Beiträge von wirbel

    "Einen Tag nachdem die Bundesnetzagentur die Preisgestaltung des Rundfunkdienstleisters " (gemeint ist Media Broadcast) "abgelehnt hat, will der sich von der analogen Technik verabschieden. Radio-Sender haben bis Sommer 2018 Zeit, um sich nach Alternativen umzusehen.

    Die Entscheidung kam prompt: Am Dienstag hatte die Bundesnetzagentur das neue Preismodell von Media Broadcast vorläufig untersagt. Am Mittwoch " (14.2.2018) "veröffentlichte der größten Dienstleister für Rundfunk-Übertragungen seine Antwort: Das Tochterunternehmen des Mobilfunkanbieters Freenet will sich nun komplett aus dem Geschäft mit dem analogen Radio zurückziehen."


    Aber ehrlich gesagt ist UKW eh nur noch für ältere Autos interessant, die meisten neuen haben auch DAB. Und für stationäre Nutzung gibt es Streaming.


    Zu lesen ist auch, dass es keine generelle Abschaltung geben wird, eher für die noch verbliebenen UKW-Sender Preiserhöhungen oder Abschaltung.

    Macht ja auch Sinn, alte Technik mal abzuwerfen und neue zu forcieren, wenn die wertvolle Frequenzreserve effektiver genutzt werden kann.

    Na ja, wenn es *unsigned* ist, dann gibt es keine negativen Werte. Gibt es aber keine negativen Wette, kannst du abs() weglassen und hast exakt den gleichen Effekt.


    Eigentlich liest es sich wie ein klassischer Programmierfehler, bei dem ein signed int später zu einem unsigned wurde ohne darüber nachzudenken.

    Im w_scan Quellcode finde ich dazu einen Kommentar der Art "die VDR Spezifikation schreibt für DVB-S hier in O0 vor". Sehe ich mir entsprechende man pages vdr(5) im Web dazu an finde ich allerdings nichts, was diesen Kommentar bestätigen würde.

    Hmm.., also wenn du im source code rumgräbst, solltest du richtig lesen und zitieren lernen. Dort steht: "DVB-S always r = 0.35 according to specs".

    Von *VDR* steht in der Zeile kein Wort. Gemeint ist die DVB-S Spezifikation. Und wenn du diese dann auch liest, wirst du erhellt werden.




    Dann geht es im Kommentar weiter mit "but vdr specifies 'O0' here (should be O35)"; merke but meint einen Widerspruch.


    O0 ist für DVB-S völlig sinnfrei, wer DVB-S in dieser Zeile angibt (S0 oder genauer kein S1 angegeben) meint damit:

    a) Rolloff = 0.35 (O35)

    b) Modulation=QPSK

    c) eine Selektion von FEC Werten

    d) kein Multistream

    Kannst du das eventuell für nvidia und Treiber mit Unterstützung für KMS ein bisschen ausführen? Ich wüsste z.B. nicht, wie man zwei getrennte X-Server nur mit xrandr hinbekommt.


    Ich glaube, es liegt hauptsächlich liegt es daran, dass zwei getrennte X-Server totaler Unsinn sind und man das ebenso nicht mit KMS und xrandr versuchen sollte. Aber vllt liege ich ja auch falsch. Du zitierst mich, aber ich kann da keine Gemeinsamkeiten mit meinem Beitrag entdecken..


    btw: nvidia hat wenig mit den entsprechenden Einträgen zu tun, es geht ja hauptsächlich darum, dem server den benötigten bit clock sowie front und back porch von hsync und vsync mitzuteilen. Die hängen nur vom display ab, nicht vom Treiber oder KMS oder whatever.

    Client ja, Server ja, wenn du einiges von Hand konfigurierst und zusätzlich minisatip verwendest.


    Natürlich setzt das voraus, dass du genug DVB Hardwrae devices hast, von denen u.U. einige brach liegen dürfen.

    >>PVR250 setzt doch ein Mainboard mit PCI vorraus? Wirklich zukunftssicher ist das nicht.


    Wozu sollte eine Lösung für analoge Videoeingänge *zukunftssicher* sein? Bis es kein PCI mehr gibt, ist das letzte analoge Gerät selbst tot..

    btw könntest du die PVR auch an einem Adapter PCIe->PCI betreiben falls es sein muss.