Beiträge von Diablo

    Was ist dir denn an den anderen zu überladen ?


    Denn dann finde ich eher ein yaVDR überladen, wozu brauche ich ein 'Ubuntu' um den VDR zu nutzen ?

    Nicht persönlich nehmen. Du/ihr von MLD macht auch eine gute Arbeit. Die Skripts von euch sind auch immer ein Blick wert um was zu lernen. ;)


    Aber zu deiner Frage: Ich fand es ziemlich schick, dass damals Yavdr genau für eine Hardwareplatform gedacht war. Mainboard samt nvidia-Graka und gut ist. Der Installer hat sich um alles andere gekümmert. Jeder hat dann seine Hardware um diese Hauptkomponente erweitert. Das hat es ermöglicht, dass die Distri genau ein Image enthält, das sich um alles kümmert und genau für diesen Fall optimiert war. Software konnte dann wie bei MLD über ein Frondend nachträglich installiert bzw. das System gewartet werden.

    Ich persönlich finde es eher unübersichtlich bei MLD am Anfang über die GUI mich durch 10 Bildschirme zu klicken und zwischen 100 Packeten das Richtige herauszufinden. Diese Flexibilität bringt seine Vor -,und Nachteile mit sich. Als ich MLD noch nicht kannte, hat mich das vorerst doch ziemlich irritiert.

    Mir war auch nicht genau klar, welche Packete denn zu installieren waren. Wenn ich mich dann auf linuxdep beziehen kann ich das schon nachvollziehen, dass die Diversität der einzelnen Distris und ihrer Komponenten mittlerweile Recht unübsichtlich geworden ist.


    Im Vergleich dazu finde ich den Ansatz mit Ansible schon recht cool, da ist es nur noch die Server Version von Ubuntu nutzt. Aber das mag jeder anders sehen.

    Ob eine vollständige Ubuntu oder andere Distribution benötigt wird hängt vom jeweiligen Nutzer ab. Ich würde auch sagen, keep it simple and lean.


    Gruß

    Luigi

    Das es geht, schon klar, aber ich habe mich seit langer zeit wieder mal intensiv mit dem VDR beschäftig, weil eine neue Version her musst, aber da gibt es so viele Plugins, Skins und Co. da verliert man den Überblick, was aber am schlimmsten ist, es schaut nicht so aus wie vorher und einige Sachen klemmen/fehlen noch. Ihr macht alle einen super Job hier, keine Frage, aber die Vielfalt ist halt unbeherschbar. Da komme ich wieder zum Apfel, die schränken die Auswahl dementsprechend ein. Kenne einige, die haben sich vom VDR abgewendet, weil zu viel Aufwand zum Betrieb, SAT Boxen können heute fast gleich viel. Ich wollte eigentlich dem VDR treu bleiben, zumindest als Nutzer mit eingeschränkter Bastelzeit.

    IMHO: Das kann ich nur zu gut verstehen, vorallem weil zB meine Zeit als Familienvater stark eingeschränkt ist. Aber ich glaube auch, dass fast alle die hier im Forum vertreten sind, gerade diese Vielfalt lieben. Es gibt viele die hier das ganze super voran bringen und ich muss selber immer wieder feststellen, wie weit vorne doch diese VDR-Distris hier gegenüber einer normalen Sat-Box sind. Yavdr war damals für mich der ganz große Wurf und ich zieh immer noch den Hut davor, was die Jungs wie seahawk, gda und hotzenplotz und alle anderen damals aus der Distri gemacht haben. Auch heute halte ich zB yavdr immer noch für eine der besten Distris trotz MLD usw. Diese sind mir persönlich zu überladen.

    Man kann sich immer noch eine nvidia- Platform zusammenstellen und sich eine alte oder auf neuer Hardware das neue Steckenpferd yavdr-ansible (noch nicht ausgereift) installieren. Ich glaube auch das es in nicht all zu ferner Zunkuft eine neue Yavdr-Version (wie in guten alten Zeiten) geben kann.

    Früher haben halt alle irgendwie mit geholfen. Heute sind es doch eher wenige geworden. Ich denke, wenn man das alte VDR-Fieber erneut erntfachen kann und sieht, dass man auch mit wenig Hilfe den Jungs wie seahawk & gda stark unter die Arme greifen kann, wird das auch wieder was. <3



    Gruß

    Ohne CSM wird die Festplatte ignoriert. Dann kehrt das Board einfach zurück ins BIOS beim Start aber vielleicht mach ich dann was falsch bei der Ubuntu Installation?


    Bei der Installation war wohl was schief gelaufen. Habe dem ganzen noch einmal eine Chance gegeben und jetzt läuft es doch mit der Festplatte. Wahrscheinlich habe ich beim ersten mal die UEFI abfrage falsch beantwortet. :dösen

    zB. dann wenn irgendwas anderes noch an einem USB-Port hängt (Maus und Tastatur braucht man halt mal). Dann hilft es nur noch einen CMOS-Reset (inkl. Batterie raus) zu machen und alles wieder neu einzustellen

    IMHO: Das liegt wohl daran das du wohl CSM deaktiviert hast. Die Geräte werden über Legacy- Mode angesteuert. Wenn dieser nicht gegeben ist kann es zu solchen Effekten kommen. Hatte ich auch. Vorallem wenn du Tastatur/Maus an USB3 dran hängst.

    Wenn du sowas erneut beachtest, prüf mal ob das Geräte an einer USB3 Buchse hängt.

    Ich habe mir auch das Board am Anfang der Woche gekauft und musste feststellen das du mit allen Punkten recht hast. Auch wenn das BIOS sich gefühlt besser bedienen lässt als beim AsRock J3455, kann ich beim letzten aber einen Betrieb mit eingesteckter Graka hinbekommen.

    Das geht mit dem Asus leider nicht. Habe gestern mal alle Kombinationen ausprobiert im Bios. Also bei mir geht das Board wieder Richtung Zulieferer zurück.

    Ich dachte schon das AsRock wäre schlimm aber das Board ist mit der UEFI- Umsetzung grotesk.


    Halte die Ohren steif, vielleicht läuft es ja irgendwann bei dir.

    Was meinst Du mit den Einstellungen für die Onboard? Primary Device auch nicht auf PCIe umstellen?

    Ne eigentlich nicht. Bei den obigen Einstellungen wird direkt die Onboard-Karte als primäres Gerät erkannt (Device 0) und dann erst die Onboard-Graka (Device 1), obwohl im BIOS primär noch Onboard steht. <X

    Habe aber auch aktuell yavdr-ansible installiert und kein Webfrontend zur Verfügung. Also ich habe die Einstellungen direkt über die xorg.conf gemacht.

    Weiterhin habe ich sehr gute Erfahrungen mit den nvidia 387.12. Die solltest du mal ausprobieren. Die Erkennungszeit beim booten hat sich bei mir drastisch verbessert.

    Resete mal das BIOS und stelle folgende Einstellungen ein:

    Advanced\Super IO Configuration

    All Disabled


    Boot\CSM

    CMS Enabled

    PXE OpRom --> UEFI Only

    Storage OpRom --> Legacy

    Video OpROm --> Legacy


    Das sollte dann eine Ansteuerung ermöglich. Ist auf jedenfall bei mir so. Habe ein J3455M & GT710 am laufen

    Lass die Einstellung für die Onboard-Graka so wie sie sind.

    Ja das BIOS & UEFI ist scheisse, aber wenns mal läuft ist es auch egal. ^^


    PS: ICh hoffe due hast keine DD. Sonst sind eventuell die nächsten Probleme vorprogrammiert.

    Hallo Zusammen ich stehe aktuell ein wenig auf dem Schlauch beim Enbinden meiner alten Video- Festplatte.

    Ich habe mich nach folgender Anleitung gehalten Yavdr- Partitionierung.

    Festplatte wird erkannt und eingebunden. Trotzdem wird mir nur der freie Festplattenspeicher meiner boot-Partition angezeigt, auf der ich eine Probeaufnahme gelistet habe.


    Code
    1. root@newvdr:~# ls -la /srv/vdr/video.00/
    2. insgesamt 12
    3. drwxr-xr-x 33 vdr vdr 4096 Nov 17 20:42 .
    4. drwxrwxrwx 4 vdr vdr 4096 Nov 8 22:03 ..
    5. drwxr-xr-x 3 vdr vdr 37 Jul 7 20:18 Captain_America:_The_First_Avenger
    6. drwxr-xr-x 3 vdr vdr 37 Apr 21 2014 Das_Dschungelbuch
    7. drwxr-xr-x 3 vdr vdr 38 Jan 7 2017 Das_fünfte_Element
    8. -rw-rw-r-- 1 vdr vdr 0 Nov 17 21:37 .update
    9. ...



    Code
    1. root@newvdr:~# ls -la /srv/vdr/video
    2. insgesamt 16
    3. drwxrwxr-x 4 vdr vdr 4096 Nov 16 00:04 .
    4. drwxrwxrwx 4 vdr vdr 4096 Nov 8 22:03 ..
    5. drwxr-xr-x 3 vdr vdr 4096 Nov 14 22:19 Repo_Men
    6. ...


    Hier im Forum habe ich noch folgende Hinweise gefunden:

    - Mit touch .update eine Datei hinzufügen und neu einlesen lassen (kein Erfolg, man sieht oben noch die Datei)

    - Eventuelle Rechte setzen (vdr ist aber schon der Owner)


    Muss ich noch für alle Filme einen Link unter /srv/vdr/video erstellen oder mache ich einen anderen Fehler. :/

    insgesamt jetzt schon 4,5 Stunden bei der Installation und Update !!!....

    Wenn du uns nicht mitteilst auf welcher Hardware du das installierst, wird es schwer werden dir darauf was zu antworten. Nur soviel...

    Wenn du 4,5h für die Installation brauchst solltest du über Hardware nachdenken die jünger als 15 Jahre ist.

    Mit meiner SSD ist die komplette Installation innerhalb von 20-30min erledigt.


    Gruß.

    SurfaceCleanerZ  

    was ist denn an den dddvb-Treibern vermurkst ? - ich nutzte seit Jahren nur diese mit Cines S2 V6 - habe ich etwas verpasst ?

    Was er wohl meint ist , dass die Karte (Treiber) massive Probleme verursachen kann, so das ein stabiler Betrieb unmöglich ist.

    Ob es an der Karte selber liegt oder an der Kombination von DD & Mainboard kann bis heute von den Entwicklern noch keiner sagen. Ich habe die Karte auf einem Apollo Lake Board nicht stabil zum laufen gebracht mit einer DvbSky sehr wohl.

    Wenn es bei dir reibungslos klappt, dann kannst du dich glücklich schätzen. An sich war die Karte aber, bis auf die Stabilität, sehr gut bei mir.

    Digital Devices Cine s2


    oder


    DVBSky S952


    habe ich beide hier im Betrieb gehabt. Beide werden vom aktuellen Kernel unterstützt.

    Die DD kann Probleme mit dem IRQ haben. Eine Suche nach msi=0 sollte hier im Forum oder bei Google weitere Infos liefern. Es gibt hier auch ein extra Thread wo an den Treibern gearbeitet wird.

    Die DvbSky erfordert zusätzlich noch eine Firmware, welche sich aber leicht installieren lässt.

    Beide Karten haben gute Umschaltzeiten und die Signalstärkeanzeige ist bei beiden fürn Ar***. Die DvbSky ist günstiger als die DD.

    Artefakte konnte ich bei beiden noch nicht feststellen.