Posts by PmK

    Ich muß sagen, ich hab jetzt seit 2 Wochen einen RPI3 mit dem aktuellen Stretch, ohne fremde Repos am Laufen und das Teil macht keine Probleme. Was ich nur kurz probiert habe ist der skindesigner. Der macht mir aber Probleme mit Grafikfehlern. Allerdings kann das am zu schwachen Netzteil liegen. Sonst absolut kein Problem.

    Da hat sich auf jedenfall im Vergleich zu vorher irgendwas getan. Auf spezielle ffmpeg-Versionen habe ich hier auch nicht geachtet. Einfach die Builddeps vom Raspbian-vdr installiert und den Rest selber kompiliert.

    Die Userland-Lib und den ganzen Krempel muß man sich dann auch noch zusammen suchen.

    Es gibt seit geraumer Zeit Kodi fürs iOS. Heißt dort MrMC. Das geht mit dem VDR-Plugin problemlos und mit TVHeadend auch. Streamdev mit externem Remux müsste über das IP-TV-Plugin hier auch mit reduzierter Qualität funktionieren. Hatte ich jedenfalls schonmal am laufen aber dank 20mbit Upload brauch ich da keine Verrenkungen mehr und kanns direkt streamen.

    Ich schau schon uns warte noch aufs erste Opfer was sich das antut. Bei einer meiner DD-Karten spinnt irgendwie der Tuner und da wäre so ein Switch auf eine Octa-Karte schon ne coole Sache vor allem mit Unicable.

    Dann kann man ja gleich schauen wie man eine VDR-App auf den TV kriegt.. :-D

    Hab allerdings bisher noch nicht gehört das man leicht an die SDKs für das Panasonic-Zeug kommt. Immerhin hat das Teil aber nen Plex-Client.


    Edit:

    ok.. gibt ne developerplatform.. kostet 129EUR im Jahr.

    Irgendwie wirfst du da alles etwas durcheinander.. du versuchst nen Autoreifen durch ne Flasche Bier zu ersetzen..

    Wenn du deinem TV den Satanschluß gibst kannst du irgendwas anderes via SAT-IP versorgen vom TV aus.. und wenn du irgendwo eh schon nen TV mit SAT-IP hast oder ein Gerät was das empfangen kann dann kann der TV das Gerät beliefern. MEHR sagt das SAT-IP eigentlich überhaupt nicht und deine Probleme löst es definitiv nicht. Du solltest dich mal erst mit den ganzen Begriffen auseinandersetzen und dann wirst du sogar selber feststellen das du keinen "streamfeed" für irgendwas mit ARC brauchst und die Qualität dadurch auch kein Prozent besser wird..


    Wie TheChief schon sagt, das mit der Grafikkarte ist dank der ganzen ARM/Celeron-basierten Minipcs mit Kodi drauf längst überholt. Da braucht man auf jedenfall kein Buzzword-Bingo spielen ;-)

    Eigentlich hat der Fernseher einen SAT-IP-Server verbaut (und einen Client normal auch). Nur können sies anscheinend nicht lassen das ganze immer irgendwie anders zu benennen.

    Das ganze hat aber relativ wenig mit dem ganzen HDMI/Grafikkarten/VAAPI/VDPAU-Zeug zu tun bzw. erschließt sich mir nicht ganz was genau das Problem ist was du zu beheben versuchst.

    Ich hab zugegebenermaßen nur Raspberrys als Clients und da eigentlich so ziemlich keine Probleme mit Bildfrequenzen etc aber der SAT-IP-Tuner wird dir da auch nicht wirklich helfen wenn du welche hast ;-)

    Ich hab bei mir auch einen Panasonic als 2t-TV im Schlafzimmer und befeuer den per SAT-IP von einem TVHeadend aus. Der Bedienkomfort eines VDR geht dabei allerdings leider unter.

    Ja die Extension hab ich immer an gehabt und mit minisatip hat das auch tadellos funktioniert mit HD+ und Sky. Mit TVH als Backend kommt entweder nix beim umschalten oder wenn ich auf nem Kodi irgend nen Stream starte der verschlüsselt ist und beim VDR auch dann krieg ich stotternden Pixelbrei.

    Der Panasonic-TV hat aber mit dem Stream keine Probleme und spielt das Problemlos ab.

    Ja da hab ich schon alle möglichen und unmöglichen Kombinationen durch. Unicast, TCP usw.

    Was genau das mit der Verschlüsselung soll hab ich aber immer noch nicht kapiert.. wenn man die Einschaltet ist ja mehr oder weniger völlig wurscht was man für einen Standard wählt. Mit Minisatip hat er mal alles entschlüsselt...

    Ich hab jetzt auf jedenfall mal eine Stabile Installation mit 2 Tunern für VDR-Server und 1x Client und TVHeadend für Kodi und Satip(Panasonic).

    Wenn noch irgendwem einfällt warum Satip-Client am VDR + TVH als Satip-Server bei Verschlüsselten Sendern kein Bild ausgibt dann immer her damit. Soweit kann ich jetzt erstmal damit leben auch wenn ich gerne den VDR-Server ganz beerdigt hätte.

    Also nach dem Switch auf die 4.3 läuft auf dem Panasonic und im Kodi der ganze HD+-Kram problemlos. ABER.. vdr mag das immer noch nicht.

    Wenn ich auf einen Channel ohne Verschlüsselung gehe ist alles super. Wenn ich allerdings auf Sky oder HD+-Zeug umschalte geht gar nix. Wenn ich parallel dazu auf dem Kodi z.B. Sat1HD starte und auf dem VDR auch kommt sporadisch Klötzchenbrei. Hat aber leider mit TV auch nix zu tun. Im TVH-Log schreibt er mir das er auf den Channel subscribed und danach gleich wieder unsubscribed.

    Hat jemand da evt. noch ne Idee?


    Sieht dann laut Log so aus:


    Code
    1. Jan 1 19:00:39 Homeserver tvheadend[6580]: subscription: 04AA: "SAT>IP Slave/Astra/11464.25H/SAT.1 HD" unsubscribing, client="SAT>IP Slave/Astra/11464.25H/SAT.1 HD"
    2. Jan 1 19:00:39 Homeserver tvheadend[6580]: subscription: 049C: "SAT>IP" unsubscribing, hostname="192.168.0.2", client="vdr-satip/2.4.0-GIT-v217 (device 0)"

    Also den Panasonic-TV hab ich jetzt zum Laufen gekriegt. Allerdings gehen meine ganzen Smartcards via Satip momentan nicht. Erst wenn ich am Kodi einen Sender starte über das TVH-Protokoll oder über upnp geht der Sender auch via Satip.

    Das selbe Phänomen hab ich aber auch beim VDR. Da gehen per Satip auch die FreeTV-Sender.

    Ich werd jetzt mal meine Version upgraden. Hab ne 4.2.irgendwas. Mal die 4.3 compilen und schauen obs da vieleicht paar fixes gab.

    Danke auf jedenfall schonmal für die ganzen Antworten!

    Also TVH läuft schon soweit und der Sat-IP Server wird auch angezeigt. Außerdem hatte ich den Port auf 554 und bei Network auch eine ID für die SatIp-Quelle angegeben. Per UPNP läuft das alles recht problemlos mit VLC.

    Minisatip würde ich gerne vermeiden weil meine VDR damit immer mal wieder Klötzchen produziert obwohl der Empfang ok ist.

    Der TV hatte mit Minisatip auch keine Probleme.


    TVHeadend ist auf jedenfall ziemlich komplex zu konfigurieren. Meine Hoffnung war eigentlich das das so fire and forget mässig einfach überall läuft. Allerdings krieg ich beim TV auch nur den Server angezeigt und sonst keine Sender per SatIP. Das ist dann die nächste Baustelle wenn der VDR denn mal funktionieren würde.


    pbg4 wenn ich minisatip lese dann verwendest du das aber als Verbindung zum satip-Client oder hängt der VDR direkt am TVH?

    Hat zufälligerweise irgendjemand TVHeadend als Backend für den VDR am laufen mit Satip?

    Ich hätte gerne ein Backend was diverse verschiedene Clients bedient unter anderem einen Panasonic-TV mit Satip-Client.

    Ausserdem hab ich hier noch Kodi-Clients (die laufen schon problemlos mit TVHeadend) und eben auch einen VDR im Wohnzimmer den ich gerne weiter verwenden würde.

    Ich bekomme aber mit dem Satip-Plugin irgendwie keine Verbindung zu TVHeadend.

    Hat jemand da evt. ein paar Tips?

    joew Frage ist wie gut man auf die ganze Hardware zugreifen kann und noch mehr wer es denn programmieren soll.

    Allein die Entwicklung vom VDR stagniert ja schon irgendwie "gefühlt" (bzw. sehe ich eigentlich seit längerem keine sinnvollen Neuerungen und die die es mit 2.4 gab kann man auf Grund der ganzen Bugs und Änderungen am Kern nicht wirklich nutzen).


    VNSI wurde extra für Kodi entwickelt und SVDRP ist, soweit ich weiß, nur eine Schnittstelle um zu steuern und zu regeln aber nicht um Video zu übertragen.

    Was dafür besser geeignet wäre ist Streamdev-Server. Mit dem kannst du aber sich auch heute (ohne EPG) auf den normalen SmartTVs den Stream vom VDR anschauen. Allerdings eben ohne die ganzen tollen Sachen.

    Wenn sich der nähere Blick lohnt dann mach mal. :-)

    Es hindert einen ja schlußendlich niemand dran mal was zu basteln.