Posts by yosamite9999

    Hi Seahawk,


    installiert sind die Plugins aus #46 und das markad Plugin. Das finde ich sehr praktisch, um in Verbindung mit dem vnsi die Werbung direkt auszublenden.


    Bzgl. der i/o Meldung habe ich auch das Soft-Raid im Verdacht, auch wenn es aus 6 2TB Platten besteht. Da auf dem Host aber noch weitere 6 VM's laufen (5 * ubuntu und 1 + Windows 7) könnte das sporadisch vorkommen.


    Das mit dem femon muss ich bei Gelegenheit mal checken. Allerdings hängen die 4 Tuner exklusiv über UNI Kabel an einer Schüssel. Bei 3 laufenden Aufnahmen ist beim Live-TV noch nie etwas aufgefallen.


    Ich werde das mal weiter beobachten und berichten.


    Herzliche Grüße

    Hi Seahawk,


    habe jetzt auf bionic und eure Pakete geschwenkt. Unglücklicherweise finde ich im syslog noch einige Fehlermeldungen, die vom vdr, dem vnsi und dem markad Plugin stammen. Die Fehler wirken sich auch auf die per VNSI an den Server angebundenen Kodi Clients aus. Hast du vielleicht eine Idee?


    Einen Auschnitt des Syslogs habe ich angehängt vdr_error_log.txt.gz. Bin für jeden Tipp dankbar.


    Herzliche Grüße

    Das kann ich nicht nachvollziehen - bist du sicher, dass du ein Ubuntu 18.04.x (bionic) hast?

    Hi seahawk,


    mein Fehler :wand. Hatte für neuere Pakete aus den Standard ubuntu Repositories auf "cosmic" upgegradet und total vergessen. Das ist auch nicht aufgefallen, als ich eure Pakete

    • vdr 2.4.0-7yavdr0~bionic
    • conflictcheckonly v0.0.1 - Direkter Zugriff auf epgsearch's Konflikt-Prüfungs-Menü
    • epgsearch v2.4.0 - Suche im EPG nach Wiederholungen und anderem
    • epgsearchonly v0.0.1 - Direkter Zugriff auf epgsearch's Suchenmenu
    • live v2.3.1 - Live Interactive VDR Environment
    • quickepgsearch v0.0.1 - Schnelle Suche nach Sendungen
    • streamdev-server v0.6.1-git - VDR Streaming Server
    • svdrpservice v1.0.0 - SVDRP client
    • vnsiserver v1.8.0 - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server

    installiert habe, da es keine nicht aufgelösten Abhängigkeiten gab. Werde mal den vdr Server neu auf bionic aufsetzen und nach einem WAF Fenster für den Schwenk schauen. Vielen Dank für deine schnelle Antwort!!!

    Das kann ich nicht nachvollziehen - bist du sicher, dass du ein Ubuntu 18.04.x (bionic) hast?

    Hi seahawk,


    mein Fehler :wand. Hatte für neuere Pakete aus den Standard ubuntu Repositories auf "cosmic" upgegradet und total vergessen. Das ist auch nicht aufgefallen, als ich eure Pakete

    • vdr 2.4.0-7yavdr0~bionic
    • conflictcheckonly v0.0.1 - Direkter Zugriff auf epgsearch's Konflikt-Prüfungs-Menü
    • epgsearch v2.4.0 - Suche im EPG nach Wiederholungen und anderem
    • epgsearchonly v0.0.1 - Direkter Zugriff auf epgsearch's Suchenmenu
    • live v2.3.1 - Live Interactive VDR Environment
    • quickepgsearch v0.0.1 - Schnelle Suche nach Sendungen
    • streamdev-server v0.6.1-git - VDR Streaming Server
    • svdrpservice v1.0.0 - SVDRP client
    • vnsiserver v1.8.0 - VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI) Server

    installiert habe, da es keine nicht aufgelösten Abhängigkeiten gab. Werde mal den vdr Server neu auf bionic aufsetzen und nach einem WAF Fenster für den Schwenk schauen. Vielen Dank für deine schnelle Antwort!!!

    Liebe yavdr Eintwickler,


    ich habe versucht, das markad Plugin aus eurem experimental PPA unter ubuntu 18.04.1 zu installieren. Leider erwartet markad die folgenden Libraries

    • libavcodec57 (>= 7:3.4.2)
    • libavutil55 (>= 7:3.4.2)

    Beide stehen leider nur in neueren Versionen (58 resp. 56) zur Verfügung. Es wäre super, wenn ihr eine entsprechende markad Version bereitstellen könntet.

    Herzlichen Dank vorab.

    Hallo jasminj,


    Danke für deine Ausführungen, ich hatte nur die neueren Threads zum Thema MCD (noch) nicht gelesen, daher die Frage.


    Es sit ja schön zu hören, das der aktuelle vdr eine erweiterte Schnittstelle bereitstellt. Alle vier Tuner der Cine durch ein CAM decrypten zu können wäre einfach genial. Ich drücke die Daumen und bin auch gerne bereit, zu testen, wenn das hilft.


    Noch einen Hinweis an den/die Weiterentwickler des Treibers. Das aktulle GIT von ufo erzeugt auf einer unter Xen 4.1 laufenden vollvirtuallisierten yavdr 0.5 Installation I2C Fehler. Der ddbridge Treiber ließ/läßt sich dort nicht in Funktion bringen (habe ich auch an DD gemeldet, die waren jedoch relativ ratlos).


    LG, Oliver

    Hallo mini73,


    kein pöses PI geladen, ganz normal mit Alphcrypt Light und Sky02 Karte im Abo. Hier der Ausschnitt aus dem syslog:



    Wäre ja klasse, wenn der vdr für FTA Aufnahmen immer einen Tuner OHNE assoziiertes CAM nehmen würde.


    LG, Oliver

    Hallo,


    entschuldigt, das ich mich erst jetzt melde, war mit meiner Holden ein paar Tage in Berlin.


    Hier die Ausgabe von


    Die Sky Kanäle werden jetzt angezeigt, war wohl ein Problem der Kartenaktivierung.


    jasminj : Bin ganz deiner Meinung, HD+ ist kompl. vera... . Ist auch nicht aktiv!


    Liebe Grüße


    Oliver

    Hallo zusammen,


    zuerst mal ein großes Lob an thlo. Super Idee, klasse Umsetzung. Endlich muss man nicht noch einen Mediaclient dazuhängen (habe meine Cubox noch nicht vernünftig zum Live-TV streamen gebracht ;-().


    Ich hätte aber ein, zwei Anmerkungen, die ich gerne loswerden möchte:


    • Hintergrundfarbe des Widgets: Besteht die Möglichkeit, einen dunkleren Blauton zu verwenden. Dies würde den Kontrast und damit die Lesbarkeit deutlich erhöhen?
    • Schriftart des Widgets: Bei dem jeweils hervorgehobenen Eintrag ist die Schrift verzerrt, auch hier wäre eine Erhöhung der Lesbarkeit wünschenswert.
    • Widget: Aus mir unerklärlichen Gründen werden keine Sky Programme dargestellt. Die Darstellung über den Webserver des Plugins funktioniert hingegen.

    Freue mich auf Feedback.
    Herzliche Grüße
    Oliver


    Hallo Rainer,


    du musst noch für den ddbridge Treiber die Option "ddbridge adapter_alloc=3" aktivieren


    /etc/modprobe.d/ddbridge.conf

    Code
    1. options ddbridge adapter_alloc=3


    und den redirect Parameter des Treibers nutzen, z.B. so:


    /etc/udev/rules.d# less 80-ddbridge.rules

    Code
    1. SUBSYSTEM=="dvb", ACTION=="add", KERNEL=="dvb0.ca0", RUN+="/etc/udev/redirect.sh"


    und /etc/udev/redirect.sh

    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. ## Der folgende Befehl geht davon aus, das das CAM Modul auf Tab2 der Cine angeschlossen ist
    3. echo "00 02" > /sys/class/ddbridge/ddbridge0/redirect
    4. exit 0


    Nicht vergessen, beide Dateien ausführbar zu machen!


    Nach einem Neustart (nicht reboot) solltest du im dmesg ein redirect 00, 02 finden und das CAM wird auch im VDR OSD angezeigt.


    Viele Grüße


    Oliver

    Hallo zusammen,


    ich hoffe, ich bin im richtigen Thread, falls nicht bitte ich schon mal vorab um Entschuldigung.


    Ich habe mir letzte Woche eine Cine S2 mit Duflex S2 Erweiterung und CI Modul sowie ein Inverto Unicable LNB gekauft. Betrieben wird das ganze in einer unter Xen 4.1 erstellten paravirtuallisierten yavdr 0.5 Installation. Die S2 Karte samt S2 Erweiterung funktioniert unter Einsatz des


    media-build-experimental-dkms 0~20131204.221601-1yavdr1~precise


    einwandfrei.


    Allerdings habe ich das CI Modul noch nicht richtig lauffähig bekommen.



    Das Cam is gemäß der in diesem und anderen Threads vorliegenden Informationen mittels redirect Parameter eingebunden und auch das ddbridge module mit "options ddbridge adapter_alloc=3" geladen.
    Das Cam (Alphacrypt Light v3.23, Sky S02 Karte) werden im vdr Menue angezeigt, aber


    ich bekomme kein Bild auf keinem Kanal


    [edit]
    Ich bekomme jetzt zumindest auf den FTA Kanälen ein Bild, habe den für den reinen S2 Betrieb (ohne CAM) nicht notwendigen Xen Parameter iommu= soft und pci=nomsi beim Start der DomU hinzugefügt. Die Sky Kanäle zeigen aber immer noch kein Bild. Mal abwarten, ob sich die Karte erst noch aktivieren muss.
    [edit]


    Wenn ich das CI Modul (nicht nur das CAM) wieder aus dem Rechner entferne zeigen alle 4 Tuner wieder ein Bild. Hat vielleicht jemand hier eine Idee, was ich falsch mache?


    LG, Oliver