Posts by davie2000

    Vielen, vielen Dank für euren Input! ==> ich werde nicht mehr versuchen, auf dem Lenovo M55 aufzubauen, weil mich der einfach zu sehr einschränkt.


    Dann würde ich gerne meinen angestaubten Pentium D-805 auf dem Intel D865GSA (kein PCIe!) weiterverwenden. :D
    Neben mehreren SATA-Festplatten und einem DVD-ROM stehen noch 2 x 512 MB DDR 400 zur Verfügung.


    Zusätzlich würde ich mir (tw. aufgrund eurer Ratschläge) noch das hier besorgen:


    1 x Gehäuse: HTPC 'Digitainer' (Umbaubericht mit Fotos hier ) inkl. Fernbedienung ab 24,90
    1 x PCI-Grafikkarte: Zotac GeForce GT 520 passiv, 512MB GDDR3, VGA, DVI, HDMI (ZT-50610-10L) ab €56,02
    1 x PCI-DVB-S: TechnoTrend TT-budget S2-1600 retail ab €49,90 (VDR-geeignet lt. VDR-Wiki)
    1 x PCI-DVB-T: Hauppauge WinTV Nova-T PCI (909/928 ) ab €44,99 (VDR-geeignet lt. VDR-Wiki , aber nicht ganz sicher wg. Revision?)


    Oder ist es Quatsch, jetzt noch ca. 150,- für PCI-Geräte auszugeben, nur weil (alte) Mobo, CPU u. RAM vorhanden sind?
    Wenn ja, welche aktuelle Kombi CPU + Motherboard (Mikro-ATX) mit PCIe könnt ihr mir empfehlen?
    Wenn ich zB dem Vorschlag von john (weiter oben im Beitrag) folgen würde, dann kämen gleich nochmal mehr als 200,- dazu.


    Danke für eure Geduld!

    Jetzt unternehme ich noch einen letzten Versuch, DVB-T u. -S unter einen Hut zu bringen:
    (Da es erstaunlicherweise für PCI die aktuelleren GraKas (zB GT520) als für PCIe gibt, werde ich für die DVB-Karte wohl PCIe 1x verwenden müssen.)



    Was haltet ihr von der BGT3600 oder der günstigeren BGT3630 von der (englischen?) Firma Blackgold?



    Laut Google soll es seit Q1/2011 Linux-Treiber geben.
    Hat irgendjemand Erfahrung mit diesen Karten unter VDR?

    Update (2011-12-26):


    Ich werde mir wahrscheinlich eine PCIe DVB-Multikarte und eine PCI-GraKa besorgen.
    Gedacht hätte ich dabei an diese beiden:

    • Zotac GeForce GT 430 passiv, 512MB DDR3, VGA, DVI, HDMI (ZT-40605-10L) ab €61,27
      Die kann angeblich Audio über HDMI ausgeben (HDMI w/audio VGA); Datenblatt hier
      oder doch lieber die GT 520:
      Zotac GeForce GT 520 passiv, 512MB GDDR3, VGA, DVI, HDMI (ZT-50610-10L) ab €56,02
      Da steht nix mehr explizit von HDMI w/audio und wegen der Höhe mach ich mir auch Sorgen ...; Datenblatt hier


    Ich würd dann 1 x DVB-S und 1 x DVB-T an die AVerTV-Karte stecken.
    Den VDR würd ich dann per HDMI (Bild und Ton) an den TV hängen.


    Natürlich immer vorausgesetzt, die beiden Karten haben im Lenovo Platz: Wird das funktionieren?


    Ich mache mir etwas Sorgen wegen der Temperaturentwicklung, wenn beide Karten so knapp übereinander werkeln.
    Und auch, ob das Netzteil (225 Watt) stark genug ist für die zwei zusätzlichen Karten.



    ODER


    Soll ich doch die ~ 100,- drauflegen und mir eine TT-premium leisten?
    Da müsste ich das Floppy-Laufwerk ausbauen (brauch ich eh nicht) und wahrscheinlich den darunterliegenden Kühlkörper
    um mindestens 3 cm kürzen also im Klartext austauschen. Oder könnt ich das einfach weg"dremeln"?
    Hat jemand die TechnoTrend TT-premium S2-6400 im Einsatz?
    Ist die wirklich 22 cm lang? Ich habe nur 19 cm Platz (sonst dremeln, siehe oben).




    Also Platz, Preis und Funktionsumfang spricht eher für die zwei Karten - Temperatur und Qualität dagegen.
    Für die TT-Karte spricht die Qualität und die sehr gute VDR-Unterstützung - dagegen: DVB-T fehlt, Platzproblematik.


    Danke für eure Hilfe bei dieser Entscheidung!

    Mit dem Preis hast du natürlich recht, johns.
    Da komm' ich ganz schnell auf 300,- und mehr ...


    Zumal die TT-Karte vom Hersteller mit 22 cm Länge angegeben wird, und ich im Lenovo-Gehäuse nur 19 cm Platz habe
    (ich könnte aber den Kühlkörper, der den Platz versperrt um 3 cm kürzen zB "dremeln")


    @hoppel:
    Danke für den Tip mit dem De-/Stacker, das werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen für zukünftige Erweiterungen.



    Was würdet ihr in meiner Situation machen?
    Bekomme ich für ca. 300,- eine VDR-Komplett-Lösung (lt. meinen Anforderungen)?
    Also ein "Kastl", mit der ganzen benötigten HW, das leise (, stromsparend) und fürs Wohnzimmer geeignet ist?

    Das wäre natürlich auch eine schlaue Idee. Wenn sie passt prima. Unterstützt wird die
    mittlerweile auch sehr gut, wenn ich das hier gelesen richtig in Erinnerung habe.
    Aber halt ... Du schriebst, nur eine SAT-Anschluß zu haben. Nicht angeschlossene Tuner
    mag der VDR aber überhaupt nicht gern.

    Was meinst du mit dem letzten Satz?
    "Darf" man bei VDR keinen Stecker leerlassen???
    Ich würde einmalDVB-S am Antennen-Eingang anschließen, den zweiten Antenneneingang und den S-Video würde ich frei lassen. (geändert)
    Per HDMI würde ich die Karte entweder mit dem AV-Receiver oder dem TV verbinden.


    Kann ich bei der TT-Karte überhaupt HDMI-out nutzen?
    Der Hersteller spricht davon, dass eine DirectX-9-GraKa benötigt wird (siehe "Minimum system requirements" ).



    btw: sehr aktive Comunity hier :tup - Danke!

    Vorausgesetzt ich hab das alles Platz (bei der Länge kann ich evtl. noch mit "Gehäusemanipulation" tricksen):


    Was haltet ihr von folgender Multi-DVB-Karte (S, S2, T, C)?
    Hauppauge WinTV HVR-5500 (Preis ~ 130,-)


    Dazu noch eine GraKa mit HDMI-Ausgang, wie zB:
    Zotac GeForce GT 520 passiv, 512MB GDDR3, VGA, DVI, HDMI (ZT-50610-10L) ab €56,02
    btw: Ist PCIe eigentlich abwärtskompatibel? Also könnte ich eine PCIe 2.0 Karte in einen PCIe 1x Slot stecken?


    Oder dann lieber doch gleich die FF-Karte von TechnoTrend rein und auf die extra GraKa verzichten?
    TechnoTrend TT-premium S2-6400 Twin HD ab €219,48


    Und dann noch irgendeinen DVB-T USB-Stick dazu.



    Was würdet ihr mir empfehlen?

    Erstmal danke für eure hilfreichen Antworten!


    Ja, in dem Guide sieht man das ganze schlecht.
    Deshalb habe ich mir das Gehäuse heute genauer angeschaut:


    Durch die Riser-Karte (90°) kann man zwei kurze aber halbwegs hohe PCI Karten reinstecken.
    Die bereits standardmässig verbaute GraKa ist eine PCIe x1 ADD2-R Karte mit DVI-out von Lenovo.
    Der noch freie Slot ist "altes" PCI.


    Könnt ihr mir eine kurze PCI DVB-S Karte, die passiv gekühlt ist (leise!) und nicht zu hoch ist, empfehlen?


    Und kann ich DVI2HDMI wirklich mit Adapter machen?
    Oder gibts dann mächtigen Qualitätsverlust oder andere Einschränkungen?


    Und wenn ich eine kurze GraKa mit 2 x DVI-out finde, könnte ich dann einmal per DVI2HDMI zum TV und einmal
    zum AV-Receiver fahren? Dann würde ich mir doch das "Laufenlassen" vom AV-Receiver sparen oder (siehe Beitrag von Bernie)?


    Ist der Verzicht auf modernes PCIe wirklich so dramatisch, wo ich doch gar nicht an HD interessiert bin?


    Der Platz wird eine Herausforderung, das geb' ich zu.
    Aber wenn ichs gern "einfach" (und teurer) hätt', würd ich mir einfach noch drei spezialisierte Geräte ins Wohnzimmer stellen.
    Ich finde es gut, an Problemstellungen zu wachsen, bei denen die Chance auf meine persönliche "eierlegende Wollmilchsau" besteht ... :D

    Ja, da hast du wohl leider recht. Ich werde mich um einen anderen "PC" als Grundlage umschauen müssen.
    Aber der muss dann mindestens genau so leise sein, braucht aber nicht unbedingt kleiner zu sein.


    Ich werde mich mal im Wiki nach (halb)fertigen Lösungen umschauen.
    Habt ihr da irgendwelche Empfehlungen bzgl. Ruhe?



    Update:
    Was haltet ihr von DVI2HDMI-Adaptern/-Kabeln?
    Dann könnte ich die derzeitige kleine GraKa mit DVI-out behalten und müsste "nur noch" eine kleine DVB-S-Karte finden.


    thx4info
    davie

    Danke an schneisa, für die Info mit VDPAU.



    KlausiHH


    Bei uns in Österreich kommen über DVB-T die Sender unverschlüsselt daher, über DVB-S gibts gar nicht alle und bis auf 3Sat alle nur verschlüsselt.
    Daher möchte ich beides nutzen.
    Im Übrigen haben wir eine Satschüssel und eine DVB-T-Antenne am Dach mit zwei Kabeln in jede Wohnung (5 Parteien). Ich habe keine Möglichkeit ein zusätzliches Kabel vom Dach in die Wohnung zu legen.
    Daher reichen mir 2 Anschlüsse (1 x DVB-T u. 1 x DVB-S).


    Der Lenovo hat lt. Hersteller einen "PCI Express x 1 or one ADD 2-R slot (half length)" und einen "PCI adapter slot (half length)".
    Anscheinend soll der PCIe nicht funktionieren (siehe hier), daher bleibt mir nur PCI.
    Und dafür eine GraKa mit HDMI zu finden, die - gehäusebedingt - nur die halbe Länge haben darf und auch nicht zu hoch u. breit sein sollte, gestaltet sich ziemlich schwierig.


    Bei DVB-T werde ich wohl zu einem günstigen Stick greifen, wenn der VDR das gut unterstützt.


    Und dann bräuchte ich noch eine DVB-S Karte, die auch nur die halbe Länge haben darf und nicht zu hoch u. breit sein sollte.


    Von daher muss ich mit dem small form factor vom Lenovo froh sein, wenn ich überhaupt irgendwelche geeigneten Komponenten finde - egal ob HD oder nicht.
    Den PC möchte ich deshalb verwenden, weil er klein und schick ist, superstabil läuft und fast unhörbar (also wohnzimmertauglich) ist.



    Gibt es eigentlich externe Grafikkarten mit HDMI Ausgang bzw. externes DVB-S???

    [...]
    Wenn Du einen TV UND einen Beamer hast empfiehlt sich unbedingt ein AV-Receiver mit 2 HDMI-Ausgängen. Die sind leider teuer.
    AV-Receiver über Composite Video an Beamer geht nicht. Kannst Du schon anschließen, wirst aber kein Bild sehen (Kein Down-Scaling von digitalen Eingängen auf Composite).
    Als Beamer habe ich einen Sanyo Full-HD LCD-Beamer und bin damit sehr zufrieden. Einen Full-HD-Beamer würde ich empfehlen, lohnt sich. LCD oder DLP ist Geschmacksache, musst Du Dir anschauen.

    Heißt das, dass ich den Beamer NUR über HDMI vernünftig betreiben kann?
    Und zB meinen JVC-HD-Camcorder gar nicht über S-Video-In (gelb?) und Audio (rot/weiss) anstecken kann?
    Ich dachte, da der Beamer ja nur ein Videosignal braucht, dass ich dieses über D-Sub VGA (15pol), Composite Video (RCA) oder Komponenten (3x RCA) oder eben S-Video übergeben kann.


    Beachte dass Du zum TV gucken immer den AV-Receiver eingeschaltet haben musst, auch wenn Du nur Nachrichten gucken willst. HDMI-Through im Standby verbraucht beim Onkyo 30 Watt im Standby.

    Sch***e! Echt jetzt? Ist das bei allen AV-Receivern so, oder nur beim Onkyo?
    (Mein letzter "Receiver" war ein analoges Stereoteil. Da konnte ich am TV wunderbar Ton hören, obwohl der Receiver aus war.
    Wenn er an war, hörte ich den Ton aus den Boxen und am TV auf stumm. Schöne, alte Analogwelt *träum*


    Wenn Du Ton mal über den Fernseher und mal über den AV-Receiver hören willst : VDR kann den Ton zweimal ausgeben, einmal über HDMI, einmal über S/PDIF. Notfalls auch noch analog.

    Wenigstens das funktioniert. Danke für die Info.


    VDR kann im Prinzip alles was Du willst, Du brauchst mind. 1 DVB-S2 Karte und eine DVB-T Karte oder USB-Stick.
    Fernbedienung habe ich eine Logitech. Ich finde die gut, ist aber Geschmacksache wie alles ;)

    Ja und genau da hätt ich noch Fragen:


    Wie bekomme ich aus dem VDR-PC ein HDMI-Signal raus ohne eine teure FF-Karte kaufen zu müssen?
    Ich dachte an zwei billige DVB-Karten (1 x DBV-S2 u. 1 x DVB-T) und ???????? mit HDMI-Ausgang.


    Empfehlen tu ich natürlich yaVDR als Distribution.

    Gibts dafür einen bestimmten Grund bzgl. meiner Anforderungen?
    Oder ist das einfach die "beste" (modernste, am besten gewartet, unterstützt die meiste HW, stabilste) Distro überhaupt?



    PS.: Ich lese gerade "kein HD". Ich würde nichts mehr kaufen was nicht mind. Full-HD ist.
    [...]

    Ich möchte jetzt mal "günstig" in die Heimkinowelt einsteigen und rumtüfteln und mal schauen, ob sowas überhaupt frauen- und kindertauglich ist.
    Und wir alle damit zufrieden sind, dann kommt das ganze in HD.



    lg
    davie

    Hallo!


    Ich brauche eure Hilfe bei der Frage, ob meine unten angeführten Wünsche realistisch und erfüllbar sind.
    Konkret gehts dabei um VDR und die Verbindung der beteiligten Hardware, die Auswahl derselbigen und noch ein bißchen mehr.


    Ich bedanke mich schon jetzt fürs Lesen und die hoffentlich hilfreichen Antworten!



    Was ich möchte:
    Ein Gerät, mit dem man DVB(-S und -T) anschauen, aufzeichnen, timeshiften
    kann und dabei zB gleichzeitig DVB-S fernsehen und DVB-T aufnehmen kann.
    Das Gerät sollte gängige Videoformate abspielen können; und zwar sowohl von externen Medien (CD, DVD, USB-HDD) als auch von der internen Festplatte oder aus dem LAN.
    HD (1080) benötige ich dabei nicht.


    Was ich habe:
    Als VDR-Hardware habe ich mir einen leisen (!) Dual-Core-PC von Lenovo (ThinkCentre M55, Type 8808 CTO) besorgt.
    Der sollte also genug Power haben, damit ich mir keine teure full-featured DVB-Karte kaufen muss (siehe Fragen unten).


    Das Gerät soll sich in diese "Heimkino-Landschaft" integrieren:
    - Onkyo TX-SR309 5.1 AV-Receiver (3D Ready, HDMI, Dolby TrueHD, DTS HD Master Audio) schwarz
    - 5.1-Boxenset am AV-Receiver
    - Beamer BenQ W700 DLP
    - TV LG ??????? (80 cm)
    - XBox 360
    - Wii


    Dabei sind der AV-Receiver, der Beamer und das Boxenset noch nicht gekauft - hier lasse ich mich gerne noch zu
    besseren Geräten "überreden".


    Wie ich es verbinden würde:
    Ich stelle mir das so vor:

    • VDR-PC mit AV-Receiver (HDMI IN2) verbinden
    • AV-Receiver (HDMI OUT) mit TV verbinden
    • AV-Receiver (Composite Video out) mit Beamer verbinden
    • XBox (und Wii) mit AV-Receiver (HDMI IN1 und HDMI IN3)


    Was es können soll:
    Dann müssten doch die folgenden Szenarien möglich sein, oder?



    • Auf ORF 1 (über DVB-T) ein Fußballspiel anschauen, zurückspulen oder pausieren und 15 Minuten später weiterschauen.
      Gleichzeitig auf ARTE (über DVB-S) eine Dokumentation aufnehmen.


    • Einen aufgezeichneten Film am Beamer mit Surround-Sound (über AV-Receiver) anschauen.
      Den gleichen Film am Fernseher anschauen mit Bild und (Stereo-)Ton vom Fernseher.
      Nochmal denselben Film mit Bild am TV und Ton über den AV-Receiver (5.1).


    • Ein XBox360- oder Wii-Spiel spielen am Beamer mit Surround-Sound (über AV-Receiver).
      Das Spiel mit Bild und (Stereo-)Ton am Fernseher.
      Spielen mit Bild am TV und Ton über den AV-Receiver (5.1).


    • Auf dem VDR würde ich auch gerne anderes Videomaterial und meine MP3-Sammlung abspielen.
      zB Urlaubsfotos oder DVD-Backups, die im LAN oder auf angestecktem USB-Stick/-Festplatte liegen
      oder auf (selbstgebrannten) CD/DVD im internen Laufwerk vom VDR-PC.


    Was ich wissen möchte:


    Liege ich hier grob daneben oder wird das so funktionieren?
    Sind meine Anforderungen überhaupt realistisch oder gar nicht (bzw. nur mit sehr viel Geld) umsetzbar?


    Zur Hardware selbst noch ein paar Fragen:
    Ich denke (teure) Hardware-Decoder-Karten sind wegen der starken CPU nicht notwendig.
    Ich finde aber kaum Karten die über HDMI (out) verfügen. Geschweige den günstige (unter Eur 100,-).

    • Welche TV-Karten würdet ihr mir empfehlen?
    • Welches VDR-Release würdet ihr mir für meine Anforderungen empfehlen?
    • Welche Plugins oder ähnliche Erweiterungen werde ich benötigen, um meine Anforderungen abzudecken?
    • Muss ich sonst noch irgendetwas VDR-spezifisches bei der Hardware-Auswahl beachten?
    • Gibt es AV-Receiver oder Beamer, die besser und ähnlich günstig sind?
    • Welche Fernbedienung würdet ihr mir für die VDR-Bedienung empfehlen?


    Ich danke euch vielmals für eure Antworten und freue mich schon auf viel Input!
    ... damit ich dann über die Weihnachtsfeiertage was zum rumspielen habe :D