Beiträge von nc17

    Davon würde ich lieber nicht ausgehen, für UHD ist meines Wissens nach bei den Pascal-GPUs kein HEVCMain10 Decoding freigeschalten bzw. in VDPAU erst gar nicht implementiert. Und VDPAU scheint ja laut sämtlichen Quellen (zB phoronix) ohnehin nicht weiterentwickelt werden.
    Keine Ahnung wie es momentan bei AMD aussieht, mit Intel klappts jedenfalls sowohl unter Softhddevice und Kodi per VAAAPI, leider noch nicht mit yavdr oder easyvdr, da die Ubuntubasis zu alt ist.

    Bei mir reißt es den VDR weg, wenn ich die aktuelle Git-Version nutze und mir die Kanalliste anzeigen lasse.


    Das liegt vermutlich an nem SSL Vesionskonflikt, hatte ich auch, am besten im Makefile VDRMANAGER_USE_SSL auf 0 setzen, falls es nicht gebraucht wird, dann funktioniert auch alles.


    @TO
    Bei mir steht auch nichts anderes in der conf, außer eben nem anderen Passwort. Funktionierte mit vdr 2.2.0 und jetzt mit 2.3.6 immernoch problemlos.

    Das ist bei mir ebenfalls nicht installiert, ich nutze momentan nur folgende Plugins, falls das zur Eingrenzung des Problems hilft:


    Vielen Dank auch von mir für die Version, ich finde es auch praktisch, dass man per Live-Plugin an die Einstellungen kommt, und es funktioniert auch bei mir.
    OSD geht, wenn LCARS als Skin eingestellt ist, und falls am Server das Frontend läuft, bekomm ich auch das aktuelle Livebild geliefert, natürlich entweder oder.

    Code
    1. cd /tmp/
    2. wget https://launchpad.net/~easyvdr-team/+archive/ubuntu/3-base-stable/+files/media-build-experimental-dkms_0~20161201-0easyVDR0~trusty_all.deb
    3. sudo dpkg -i media-build-experimental-dkms_0~20161201-0easyVDR0~trusty_all.deb


    edit: Merke gerade, du hast ja ne v7a, hmm, da bin ich mir jetzt nicht sicher ob das Paket passt bzw. aktuell genug ist.

    Achso, naja, ich hab eigentlich mit beiden Varianten kein Problem gehabt, die paar Sekunden Zeit hab ich.
    Wenn ich aber statt "Rewind" "Pause" drücke, wird nicht gespult, sondern die Wiedergabeansicht der Aufnahme wird angezeigt und steht am Anfang der Aufnahme, ist das gewolltes Verhalten ? Ich finde es sinnvoller, dass wenn ich Pause drücke auch der aktuelle Zeitpunkt beibehalten wird, momentan kann ich mich damit behelfen gleich nach Pause mit der 9 zum Ende zu springen, was aber auch nur funktioniert, solange keine Schnittmarken enthalten sind.

    Also je länger bei der aktuellen Sendung schon "gepermashifted" wurde, desto länger dauert es bei Drücken der Pausetaste bis man dann im Wiedergabemodus landet, da bleibt bei mir das "LiveTV-Signal wird angehalten" aber dann auch max. 5 / 6 Sekunden stehen, denke, dass das normal ist, jedenfalls läuft nichts weiter.

    I copied the status when it all was working well with my Xenial Server Installation from these to my own PPA and patched Kodi 17 to play back HEVC videos, if you wish you can try this PPA, last Intel related Update is from February, but as long as I'm satisfied with the packages, I won't update it.
    BTW: It contains no ffmpeg or vdr Packages, so you need those otherwise, or build from scratch.

    (...) (Kubuntu 16.4), since there is no way to get newer drivers into the system - at least to my knowledge.[...]


    No need to upgrade to any newer version than 16.04, there are bleeding edge drivers and recent ffmpeg versions available, since I am using Xenial with Vaapi, and that's quite a few months without any flickering so far.
    However, do a Backup before using those PPAs.

    Nimm doch vorerst einfach die dsc Datei aus dem stable-vdr Repository anstatt der aus testing-vdr, ist ein etwas älterer Stand ohne Anpassungen für 2.3.3, der neueste Git-Stand scheint mit 2.2.0 nicht mehr zu kompilieren

    Intel


    z.B. G3930 plus geeignetes Sockel 1151 Board.


    Damit habe ich so gut wie keine Erfahrung, wie schaut es damit aus?


    Ich hab jetzt mein Apollo Lake Board mit Intel 505 Grafik seit Anfang November im Einsatz, ich kann ehrlich nichts negatives berichten, Kodi und Softhddevice laufen beide top mit vernünftiger Bildqualität, laut nem anderen Thread hier auch DVB-T2 unter Softhddevice, das kann ich leider nicht testen, unter Kodi sollte das ohnehin kein Problem sein, hier laufen auch DVB-S2 HEVC Sender ohne Probleme.
    Da sollte der G3930 also erst recht keine Probleme machen.


    Zitat

    Ich benutze auch nvenc, kann man mit dem Intelboard was Vergleichbares machen?


    QuickSync

    Ich denke das kannst du dir aktuell sparen, meines Wissens nach ist aufgrund der DRM Geschichten von Amazon das aktuell nur mit dem Kodi-Agile Branch und der aktuellsten inputstream.adaptive Verson möglich, heisst also selbst ist der Mann. Du kannst mal im kodinerds Forum vorbeischauen, da sind aktuelle Infos zu finden, ich hab selbst nur mal kurz Kodi-agile mit dem in Entwicklung befindlichen Netflix Addon getestet und mein erster Eindruck war recht positiv, abgesehen von dem ein oder anderen Absturz. Produktiv ist jedenfalls noch nichts einsetzbar.