sicher nicht um X86_64 Code handelt, dürfte da irgendwo ein 8K grosses db,dw oder dd auftauchen.


    Wenn man jetzt noch nen Dissassembler zur Hand hätte ...


    Hat eigentlich keiner ausser mir ne neue Version der Cinergy um zu checken, ob das Teil mit Kernel ab Version 5.8.x zu checken?


    HJS


    Der sah vielversprechend aus, aber schon der Patch geht in die Hose ... :(


    HJS