Posts by riverphoenix

    wenn der Platz da ist ...
    es ist immer besser einen größeren zu nehmen und den langsamer laufen zu lassen
    Das Geräusch entsteht an den Flügelkanten, ähnlich wie bei der klassischen Sirene. Leider sind die kleinsten Lüfter die schnellsten und leisten eben fast gar nichts. Bei hoher Drehzahl beobachte ich schon eher den Effekt, das die lüft überall ausströmt, nur nicht dahin wie gewünscht, ein Miefquirl eben.
    Meine Rede ist immer, raus mir der warmen Luft.
    Bei der CPU wird bei großen Lüftern aber immer noch ein Adapter benötigt


    Papst ist auch eine gute Wahl. Bei Verax ist es die besondere Form der Flügel, die ihn so leise machen

    wie sehen die aus, geplatzt / gewölbt?
    nach gewisser Zeit wird der Elektrolyt zum Widerstand und dann werden die Dinger heiß und laufen ohne zu knallen aus - dh. Du hast nur Statisten auf den Board

    ich habe beim 80mm Verax Lüftern die Drehzahl reduziert
    der andere hat eine Automatik, die spricht aber seit den Gehäuseöffnung nicht mehr an. Vorher tourte er nach einiger Zeit hoch und verwirbelte nur die Luft.


    Hinweis:
    - Der Verax-CPU-Lüfter saugt die Luft über den Kühlkörper an
    - die Verax-Lüfter sind sehr leise, aber eben auch nicht billig :schiel

    Hi, da bin ich mal wieder


    Die Temperatur und der leise Betrieb beissen sich etwas, besonders wenn mann noch eine TT1.3 drin hat.
    Bei mir kochte das Gehäuse regelmäßig nach 5 Std. hoch
    Der interne Lüfter kühlt zwar die Heizplatte von TT1.3, aber er schaufelt die heisse Lüft nur im Kreis und das bringt nichts.
    Entscheidende Abhilfe brachte ein zusätzliche Öffnung im Gehäuse unter dem unterem Kartenschacht ca 15x70mm. Dort ist Platz und mit einem Strömungstrichter wurde die Luft, die am Tuner vorbeiströmt, gleich aus der Kiste befördert. Kalte Luft wird überall neu angesaugt.
    So konnte ich zusätzlich die Drehzahl reduzieren bzw. die Verax-Lüfter einsetzten - 80mm ungeregelt, 60mm für die CPU.
    Das Netzteil, ohne Lüfter mit 120W-12V und der morex-Konverter sind im Gehäuse untergebracht.

    Hi, etwas schein schon dran zu sein.
    Per Oszi sieht der Digitale Ton schon ok aus, nur als Stereo kann mein Soundworks nichts anfangen nur ein Kartzen bleibt übrig. AC3 ist bei dem System nicht drin. Aber auch der Onkyo kommt mit der S2300 nicht klar


    ist denn ner Unterschied zur TT1.3 so groß?, da funktionierts problemlos
    oder muß ich was noch einstellen. benutze [UPDATE] VDR-1.4.7 mit Extensions-Patch v40 und einigen neueren Plugins

    Quote

    Original von cinfo
    Hallo,
    riverphoenix
    auf dem IR-GLCD Board ist ein Jumper drauf in welcher Stellung steht er bei Dir? Bei mir wie auf dem Bild aus dem Anhang. Welche Funktion dieser Jumper hat werde ich ja dann aus der Beschreibung sehen.


    nach oben, habe ich nicht geändert, beschrieben als Jummper Vorwiderstand



    natürlich ist das "neue" Jetwayboard im Gehäuse, das alte M10000 ist nur die Referenz.
    - LPT ist ok. es klappt nach ein paar Abstimmungen problemlos. Nur mußte ich mit ein neues 1:1 Kabel pressen.
    Belegung internen LPT: 1. Reihe 1..13 - 2. Reihe 14..25(26)


    Der IR-Ausgang ist am alten IntelBoard COM1 ok. Nach dem Umzug auf größere festplatte, aber wie? neu gelernt, allerdings wieder am externen COM1, den internen COM2 habe ich noch nicht zum Laufen bekommen. Eine IR-GLCD-Porteinstellung gibt's nicht
    wo ist beim "VDR-1.4.7 mit Extensions-Patch v40 und einigen neueren Plugins" der Port verankert


    Wichtig!
    Das Problem mit der GLCD-Anzeige lag im Timeing ich habe etwas probiert und die neuen Zeiten sind ok.

    Files

    • graphlcd.zip

      (1.91 kB, downloaded 218 times, last: )
    Quote

    Original von cinfo


    danke für Deine Infos´s zum IR-Empfänger, aber es scheint das im rebach-Gehäuse verschiedene IR & GLCD-Plantinen verbaut wurden.


    cinfo
    Da hast Du aber Glück, das Bild zeigt die neue GLCD-Platine (aber auch den letzten Stand), die ich von rehbach als Austausch bekam. Der Vorgänger hatte einige Bug's.


    Die Belegung habe ich, wers braucht eine email bitte.
    IR ist der Standard TSOP1733
    Das Doppelpin nach COM-Pin1
    und neu anlernen, da sonst der ComPort nicht erkannt wird. bei mir geht's zur zeit nur auf COM1, warum nicht COM2??


    und wie gesagt GLCD funkt nicht auf dem internen LPT-Pfosten
    habe EEP+ECP eingestellt, alle Einstellung wie auf den Via-Epia und dennoch kein Erfolg

    ich lese gerade mal gern wieder rebach...


    Quote

    Original von cinfo


    ich bin gerade dabei das Board in einem Rebach-Gehäuse gegen mein altes EPIA-6000 auszutauschen.



    bin gerade beim Systemtausch von Via-Epia M10000 auf Jetway J7F4, ein schönes 1,5GHz Board mit Gigabit und Ser und LPT. bei 12W echt fein nur,
    - Mein GLCD funkt nicht mehr, hat jemand die Parameter für KS0108 für das Jewtay?
    - Das LAN wird erst dann erkannt, wenn alle Patches drin sind, dh Linvdr0.7-orginal kommt mit dem Dual-Realtek nicht zurecht
    Alternativ eine Installation auf eine neue HD copieren und dann geht's


    Quote

    Original von cinfo


    ...und wie hast Du den IR-Empfänger am COM Port angeschlossen - nur über PIN1?


    hier kein Problem. Das Kabel von GLCD direkt an PIN1 des vorhandenen externen COM1 und die alre Remote.conf erstmal nach /pub/export verschieben
    neu anlernen, zumindest zum teil und dann rremote.conf wieder zurückcopieren. damit sind alle FB-Kommands wieder da

    Quote

    Original von mahlzeit


    Im Prinzip ja, Linux ist nicht Windows. Solange die Hardware des neuen Mainboards vom verwendeten Kernel unterstützt wird, reicht es aus, evtl. die Partiotionsbezeichnungen (etwa beim Wechsel von P-ATA auf S-ATA) in /etc/fstab und /boot/grub/menu.lst zu ändern und evtl. den Netzwerkchip neu erkennen lassen. Mehr sollte es nicht sein.


    Markus


    soweit hat es erstmal geklappt, neuers Boad, alte Platte mit VDR-1.4.7 mit Extensions-Patch v40 und einigen neueren Plugins schon fehlerfrei lief.
    Das größte Problem war das neue LAN vom Jetway J7F4 (2*Gigabyte)
    habe LAN 2 deaktiviert und mal im Setup DHCP ein/ausgeschaltet, dann ging's


    Der Rest war sofort aktiv, ohne zu murren. Nun Steht der HD-Umzug noch an, der mit dd erst mal nicht so klappte

    meine Empfehlung ist RGB easy. Funktioniert perfekt, wenn der MAX richtig angelötetwird, dh. auch den Bauch zur Kühlung mit anlöten


    Kennt jemand Probleme bei der S2300 mit SPDIF?
    bekomme kein DigiTon, mit meiner alten S1.3 geht ohne Murren

    wilderigel
    ich kann jetzt den Fehlerkreis einengen
    meine Vermutung - ein Script hat ne Macke, denn
    - nur Abbild erzeugen läuft
    - nur Structur erzeugen endet mit Fehler, aber die Dateien in /video0/vdr-burn.xxxxxx/DVDAUTHOR/VIDEO_TS sind ok und lassen sich abspielen, nur landen sie nicht in /pub/export


    anbei beide DVD.log
    ich seh als "Laie" da nicht so durch

    Files

    • dvd-logs.zip

      (12.37 kB, downloaded 95 times, last: )

    1. Kommentar:
    - Die Einstellungsmöglichkeit "nur Abbild.." und "Struktur..". ist wieder da, danke für den Hinweis. Sollte Toxic korrigieren
    - Das Ende kommt immer noch mit Fehler
    - DVD.log schein aber auf ein erfolgreiches Ende hinzuweisen


    2 Problem:
    mit FBTV geht's nicht System hängt sofort beim Brennstart fest??
    Ohne geht's los


    wird fortgesetzt