Posts by woggle

    Die RefreshRate steht auf 50 Hz.


    Die SMART-Werte sehen für mich gut aus.

    Die SSD:

    Die HDD:


    Der Effekt tritt halt leider nicht immer auf. Ist also schwer einzukreisen. Ab wann er genau auftrat kann ich natürlich auch nicht genau sagen. Gefühlt seit einem der letzten Updates. Es tritt sowohl mein Live-TV, abspielen von der HDD als auch abspielen vom NAS auf. Meldungen im Log wie beim Thread-Opener.


    Ich glaube ich werde einfach mal mein Backup vom yavdr 0.6 aktivieren und gucken ob das System dann wieder stabil läuft. Seit der Neuinstallation mit yavdr ansible ist alles gefühlt seht hakelig. :(

    So, smartmoxntools sind installiert.

    Noch ein Wort zum Setup: das System läuft von einer (alten) 40GB Intel SSD (sda). Die 4TB HDD (sdb) ist nur für die Aufnahmen.


    Ich habe jeweils einen short-Test laufen lassen

    Code
    sudo smartctl -t short /dev/sda
    sudo smartctl -t short /dev/sdb

    die Ausgabe von

    Code
    sudo smartctl -a /dev/sda
    bzw.
    sudo smartctl -a /dev/sdb

    zeigt keine Fehler.


    Permashift habe ich nicht.


    Wo/wie kann ich die Sync-Frequenz prüfen?

    Wenn die Sync-Frequenz nicht stimmt müsste der Fehler nicht immer auftreten?

    Aber ich hoffe yavdr ansible hat das bei der Installation alles ordentlich eingestellt. ;)

    Eine Überhitzung der CPU kann ich ausschließen. Die Kiste ist gerade offen. Der CPU-Lüfter dreht sich normal und ist auch nicht verdreckt.

    Der Lüfter der Grafikkarte ist auch in Ordnung.


    Hmmm, was hat die Bildausgabe bei Live-TV mit der Leistung der Festplatte zu tun?


    Aber irgendwie hängt es damit zusammen! Hatte gerade wieder den Effekt. Live 3sat geschaut. Es lief eine HD-Aufnahme. Soweit so gut. Dann habe ich noch eine HD-Aufnahme geschnitten. Und schon hakelt es.


    Bei top fällt mir nur der wa (Waiting) Wert auf.

    Wenn es stockt ist der wa-Wert recht hoch. Teilweise auch schon 25 beobachtet. (In der obigen Situation)

    Code
    top - 11:11:53 up 18:08,  6 users,  load average: 1,10, 0,79, 0,84
    Tasks: 221 gesamt,   1 laufend, 220 schlafend,   0 gestoppt,   0 Zombie
    %CPU(s):  0,4 us,  4,0 sy,  0,5 ni, 78,2 id, 16,3 wa,  0,0 hi,  0,5 si,  0,0 st
    MiB Spch :  32016,9 gesamt,  24983,5 frei,   1584,7 belegt,   5448,8 Puff/Cache
    MiB Swap:   4096,0 gesamt,   4096,0 frei,      0,0 belegt.  29960,3 verfü Spch


    Wenn der Schnittvorgang vorbei ist (HD-Aufnahme läuft noch)

    Code
    top - 11:15:16 up 18:12,  6 users,  load average: 1,05, 0,93, 0,89
    Tasks: 222 gesamt,   1 laufend, 221 schlafend,   0 gestoppt,   0 Zombie
    %CPU(s):  0,8 us,  0,7 sy,  0,1 ni, 98,4 id,  0,1 wa,  0,0 hi,  0,0 si,  0,0 st
    MiB Spch :  32016,9 gesamt,  27302,3 frei,   1618,3 belegt,   3096,2 Puff/Cache
    MiB Swap:   4096,0 gesamt,   4096,0 frei,      0,0 belegt.  29926,6 verfü Spch


    Für die SMART-Werte muss ich mir erst noch die smartmontools installieren. Oder gibt es eine einfachere Möglichkeit?


    Kann ich irgendwie prüfen ob das softhddevice wirklich die HW-Beschleunigung der Grafikkarte nutzt?

    Me too!

    Ich habe seit ein paar Tage das gleiche Problem. Hänger in Bild und Ton. Bisher nur auf HD-Kanälen (ZDF Info, 3sat, arte) beobachtet. Das Umschalten auf einen SD-Kanal ist dann auch sehr träge.

    Interessant ist das dies auch bei HD-Aufnahmen auftritt! Auch Aufnahmen die schon einige Monate alt sind, also zu einer Zeit als alles noch problemlos lief.

    Keine Ahnung ob das vielleicht mit einem Ubuntu-Update zusammenhängt (Nvidia-Treiber?)

    Gebootet und komplett stromlos gemacht habe ich die Kiste schon.

    Der war's :wand

    Eben kam per Post ein neuer Adapter. Und schon habe ich Ton!


    Ausgabe von pactl list gibt nun


    Vielen Dank für deine Arbeit an yaVDR-ansible, Hilfe und Geduld :thumbup:


    Jetzt muss ich ”nur noch” mein geliebtes Live-Plugin wieder zum laufen bringen und die Fernbedienung gerade ziehen.

    Aber das ist eine andere Baustelle...

    Danke für die Tipps!

    Leider bin ich keinen Schritt weitergekommen. :(

    VDR ohne Ton macht irgendwie keinen Spaß.


    Im BIOS habe ich die OnBoard-Soundkarte mal abgeschaltet. Bringt soweit erst mal Nix, außer das das dbus-Kommando nun gar nix mehr findet. Egal ob ich das dbus-Kommando als User oder root laufen lasse.


    Nix heist:

    Code
    Error not.known.Error.AttributeError: 'NoneType' object has no attribute 'available_state'


    Als root ein aplay -l ergibt

    ALSA kennt also die HDMI-Audio-Outputs.


    Als User vdr das pactl list liefert:


    Auch hier sieht es für mich so aus als wären die HDMI-Audio-Geräte da.


    Aber weder über das dbus-Kommando noch über das graphische pavucontrol sind die Geräte zu sehen und lassen sich daher auch nicht auswählen. :(

    Also gefunden werden die HDMI Audio-Geräte beim Booten wohl:

    Code
    [    6.201864] kernel: input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=3 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input17
    [    6.201949] kernel: input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=7 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input18
    [    6.202088] kernel: input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=8 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input19
    [    6.208159] kernel: input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=9 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input20
    [    6.208302] kernel: input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=10 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input21
    [    6.208389] kernel: input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=11 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input22


    Sie sind auch unter /sys/class/sound/card1/ zu sehen.


    Aber das

    Code
    dbus-send --system --type=method_call --dest=org.yavdr.PulseDBusCtl --print-reply /org/yavdr/PulseDBusCtl org.yavdr.PulseDBusCtl.ListSinks

    gibt leider nur

    aus.


    Wo verschwinden die Audio-Geräte?

    Nach dem Abendessen habe ich von vorne angefangen.

    Den yaVDR-ansible mit jammy neu installiert und keine zusätzlichen Plugins eingetragen.

    Zuerst der Fehler wie oben beschrieben, neu gebootet und das Playbook nochmals laufen lassen.

    Diesmal läuft es ohne Fehler durch!

    channels.conf und die Config für mein Unicable angepasst und schon habe ich Bild. :)


    Aber leider noch kein Ton :(

    Ich habe jetzt noch folgendes laufen lassen:

    Code
    sudo -H ansible-playbook yavdr07.yml -b -i 'localhost_inventory' --connection=local --tags="yavdr-xorg"

    Das schaut recht gut aus!

    Er erkennt meine zwei Display, den TV und ein kleines LCD mit 800x480 für osd2web.


    Und dann kommt wieder die Fehlermeldung bei RUNNING HANDLER [Start VDR].


    ich glaube ich fange noch Mal von vorne an. Ohne die zusätzlichen Plugins...

    Kiste neu gebootet und das Playbook nochmals ausgeführt.

    Aber leider schmiert er da schon viel früher ab:

    Code
    RUNNING HANDLER [Start VDR] ************************************************************************************************************************************
    fatal: [localhost]: FAILED! => {    "changed": false
    }
    
    MSG:
    
    Unable to start service vdr.service: Job for vdr.service failed because a timeout was exceeded.
    See "systemctl status vdr.service" and "journalctl -xeu vdr.service" for details.


    journalctl -xeu vdr.service sagt dazu


    Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen.

    So, hier die Fehlermeldung:

    Hallo zusammen,

    ich habe heute versucht meinen VDR neu aufzusetzen.

    Dabei wollte ich mir auch eine neue Grafikkarte gönnen: PNY NVIDIA T400


    Aber egal ob ich yaVDR-ansible mit focal oder jammy installiert habe, am Schluss gab es immer einer ellenlange Fehlermeldung und natürlich kein TV- Bild.

    Text-Konsole wurde immer angezeigt.


    Ich habe dann abgebrochen, die alte GraKa wieder eingebaut und die Sicherungskopie eingespielt. Der VDR sollte zum Fußballspiel wieder laufen!


    Gibt es im Zusammenhang mit der T400 irgendetwas Spezielles zu beachten?


    Ansonsten werde ich morgen noch mal spielen und die Fehlermeldung hier posten.


    Gibt es noch irgendwelche Logs von ansible die bei der Fehlersuche behilflich sein könnten?


    Danke schon mal!