Posts by HansDampf

    Kurzbeschreibung AVM WLAN Stick


    Treiber von der AVM Seite downloaden und mittels WinSRC auf die Samsung ins Hauptverzeichnis kopieren und anschließend mit


    Quote

    tar -xzvf fwlanusb-1.00.00.tar.gz


    entpacken und ins Verzeichnis mit


    Quote

    cd fritz


    wechseln und


    Quote

    ./install


    ausführen


    zum Abschluss kann man noch die Datei fwlanusb.ko aus dem Ordner /lib/modlues/extra nach /lib/modules/driver/net/wireless kopieren damit man ihn im Menü auswählen kann.


    Fortsetzung folgt.......



    Grundsätzlich bitte beim AVM USB WLAN Stick beachten:

    Quote

    Der FRITZ!WLAN USB Stick v.1.1 startet anfangs als virtuelles CD-ROM-Laufwerk. Das automatische Umschalten zum WLAN Stick kann länger als eine Minute dauern. Öffnen Sie gegebenenfalls den Arbeitsplatz und wählen Sie in der Übersicht beim Datenträger "FRITZ!WLAN USB Stick selfinstall" die Funktion "Auswerfen" (bzw. eject /dev/sr0), um den Vorgang zu beschleunigen.

    salsaholic


    hatte bis dato noch keine Zeit WPA zu testen..
    Wenn es bei mir läuft folgt eine Beschreibung!
    Folgende Tests stehen bei mir noch aus:


    [list=1]
    [*]Ralink rt73 USB Treiber von Ralink und Serialmonkey. Habe den Treiber von decembersoul benutzt, bei diesem gibts aber das Problem das bei großen Datenmengen die Verbindung nicht gehalten wird.
    [*]AVM USB WPA Verschlüsselung
    [*]Betrieb an einem aktiven USB HUB um zu schauen ob der Lüfter weniger stark läuft und die Belastung des Netzteils sinkt (hat da jemand Erfahrungen??)
    [/list=1]


    Grüsse
    Thomas


    decembersoul


    welchen Treiber hattest Du denn verwendet???

    Hallo an alle WLAN interessierten und Nutzer von det's SMT debian ISO V2!


    Mache diesen Thread auf um Hilfestellungen beim Einrichten von USB WLAN auf der Samsung SMT7020...


    Getestet habe ich bislang USB WLAN Sticks von AVM und mit Ralink rt73 Chipsatz.
    Beide laufen mit entsprechenden Eigenarten.
    [list=1]
    [*]AVM = braucht 30 Sekunden bis das WLAN aktiviert wird
    [*]ra73 = es ist mir bis dato noch nicht gelungen größere Datenmengen zu übertragen. Aber der Zugriff mit WinSCP funktioniert.
    [/list=1]


    Wenn ich etwas mehr Zeit habe werde ich meine Vorgehensweise posten um die Sticks zu installieren.
    Wenn Ihr Erfahrungen oder Verbesserungen habt dann meldet Euch doch bitte!!


    Grüsse
    Thomas

    decembersoul



    prima, habe es gerade getestet und es funktioniert!!
    Danke ;)


    wie könnte man anderweitig direkt erkennen das es die betreffende Serie von AVM WLAN Sticks ist die erst nach 30 sekunden verfügbar ist um das Netzwerk erst später zu starten???
    ifusb ist wohl zu umständlich und iwconfig würde beim rt73 gehen, nicht aber beim AVM..


    det
    wenn Du möchtest kannst Du obiges übernehemen in der XMAS ISO


    @all
    habe im Moment das Problem das meine Einstellungen über das OSD nicht mehr in der /etc/vdr/sysconfig übernommen werden.
    Was mache ich falsch bzw. wo liegt der Fehler??


    Grüsse
    Thomas


    PS: also eigentlich habe ich mir den AVM Stick extra für die SMT besorgt da schon bei Konni's ISO geschrieben wurde das er funktioniert.
    Kann diesen aber nicht empfehlen!!!

    späterer Start des Netzwerkes beim AVM WLAN USB-Stick


    könnte man denn nicht einfach folgendes in der etc/init.d/RCLanstart ausführen um nur beim AVM WLAN Stick den Start zu verzögern??


    Code
    if [ x$WLAN_NETWORK_DRIVER = x"wireless/fwlanusb" ]; then
          sleep 30
       else 
         sleep 0


    bin mir nicht sicher ob das so richtig ist vom Code??
    Bitte berichtigen falls Fehler drin sind..


    Grüsse
    Thomas


    PS: also die Version des Stick ist nicht so toll geeignet es sei denn man kann doch die Verzögerung im Stick deaktivieren!!!

    det


    na ja nicht jeder geizt mit Infos :)
    Wobei Du hast schon recht es scheint im allgemeinen hier im Thread überwiegend nur USER zu geben die eine billgige Box haben wollen und nicht ein paar Stunden damit verbringen wollen um selbst das eine oder andere Problem zu lösen.


    @all
    Habe nun auch den neben dem RT73 den AVM USB WLAN Stick zum laufen bekommen und die Ursache des Problems gefunden.
    Beim AVM WLAN Stick wird wie schon vermutet das WLAN erst später gestartet (etwa oder fast genau 30 sekunden später)...
    Wenn nun unter /etc/init.d/RCLanstart aufgerufen wird ist der AVM WLAN Stick noch nicht aktiv.


    det
    wäre es möglich bzw. überhaupt sinnvoll das Netzwerk erst ganz zum Schluss zu laden??
    Momentan helfe ich mir mit einer Verzögerung in der etc/init.d/RCLanstart mit dem sleep Befehl.
    /etc/init.d/Lanstart schaut im Moment so bei mir aus und funktioniert mit dem RT73 und AVM WLAN Stick


    also zur Verzögerung des Netzwerkstart

    Quote

    sleep 30


    Vielleicht könnte man zur Not eine Verzögerungszeit in die /etc/vdr/sysconfig einfügen bzw. automatisch aktivieren wenn der AVM Treiber eingestellt wird??


    und zum richtigen Erkennen der WLAN_DEVICE folgender Eintrag

    Quote

    WLAN_DEVICE=`iwconfig 2> /dev/null | awk 'NR == 1 {print $1}'`


    also so ganz alleine stehst Du doch nicht da und vielleicht hilft der eine oder andere auch noch etwas mit um Deine ISO perfekt zu machen??

    decembersoul


    habe schon eine Pause nach dem Device up mittel SLEEP 5 eingebaut in der Hoffnung das die Zeit ausreicht gestern Abend aber leider waren nach dem starten keine Einstellungen vom WLAN des AVM Stick übernommen worden..


    Quote

    Automatische Hardwareerkennung


    Der neue WLAN-Stick von AVM mit der ID 056c:6201 wir kuzzeitig als CD-Rom-Laufwerk in das System eingebunden. Der automatische Start des Funknetzwerks wird damit verhindert. Das liegt an der "AVM Stick & Surf-Technologie". Der Stick hat einen kleinen Flasch-Rom Bereich mit einem Startprogramm für die automatische Konfiguration des WLAN integriert.


    Der Stick aktiviert zuerst nur diesen Speicherbereich und das Gerät (Geräte-ID 056c:62FF) wird vom Linux-System als SCSI CD-Rom, Laufwerk scd0, in das System eingebunden. Nach Ablauf der vorgegebenen Zeit wird dieser Vorgang durch den Stick abgebrochen, und die "normale" WLAN-Funktion aktiviert (Geräte-ID 056c:6201). Das CD-Rom Laufwerk verschwindet mit der Systemmeldung "unsave device removal". Danach wird das Funknetzwerk automatisch gestartet. Dieser Vorgang kann nicht unterbunden werden. Es ist nur möglich das automatische Einbinden als CD-Rom Laufwerk zu verhindern.


    Denke es hängt eventuell damit zusammen das der Stick Probleme beim starten bereitet???? Bin mir aber nicht sicher...


    Der MSI USB-WLAN Stick startet tadellos!!!



    Quote

    "im bios bei "ICH2 GPUs Configuration" beide punkte auf off setzen."


    Leider bleibt bei mir das Problem mit den Bildstörungen auch nach dem zurücksetzen der Optionen im BIOS erhalten!!


    Werde wohl morgen mal schauen ob ich nun auch WPA ans laufen bekomme..


    Eine Anleitung für den AVM Stick folgt noch.


    Grüsse
    Thomas

    @decmbersoul

    Quote

    Zitat:
    "im bios bei "ICH2 GPUs Configuration" beide punkte auf off setzen."


    Ich habe das Problem das mit diesen beiden Einstellungen das Bild bei mir hin und wieder ganz komisch aus sieht. Blockweise versetzt. Es lässt sich nur erahnen das es ein TV Bild sein könnte.


    Habe auch das Problem mit dem Bild und dachte zunächst es würde in Verbindung mit dem WLAN USB Stick stehen.
    Habe aber auch die bei ICH2 GPUs Configuration im BIOS beide Einträge auf OFF gestellt um den Ton nach dem booten zu bekommen.


    Die Bildverzerrungen lassen sich im Betrieb mit der Breitbild Taste unten auf der Fernbedienung über der Taste AUDIO beheben und man bekommt wieder ein vernünftiges Bild :)


    Habe gestern etwas mit einem AVM WLAN Stick experimentiert und werde heute etwas zu den Problemen damit Posten. Dieser wird beim booten nicht richtig konfiguriert und erst wenn man /etc/init.d/RCLanstart erneut anstößt aktiviert warum auch immer?????


    Grüsse
    Thomas

    SurfaceCleanerZ


    und da ist schon der erste :lehrer1 :lol2


    Habe doch schon geschrieben das WEP nicht so toll ist!!


    Wollte es zunächst zum laufen bringen und dann versuchen auf WPA umzustellen...


    Grüsse Thomas


    EDIT
    braucht man eigentlich für den rt73 einen WPA-Treiber oder kann man einen aus der Liste auswählen??
    Wer hat Erfahrung mit den Einstellungen für WPA in det's ISO??

    Habe WLAN mit dem MSI US54SE II dank decembersoul mit dem Ralink rt73 Chip mit WEP verschlüsselung zum laufen gebracht.


    Kurze Anleitung:


    zunächst das Modul von decembersoul laden und entpacken wie schon geschrieben:

    Quote


    http://decembersoul.dyndns.org/~vdr/zend...n-071207.tar.gz


    Beinhaltet nur den Treiber.


    IInstallation:
    tar -xvzf <file> -C /


    dann einfach folgendes eingeben:

    Quote

    depmod -a
    apt-get install wireless-tools


    damit die richtige Device gefunden wird einfach die /etc/init.d/RCLanstart die eigentlich so ausschaut


    folgendermaßen abändern damit die richtige Device erkannt und eingetragen wird:


    Bitte tragt den WEP Key bei allen 4 Keys Euren WEP Key ein!!!
    Ach ja ich bin mir bewußt das WEP nicht sicher ist :lehrer1


    det
    Es wäre schön wenn Du noch die wireless-tools in die nächste Version mit einbauen könntest.
    Leider funktioniert das ermitteln der WLAN_DEVICE nicht automatsich, kann aber selbst nicht erkennen was man ändern müßte!!??


    det
    Habe mir die /etc/init.d/RCLanstart noch mal angeschaut und folgendermaßen geändert


    damit wird nun automatisch die WLAN_DEVICE ermittelt!!!
    awk 'NR == 1 {print $1} bewirkt das nur die erste Zeile mittels IWCONFIG ausgelesen wird!!!
    Kannst ja mal testen was ausgegeben wird wenn Du folgendes eingibst:


    iwconfig 2> /dev/null | awk '{print $1}'


    oder


    iwconfig 2> /dev/null | awk 'NR == 1 {print $1}'


    Hatte auch noch das Problem das nicht der richtige WEP Key zugeordnet wurde.
    Eigentlich sollte es Key 1 sein unter WEP Verschlüsselung aber obwohl alle Angaben richtig sind benutzt er Key 4.
    Das liegt wohl daran das in der /etc/init.d/RCLanstart


    Quote

    execute iwconfig $WLAN_DEVICE key "[$WLAN_WEP_KEY]" $WLAN_WEP_AUTH


    nicht funktioniert und der letzte WEP Key logischerweise verwendet wird...

    decembersoul


    habe mir heute Nachmittag einen MSI US54SE II mit RT73 WLAN-Chipsatz besorgt und versucht diesen mit Deinem Treiber zum laufen zu bewegen.
    Leider funktioniert er nicht.
    Der Treiber wird zwar im Menü angezeigt und man kann ihn auswählen, nur geladen wird er nicht ;(
    Wenn ich nach den geladenen Treibern mit lsmod schaue ist er nicht dabei...
    Habe versucht ihn mit modprobe rt73 von Hand zu laden was aber mit der Fehlermeldung:
    FATAL: Module rt73 not found.
    abgebrochen wird...
    Wie hast Du denn den Treiber gebaut, würde selbst noch mal mein Glück probieren, oder fehlt etwas???


    Danke aber trotzdem für Deine Mühe!!


    Grüsse
    Thomas


    EDIT:
    mußte noch depmod -a ausführen dann wird er wohl geladen..


    konnte ich im folgenden Link nachlesen:
    http://forum.zenega-user.de/index.php?s=8f5bb924843aea260aa62f2f40cbf26f&showtopic=5042#


    Leider geht wlan noch immer nicht auch wenn die Treiber geladen wird..
    iwconfig läßt sich nicht ausführen, kann es sein das die Wireless-Tools noch installiert werden müssen??? Schaut wohl leider so aus....


    apt-get install wireless-tools


    hat geholfen...

    decembersoul


    Quote

    Ist bis jetzt aber ungetestet, da ich es für einen Freund mache.


    welchen USB WLAN Stick hat er denn ??


    Habe nur einen WLAN USB-Stick mit RT73 gefunden der sogar eine externe Antenne hat...
    Es handelt sich um einen BIGtec BIG106.
    Gibt es noch andere Alternativen mit RT73 Chipset??


    Würde mir den USB Empfänger zum testen besorgen...


    Grüsse
    Thomas


    Ps: schade das heute schon Freitag ist... zum bestellen zu spät..
    vielleicht fahre ich morgen mal im Promarkt vorbei und hole mir einen Belkin.


    EDIT:
    die folgenden USB Empfänger haben anscheinend wohl auch den RT73 Chipsatz
    LevelOne WNC-0301USB
    Belkin F5D7050 Wireless LAN
    D-Link DWL-G122 Rev C1
    Hama Wireless LAN USB Stick 54 Mbps
    Linksys WUSB54GC
    MSI US54SE II
    Hier gibts Infos zu den entsprechenden Chipsätzen

    det


    finde es auch schade, aber die Familie geht vor!!
    vielleicht läßt Du es etwas ruhiger angehen und machst mit langsameren schritten weiter, ist nur so ein Gedanke??!!


    Nutze selbst Deine Distri nicht da ich im Moment auch nicht so die Zeit zum testen habe.


    Grüsse und alles Gute
    Thomas

    fehlt noch der Link wo man die V2 laden kann :rolleyes:


    hoffe der Link stimmt und das ist die richtige Adresse zum laden


    EDIT:
    sorry hatte doch glatt den Link übersehen, sorry!!!


    det
    werde vielleicht Deine neue Version mal testen wenn ich etwas Zeit habe..


    Grüsse
    Thomas

    Wo liegt eigentlich das Problem???


    read befehl einfügen wie bei konni und schon werden keine Platten mehr gelöscht!!!
    Am besten zweimal wie vorgeschlagen!


    was man eingibt ist eigentlich egal nur macht sich dann die ISO egal wo sie eingelegt ist nicht mehr selbständig..


    Hatte die CD z.B. in meinem normalen Rechner eingelegt um mir das Backupscript von det anzuschauen die CD im Laufwerk vergessen und den Rechner runtergefahren. Stunden später hatte ich keinen Gedanken mehr an die CD und bin wie üblich nicht beim PC einschalten vor der Kiste sitzen geblieben und schon wars passiert :schiel


    Da es bei mir die erste Variante war kann man wirklich sagen Pech gehabt (Beta).
    Aber aktuell sollte das nicht mehr passieren und ist letztlich einfach zu beheben ohne groß etwas vom Scripen zu verstehen (ich habe davon auch kaum Ahnung!)


    spacy

    hoffentlich vergißt Du die ISO CD in Deinem Arbeitsrechner, mal schauen ob Du dann auch noch mal lutschi mal lecki schreibst :hand
    Sorry aber das mußte ich jetzt mal so schreiben


    JEDER sollte sich seiner Verantwortung bewußt sein nicht nur der Nutzer!!


    Ach ja finde es trotz des Ärgers mit meinem Rechner klasse das det (und die anderen natürlich auch) sich die Mühe mit der ISO gemacht hat!!


    würde das SETUP.SH script so abändern:

    Bin auch einer der geschädigten deren Betriebssystem und Daten durch ein detiso (die erste Varainte) ersetzt wurde... :tdw


    Bin überrascht das es noch immer möglich ist das die Platte formatiert wird wenn die ISO-CD im Laufwerk vergessen wurde! :tdw :tdw


    det

    Quote

    PS: mit keiner Hilfe meinte ich habe schon einige ber pn gefragt ob sie mir helfen würden beim Start stopp und so was meine schwächen mit den Scripten betrifft erfolg gleich 0 also wie soll ich den Installer ändern oder einen neuen bauen wen ich das nicht kann ?


    denke das es doch ein leichtes sein sollte das Problem mit den formatierten Platten zu lösen und sollte eigentlich oberste Priorität haben!!!!!!!


    Nutze zur Zeit das Konni Image V2 und bei ihm ist mir folgendes in der SETUP.SH im Haupverzeichnis der ISO-CD aufgefallen:



    det
    kenne Deine aktuelle ISO nicht aber ich denke wenn Du eine read abfrage einbaust bleibt die Installation an der Stelle stehen.


    Ob Du aufhörst oder weitermachst ist mir egal, aber wenn Du weitermachst dann ändere etwas an der ISO denn es ist einfach nur schlecht wenn man seine Daten durch einen solchen Umstand verliert!


    Grüsse
    Thomas