Posts by ProfessorHase

    Diese Displays haben einen LC7981 Controller an Bord.
    Also bei graphlcd HD61830 auswählen, dieser ist kompatibel.
    Die Stromversorgung an der Seite ist für die Hintergrundbeleuchtung.
    Diese benötigst du erstmal nicht, man sollte auch etwas ohne HGB sehen.
    Was das Wring betrifft musst du in der readme zum graphlcd plugin schauen. Der von Dir angehängte Plan ist für Windowsanwendungen wie zum Beispiel LCDStudio.


    Ergänzung:
    ich habe mal für dich die readme gelesen:


    Die Teile geistern schon länger durchs ebay. Ausgangspunkt war ein Verkäufer der 500 Stück dieser Dinger am Lager hatte. Nun drehen diese Displays sich im Kreis.
    Ich hatte mal eine Handvoll auf dem Tisch. Habe aber alle wieder verkauft. Der Kontrast war nicht so toll. Schwarz auf "gelbgrünweiß"
    Nun zum technischen:
    LC7981 Controller onboard, dieser ist kompatibel zum HD61830, graphlcd sollte es also unterstützen. Getestet habe ich es nie.
    EL Hintergrundbeleuchtung - dafür ist ein Inverter notwendig.
    keine Erzeugung der negativen Kontrastspannung onboard. Die Kontrastspannung muß also mittels DC/DC Wandler erzeugt werden. Die -12 Volt vom ATX-Netzteil reichen nicht aus, der beste Kontrast liegt bei ca. 13 Volt.
    Der Link des Verkäufers zum Datenblatt ist schon mal korrekt - ich mußte seinerzeit die Pinbelegung noch mit dem Multimeter ermitteln.
    Zuguterletzt zum Preis:
    25 Euro sind recht happig - ich hätte sie nicht zu diesem Preis gekauft.
    Aber da der Absatz nur schleppend läuft kann man Hoffnung haben, dass sich am Preis noch etwas dreht.

    Ich gehe davon aus, dass das Display keine vom Standard abweichende Pinbelegung hat. Hier wurde das selbe Display verbaut. Pin 15 und 16 sind die Betriebsspannung für die Hintergrundbeleuchtung.
    HD44780 kompatibel bezieht sich auf den verbauten Controler.
    Kurzum: nimm die Pinbelegung vom oben aufgeführten Link und verbinde es so mit dem Parallelport.

    dies hier sollte helfen: Link zum Anschlußplan


    VDD ist +5V (rot am Molex-Stecker)
    VSS ist Masse (schwarz am Molex-Stecker) im Anschlußplan GND
    CS1 und CS2 gehen an den Parallelport
    Vout über einen Einstellregler zu pin 3


    wenn ich beim schnellen Überfliegen des Datenblattes bei Pollin richtig geschaut habe dann hat das Pollin Teil die selbe Anschlußbelegung.
    was das erwähnte 9Volt Signal sein soll weiß ich nicht so recht, eventuelle die negative Kontrastspannung... um diese brauchst du dich nicht kümmern, diese macht das Display selbst.

    Moin, also ein Datenblatt gibt es bei Pollin selbst. In der Artikelbeschreibung ist der Link. Im Datenblatt steht alles wichtige drin. Es ist ein Standard-Display mit einem KS0108 (kompatibel) Controller. Die negative KOntrastspannung erzeugt das Display selbst. Es sollte somit problemlos nutzbar sein.

    Der Suchbegriff "HP12542R-DYO" fördert hier 14 threads die sich umfangreich mit dem Display befassen zuTage...
    Auch "WD-C2704M" findet zahlreiche Beiträge.


    Beide werden eingesetzt und laufen auch wunderprächtig.

    gerlid
    Du kannst den Schaltplan nicht benutzen, weil dein Display die negative Kontrastspannung nicht selbst erzeugt und an Pin 20 der Reverse Data Anschluß ist. In der Artikelbeschreibung von Neuhold steht ja, dass Betriebsspannung und Kontrastspannung benötigt wird. Wenn -12V reichen, dann kannst du mit einem ICL7662 leicht aus +12V die -12V erzeugen.
    Allerdings hatte ich mit den in diesem thread vorgestellten Displays den besten Kontrast mit -13 Volt. Suche mal hier im Forum, hier finden sich so einige Schaltpläne zum Thema negative Kontrastspannung.
    PIN 19 ist Font Select, den kannst du auf +5 Volt legen.

    Der TL497 ist schon mal ein geeigter Kandidat zum Erzeugen der Kontrastspannung. Die muß gar nicht so hoch sein, nur eben stabil, auch wenn ein höherer Strom fließt. So um die -11 Volt bringen die besten Ergebnisse. Auf der Tochterplatine ist ein LT1111 zur Erzeugung der neg. Spannung verbaut.
    Wo ist denn dein Kontrast? Zu schwarz, oder zu blaß? Die -12V vom ATX Netzteil ohne Einstellregler angelegt können ja einen zu schwachen
    Kontrast zu Tage fördern, weil je höher die Spannung, desto schwächer der Kontrast.