Posts by theonlychriss

    Hallo zusammen,


    habe das Problem mit der IP-Adresse leider auch und bekomme es nicht gelöst.


    Immer mal wieder (nicht jeden Tag) speichert sich epg(http)d zufällige IPs für meinen VDR (in der Tabelle "vdrs" von epg2vdr). Soweit ich mich erinnere, sind die letzten beiden Stellen immer Nullen, also heute z.B.: 27.127.0.0

    Das Netzwerkdevice stimmt jedenfalls mit der ifconfig-Ausgabe überein:



    Habe nun schon versucht, den Start von epgd (per systemd) auf "nachdem das Netzwerk verfügbar ist" zu setzen. Hat offensichtlich nicht gefruchtet.

    Code-Stand ist der aktuellste vom GIT-Server (http://projects.vdr-developer.org/git/vdr-epg-daemon.git).

    Hat noch jemand eine Idee? Bin für alles dankbar, denn alle paar Tage die IP zu aktualisieren ist ganz schön nervig :cursing::P


    EDIT: Quick&Dirty gelöst durch ein SQL-Script, das die IP nach dem Start von epghttpd via sysemd hart auf den gewollten Wert setzt.


    Viele Grüße,

    Chriss

    Meines Erachtens sollte das Abspielen einer Wiedergabe als Aktivität gewertet werden.

    Seltsam - bin derselben Meinung, wie Du. Während der Wiedergabe kommt die Meldung bei mir auf keinem meiner VDRs. Habe das auch auf 5 min. stehen, und die Einblendungen gehen erst dann (wieder) los, wenn live-TV läuft (, also keine Wiedergabe einer Aufzeichnung und x-Minuten keine Taste der FB erkannt wurde).


    Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter ...


    Frohe Weihnachten und viel Erfolg bei der Ursachenfindung!

    Chriss

    Hi mighty-p,


    I've had the very same ugly behavior, plus flickering of the OSD in fullscreen mode.
    I tried various versions of FFMPEG, without avail.
    At that time the versions of the driver and libva were differing, i.e. 1.7.1 vs. 1.7.3 (Kubuntu 16.4), since there is no way to get newer drivers into the system - at least to my knowledge.
    After upgrading to 17.04, both are aligned (1.7.3) and it works flawlessly (FFMPEG V3.2.4).


    Best regards,
    Chriss

    Hi 3PO,


    einen Automatismus, wie dein Sortierscript, habe ich mir vor ca. einer Woche gewünscht, nachdem ich mir das Web-IF angeschaut und alles sortiert hatte.
    Danach ging aus anderen Gründen etwas nicht und ich habe - ja, eigene Doofheit - die DB-Inhalte komplett neu aufgebaut, ergo Sortierung wieder weg.


    Meinen herzlichsten Dank hast du sicher, wenn du dein Script hier posten würdest. Vermutlich nicht nur meinen, wenn ich einige Posts hier im Portal richtig in Erinnerung habe.


    Schon einmal Danke bis hierher und viele Grüße,
    Chriss

    Hallo zusammen,


    mir ist gestern auch aufgefallen, dass etwas nicht mehr stimmt.
    Am markantesten ist es mir bei ARD/ZDF/WDR aufgefallen, wo gar kein EPG oder nur ein paar Einträge (jetzt/nächste/ab ein paar Stunden) im VDR ankommen.
    Habe dann epg2vdr und epgd auf aktuellen git-Stand gebracht, aber das Problem blieb.
    In der DB sind jedoch augenscheinlich alle Einträge für ARD (als Beispiel, andere Sender gleich bzw. ähnlich) vorhanden. Es wird trotz "merge=1" nicht ins VDR aufgenommen.


    Bin gestern auf keinen grünen Zweig gekommen und lade daher erst einmal das epg2vdr-Plugin nicht mehr mit. So habe ich wenigstens das DVB-EPG.


    Viele Grüße,
    Chriss

    Hi sewn4,


    aus meiner Erfahrung beim Hausbau vor einem Jahr (professioneller Elektriker bin ich nich) kann ich sagen, dass GU10 ja als Hochvolt-Sockel ausgelegt ist. Also kannst du jedes GU10-LED Leuchmittel, sofern die Abmessungen passen, dort verbauen.
    Ich habe beim Lampen-Suchen eher das Gegenteil gesehen, nämlich dass heutige Lampen quasi eine maximale Wärmeabfuhr vorgeben und so bei einigen GU10- oder auch E27-fähigen Lampen keine Leuchtmittel mit Draht verwendet werden können, da diese zu heiß würden. Beispiel: 20 Watt max. für eine E27-Lampe, ergo kann man da nur LED verbauen - oder eben eine übelste Halogen/Glühbirnen-Funzel, mit der man sofort unzufrieden ist.


    Viele Grüße,
    Chriss

    Hallo Thomas,


    habe am WE VDR 2.2.0 und das aktuelle rpihddevice auf einem RPI1-B+zum Laufen zu bekommen. VDR hatte bisher nie die Zeit bekommen, mal eine setup.conf wegzuschreiben, daher bin ich in einer Endlosschleife von "VDR startet, versucht das OSD darzustellen und semmelt weg, weil angeblich kein Speicher beim Erstellen der Pixmaps zur Verfügung steht. Dann muss ich den RPI, wie von dir und den anderen hier im Thread beschrieben, neu starten, da der Speicher nicht mehr freigegeben wurde.

    Das kann ich so nicht bestätigen. Ich lade (und benutze) nebst den Standardskins auch skinenigmang und skindesigner (0.2.2).

    Ich habe es auch mit Skinenigmang versucht, bisher jedoch ohne Erfolg.
    Als weiteren Test muss ich mir mal eine halbwegs gefüllte setup.conf von meinem Haupt-VDR schnappen und darin z.B. die verwendeten Fonts angleichen. Du hattest in einem deiner vielen Beiträge mal geschrieben, dass jeder Font wiederum mehr Speicher wegknabbert und das deckt sich augenscheinlich mit den Logging-Meldungen des VDR.


    "Beruhigend", dass ich nicht alleine mit dem Problem bin ?(


    Viele Grüße,
    Chriss

    Hi Ralf,


    wir sind seit über 5 Monaten im neuen Heim und haben kein DSL.
    Alle Nachbarn drumerhum haben DSL, für uns ist angeblich kein Port mehr frei und die T-Com ist auch nicht gewillt, da etwas dran zu ändern.
    Telefon würde gehen - über das dünne Kabel, das durch den Versoger-Schacht von der Telekom gelegt wurde. Aber was will man mit Telefon-only?!


    Halt' die Ohren steif!


    Viele Grüße,
    Chriss

    Hi Q,


    mit www.cewe-fotobuch.de war ich sehr zufrieden (mit deren Linux-Software).
    Allerdings habe ich auch online bestellt - wenn ich mich recht erinnere, wird erst dann einmal alles hochgeladen.
    Bei denen steht jedoch auch etwas davon, dass man per CD in teilnehmenden Filialen bestellen kann ...


    Viele Grüße,
    Chriss

    Danke seahawk!


    Dann war es einfach eine falsche Vorstellung meinerseits, dass sich die rote LED bei den ganzen Sende-Befehlen (INPUT, OUTPUT, WATCHDOG) kurz regt bzw. dass sie Fehler durch Blinken anzeigt, wenn man eben die Befehle an sich weglässt.


    Bekomme die richtigen Antworten per irw - hatte ich so bisher nicht getestet. Danke fürs "Augen öffnen" bzw. Winken mit dem Zaunpfahl!

    Code
    1. sudo irw /var/run/lirc/lircd
    2. 0000000000001f11 00 IN_1_H yaUsbIR_frontswitch
    3. 0000000000001f13 00 IN_2_H yaUsbIR_frontswitch


    Also kann ich jetzt mit dem Finish beginnen - das "schön Verlegen" der neuen Hardware ;D


    Viele Grüße,
    Chriss

    Danke für Deine unermüdliche Arbeit daran!

    Quote

    Bei C_INPUT sehe ich in der Ausgabe von lircd einen Lese-Fehler

    Bei mir wird kein Fehler ausgegeben, aber auch keine Bestätigung oder sonst eine Reaktion.
    Habe den Timeout auch schon auf 220 gestellt, wie es in der V1 des Patches war, ohne Erfolg.


    Viele Grüße,
    Chriss

    Danke seahawk!


    Damit funktionieren wie gehabt Befehle, die mit

    Code
    1. C_IR

    eingeleitet werden.
    Auf

    Code
    1. C_WATCHDOG, C_INPUT, C_OUTPUT

    wird leider nicht reagiert. Auch kein Fehlerblinken, wenn man zwischen Präfix und Suffix den eigentlichen Befehl weglässt, wie z.B. bei

    Code
    1. C_WATCHDOG C_END


    Irgend etwas ist da noch nicht richtig.
    War übrigens bei original-V1 des Patches genauso.


    Viele Grüße,
    Chriss

    :cool1
    Und wieder hattest Du den richtigen Riecher! Danke Dir!!!


    Hehe, also mit der "alten" Version des Patches tut's wie's soll. Zumindest das An- und Abschalten der roten LED, irrecord und die ganz normale Bedienung per FB funktionieren jetzt wie erwartet.
    Den Rest probiere ich später, für heute reicht es.


    3PO : Vielleicht machst Du doch noch einen letzten Versuch?!


    Uwe : Kannst Du Dir das erklären?


    Viele Grüße,
    Chriss

    Ist das ein 32- Bit System? Hast du die lircd.conf für den yaUsbIr schon an die passende Stelle kopiert?

    Ja, ist 32-bit.
    Passende Stelle?! Im Betrieb liegt sie unter /etc/lirc/lircd.conf und wird vom lircd gezogen.
    Ansonsten gebe ich sie direkt an:

    Code
    1. sudo daemons/./lircd -n --driver=ya_usbir /etc/lirc/lircd.conf

    , wenn ich gerade rumprobiere.


    Was mir noch auffällt: irw und mode2 liefern zuverlässig Werte. Trotzdem muss ich bei irrecord elend lange rumdrücken, bis ich mal die 2*80 Punkte zusammen habe.
    Ist das bei euch mit yaUsbIr auch so? Seriell ist das nicht so ein Gehakel.


    Viele Grüße,
    Chriss