Posts by rhymes75

    Hallo pucktf,


    nachdem ich auch Wien wohne kann ich Dir bei Gelegenheit sicher weiterhelfen.


    Ich habe vor ein paar Wochen meinen Server zu einem "Zweitvdr" gemacht, da diese Kiste schon davor unter Debian lief ist das nun eine ähnliche Installation wie Du beschreibst.


    Hier mal ein paar Eckdaten meiner Installation, die sich eigentlich bei Dir reproduzieren lassen sollte:



    Der Rechner wurde mit einem "Debian Sarge Netinst"-Iso aufgesetzt, ziemlich minimalistisch - später habe ich die e-tobi-net-Sourcen eingetragen und mir VDR installiert, ging eigentlich problemlos.


    Ich nutze Wlan hier zuhause mit WPA-PSK-Verschlüsselung, zwar nicht auf der Kiste auf der VDR läuft, aber das sollte dort ähnlich funktioneren.


    Da ich selbst mehr der "Kommandozeilen-Fetischist" bin habe ich mir noch keine Plugins angesehen, die mit "shells" oä auf dem TV zu tun haben - aber das lässt sich ja herausfinden.


    Quote

    Aber der Walter wird kommen, und mich erretten, während ich wie dämlich mit einem Notizblock herumsteh und fleißig mitschreib.


    Was ist mit Walter passiert? Nicht dass der in Deinem Keller liegt *lol*


    Und du willst die Verbindung zwischen dem VDR und einer anderen Maschine unbedingt ohne Accesspoint umsetzen, also Peer2Peer (oderwiedasheisst)?


    Edit: Die Frage mit dem AP nehm ich zurück, hab Dein Posting noch mal gelesen :)


    Welchen IR-Empfänger verwendest du bzw. wo ist der angeschlossen?


    Ciao
    Armin

    Hallo,


    hängt sicherlich auch von den Grafiktreibern ab,
    aber ich kann hier auf meinem Tablet-PC - den ich mit Ubuntu betreibe - auch den X-Server um 90 Grad geändert starten (allerdings mit "nvidia"-Treibern).


    Habe nach "epia rotate xorg linux" im Google nachgesehen,
    da taucht eine Option #Option "Rotate" # [<str>] in der xorg.conf auf.
    Eines der google-Ergebnisse. (Zwar für BSD, denke aber nicht das dies eine Rolle spielt)


    Vielleicht hilft das ja weiter.


    Ciao
    Armin


    Nachtrag:
    Das dürfte der entsprechende Eintrag in meiner xorg.conf sein:


    Section "Device"
    Identifier "NVR"
    Driver "nvidia"
    Option "Rotate" "CW"
    EndSection

    Hallo,


    leider schon viel zu lange her meine letzte Suse-Installation.


    Ich hab hier unter Debian ein /var/log/messages,
    das kann man z.B. mit "tail -f /var/log/messages" beobachten.


    Poste bitte mal die Einträge die mit "streamdev" anfangen in deiner VDR-setup.conf.


    Ciao
    Armin

    Wenn Du bekannt gibst welches OS bzw. welche VDR-Distribution Du verwendest kann man das einfacher beantworten :)


    Z.B. unter Linvdr kann ich mit einem Befehl "logread -f" das Logfile anzeigen lassen, während ich mich verbinde.


    Ciao
    Armin

    Hallo,


    ok, hier nun ein "dmesg"-Auszug:



    So sieht der relevante Teil der rcStart aus:

    Code
    1. #ivtvfbctl /dev/fb0 -alpha -on -globalalpha -nolocalalpha
    2. modprobe i2c_dev
    3. modprobe lirc_i2c
    4. #modprobe msp3400 once=0 simpler=1 simple=0
    5. #modprobe ivtv ivtv_std=2 tda9887=0
    6. modprobe ivtv
    7. modprobe ivtv_fb
    8. lircd


    Unverändert rauscht es nur anstatt Bild/Ton anzuzeigen,
    allerdings ist ein Ruckeln hinzugekommen (vorher nicht).


    Auszug der angepassten channels.conf:


    Code
    1. ORF1:189250:C0:C:0:301:300:305:A1:13001:0:0:0
    2. ORF2:217250:C0:C:0:301:300:305:A1:65001:0:0:0


    was mich verwirrt ist das das Tool w_pvrscan anscheinend nix findet:


    Code
    1. [01:21:34] … w_pvrscan --plugin pvrinput >> test.conf
    2. [01:21:42] j scan: GetSignalstatus failedk65;w_pvrscan:823250:B6C0D45:C:0:301:300:305:A1:13172:0:0:0
    3. GetSignalstatus failedk66;w_pvrscan:831250:B6C0D45:C:0:301:300:305:A1:13300:0:0:0
    4. GetSignalstatus failedk67;w_pvrscan:839250:B6C0D45:C:0:301:300:305:A1:13428:0:0:0


    aber dazu hab ich hier
    gelesen das das scan-Tool wohl erst an ivtv 0.4.2 angepasst werden muß und der Urlaub erst mal wichtiger ist (was ich durchaus nachvollziehen kann).


    Ideen woran wir noch "schrauben" könnten?


    Ciao
    Armin

    Hallo Dr. Seltsam,


    danke für die schnelle Reaktion,
    sobald ich meine Schwester (remote) wach bekommen habe werde ich die ivtv-Logs nachliefern (die Kiste steht bei Ihr) und die angesprochenen Änderungen durchführen (rcStart - ja dort wird ivtv geladen - bild ich mir zumindest ein)


    Das verbesserte PVR350-Plugin klingt verlockend, ich nehm das Angebot gerne an - wo finde ich es bzw. wie komme ich daran?


    Vorerst mal danke und bis ungefähr morgen Mittag!


    Grüße
    Armin

    Hallo,


    eine meiner derzeitigen Baustellen ist das PVR350only-System meiner Schwester.
    Ich nutze bei mir Linvdr jetzt schon mehr als 2 Jahre produktiv und bin schwer begeistert,
    allerdings war "analog" für mich Neuland.


    Wir haben Linvdr 0.7, das "letzte" MT-Update installiert und uns an die Anleitung von yamorik gehalten Link, später dann einige Updates von Dr. Seltsam installiert
    (MT-1805-analog-update.tgz, linvdr-kernel-2.6.15, vdr-1.3.37-drseltsam),
    momentan benutzen wir "analogtv" und "pvr350" als Plugins.


    Ich denke mal das folgende Zeile das Problem ist:
    kernel: tuner 0-0061: tuner type not set


    Hier ein zusammenkopiertes "log" - wir hatten zuvor unter debian schon mal ivtv selbst kompiliert und da einmal unter X ein Bild laufen gehabt, daher wussten wir das die Frequenz 511250 funktioniert.


    Diese Frequenz haben wir in der channels.conf auch drin stehen, angezeigt wird aber, wie bei allen anderen Kanälen auch, nur Rauschen. Das VDR-OSD funktioniert aber einwandfrei.


    Der "code"-Block zeigt den Ablauf

    .) Anzeige momentan benutzter Kanal
    .) Tunen auf bekannten Kanal
    .) Anzeige Kanal
    .) starten von VDR
    .) Anzeige Kanal
    .) Stoppen VDR
    .) Anzeige Kanal



    Hier noch ein Auszug aus der channels.conf:

    Code
    1. ORF2:217250:C0D45B6:C:0:301:300:0:A0:65001:0:0:0
    2. Das Erste:511250:C0D45B6:C:0:301:300:0:A0:28106:0:0:0


    Habt Ihr eine Idee was hier falsch läuft bzw. wie ich es zustande bringe den Tunertyp dem System mitzuteilen?

    Code
    1. ivtvctl -j reg=0x6c,val=0x9a
    2. ivtvctl -l 2


    haben wir schon probiert ...


    Ein vorerst ratloser
    Armin

    Quote

    Original von tuxinger
    Hallo wenn du einen atric IR einschalter meinst, kann ich ihn dir zusammenlöten. Kosten tuts nichts außer porto. und vielleicht 1-2 :prost2


    Ja, ich will einen, wo soll ich die Biere hinschicken?


    Ciao
    Armin

    Hi,


    wenn ich auf meinem Notebook mit mplayer Dateien hintereinander abspielen will, dann starte ich mit "mplayer -playlist EineListe.pls".


    Dadurch werden Dateien, die in der Playlist stehen hintereinander abgespielt (gefunden übrigens durch Aufruf von "mplayer --help").


    Ob und wie das in Kombination mit VDR funktioniert kann ich momentan nicht sagen :)


    Ciao
    Armin

    Hallo,


    da ich selbst nächtelang über "meine" ideale Musikmaschine grüble möchte ich meinen Senf dazu geben:


    Da ich selbst kein grosser Bauteilbastel- und Lötexperte bin gehe ich einen anderen weg:


    Man nehme einen Accesspoint der USB (2.0) - Anschlüsse hat,
    bügle eine alternative Firmware drauf und schon kann man


    .) USB-Sticks und -platten anhängen
    .) NFS (oä) - mounts machen


    (und demnächst im Test)


    .) eine externe Soundkarte


    Geht zwar nicht in die Richtung des Eigenverstärkers
    (vielleicht kann man aber da selbst Hand anlegen? Link zu Openwrt


    Wenn es nicht drahtlos sein soll müßte vergleichbares auch mit NSLU2 oder anderen Devices ohne Wlan gehen?


    Je nach Hersteller haben die Geräte z.B. 200 Mhz CPU, 4 MB Flash-Speicher und 32 MB Ram ... (siehe auch


    Es gibt da auch Lösungsansätze komplett von USB zu booten, dann hat man auch mehr Platz für ein anderes Betriebssystem ...


    Soviel zu einer meiner Baustellen ...


    Ciao
    Armin