Posts by udo1toni

    Was verstehst Du unter "findet meine Sat-Karte nicht"?

    Ich gebe zu, das war etwas lax formuliert :-) Wenn ich im Fehlerfall ein

    Code
    1. dmesg | grep frontend

    eingebe, kommt einfach nix.

    Schließen wir mal einen Hardwaredefekt aus, dann gibt es nur noch ein Problem was die TBS-Karten manchmal haben. Sie mögen es oftmals nicht, wenn nach dem Start direkt ein HD-Sender ausgewählt ist! Das mag die TBS-Karte, warum auch immer, nicht so sehr. Aus diesem Grund habe ich als Startsender einen SD-Sender genommen und damit gibt es dann keinerlei Probleme mehr.

    Das habe ich bei mir auch so eingerichtet, weil HD als Startkanal zuverlässig nicht funktioniert hat (man beachte die Reihenfolge der Worte ;-) ).

    Hallo, liebe yavdr-ler,


    nachdem mein yavdr 0.4 bisher super stabil lief, tritt seit ca. 1 Woche ein Problem auf, und zwar findet yavdr die SAT-Karte (TBS-6981) nicht, wenn er aus dem Standby bootet. Wenn ich anschließend reboote, ist die Karte da und läuft einwandfrei.
    Ich habe seit einer gefühlten Ewigkeit nichts mehr verkonfiguriert, auch Updates hatte ich (bis vorgestern) schon länger nicht mehr gemacht. :O


    Nachdem ich das Fehlverhalten erkannt hatte (die ersten Tage hatte ich entnervt neu gebootet, und dann ging's ja), hab ich erstmal ein dist-upgrade probiert. Da das Verhalten erhalten blieb, habe ich heute yavdr 0.5 eingespielt.


    Leider hat sich dadurch nichts geändert :(


    Hat jemand eine Idee, woran das hängen könnte? Oder vielleicht einen Workaround, an welcher Stelle könnte ich beim booten eine Denkpause einlegen lassen, damit die Karte vielleicht doch beim ersten Versuch erkannt wird?


    Bisher war ich eigentlich mit der TBS sehr zufrieden (zugegeben, die Treibergeschichte ist etwas doof).
    Falls das Ganze ein Hardwareproblem ist, werde ich wohl umsteigen, L4M Twin S2 wäre da mein Kandidat (aber die Karte muss erstmal gekauft werden...).


    Kann es ein, dass die Prozessorlast durch das SoftHDdevice höher ist als mit xine (das war doch Standard unter 0.4?) ? Bisher hatte ich den Lüfter nämlich nie gehört, aber seit dem Update legt der Lüfter ordentlich los...


    EDIT: syslog angehängt (Mitschnitt ab Einschalten bis zum funktionierenden System, d.h. mit Reboot)

    Files

    Hallo,


    anfangs funktionierte das noch...


    Nach dem manuellen Löschen eines automatisch angelegten Timers wurde der Timer nicht mehr automatisch angelegt.
    Jetzt funktioniert das nicht mehr. In epgsearch ist das Neuanlegen gelöschter Timer ausgeschaltet.
    Unter /var/lib/vdr/plugins/epgsearch/timersdone.conf sehe ich diverse Timereinträge.
    Trotzdem sind spätestens nach einem Tag die gelöschten Timer wieder angelegt.


    Achja, ich verwende yavdr 0.4 (stable?, naja, die Version, die man im Februar ganz normal runterladen konnte) :]


    Habe ich da irgendwo anders was verstellt?

    Der VDR erwartet auch garnicht das man ihm so fremde Videodateien unterschiebt. Deswegen gibts da keine grosse Tolleranz beim VDR/Frontend.

    Ich hatte halt gehofft, die bestehenden Aufnahmen rüber retten zu können.
    Das vdr da keine große Rücksicht nimmt ist schon in Ordnung 8)
    Ich werde auf jeden Fall versuchen, ob ich in ProjektX da was gedreht bekomme.


    Danke erstmal bis hierhin.

    Ah...
    genindex beschwerte sich über ein nicht existierendes File mit Namen 001.vdr ... bei ersten Versuchen hatte ich testweise die Dateien umbenannt :-)
    Jetzt taucht die Aufnahme immerhin in der Liste auf.
    Leider wird sie aber nicht abgespielt, das vdr frontend stürzt ab und startet neu.
    gibt es irgendwelche besonderen Einstellungen bei ProjektX, außer die Aktion 'zu VDR'? Irgendwie sind die Informationen dazu dünn gesäht. Und ich dachte, TS ist TS...

    Deswegen ja die Testaufnahme... Ich habe die Schreibweise schon korrekt übernommen (also 2012-02-14.11.55.50.99.rec), sie aber abgeändert, nachdem ich bei der Testaufnahme nochmal nachgeschaut hatte. Die zeigt der vdr im Menü an, weshalb ich geschlussfolgert habe, dass die Schreibweise so (2012-02-14.11.55.7-0.rec) auf jeden Fall korrekt sein muss.

    Leider hat das offenbar keine Auswirkungen:

    testaufnahme habe ich mit vdr aufgenommen, um sicherzugehen, dass die Pfadbeschriftung exakt stimmt.
    Im vdr-Menü taucht die Aufnahme leider weiterhin nicht auf :(

    Hallo,


    ich versuche gerade, meine alten Aufnahmen ins neue System hinüberzuretten :-)
    Mein alter PVR ist ein Topfield TF5000.
    Eine erste Aufnamhe habe ich mit ProjektX nach vdr gewandelt, in der Hoffnung, sie dann einfach mit yavdr abspielen zu können. Die Dateien liegen auf einem NFS-Server, von der Kommandozeile aus sehe ich die Aufnahmen auch im Unterverzeichnis unterhalb /srv/vdr/video.00/nfs-server.000/vdr/testfilm/
    Die Dateien gehören dem falschen User, was aber eigentlich egal sein sollte. Testweise habe ich die Dateien auch direkt nach /srv/vdr/video.00/testfilm/ kopiert und Dateizugriffsrechte und Besitzer korrekt gesetzt. Trotzdem taucht die Aufnahme nicht im vdr-Menü auf, was mache ich falsch?

    Code
    1. sudo touch /var/lib/video.00/.update

    habe ich jeweils zwischendrin ausgeführt, daran sollte es also nicht liegen.
    So sieht das Verzeichnis lokal aus:

    Code
    1. user@vdr:/srv/vdr/video.00/testfilm$ ls -la
    2. insgesamt 4707248
    3. drwxr-xr-x 2 vdr vdr 4096 2012-02-14 14:46 .
    4. drwxr-xr-x 6 vdr vdr 4096 2012-02-14 14:40 ..
    5. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 2097159186 2012-02-14 14:43 00001.vdr
    6. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 2097155234 2012-02-14 14:46 00002.vdr
    7. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 624376659 2012-02-14 14:47 00003.vdr
    8. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 1499624 2012-02-14 14:43 index.vdr
    9. -rw-r--r-- 1 vdr vdr 3267 2012-02-14 14:46 summary.vdr

    Hallo alle miteinander,


    nachdem ich einige Monate immer mal wieder ein wenig :-) mitgelesen habe und der 'Berg' yavdr immer höher und höher aussah, habe ich mich überwunden... :-)
    Das Ergebnis ist ein laufendes yavdr0.4 auf der unten gelisteten Hardware. Eigentlich sollte ein großer Kühlkörper ohne Lüfter rein, aber dummerweise hab ich nicht bemerkt, dass der Prozessor auf dem verbauten Board um 90 Grad gedreht ist, aber was soll's, läuft auch mit dem boxed Kühler recht ruhig...


    Was mir aber Kopfschmerzen bereitet ist die Fernbedienung, die bei der tbs6981 dabei war. Die Karte hab ich mit

    Code
    1. apt-get install linux-media-tbs-dkms

    direkt zum Leben erweckt und war überglücklich, dass auch die Fernbedienung direkt funktioniert hat.
    Leider hab ich dann aber recht schnell bemerkt, dass einige Tasten nicht so belegt sind, wie es sein soll. Also flugs

    Code
    1. ir-keytable
    2. Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event4) with:
    3. Driver cx23885, table rc-tbs-nec
    4. Supported protocols: NEC RC-5 RC-6 JVC SONY LIRC other
    5. Enabled protocols: NEC RC-5 RC-6 JVC SONY LIRC other
    6. Repeat delay = 500 ms, repeat period = 125 ms

    die Vorlage kopiert:

    Code
    1. cp /lib/udev/rc_keymaps/tbs_nec /etc/rc_keymaps/tbs_nec

    Tastencodes ergänzt/geändert

    und mit

    Code
    1. ir-keytable -c -p nec -w /etc/rc_keymaps/tbs_nec

    ausprobiert, jawohl, geht alles.
    Anschließend noch ein Template angelegt:

    Code
    1. mkdir /etc/yavdr/templates_custom/etc/rc_maps.cfg/
    2. nano /etc/yavdr/templates_custom/etc/rc_maps.cfg/tbs


    Mit folgendem Inhalt:

    Code
    1. * * /etc/rc_keymaps/tbs-nec

    und dieses mit

    Code
    1. process-template /etc/rc_maps.cfg

    eingebaut.
    Neustart... die alte Belegung ist wieder da :(


    Ich hab schon alles mögliche probiert, ursprünglich hatte ich den genauen driver cx23885 und die genaue table rc-tbs-nec angegeben, hab das nach und nach verallgemeinert, in der Hoffnung, dass das hilft. In der Vorlage hies die table nur tbs_nec, hab dann noch rc_tbs_nec, rc-tbs-nec und tbs-nec ausprobiert, leider ohne jeglichen erfolg :wand


    Was mache ich falsch? Nach dem x-ten Durchlauf fange ich an an mir zu zweifeln...

    Ich hab die Karte gerade erfolgreich in Betrieb genommen, auf einem frisch installierten yavdr0.4 reicht ein

    Code
    1. apt-get install linux-media-tbs-dkms

    (habe ich mit apt-cache search tbs gefunden.)
    Die Fernbedienung funktioniert dann auch schon, allerdings muss ich noch rausfinden, wie ich die Farbtasten umbelege (die sind so programmiert, wie die Beschriftung darauf, Vol+/+ und Ch+/-)