Posts by nimbusfx

    Könnte schon sein, dass es etwas wenig Ampere bietet.


    Hatte bisher dieses dran: http://www.conrad.de/ce/de/product/646800/USB-Ladegeraet-Steckdose-Goobay-46554-Micro-USB-1-x-1000-mA/?ref=detview1&rt=detview1&rb=1


    Habe jetzt testweise mal ein Blackberry-Netzteil dran gehabt, dass aber sogar nur 700mA hat. Gefühlt waren es deutlich weniger Aussetzer, kann aber Zufall sein.


    Ich würde jetzt mal dieses bestellen: http://www.conrad.de/ce/de/product/406348/USB-Ladegeraet-Steckdose-HN-Power-HNP10I-MicroUSB-C-Micro-USB-1-x-2000-mA/?ref=detview1&rt=detview1&rb=1


    Oder kannst Du ein bestimmtes empfehlen?

    Hallo,


    zunächst mal ein dickes Danke an reufer für dieses großartige Projekt. Läuft bei mir bis auf ein Problem super.


    Leider habe ich aber in unregelmäßigen Abständen kurze Tonaussetzer von 2-3 Sekunden. Im syslog ist dazu nichts zu sehen, obwohl es anfangs ein paar Buffer stalls gibt. Top zeigt eine CPU-Auslastung bei HD-Sendern über streamdev von 10-15% und eine Speicherbelegung von etwa 17%.


    Mein Raspi ist übrigens ein nicht übertaktetes Modell B aus der ersten Serie (also nur 256 MB).


    Hatte jemand ähnliche Probleme und eine Lösung gefunden?


    Gruß, Dennis

    Wäre interessant... wenn es denn vdpau für Tegra und/oder ARM geben würde. Dem ist aber (bisher) leider nicht so.

    Woran scheitert das denn?


    Laut nVidia ist der TK1 ein kompletter Kepler-Kern, er müsste also vdpau unterstützen.


    Der Binary-Treiber ist letztes Jahr auf ARM portiert worden. Wenn da nichts wichtiges weggelassen wurde, müsste vdpau damit auch laufen.


    Für den Nouveau-Treiber hat Alexandre Courbot vor zwei Wochen 12 Patches veröffentlicht, die im Kernel 3.15 Einzug finden sollten. Da könnte auch was drin sein.

    1. Wenn ich das Board mit dem mitgelieferten externen Netzteil betreibe reicht das dann auch noch für eine Satkarte (Duoflex)? Disk oder SSD brauche ich nicht, da ich meinen VDR Diskless betreibe.

    Das sollte kein Problem sein. Die Duoflex benötigt, wenn sie das LNB mit Strom versorgen muss, 1,8 A bei 12 V. Wenn ein aktiver Multischalter dazwischen hängt oder das LNB die Versorgungsspannung von einem anderen Receiver erhält, sind es nur 3 Watt.


    Ich habe über mehrere Monate ein Zotac H67 mit SandyBridge Pentium G620, DuoFlex, 1 TB HDD und SSD mit einem 90 Watt picoPSU betrieben. Erst als ich noch 3 x 2 TB Daten-HDDs zugesteckt habe, habe ich dann doch ein anderes Netzteil genommen.

    Hallo mase,


    ein make install im xineliboutput-Verzeichnis habe ich natürlich gemacht. Kam aber die Meldung: "Für das Ziel install ist nichts zu tun."


    Bei der Kompilierung des VDR-Baumes kam am Ende auch die Meldung, dass VDR ohne Plugins installiert wird, oder so ähnlich.


    sensors3.conf, habe ich 1:1 übernommen.


    Gruß, Dennis

    Hallo,


    ich habe gestern erfolgreich Wheezy auf einem DOM + einem USB-Stick installiert.


    Ein paar Probleme gibt / gab es aber noch:


    - nach der Installation fehlte "vdr-sxfe". xineliboutput-sxfe wurde scheinbar nicht mit kompiliert. Eine Installation per apt schlug fehl, da Abhängigkeiten nicht aufgelöst werden konnten. Lösung: In /etc/apt/sources.list die deb-multimedia-Quellen auskommentieren. Die Paketquellen per apt-get update aktualisieren und dann xineliboutput-sxfe installieren. Apt installiert vdr-sxfe standardmäßig nach /usr/bin, daher im Skript /usr/local/bin/vdr-sxfe-loop.sh den Pfad für vdr-sxfe entsprechend anpassen.


    - die Lüftersteuerung jetzt bei mir scheinbar gar nicht ein. Der Lüfter brummt und brummt. Das lief unter zendeb 0.4 besser. Habe aber noch keine Idee, wie sich das beheben lässt.


    - die SMT lässt sich nicht per Fernbedienung schlafen legen (Stand-By). Ein Druck auf die Power-Taste der FB beendet vdr. Auf dem TV verbleibt ein Kreuz bzw. Quadrat. Aber der Lüfter geht nicht aus und auf dem Display bleibt die Kanalnummer stehen. Ein langer Druck auf Power schaltet die SMT komplett aus.


    Gruß, Dennis

    @ siggiberlin: Danke.

    Da scheinen aber auch immer veraltete drin zu sein (hatte aber nur Stichproben gemacht). Diese scheint immer aktuell zu sein: http://wwwa.tvmovie.de/static/…data/cftv520/datainfo.txt


    Aber ich glaube er wollte die ChannelIDs aus seiner Senderliste haben.


    cu

    Ne, war schon in Ordnung so. Clickfinder installieren ist nur nicht so einfach wie es klingt, wenn man keine Windose mehr hat...


    Für z.B. Sky Cinema HD nehme ich dann einfach Sky Cinema, da Cinema HD immer eine rejected liefert?
    Sky Sport HD Extra steht wahrscheinlich nicht in der TV Movie, oder?

    Hallo,


    ich habe mir in der Bucht auch so ein Display gekauft. Gehackt ist es schon, aber ich frage mich, ob die richtige Firmware installiert ist.


    Laut Menü ist: linkdelight_2-0.320disp installiert, aber LCD ist: Unknown (custom), Flash ist m25p80, 1 MB.
    Auf der Platine steht ax206.
    Die vielen Augen sind jedenfalls da.


    lsusb gibt folgendes aus:

    Code
    1. Bus 004 Device 004: ID 1908:0102


    sudo lsusb -v -s 004:004:


    dmesg | grep usb

    Code
    1. [ 2907.140101] usb 4-3: new full speed USB device using ohci_hcd and address 4



    Passt das so, oder muss ich eine andere Firmware haben?

    Hallo,


    ich hatte meinen VDR bisher per HDMI an den TV angeschlossen. Die Stereo-Tonausgabe funktioniert auch einwandfrei.


    Nun habe ich mir einen AV-Receiver gekauft und möchte natürlich auch digitalen Surround-Sound über den Receiver hören. In den Sound-Einstellungen von Ubuntu kann ich aber nur Analog Surround oder Digital Stereo (HDMI) auswählen. Weder Digital Surround noch Pass Through. Woran kann das liegen?


    Im Alsamixer sind alle Känale unmuted.


    Mainboard ist das Zotac H67ITX.


    Ich habe jetzt 2 Tage gesucht und probiert, aber bisher hat nichts geholfen. Hat jemand einen Rat/Tip?

    Mein neustes Spielzeug Intel DH61DL hat auch einen.

    Oh ja, jetzt nur noch nen PCI-Express Slot mit mindestens 8 Lanes und ich wär zufrieden ;-)



    Es verbrauchen ja noch andere Chips Strom. Die Desktop Atoms haben keinen Speedstep, verbrauchen also immer 8 Watt TDP. Ein Sandy bridge max. 65 Watt TDP, aber im Idle weit weniger. Über den Celeron habe ich auf die Schnelle keinen genauen Verbrauch gefunden. Aber das Board hat ja einen Stromfresser Graphicchip.


    Laut Alternate hat der Celeron 743 10Watt TDP. Klar, auf den ION könnte ich ja auch locker verzichten. Es hängt ja nicht mal ein Monitor dran, aber mit NM10 gibt es die nötigen Slots nicht. Irgendeinen Haken gibt es halt immer...


    Mein Board verbraucht Idle <15 Watt, begrenzt auf 1.6Ghz im Fullload mit 2*cpuburn <25 Watt. Soviel verbrauchen Desktop Atoms schon im Idle.

    Meinst Du jetzt das AsRock oder das MSI?



    Die G620 bzw. i3-2100 haben ja 65 TDP mit Board, Tastatur usw. verbrauchen die schon 60 Watt, wenn die vollausgelastet sind.

    Ausgelastet dürften die bei mir aber ja eigentlich nie sein, oder?


    Die Entscheidung ist schwierig, da kann man wenig helfen.

    Stimmt, schön das es einige wie Du trotzdem versuchen.

    Meint Ihr denn, der SingleCore Celeron mit sagen wir mal 4GB RAM reicht für meine Zwecke?


    Oder fahre ich mit dem Pentium G620T so viel besser, dass es sich lohnt immerhin das Doppelte auszugeben?



    Dennis

    Bei mir läuft ein Zotac H55 Board mit Core i3 550 samt 5 Platten und ner CineS2, aber ich nutze den onBoard SATA Controller. Falls Du mal
    Virtualiseren willst oder noch was anderes auf dem Server laufen soll, empfehle ich im minimum 4 GB RAM, wobei 8 GB bessere wären.

    Hast Du Dein System mal an einem Energieverbrauchsmesser gehabt? Die Werte würden mich interessieren, auch wenn die SandyBridge-Prozessoren wohl deutlich sparsamer sein sollen.

    Wie willst du zwei PCIe Karten in ein ITX Board bekommen?

    Gar nicht, da hab ich mich unpräzise ausgedrückt. Der Raid-Controller ist eine PCI-Express 8x Karte und als TV-Karte soll die DuoFlex, also miniPCIe eingesetzt werden.


    Vom Stromverbrauch sind die meisten Zotax Boards schlechter als MSI oder Intel.

    Ich weiß, nur sind die Zotacs die einzigen, die Full Length MiniPCIe-Slots haben...


    Von der Rechenleistung sollte der Celeron oder 1* Core Atom reichen. Wenn Geld keine Rolle
    spielt ein Intel Pentium G620, irgendwann hast die Mehrausgabe durch Strom sparen wieder drin.

    Wieso sollte ein Pentium mit einer TDP von 65 Watt weniger Strom brauchen als ein Atom oder Celeron mit 8 bzw. 10 Watt TDP?


    //EDIT: Ok, sehe gerade das es den auch als T-Modell gibt. Preislich dann auf jeden Fall interessanter als die DualCore-Atom und DualCore-Celeron Varianten



    Die Rechner verbrauchen so max. 60 Watt max + 5 * 7 Watt für die Platten, da bist bei 95 Watt.
    Das große Problem ist der Anfahrstrom, aber das sollte der Adaptec Controller intelligent lösen.
    Gibt aber auch picoPsu mit 220 Watt peak.

    Was soll denn da exklusive Platten 60Watt brauchen? Mein Standalone braucht mit Athlon II X2, onboard GeForce, 2 TB HDD und Skystar HD2 80Watt. Und das mit einem nicht gerade effizienten 650 Watt Netzteil.

    Hallo,


    nachdem mein Standalone-VDR jetzt vernünftig läuft, möchte ich einen Schritt weitergehen und mir einen kleinen Server einrichten, auf dem die Aufnahmen und meine DVD-Sammlung archiviert werden sollen. Außerdem soll eine Cine S2 rein (evtl. mit Octopus) von der dann 1-3 Clients streamen sollen.


    OS wird Ubuntu Server, aber bei der Hardware bin ich nicht sicher, wieviel Power ich wirklich brauche.


    Folgendes steht zur Wahl:
    - ZOTAC IONITX-N-E (Celeron 743, 1 x 1.3 GHz) = ca. 70€
    - ZOTAC IONITX-F-E (Atom 330, 2 x 1.6 Ghz) = ca. 130€
    - ZOTAC IONITX-P-E (Celeron SU2300, 2 x 1.2 Ghz) = ca. 160€
    - ZOTAC H61ITX-A-E + INTEL Core i3 2100T = ca. 190€


    Hinzu kommen dann:
    - 2-4 GB RAM
    - USB-Stick fürs OS
    - 5 x 2 TB HDD im RAID5
    - Adaptec SAS-Controller mit eigenem Prozessor, also echtes HW-Raid
    - Netzteil


    Angesichts der doch recht großen Preisunterschiede vor allem zu dem SingleCore-Celeron frage ich mich, wie viel Rechenleistung man für HD-Streams zu 1-3 Clients braucht?


    //EDIT:
    Achso, noch zum Netzteil: Wie stehen die Chancen, eine dieser Lösungen mit einem picoPSU betreiben zu können?



    Danke für alle Meinungen/Anregungen, Dennis